Profilbild von Nicola_BMG1900

Nicola_BMG1900

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Nicola_BMG1900 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nicola_BMG1900 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.09.2018

Gelungener Auftakt

Die Ring-Chroniken - Begabt
0 0

Inhalt: 

Die 16-jährige Emony verfügt über eine Gabe: Sie kann Lügen erkennen. Doch diese Fähigkeit bringt sie in Gefahr, als sie ihre Heimat, die lebensfeindliche Rauring-Wüste, verlässt. Denn es gibt ...

Inhalt: 

Die 16-jährige Emony verfügt über eine Gabe: Sie kann Lügen erkennen. Doch diese Fähigkeit bringt sie in Gefahr, als sie ihre Heimat, die lebensfeindliche Rauring-Wüste, verlässt. Denn es gibt nur eine Möglichkeit, der mörderischen Hitze und dem quälenden Durst zu entkommen – Emony muss eine Ausbildung bei dem Unternehmen beginnen, das die weltweite Wasserversorgung kontrolliert. Rasch kommt sie dahinter, dass ihr Arbeitgeber die Wüstenbewohner betrügt. Der einzig ehrliche Mensch scheint ihr Ausbilder Kohen zu sein, für den sie bald mehr empfindet. Kann sie ihm im Kampf gegen den übermächtigen Gegner vertrauen? Und sind die Lügen noch viel größer als vermutet? 


---


Im ersten Teil der Ring Chroniken begleiten wir Emony, eine 16 Jährige, die zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Chamäleon Emil im Rauring lebt. Alltägliche Sachen wie duschen, Haare waschen öä sind hier purer Luxus. Wasser ist ein teures und rares Gut und Emony ergreift die einzige Chance um sich und ihrer Mutter ein besseres Leben zu ermöglichen: Gemeinsam mit ihrem besten Freund Felix beginnt sie eine Ausbildung bei Wert. 

In Polaris angekommen stehen die beiden in einer vollkommen anderen Welt. Wasser gibt es zwar im Überfluss, doch auch dort ist nicht alles wie es scheint. Wem kann sie trauen? Kann sie die Machenschaften von WERT aufdecken? 


Flüssig und bildgewaltig geschrieben, weckt Erin Lenaris schnell die Neugierde der Leser. 

Die Orte und Personen sind sehr detailliert und liebevoll beschrieben sodas man gut in die Welt von Emony eintauchen kann. Ob im Rauring oder in Polaris, man sieht die Welt vor dem inneren Auge und kann allem gut folgen. 


Emony ist eine starke und selbstbewusste Person die für ihre Ansichten und ihre Freunde einsteht. Trotzdem ist sie keine "Superheldin", sondern wird auch von Ängsten und Zweifeln geplagt, dadurch wirkt sie symphatisch und authentisch. 

Ihre Freund Felix ist ein humorvoller Zappelphilipp der seinen Freunden absolut loyal zur Seite steht. 

Beeindruckt hat mich die Entwicklung von Mila, vom schüchternen Mädchen zur Rebellin und treuen Freundin. 

Aber auch der attraktive und geheimnisvolle Kohen darf hier nicht unerwähnt bleiben. 

Ein faszinierender Charakter von dem man hoffentlich noch mehr hört. 


Obwohl auch in diesem Buch nicht auf eine kleine Liebesgeschichte verzichtet wird, überwiegt doch die Spannung. Die aufkeimende Gefühle sind nicht so raumgreifend wie in anderen Büchern, sondern zeigen sich in kleinen Knistermomenten und es steht eher die Freundschaft im Vordergrund. 


Ich kann das Buch nur jedem Dystopie Fan ans Herz legen. Durchgehend spannend und fesselnd mit Action und Herz ist "Begabt" ein rundum gelungener Start in die Ring Chroniken. 

Veröffentlicht am 22.08.2018

In jeder Legende steckt ein wahrer Kern...

Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1
0 0

Inhalt: 

In einem einzigen Augenblick  
mit klopfendem Herzen gefunden  
sind die Blauen und die Grünen  
in ewigem Fluche gebunden  

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, ...

