Cover-Bild Yo
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Gegenstromschwimmer Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 543
  • Ersterscheinung: 02.12.2019
  • ISBN: 9783947865109
Alex J. Nitrak

Yo

Wenn man selbst gegen das Böse kämpft, ist man dann gut?

Ich bin Yo. Eigentlich heiße ich Yosephiné - doch kaum jemand kennt diesen Namen. Meine Geschichte beginnt an meinem 23. Geburtstag. Der Tag, an dem ich verschwand.

In Pardalis - einer Welt mit neuen Chancen, aber alten Problemen - herrschen fremde Regeln und Wesen. Doch auch eine schwarze Macht hat Einzug gehalten, die tödlich für die Völker ist. Laut einer Prophezeihung soll ich die langersehnte Retterin sein. Ich? Ausgerechnet ich? Die unsicher, von Ängsten verfolgte Yo?

Zwischen der Liebe für einen Mann, der ganz anders ist als ich, und Freunden, die mich unterstützen oder im Verborgenen sabotieren, muss ich lernen, mir selbst zu vertrauen und zu kämpfen.

Ich ahne, dass mich dieses Wagnis an meine Grenzen bringt. Doch was dahinter auf mich wartet, ist weitaus schlimmer...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2019

Mein Jahreshighlight 2019

0

Meinung

Mir fällt es gar nicht leicht, diese Rezension zu schreiben. Denn ich habe in diesem Jahr zwar viele gute Bücher und auch einige wahnsinnig gute Bücher gelesen, dennoch konnte mich dieses hier ...

Meinung

Mir fällt es gar nicht leicht, diese Rezension zu schreiben. Denn ich habe in diesem Jahr zwar viele gute Bücher und auch einige wahnsinnig gute Bücher gelesen, dennoch konnte mich dieses hier auf eine ganz besondere Art und Weise begeistern. Es konnte mich von der ersten Seite an in seinen Bann ziehen, dem ich nicht mehr entfliehen konnte. Doch dies wollte ich auch gar nicht. Ich wollte einfach unendlich lang weiterlesen und wollte zudem, dass die Geschichte niemals endet. Ich muss wirklich gestehen, dass dieses Buch zu meinen Favoriten gehört.

Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, zog mich direkt dieses fantastische Cover an. Nachdem ich das Buch gelesen habe, passte es sogar noch besser zur Geschichte. Die Gestaltung ist einfach wunderschön und ich verliebte mich auf Anhieb in dieses unglaubliche Cover. Mehr braucht das Cover auch an Details definitiv nicht und dennoch ist es einfach besonders und wunderschön. So musste ich mir das Buch von Alex J. Nitrak einfach näher anschauen und kam nicht drumherum.

Mir fiel schon direkt am Anfang dieser unglaublich einnehmenden Schreibstil der Autorin auf. Bisher kannte ich keine einnehmendere und detailreichere Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist bildgewaltiger als ihr euch vorstellen könnt. Und dies ist definitiv nicht übertrieben! Zudem beschreibt sie jede Handlung, jedes Wesen, die Welt und alles andere unglaublich real, echt und detailreich. Ein richtiges Kopfkino war hier definitiv nicht zu vermeiden. Der Schreibstil der Autorin konnte mich schlicht und ergreifend überwältigen. Auch auf emotionaler Ebene wurde ich stark getroffen. Denn Alex J. Nitrak weiß wirklich, wie sie mit Gefühlen umgeht und diese in ihre Geschichte einfließen lässt. Mir standen öfters einige Tränen in den Augen, die einfach nicht weichen wollten. Doch natürlich konnte ich auch immer wieder aufatmen und mich freuen. Denn Hoffnung umgab diese ganze wunderschöne Geschichte.

Zudem hatte die Autorin fantastische, magische und zauberhafte Ideen. Denn in diesem Buch spielen süße, gruselige, magische und dunkle Wesen eine Rolle. So verliebte ich mich auf Anhieb in ein kleines mäuseartiges Wesen mit dem Namen Stuna. Sie begleitete Yosephiné auf Schritt und Tritt. Kaum wich sie ihr von der Seite und ist einfach etwas ganz besonderes.

Auf ihrer Reise durch Pardalis lernte Yo allerhand verschiedene Wesen kennen. So tauchte sie ab und stieß auf die Melusin, die einem Meerjungfrauenvolk ähneln. Auch hier bekam man die Liebe zum Detail zu spüren, da ihre Unterwasserwelt unglaublich stark ausgestaltet wurde. Ganz besonders angetan hat es mir zudem die Krasolla, die eine ganz bestimmte und besondere Art einer Insel beschützt. Doch auch die Pakmari und die Pmor verdienen es definitiv, erwähnt zu werden. Diese verschiedenen kleinen Völker müsst ihr jedoch selbst kennenlernen. Ihr werdet wirklich begeistert sein!

Neben der harten und anstrengenden Reise von Yo spielt auch die Liebe eine große Rolle, die meiner Meinung nach nicht fehlen darf. Die Liebesgeschichte zwischen Miran und Yo war so zart und leicht, bis sie sich stark entwickelte und schließlich mein Herz zum Schmelzen brachte. Ich verliebte mich jedoch nicht nur in die Wesen und die wundervolle Liebesgeschichte, sondern auch in die einzigartige und paradisähnliche Welt Pardalis. Durch die extrem kraftvollen Details und Beschreibungen fand ich mich fast selbst dort wieder und sah die unglaublichen Völker, die Wesen, Wälder, Berge und blauen Bäche.

Doch kurz zur Geschichte: Yo findet sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Sie weiß nicht, was mit ihr geschehen ist und was sie eigentlich tun soll. Denn auf der Erde war sie nichts besonderes und ziemlich unscheinbar. Doch dies sollte sich ziemlich schnell ändern. Denn Yo ist die eine auserwählte, die Pardalis vor der Dunkelheit retten soll. Denn Omieda ist eine grausame Erscheinung, die das Leben auslöscht und Pardalis in eine graue und öde Welt verwandeln will. So beginnt für Yo eine magische und gleichzeitig grausame Reise.

Yo konnte sich ziemlich schnell einen Platz in meinem Herzen sichern. Sie legte eine unglaublich starke Entwicklung zurück, die beinahe greifbar war. Denn als normales junges und fast unsichtbares Mädchen beginnt ihre Geschichte, bis sie schließlich zu einer starken Frau heranwächst. Und das nicht aufgrund des Alters. Allein durch die vielen Geschehnisse entwickelt sie sich stets weiter. Dennoch bleibt sie immer standhaft und entwickelt sich nicht zu einer abgehobenen Heldin. Yo bleibt Yo und trotz einiger Veränderungen blieb sie sich immer treu.

Über das Ende möchte ich euch nicht zu viel verraten, da es dieses definitiv gewaltig in sich hat und euch wirklich überraschen wird. Die Geschichte von Yo und Miran verfolgte mich jedenfalls noch eine ganze Zeit lang und ich werde diese Geschichte sicherlich nicht so schnell wieder vergessen.

Fazit

Die richtigen Worte für eine Rezension zu finden, ist nicht immer gerade leicht. Denn wenn die Begeisterung vollkommene Überhand nimmt, müssen dafür irgendwie Worte gefunden werden, die Gefühle richtig ausdrücken können. Genau so ging es mir mit dem Buch "Yo" von der unglaublich talentierten Autorin Alex J. Nitrak. Ich hoffe, die richtigen Worte gefunden zu haben, die diesem fantastischen Buch gerecht werden. Denn ja, ich fand es wirklich fantastisch und einzigartig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere