Cover-Bild Mondlichtkrieger
(32)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 250
  • Ersterscheinung: 01.08.2018
  • ISBN: 9783959914161
Ava Reed

Mondlichtkrieger

Teil 1 – Mondprinzessin
Teil 2 – Mondlichtkrieger
.
Und der Mond schuf sich Kinder aus seinem Staub, aus seinem Herzen und aus den Sternen …
Sie haben sich gefunden und sie haben sich verloren. Jetzt sinnt Juri nach Rache und will nichts mehr, als das Versprechen halten, das er Lynn gab. Aber kann er das schaffen, ohne sich selbst zu verlieren?

Mondprinzessin - Lovelybooks Leserpreis 2016 Fantasy & Science Fiction

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.03.2021

Wenn alles verloren scheint - tolle Fortsetzung

0

Dieses Buch hat wieder ein pures Gefühlschaos in mir hervorgerufen. Wichtig ist, dass es sich hierbei um die Fortsetzung zu Mondprinzessin handelt und man ohne Wissen über den ersten Band keinen Anschluss ...

Dieses Buch hat wieder ein pures Gefühlschaos in mir hervorgerufen. Wichtig ist, dass es sich hierbei um die Fortsetzung zu Mondprinzessin handelt und man ohne Wissen über den ersten Band keinen Anschluss findet und die ganze Problematik in Band 2 nicht versteht.

Inhaltlich dreht sich die Fortsetzung um Juri und seinen Umgang mit dem Tod von Lynn und Tia. Er wird von Albträumen geplagt und will sich mit allen Mitteln an Malik rächen, ganz egal was es ihn kosten wird.

Zum Cover muss ich sicherlich nicht viel sagen. Es ist traumhaft gestaltet und ist der erste Hinweis auf die magische Geschichte, die hinter diesem Einband steckt.

Der Schreibstil gefällt mir weiterhin ausgesprochen gut. Dieses Buch sprüht nur vor Emotionen und Magie. Die Autorin schafft es jedes Mal aufs Neue, dass ich mich bei ihren Geschichten komplett in die geschaffene Welt fallen lassen und jede Emotion eines jeden Charakters absolut nachempfinden kann.

Die Handlung knüpft genau dort an, wo sie im ersten Band endet. Juri wird durch seine Gedanken an Rache gegenüber Malik geleitet und trifft dabei einige fragwürdige Entscheidungen. An einigen Stellen geht meiner Meinung nach alles ein bisschen schnell und war an teilweise etwas sehr vorhersehbar, weshalb ich einen Stern abziehe.

Dennoch haben mich die Emotionen und Gefühle von Juri und einigen anderen Charakteren, wie beispielsweise Kira, unglaublich berührt. Die Autorin schafft es, einem die Gedanken der Charaktere unfassbar nahe zu bringen und man hat keine andere Wahl, als sich mit den Persönlichkeiten zu freuen und zu trauern und das trotz der vergleichsweise wenigen Seiten. Jeder der Band 1 gelesen hat, kann das Gefühlsdilemma von Juri definitiv nachvollziehen und hat keine andere Wahl als in Band 2 mitzufiebern.

Diese Geschichte ist einfach fesselnd und mit dem Ende hat die Autorin meiner Meinung nach einen passenden Abschluss geschaffen. Ich war mir wirklich nicht sicher, wie mir die Fortsetzung von dem ersten Band gefallen wird und ob sie es schafft, mich von dem Abschluss zu überzeugen. Überraschenderweise hat sie diese Hürde wunderbar gemeistert und ich bin mehr als glücklich, wie sich alles entwickelt hat. Meiner Meinung nach ist dieses Buch trotz kleiner Schwächen eine würdige Fortsetzung rund um die Geschichte von Lynn und Juri und seine 4 Sterne wert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Der Abschluss, den ich gebraucht habe!

0

Lynn und damit Juris große Liebe ist tot. Getötet von seinem ehemaligen Lehrer, Verbündeten, seiner Vaterfigur Malik. Nun sinnt Juri auf Rache und er ist bereit dafür die gesamte Galaxis auf den Kopf zu ...

Lynn und damit Juris große Liebe ist tot. Getötet von seinem ehemaligen Lehrer, Verbündeten, seiner Vaterfigur Malik. Nun sinnt Juri auf Rache und er ist bereit dafür die gesamte Galaxis auf den Kopf zu stellen, wenn es sein muss.