Inhalt: 

In einem einzigen Augenblick  
mit klopfendem Herzen gefunden  
sind die Blauen und die Grünen  
in ewigem Fluche gebunden  

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …  


"Ein Augenblick für immer- Das erste Buch der Lügenwahrheit " ist der erste Teil der neuen Reihe des Autorinnenduos Rose Snow und entführt uns nach Cornwall. Obwohl es dort von Legenden nur so wimmelt will June, die ein Austauschjahr bei ihrem Onkel verbringt, davon nichts wissen. Doch bald erfährt sie am eigenen Leib das viele Legenden auf einem Körnchen Wahrheit beruhen... 


Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und leicht zu lesen und wird aus June's Perspektive erzählt. Die Landschaft Cornwall's ist so bildgewaltig beschrieben das man sich dem Zauber der Landschaft nicht entziehen kann. Auch die anderen Protagonisten sind ebenso liebevoll und authentisch beschrieben und nehmen aktiv an den Geschehnissen Teil. 

Die Story selbst beginnt eher ruhig und lässt dem Leser Zeit zusammen mit June in der neuen Umgebung anzukommen. Danach baut sich die Spannung langsam auf. Spätestens nach den Begegnungen mit den Zwillingen Blake und Preston kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Warum spielen ihre Gefühle so verrückt wenn sie mit ihnen allein ist und was für ein Geheimnis verbergen sie? 


Das einzig Negative ist das der zweite Teil erst 2019 erscheint und man sich nach dem tollen Auftakt nun in Geduld üben muss. 


Eine absolute Leseempfehlung von mir. 

Veröffentlicht am 12.08.2018

Ein magisches Duell

The Crown's Game
0 0

Inhalt: 

Die talentierte Vika kann den Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die beiden ...

Inhalt: 

Die talentierte Vika kann den Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die beiden einzigen in Russland. Und erbitterte Gegner, denn nur einer von ihnen kann der neue Magier des Zaren werden. Der Verlierer muss sterben. Und so treten Vika und Nikolai im »Spiel der Krone« gegeneinander an, in dessen Verlauf sie sich gefährlich nahe kommen. Kann ihre Liebe den Verlauf des Spiels verändern und den Tod verhindern? 


----


Vika und Nikolai sind grundverschieden, und die beiden einzigen Magier Russlands. Vika lebt mit ihrem Vater und Mentor abgeschieden auf einer kleinen Insel wohingegen Nikolai mit seiner Mentorin in der Hauptstadt wohnt. Vika ist eine selbstbewusste und starke junge Frau die fest entschlossen ist das Spiel des Zaren zu gewinnen. Nikolai wirkt eher zurückhaltend obwohl er sich seiner magischen Kräfte bewusst ist. 

Im Laufe des Spiels kommen sich beide schrittweise näher. Hinzu kommt noch Pascha, zukünftiger Zar und bester Freund von Nikolai, der sich Hals über Kopf in Vika verliebt. 


Der Schreibstil war leicht und schnell zu lesen. Die kurzen Kapitel, aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben, ließen mich durch die Seiten fliegen. 

Das St. Petersburg des neunzehnten Jahrhunderts war sehr bildhaft beschrieben und ist ein toller Rahmen für das Duell. 

Vika und Nikolai waren mir beide von Anfang an sehr symphatisch. Man erfährt nach und nach mehr über ihre Hintergründe und ihre Vergangenheit. Auch die Nebendarsteller wurden gut beschrieben und waren ein wichtiger Teil der Handlung. Einzig Pascha hat mich an dieser Stelle sehr enttäuscht, anfangs symphatisch hat er zum Ende hin ordentlich Punkte gelassen.

Allgemein hätte die Story mehr Spannung und Tiefe (vorallem zwischen Vika und Nikolai) vertragen können. Zum Ende hin wurde es endlich spannend und das Duell erreicht seinen Höhepunkt, mit unvorhersehbarem Ende. 


Ein gutes Buch das sich, trotz fehlender Spannung, gut lesen lässt und einige magische Höhepunkte enthält. 

