Profilbild von Michaswundervolleweltderbuecher

Michaswundervolleweltderbuecher

Lesejury Star
offline

Michaswundervolleweltderbuecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Michaswundervolleweltderbuecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2019

Wunderschöner Roman

Write me a Lovesong
1


Meinung

Von der ersten Seite an hatte ich ein grinsen auf den Lippen beim lesen , da mir die Hauptcharaktere so sympatisch war.

Trotz dem Ruhms und des Erfolges ist sie bodenständig und nett , wie die ...


Meinung

Von der ersten Seite an hatte ich ein grinsen auf den Lippen beim lesen , da mir die Hauptcharaktere so sympatisch war.

Trotz dem Ruhms und des Erfolges ist sie bodenständig und nett , wie die Nachbarin von nebenan .

Ebenso der männliche Part wundervoll passend für die Story ausgearbeitet .

Somit war die Story auch richtig glaubwürdig.

Der Schreibstil angenehm zu lesen die Schauplätze wundervoll beschrieben und die Gefühle kommen richtig rüber beim lesen .

Die Story wird begleitet von dem Chatverlauf der beiden der super in die Story eingebunden ist.

Ein etwas andere Liebesroman mit einer Hintergrund Message (Depressionen )

Den Roman empfehle ich guten Gewissen weiter und freue mich auf das nächste Buch der Autorin .

Veröffentlicht am 12.06.2018

Der Wille zum bösen

Der Wille zum Bösen
1

Vorab zur Handlung kann ich gar nicht viel sagen ohne zu Spoilern also beziehen wir uns hier auf den Klappentext

Eine Familientragödie, ein Serienmörder, Identität, Erinnerung und die Suche nach der ...

Vorab zur Handlung kann ich gar nicht viel sagen ohne zu Spoilern also beziehen wir uns hier auf den Klappentext

Eine Familientragödie, ein Serienmörder, Identität, Erinnerung und die Suche nach der Wahrheit – diese Elemente verwebt der amerikanische Bestsellerautor Dan Chaon zu einem faszinierenden Thriller. Im Mittelpunkt steht der Psychologe Dustin, den die Frage quält, wer seine Eltern ermordet hat. Als er auf den genialen Ermittler Aqil trifft, der angeblich seit Jahrzehnten einem Serienmörder auf der Spur ist, geraten beide in einen Mahlstrom aus Verbrechen und Abgründen, der in die Tiefen der Vergangenheit führt ... zu der Frage nach dem Bösen im Menschen

.Was mich sehr beim lesen gestört hat einzelne Kapitel, aus welchen Gründen auch immer,sind in Tabellenform gehalten..Auch die Buchaufteilung fand ich sehr verwirrend. Die meisten Kapitel hatten nur zwischen 2-3 Seiten, dann wurde zwischen verschiedenen Szenen immer wieder hin und her gesprungen, ebenso wie in der Zeit, sodass ich besonders am Anfang Probleme hatte mitzukommen und zu folgen, was sich mit der zeit dann aber etwas legt.

Leider waren manche Szenen auch recht langatmig und mit den Charakteren bin ich durch die Schreibweise leider gar nicht warm geworden

Wer sich auf die Story einlässt , bekommt aber eine schockierende Story die eine nicht loslässt nach dem lesen.

Veröffentlicht am 01.06.2018

Tolles Hörbuch, toller Sprecher

Der Bote
1

Der Bote , ist der zweite Fall von Frederick Beier, der sich jedoch ohne den Vorgänger zu kennen verständlich folgen lässt.

Das Hörbuch lässt sich angenehm folgen , durch die deutsche Übersetzer Stimme ...

Der Bote , ist der zweite Fall von Frederick Beier, der sich jedoch ohne den Vorgänger zu kennen verständlich folgen lässt.

Das Hörbuch lässt sich angenehm folgen , durch die deutsche Übersetzer Stimme von Adam Sandler.

Der Sprecher versteh sein Handwerk hervorragend und schafft es Spannung bei vortragen aufzubauen so das keine Langeweile bei dem Hörer auftritt .

Ebenso gib der Sprecher jedem der im Buch auftretenden Charaktere eine eigene stimme , Stimmlage so das man sie toll auseinander halten kann .
Mit 21 Stunden hat das Hörbuch auch eine angenehme Laufzeit und die kurzen Kapitel erleichtern einen das Pause drücken.

Ein Hörbuch das ich auf jeden Fall weiter empfehle.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Ein das Aufrüttelt

Als hätte der Himmel mich vergessen
0

Meinung

Diese Schicksal der Autorin hat mich sehr ergriffen, den hier wird nicht nur vom Missbrauch geschrieben, sondern auch noch vom wegsehen.

Es ist erschreckend was Amelie in jungen Jahre schon mitmachen ...

Meinung

Diese Schicksal der Autorin hat mich sehr ergriffen, den hier wird nicht nur vom Missbrauch geschrieben, sondern auch noch vom wegsehen.

Es ist erschreckend was Amelie in jungen Jahre schon mitmachen musste , das Buch lässt sich nur häppchenweise lesen, da der Missbrauch von einer der schlimmsten Art ist man brauch immer wieder eine Verschnaufpause.

Mein größter Respekt gilt der Autorin , das sie ein Buch geschrieben hat , das anderen Missbrauch Opfern auch Kraft gibt , das ganze zu verarbeiten .

Ein Buch das einem auch lange nach dem Lesen nicht aus dem Kopf geht .

Veröffentlicht am 17.06.2019

Konnte mich nicht Überzeugen

Niemand soll uns trennen
0

Meinung

Dieses Buch hat mich mit seinen Klappentext und dem Cover total Neugierig gemacht und ich habe mich gefreut es lesen zu dürfen.

Leider bin ich total eintäuscht.

Zu Anfang der Story fiebert man ...

Meinung

Dieses Buch hat mich mit seinen Klappentext und dem Cover total Neugierig gemacht und ich habe mich gefreut es lesen zu dürfen.

Leider bin ich total eintäuscht.

Zu Anfang der Story fiebert man mit und der einstig ist richtig spannend geheimnisvoll.

Kaum trifft Clara in dem Haus ein wurde das Buch für mich immer schlechter.

Am Anfang war es gerade noch interessant welches Geheimnis die zwei Jungs haben, doch dann hat sich das ganze nur noch gezogen und war für mich oft nicht nachvollziehbar.

Die Handlungen waren von Clara widersprüchlich eine Sekunde ja in der nächsten nein das war nicht mal mehr Naiv sondern leider nur noch Nervig,

Lange konnte ich auch nicht nachvollziehen worum es überhaupt geht in der Geschichte , da das ganze zwar auf einer Mystery Schiene läuft aber trotzdem irgenwie für mich unlogisch und nicht nachvollziehbar.

Trotz alledem habe ich mich bis zum Ende durchgekämpft in der Hoffnung es wird besser leider war das ende dann auch nicht berauschend.

Pluspunkt die Beschreibung des Hauses ist der Autorin richtig gut gelungen das düstere dunkle kam gut rüber beim Lesen .