Cover-Bild Elloani
(18)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 602
  • Ersterscheinung: 01.01.2021
  • ISBN: 9783752674408
Anke Becker

Elloani

In Liebe und Krieg
Liebe und Krieg in einer magischen Welt vor atemberaubender Natur. Mitreißender 1. Teil einer Romantasy-Dilogie für Erwachsene. In der alljährlichen Maskennacht bricht Königin Kaila aus ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen aus. Sie trifft auf Airy, einen geheimnisvollen jungen Mann. Nach einer Liebesnacht trennen sie sich, ohne zu wissen, wer der andere ist. Sie begegnen sich wieder - auf gegnerischen Seiten in einem Krieg, in dem Kaila Airy und sein Volk unterwirft. Schafft er es, ihr sein Land näherzubringen und ihr die Augen zu öffnen? Oder ist ihre Liebe von Anfang an dem Untergang geweiht?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2021

Sehr gut durchdacht und Spannung pur

0

Zuerst möchte ich mich bei Anke Becker für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken, welches jedoch meine ehrliche und unabhängige Meinung nicht beeinflusst hat.
Diese Geschichte dreht sich ...

Zuerst möchte ich mich bei Anke Becker für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken, welches jedoch meine ehrliche und unabhängige Meinung nicht beeinflusst hat.
Diese Geschichte dreht sich um die beiden Hauptprotagonisten Prinz Airy und Königin Kaila. Durch die wechselnden Erzählperspektiven bekommt man Einblick in ihre Gefühle und Gedanken, wodurch man sie sehr gut kennen lernt. Die Handlung ist überaus spannend, unvorhersehbar und hat mit einem herkömmlichen Liebesroman nichts gemeinsam, denn es bietet auch ein überaus mitreißendes Abenteuer aus Magie und erregenden Geschehen. Es wird niemals langweilig.
Der Schreibstil ist flüssig und auf den Punkt gebracht. Dadurch kommen die Charaktere und Handlungen voll zur Geltung. Die Beschreibung der Landschaften sind bildgewaltig, so dass der Leser alles lebendig vor Augen hat.
Mein Fazit:
Dieser Roman bietet Magie, Abenteuer, Schlachten und eine sehr komplizierte Beziehung. Ich kann ihn allen Fantasy-Fans empfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil.
5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Ein bildgewaltiges und atemberaubendes High-Fantasy Abenteuer

0

Durch eine Buchverlosung bei LovelyBooks habe ich ein eRezensionsexemplar erhalten und möchte mich ganz herzlich dafür bedanken.

Eben habe ich den ersten Band der Elloani Dilogie beendet und bin restlos ...

Durch eine Buchverlosung bei LovelyBooks habe ich ein eRezensionsexemplar erhalten und möchte mich ganz herzlich dafür bedanken.

Eben habe ich den ersten Band der Elloani Dilogie beendet und bin restlos begeistert!
Dieses bildgewaltige und atemberaubende High-Fantasy Abenteuer ist jetzt schon ein Jahreshighlight für mich!

Der Schreibstil von Anke Becker ist spannend und der Plot reißt einen komplett mit.
An Stellen, wo man die Denk- und Reaktionsweisen der Protagonisten nicht ganz nachvollziehen kann, wird man am Ende erinnert, bei dem es dafür eine subtile Auflösung gibt. Ein Satz und auf einmal sieht man alles bisher gelesene mit anderen Augen und sieht die nun erschienen Zusammenhänge.

Elloani hat mich mit seiner packenden Geschichte aus einer Leseflaute befreit. Ich habe richtig mit den Protas Kalia, Airy und deren Freunde mitgefiebert.
Auch wenn sich vieles der Umgebung des Hochlandes und Velatien an „der Natur Islands“ (Zitat aus dem Nachwort des Buches) anlehnen, so hat es Anke Becker geschafft, etwas ganz eigenes, wundervolles zu kreieren und hat es mit einer Einfachheit geschafft, mich in ihre Welt zu entführen. Wo bei anderen Autoren komplizierte Plots es so manchen Leser schwer machen, überrascht Elloani mit einer erstaunlichen Leichtigkeit des Plots.