Atemberaubend! Also Ava Reed schafft es wirklich immer wieder mein Herz zu brechen, in Stücke zu reißen und das immer und immer wieder, nur um es dann ganz am Schluss erst zaghaft und dann mit voller Heftigkeit wieder zu heilen!
Nachdem ich am Ende des ersten Bands wirklich verzweifelt war und dachte: Nein nein nein, so darf es einfach nicht enden!, haben sowohl Juri als auch damit ich und alle anderen Leser, die sich mit diesem Ende einfach nicht abfinden konnten, ihre Chance auf Rache an Malik und einen zweiten Band bekommen.
Es ist wirklich Wahnsinn welche Gefühlsexplosionen die Autorin in diesem Buch erschaffen hat; ich musste einfach ständig mitfiebern.
Der Schreibstil ist wieder sehr poetisch und gefühlsintensiv.

Mich konnte der Abschluss der ungeplanten Diologie absolut überzeugen und zufriedenstellen. Ich musste am Ende sogar ein kleines Tränchen verdrücken. Es war absolut herrlich wie die Autorin am Ende die Stränge hat zusammenlaufen lassen und eine traumhafte Wendung erschaffen konnte! 4,5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Tolle, spannende Geschichte

0

Ich habe im Jahr 2017 Mondprinzessin von Ava Reed zum ersten Mal gelesen und geliebt. Auch wenn das Ende nicht so war, wie ich es mir gewünscht hätte. Ein paar Jahre später erschien der zweite Teil, da ...

Ich habe im Jahr 2017 Mondprinzessin von Ava Reed zum ersten Mal gelesen und geliebt. Auch wenn das Ende nicht so war, wie ich es mir gewünscht hätte. Ein paar Jahre später erschien der zweite Teil, da viele Leser/Leserinnen wissen wollten, wie es mit Juri, dem Mondlichtkrieger weiterging.
In beiden Büchern überzeugt Ava mit ihrem leicht lesbaren Schreibstil, wodurch ich nur so durch die Seiten geflogen bin und beide Teile in etwa 6 Stunden durchgelesen habe.
Der Mond fühlte sich alleine und erschuf sich seine Sternenkinder. Die Erde war so erzürnt darüber, dass er sich eigene Kinder erschuf, die jedoch nur normale Menschen wurden. So wandte sich die Erde vom Mond ab, aber der Mond blieb trotz alledem an ihrer Seite. Ich finde die Idee total toll und freue mich, dass ich Lynn und Juri kennenlernen durfte. Sie sind beide wundervolle Sternenkinder, wobei ich es Lynn sehr hoch anrechne, dass sie sich den Traditionen hingibt, obwohl sie den Mond und ihre Bewohner so gar nicht kennt.
Auch wenn ich den Bösewicht verstehe, bin ich froh, dass er am Ende doch geschnappt wird.
Ich gebe Ava Reed für ihre beiden Bücher Mondprinzessin und Mondlichtkrieger 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Mondlichtkrieger

0

Inhalt:
... Und der Mond schuf sich Kinder aus seinem Staub, aus seinem Herzen, und seinen Sternen ...
Sie haben sich gefunden, um sich zu verlieren.....
Juri sehnt sich nach Rache, Rache an Lynns Mörder. ...

Inhalt:
... Und der Mond schuf sich Kinder aus seinem Staub, aus seinem Herzen, und seinen Sternen ...
Sie haben sich gefunden, um sich zu verlieren.....
Juri sehnt sich nach Rache, Rache an Lynns Mörder.
Er will nichts mehr, als das versprechen, welches er Lynn gab, zu halten.
Doch kann Juri das schaffen, ohne sich selbst zu verlieren?

Meine Meinung:
Okay ich war geschockt. Geschockt über Band 1. Über das Ende... Über das was mit Lynn passiert ist....
Und dann LESE ICH DA AM ANFANG DES ZWEITEN TEILS, DASS ES DIESEN GAR NICHT GEBEN SOLLTE !? BITTE !?
okay Ava, du kannst uns so zurücklassen, aber uns nicht unter die Nase reiben, dass es Band 2 gar nicht geben sollte. Von daher war ich am Anfang etwas ...... Abgeneigt!? Nicht der Autorin gegenüber, sondern gegenüber des Buches.
Aber ich habe trotzdem angefangen es zu lesen. Auch die Trauer, die Juri durchmacht konnte ich sehr gut nachvollziehen. Dennoch wurde der Teil sehr in die Länge gezogen. Trotzdem war es interessant dies mitzuerleben.
Am Ende kam dann der Hammer, nachdem ich schon gar nicht mehr damit gerechnet hatte, kam dann doch das Happy End... zwar anders als ich es erwartet hätte, aber es war da. Und das Buch hatte so viele Seiten (auc wenn es doch nur so kurz ist) und WISO gibt man dem Ende nicht 20 Seiten mehr ? Es ist nur ein kurzes Kapitel! Und das wirft mehr Fragen auf, als ich nach Band 1 hatte. Manno :( Dennoch liebe ich Lynn und Juri, aber ich muss dem Buch leider weniger Bewertungpunkte geben als dem Vorgänger, denn dies hier hat mich nicht so sehr umgeghauen.