Veröffentlicht am 10.07.2018

Wahnsinnig spannend

Der Flüstermann: Thriller
0 0

Inhalt: 

Jeder verdient eine zweite Chance. Doch wenn du sie nicht nutzt, stirbst du!

Ein grauenvolles Video taucht im Internet auf. Eine junge Frau wird vor den Augen aller Welt ermordet. Der Täter ...

Inhalt: 

Jeder verdient eine zweite Chance. Doch wenn du sie nicht nutzt, stirbst du!

Ein grauenvolles Video taucht im Internet auf. Eine junge Frau wird vor den Augen aller Welt ermordet. Der Täter flüstert ihr vorher etwas ins Ohr, das Laura Kern zutiefst schockiert. Die Spezialermittlerin arbeitet auf Hochtouren, doch bereits nach kurzer Zeit wird ein neues Video veröffentlicht. Der Killer scheint seine Opfer wahllos von der Straße zu holen. Bevor er tötet, testet er sie. Laura jagt ein Monster, das ihr immer einen Schritt voraus ist. Erst viel zu spät entdeckt sie ein dunkles Geheimnis, das sie auf die Spur des Serienmörders bringt. Aber der hat das nächste Opfer längst in seiner Gewalt, und niemand vermag zu sagen, ob Laura ihn rechtzeitig stoppen kann.

---

Im dritten Teil von Catherine Shepherd's Laura-Kern- Reihe sind die Ermittler Laura, Taylor und Max einem scheinbar unfassbaren Killer auf der Spur. Scheinbar wahllos tötet er seine vorher getesteten Opfer mithilfe sehr interessanter Mittel. Sich warum diese verschiedenen Personen die scheinbar nichts miteinander zu tun haben? Werden die drei den Killer noch aufhalten bevor er weitere Opfer verschleppt und tötet? 

Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und sehr bildhaft. Die Perspektiv und Ortswechsel steigern die Spannung ins Unermessliche. Es gibt viele Hinweise, einige wichtig, andere gut gelegte Finten. Auch die Ermittler sind sehr interessante Charaktere die auf Anhieb symphatisch sind. 

Obwohl es sich im den dritten Teil der Reihe handelt kann man das Buch auch ohne Vorwissen lesen und kommt gut mit Personen und Handlung klar. 


Ein Buch mit unglaublich hohem Suchtfaktor das man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Spannend und abwechslungsreich von der ersten bis zur letzten Seite. Eine absolute Leseempfehlung! 

Veröffentlicht am 02.07.2018

Guter Debütthriller mit ein paar Längen

Der Kreidemann
0 0

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: ...

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der nur zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Und als die Geschichte beginnt, sich zu wiederholen, begreift Eddie, dass das Spiel nie zu Ende war ...  



---


Im Erstlingswerk von C.J. Tudor wird der Leser abwechselnd in das Jahr 1986 und 2016 entführt. Erzählt aus der Sicht von Ed Adams lernt man seine Clique kennen und erfährt von dem schicksalhaften Sommer 1986. Ein Mord, ein Selbstmord, ein tödlicher Unfall und viele seltsame Kreidemännchen haben dafür gesorgt das sie diesen Sommer so schnell nicht wieder vergessen. 

Als Ed 30 Jahre später einen seltsamen Briefmit jenem Männchen bekommt, beginnt er sich zu fragen ob damals wirklich alles so war behauptet wird...


Erzählt wird abwechselnd in den beiden Zeitsträngen und man lernt aus der Sicht von Ed. Man bekommt einen guten Eindruck von den anderen Protagonisten und ihrer Entwicklung. 

Obwohl der Anfang etwas schleppend war hat mir das Buch im Laufe der Geschichte immer besser gefallen. Die Kapitelenden sind so gewählt das man einfach weiter lesen muss, es gibt immer mindestens eine offene Frage mehr. So wird es immer spannender und mysteriöser, und man rätselt als Leser richtig mit. 


Zum Ende hin gibt es einen guten Showdown in dem, teilweise kurz und knackig, teilweise ausführlich geklärt wird was damals genau geschah. Da wurde es stellenweise etwas hektisch 


Alles in allem ein gelungenes und spannendes Buch.