So, nun aber endlich zu den Protagonisten!

In Kalia habe ich direkt eine Seelenverwandte getroffen. Sie ist unglaublich stark und mutig, intelligent und lässt sich nur schwer beeinflussen, auch wenn das manchmal anders wirkt. Im Grunde ihres Herzens weiß sie ganz genau was und wen sie will und ist am Ende sogar befreit dafür zu kämpfen.
Auch wenn sie die Königin ist, ist sie dennoch machtlos gegen den obersten Glaubesführer, der mit zu ihrer Regierung zählt.
Religion ist schon immer ein schwieriges Thema und ich finde es gut, wie die Autorin in ihrer Geschichte aufzeigt, wie sehr Glaubensführer ihre „Schäfchen“ beeinflussen können.
Ich persönlich bin kein Fan von dem obersten Glaubensführer der Geschichte und hätte ihn so manches mal am liebsten die nächste Klippe runtergeschubst…ganz aus versehen natürlich hust

Ach Airy😍
Auch in ihn hab ich mich direkt verliebt. Seinen Charakter würde ich als emphatisch, intelligent und aufopfernd beschreiben. Denn er lässt tatsächlich kaum eine Gelegenheit aus, sich schützend vor andere zu stellen und führt sogar die Streitmacht persönlich an forderten Front an.
Die liebe, die er seinem Volk und seinen Vertrauten entgegenbringt ist unfassbar rührend. Je inniger das Verhältnis, desto aufopfernder wird Airy allerdings, was an mich an manchen Stellen echt den Kopf schütteln lies.

Kaum ein Gefühl habe ich beim lesen nicht erlebt; es war zum schreien komisch, spannend, traurig, zuckersüß und an machen Stellen sehr sehr heiß 😏

Es gab einige Wendungen, anderes kam, wie erwartet und doch blieb es bis zum Schluss spannend und ich kann den finalen Teil der Dilogie kaum erwarten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Ein tolles Buch, das zeigt, was das Genre Romantay wirklich kann

0



Dieses Buch ist Teil eins einer zweiteiligen Reihe aus dem noch jungen Genre Romantasy. Das Genre, das scheinbar ein Spagat zwischen romantischen Liebesbeziehungen und der Fantasy machen muss, kann noch ...



Dieses Buch ist Teil eins einer zweiteiligen Reihe aus dem noch jungen Genre Romantasy. Das Genre, das scheinbar ein Spagat zwischen romantischen Liebesbeziehungen und der Fantasy machen muss, kann noch viel mehr, wie die Autorin Anke Becker beweist. Denn in diesem Buch schafft die Autorin das, was viele Bücher missen lassen: Sie erschafft ein Abenteuer, in das sich eine Liebesgeschichte vollkommen natürlich einfügt und Abenteuer, Geschichte und Hintergrund nähren sich von der Romanze wie diese von ihnen.

Alles fügt sich perfekt zusammen. Die Geschichte, die tolle Elemente der Fantasy aufweist mit Magie und magischen Völkern, weiß mit überraschenden Wendungen, Twists, undurchsichtigen Gegnern und interessanten Charakteren stets zu überraschen. Glaubt man im einen Augenblick, die beschriebene Welt endlich zu erfassen, streut die Autorin wieder Neues an vielen kleinen Ecken ein, sodass man einfach nur erstaunt und erfreut zurück bleiben kann.

Die Geschichte beginnt mit einem rasanten Start, geht danach in etwas ruhigere Charakterentwicklung über, überrascht immer wieder und endet in einem fullminanten Showdown, sodass ich das Buch mit seinen stolzen 598 Seiten auf den letzten hundert Seiten kaum aus der Hand legen konnte.