Das Cover:
Ist wieder so wunderschön, wie das von Teil 1 und passt auch perfekt zur Dilogie.

Mein Fazit:
Für alle, die ein Happy End erwartet haben, es folgt, aber seit am Ende nicht enttäuscht, wenn es nicht so ausfällt, wie ihr es euch erhofft habt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Es ist leider gar nichts passiert in diesem Buch...

0

Nach dem sehr gemeinen Ende des ersten Bandes musste ich unbedingt weiterlesen und erfahren, wie es mit Juri und Lynn weitergehen wird. Leider war aber dieses Buch wahnsinnig langweilig und meiner Meinung ...

Nach dem sehr gemeinen Ende des ersten Bandes musste ich unbedingt weiterlesen und erfahren, wie es mit Juri und Lynn weitergehen wird. Leider war aber dieses Buch wahnsinnig langweilig und meiner Meinung nach so unnötig, dass man gut nur ein Buch daraus machen hätte können. Sehr unnötig gestreckt und mega enttäuschend für mich.

Der grosse Schock von Lynns Tod habe ich noch immer nicht so ganz verarbeiten können. Ich hätte das Ende so niemals erwartet und natürlich gehofft, dass sie in Teil zwei wiederkommen wird.
Schon zu Beginn im Vorwort erwähnt die Autorin, dass sie diese Fortsetzung nur für die Fans geschrieben hat, für jene, die die Hoffnung nicht aufgegeben haben.
Da war mir dann schon klar, dass Juri und Lynn höchst wahrscheinlich ihr Happy End bekommen werden. Die Frage ist nur: Wie?

Das Buch startet direkt nach dem Ende zuvor. Ein todtrauriger Juri muss mit dem Tod seiner Geliebten leben und versucht irgendwie, einen Sinn im Leben zu finden. Man erfährt, dass Lynns Adoptivbruder auf den Thron gesetzt wird und dieser Veränderungen ankündigt. Da beginnen für mich schon wieder die Widersprüche und Ungereimtheiten.
Zum einen: In Band eins wurde immer wieder erwähnt, dass Lynns Bruder mit seiner Schwester nicht so viel anfangen kann und ihr negativ eingestellt ist. Ganz zum Schluss, kurz vor ihrem Tod, sprechen die beiden dann erstmals vernünftig miteinander.
Hier wurde dann aber ein trauriger Bruder dargestellt, der um seine geliebte Schwester trauert. Natürlich hat auch er seine Eltern verloren, die Trauer um Lynn konnte ich aber nicht so glauben.
Als König verändert er dann relativ schnell ganz viele Dinge. Zum Beispiel schafft er einfach so das Heiraten unter den Königskindern und die damit verbundene Tradition ab. Wie bitte?!
Schon Lynns Eltern haben unter dem System gelitten, Lynn musste sich entscheiden und alles aufgeben und nun schafft es irgendein erst gerade gekrönter König, alles zu verändern. Zuvor hiess es noch, dass ein Bruch dieser Tradition Krieg bedeutet und nun ist alles ganz einfach.

Die weiteren Verläufe und Handlung war leider wahnsinnig langweilig und einfach unnötig. Als ob die Autorin einfach unbedingt einen zweiten Teil in die länge ziehen wollte. Ich war wirklich froh, dass das Buch nur so kurz war und die Suche nach Lynns Mörder nicht noch länger ging.
Juri, von seiner Trauer geprägt, trifft einige unnötige und dumme Entscheidungen, die im Endeffekt gar nichts bringen und mich nur genervt haben.
Die Handlung am Ende war dann ganz ok und habe ich gerne verfolgt. Besonders auf das finale Ende war ich noch immer sehr gespannt.

Mit dem Ende war ich leider dann nicht ganz so zufrieden. Ohne zu spoilern kann ich sagen, dass ich einfach nicht der allergrösste Fan von solchen Enden bin. Zuerst dachte ich wirklich, dass das Happy End gar nicht mehr kommen wird. Es war sehr undurchsichtig und überraschend, was nun noch auf mich zukommen wird.
Abschliessend ging es mir dann ganz zuletzt einfach zu schnell. Plötzlich waren da gewisse Erkenntnisse und plötzlich wurde ich vor vollendete Tatsachen gestellt, die ich nicht verstanden habe und viel zu wenig Zeit bekommen habe, das ganze zu realisieren.
Enttäuschend, ich hätte wirklich mehr erwartet. Dennoch vergebe ich dem Buch ⭐️⭐️⭐️Sterne, eine ganz schöne und einfache Reihe für zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere