Profilbild von Kruschi

Kruschi

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Kruschi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kruschi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2018

Prickelnd, aufregend und mit einem tollen Gefühl für Emotionen.

Tempting the Beast
1 0

Ein traumatisches Erlebnis in ihrer Jugend schweißt Celeste und ihren Bruder Cameron eng zusammen.
Als dieser dann auf einmal nach einer Party, auf der die beiden jobben nicht wieder auftaucht, wendet ...

Ein traumatisches Erlebnis in ihrer Jugend schweißt Celeste und ihren Bruder Cameron eng zusammen.
Als dieser dann auf einmal nach einer Party, auf der die beiden jobben nicht wieder auftaucht, wendet sich Celeste in ihrer Verzweiflung an den jungen Braden, der ihr helfen soll ihn zu finden. Jedoch ist die Bezahlung etwas ungewöhnlich...

Das Cover finde ich in seiner Farbgestaltung sehr gelungen. Es ist nichts, was einem direkt ins Auge springt und dennoch sehr hübsch.

Die Charaktere waren für mich jetzt nicht so überzeugend.
Celeste und Braden, sowie die Entwicklung ihrer "Beziehung" zueinander ist leider, wie in fast jedem Buch neuerdings: Sie etwas naiv, möchte sich eigentlich nicht binden, glaubt ihn "retten" zu müssen; er eiskalt, möchte keine Bindung, hat eine dunkle Seite, glaubt ihr nicht gut zu tun.
Dennoch überzeugte das Buch mit einem außergewöhnlich guten Schreibstil und die Atmosphäre des "goldenen Käfigs" gefiel mir wirklich gut. Die Autorin hat ein Talent dafür, die Emotionen der Charaktere direkt auf den Leser zu übertragen, sodass man sich sehr gut in Celeste hinein fühlen kann.

Das Rad wurde hier zwar nicht neu erfunden, aber es macht trotzdem viel Spaß es zu lesen.
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 19.09.2018

Was treibt dich noch an, wenn du glaubst alles verloren zu haben?

Mondlichtkrieger
0 0

Mondlichtkrieger - ein zweiter Band, den die Autorin eigentlich gar nicht schreiben wollte. Da viele Leser mit dem Ende von "Mondprinzessin" nicht zufrieden waren aber dann doch tat. Mich persönlich hat ...

Mondlichtkrieger - ein zweiter Band, den die Autorin eigentlich gar nicht schreiben wollte. Da viele Leser mit dem Ende von "Mondprinzessin" nicht zufrieden waren aber dann doch tat. Mich persönlich hat das Ende zwar erschüttert zurückgelassen, aber genau deswegen fand ich es so gut. Dennoch habe ich mich sehr gefreut zu sehen, dass es eine Fortsetzung über Juri geben soll und habe dem entgegen gefiebert.
Und es sollte nicht umsonst gewesen sein.
Die Autorin bringt dem Leser diese Gefühle der Schuld, des Schmerzes und der Verzeiflung so nahe, dass man des öfteren selbst feuchte AUgen bekommt.
Die Story ist hauptsächlich eingenommen von Juris Suche nach Rache an dem Mann, der ihm vermeintlich alles genommen hat.
Jedoch muss Juri bald erkennen, dass er immer noch mehr verlieren kann, als er bisher schon tat.
Das Ende ist auch hier wieder etwas ganz besonderes, an dem hoffentlich keiner mehr etwas auszusetzen hat.

Dieses Buch hat einfach alles, was ein Buch haben muss, aber vor allem eins: ganz viel Gefühl!
Ich habe bereits weitere Bücher von Ava Reed ins Auge gefasst und wenn die nur halb so gut sind wie diese Dilogie, können sie mich gar nicht enttäuschen.

Veröffentlicht am 18.09.2018

Dieses Finale hat einfach alles was mein Bücherherz begehrt <3

Eine Krone aus Herz und Asche
0 0

Das war es also... Eine der besten Trilogien, die ich jemals lesen durfte ist zu Ende.
Und dieses Finale war einfach genial.
Man war schon ab der ersten Seite wieder mittendrin im Geschehen und hat sich ...

Das war es also... Eine der besten Trilogien, die ich jemals lesen durfte ist zu Ende.
Und dieses Finale war einfach genial.
Man war schon ab der ersten Seite wieder mittendrin im Geschehen und hat sich auch direkt wieder eingefunden.
Die Story nimmt rasant an Tempo auf und kommt nur manchmal zur Ruhe. Sie hat alles zu bieten von Liebe über Trauer zu Wut und Verzweiflung. Es war ein auf und ab der Gefühle. Man konnte stets mit Alison mit fühlen.
Es gab viele unvorhersehbare Ereignisse, wie der Tod eines engen Freundes, den ich wie Alison sehr bedauert habe.

Alles in Allem war dieses Finale so wundervoll, wie es die gesamte Trilogie war.
Ich werde auf jeden Fall auch noch mehr von dieser Autorin lesen.

Veröffentlicht am 16.09.2018

Zauberhaft schön und traurig zugleich

Mondprinzessin
0 0

Zuerst einmal das Cover... Dies war der Grund, warum ich mir das Buch überhaupt gekauft hatte, denn es ist so wunderschön gestaltet, dass es eine Verschwendung wäre, es nur als Kindle-Edition zu besitzen.
Die ...

Zuerst einmal das Cover... Dies war der Grund, warum ich mir das Buch überhaupt gekauft hatte, denn es ist so wunderschön gestaltet, dass es eine Verschwendung wäre, es nur als Kindle-Edition zu besitzen.
Die Geschichte fing eigentlich so an wie viele Andere auch. Ein junges Mädchen, weiß nicht wo sie herkommt, ist Einzelgänger, etc.Erstmal nichts besonderes.
Dieser Eindruck hält aber nicht lange an. Immer mehr wurde ich von dieser Geschichte gefesselt, die so voller Gefühl ist, dass man alles um sich herum vergisst.
So etwa 20 Seiten bevor das Buch endet, die Geschichte aber quasi noch mittendrin zu sein scheint, hab ich mich schon gewundert, wie der Rest jetzt noch auf die paar Seiten passen soll.
Aber wer rechnet denn auch mit SO einem Ende. Ich will jetzt gar nicht spoilern, wie genau das Ende gestaltet ist, aber ich saß danach bestimmt 5 Minuten noch mit offenem Mund da und hab das Buch nur noch angestarrt. Es ist so ganz anders, als man es von anderen Jugendbüchern kennt und genau deswegen hinterlässt es einen so bleibenden Eindruck.
Ich kann es jedem empfehlen, der nicht auf ein Happy End besteht.

Veröffentlicht am 07.09.2018

Überraschend witzig und authentisch

Unverhofft ins Glück
0 0

Ich weiß nicht, was genau ich von dem Buch erwartet habe.. Vielleicht eine kitschige 08/15 Schnulze.
Ich wurde jedoch echt überrascht.
Die Protagonistin ist sehr authentisch und auch nicht auf den Mund ...

Ich weiß nicht, was genau ich von dem Buch erwartet habe.. Vielleicht eine kitschige 08/15 Schnulze.
Ich wurde jedoch echt überrascht.
Die Protagonistin ist sehr authentisch und auch nicht auf den Mund gefallen.
Die Autorin überzeugt mit Witz, Charme und dem Gefühl, dass diese Geschichte mitten aus dem Leben ist.
Ich kann es nur empfehlen als guten Happen für zwischendurch.