Wer Romantasy lesen möchte, die in einem richtig genialen Fantasysetting eingebettet ist, ist mit diesem Buch richtig beraten. Ich mochte es. Sehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

Intensives, fesselndes und magisches Lesehighlight!

1

Inhalt: Einmal im Jahr feiert die Gesellschaft Velatiens einen ausgelassenen Maskenball, an dem sich alle Bürgerinnen ganz den spaßigen und genussvollen Seiten des Lebens widen können. In dieser Nacht ...

Inhalt: Einmal im Jahr feiert die Gesellschaft Velatiens einen ausgelassenen Maskenball, an dem sich alle Bürgerinnen ganz den spaßigen und genussvollen Seiten des Lebens widen können. In dieser Nacht trifft Königin Kaila auf den faszinierenden Airy und verbringt mit ihm eine leidenschaftliche Nacht. In dieser Nacht muss sie weder auf Normen noch auf königliche Verpflichtungen Rücksicht nehmen und kann sich ganz der Leidechaft hingeben. Als wenig später ein Krieg zwischen Velatien und dem benachbarten Hochland ausbricht, treffen sich die beiden wieder - auf unterschiedlichen Seiten der Front. Steht der Hass ihnen im Weg oder findet die Leidenschaft ihren Weg?

Meinung: Elloani ist das zweite Buch, das ich von Anke Becker gelesen habe, und es ist genauso fantastisch wie das erste! Alles an diesem Buch hat mich mitgerissen; das World Building, die Figuren, der Spannungsaufbau!

Die Charaktere sind sehr greifbar, die Landschaften atemberaubend beschrieben und das Storytelling macht einfach neugierig auf mehr. Mit viel Feingefühl wurden hier politische Strategien, kulturelle Unterschiede und zwischenmenschliche Beziehungen überzeugend zu einer fantastischen Geschichte verwoben. Man taucht geradezu in die Mythen und Legenden des Hochlandes ein, fiebert mit Kailas und Airys Gefühlschaos mit und will immer sofort wissen, wie es im nächsten Kapitel weitergeht.

Was ich besonders gut finde: die Figuren sind tiefgründig und vielfältig. Von liebenswürdig und loyal über chaotisch und stürmisch bis fanatisch oder ambivalent ist alles dabei. Und genau das macht meiner Meinung nach ein Buch so greifbar. Abwechselnd wird die Geschichte aus den Perspektiven der Protagonisten Kaila und Airy erzählt, sodass man einen Einblick in deren Sicht der Dinge bekommt. Bei einer Geschichte rund um eine Auseinandersetzung zweier Völker finde ich das besondes wertvoll. So werden die unterschiedlichen Sitten, Bräuche, Werte und Traditionen der beiden Völker klar und man kan als Leser
in sehr gut nachvollziehen, mit welchen Schwierigkeiten Kaila und Airy zu kämpfen haben.

Außerdem gefällt mir, dass sich die Beziehung von Kaila und Airy mit viel Tiefgang und durch emotionale Höhen und Tiefen sehr realistisch entwickelt. Kaila ist schließlich die Königin Velatiens: sie muss ihr Land regieren und über das ihr unterworfene Volk des Hochlandes entscheiden, zu dem Airy gehört. Und so stellt sich immer die Frage, ob es für Kaila und Airy überhaupt eine gemeinsame Zukunft gibt...

Ich kann das Buch jeder Person empfehlen, die Fantasy liebt und unterschwellige, augenöffnende Gesellschaftskritik schätzt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Wahrheit oder Lüge? Kannst du mit deiner Wahl leben?

0

Dies ist der erste Teil einer Dilogie, somit seit gewarnt, dass euch der Wunsch nach einer Fortsetzung am Ende übermannen wird. ;)

Das Reich Velatien befindet sich im Krieg mit einem mächtigen Feind. ...

Dies ist der erste Teil einer Dilogie, somit seit gewarnt, dass euch der Wunsch nach einer Fortsetzung am Ende übermannen wird. ;)

Das Reich Velatien befindet sich im Krieg mit einem mächtigen Feind. Der denkbar ungünstigste Augenblick für einen Rohstoffmangel zur Herstellung und Nutzung der Waffen. Ellioani (=dieser Rohstoff) ist universell einsetzbar und unverzichtbar für die Alchemisten in Velatien. Doch warum wollen die Hochländer, die Handelspartner und einzigen Förderer dieses Stoffes, keine neuen Lieferungen veranlassen?

Eine gewaltsame Auseinandersetzung scheint unausweichlich, doch nie hätte die Königin erwartet dem Fremden vom Maskenfest nun auf der feindlichen Seite widerzusehen...

Zu Beginn steigt man direkt in die Verhandlung mit den Hochländern um das dringend benötigte Elloani ein. Dabei habe ich sofort bemerkt, wie wichtig für die Königin die Meinung des Glaubenshüters ist. Sie leben im "Zweiklang", das religiöse steht neben dem weltlichen Oberhaupt.

Somit befinden wir uns in einer völlig neuen, unbekannten Welt, die dann auch ganz andere Gesellschaftssturkturen aufweist, als unsere. Im unauswechlichen Krieg lernt mann dann zudem noch eine weitere Kultur kennen, die der Höchländer. Auch herrscht im Hochland Magie, sodass viel neues auf den Leser aber auch auf die Königin zukommt.

Geschrieben ist das Buch dabei aus zwei Perspektiven: die der Königin Kaila, Herrscherin in Velatien, und die Airys, der Fremde vom Maskenfest, Man erfährt so die Gefühle und Ansichten beider Seiten aus erster Hand und muss bereit sein, sich auch in beide Charaktere hineinzuversetzen. Ein Krieg bedeutet Verluste und auch, dass immer einer der "Schuldige" ist. Wer hat den Krieg begonnen, wer ist verantwortlich für all die Toten? Oder gibt es Raum für Vergebung und Vertrauen?

Ich denke man merkt, dass ich hier darauf vorbereiten will, dass nichts in diesem Buch schwarz oder weiß ist. Viel eher finde ich, dass alles unter einem grauen Nebel verborgen ist und jeder selbst herausfinden muss, wie er dazu steht.

Ich sehe in Kaila eine starke, verantwortungsbewusste Königin, die sich unter dieser Last des Amtes leidet. Sie gibt sich selbst für diese Rolle fast auf und ich wüsste nicht, wie ich mit einer solchen inneren Zerissenheit umgehen würde. Darum beeindruckt sie mich, denn selbst ihre Schwächen, die zeigen, dass sie letztlich auch nur ein Mensch ist, halten sie nicht davon ab, immer das beste für ihr Land tun zu wollen, unabhängig von ihren eigenen persönlichen Wünschen.

Airy ist ihr in diesem Punkt sehr ähnlich. Er ist auch bereit, alles für seine Freunde zu geben. Und trotz allem schafft er doch, sich in Kaila hineinzuversetzten und mehr zu sehen, als eine böswillige Königin. Airy sieht die Menschen und baut eine starke Verbindung zu seinen Vertrauten auf. Seien es nur die Soldaten, Bekannte oder seine Freunde, Airys Charisma kann man sich kaum entziehen. (;

Mit diesen interessanten, vielschichtigen Charakteren erleben wir diese Geschichte und dabei ist es besonders wichtig, sich nicht vom äußeren Schein täuschen zu lassen. (: Genau das gefiel mir am meisten in diesem Buch; egal was man dachte, letztlich lauerte immer wieder eine neue Überraschung im nächsten Kapitel.

Darum habe ich mich für 5 von 5 Sternen entschieden. (:

Nach den ersten Kapiteln wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn vor allem die Charaktere zeihen einen in ihren Bann, sodass man nicht umhin kommt, mit ihnen mitzufühlen und alles miterleben zu wolllen. ;)

Viel Freude beim Lesen, wenn ihr auch gerne mal aus gewohnten Denkmustern ausbrechen wollt. (;

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere