Cover-Bild Verbrannt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 608
  • Ersterscheinung: 23.08.2012
  • ISBN: 9783596190614
P.C. Cast, Kristin Cast

Verbrannt

House of Night
Christine Blum (Übersetzer)

Die tragischen Ereignisse beim Treffen des Hohen Rates in Venedig haben Zoey fast zerstört. Ihr Körper atmet zwar noch, doch ihre Seele ist bereits auf dem Weg in die Anderwelt. Stark, ihr Krieger und Beschützer, scheint der Einzige zu sein, der sie noch einmal zurückholen könnte. Doch dafür müsste er sterben. Auch ihre beiden Freundinnen Stevie Rae und Aphrodite könnten helfen. Warum zögern sie?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 12 Regalen.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2019

Für mich bisher leider der schwächste Teil der Reihe

0

Zoeys Seele ist zersplittert und mit dem toten Heath in die Anderwelt gegangen.
"Wir müssen sie schnell retten" - nichts passiert..
Im nächsten Kapitel sehen wir Stevie Rae - wenig passiert...
"Wir müssen ...

Zoeys Seele ist zersplittert und mit dem toten Heath in die Anderwelt gegangen.
"Wir müssen sie schnell retten" - nichts passiert..
Im nächsten Kapitel sehen wir Stevie Rae - wenig passiert...
"Wir müssen Zoey wirklich dringend retten!" - Immer noch passiert nix...
So ging das leider die ersten 2/3 des Buches und ich habe mich regelrecht durch gequält.
Da war tatsächlich nur die Geschichte um Stevie Rae interessant und hat einen am Ball gehalten.
Erst als Stark selber in die Anderwelt gelangte kam Fahrt in die Story, aber ab da war es auch wieder unfassbar fesselnd.

Aphrodite hat mir in diesem Band überhaupt nicht gefallen.
Sie hat das Auftreten einer respektlosen verzogenen Göre, was es schwer nachvollziehbar macht, warum Nyx gerade SIE als Prophetin gewählt haben soll.

Das Buch ist meiner Meinung nach leider viel zu lang gezohen worden.
Die Hälfte an Seiten hätte für die Story komplett ausgereicht.

Veröffentlicht am 17.06.2018

Das Buch fand ich super zu lesen. Der Schreibstil ist toll und auch, dass Stevie Rae einen großen Part des Buches ausfüllt finde ich großartig. Trotzdem muss ich am Buch meckern, weil mir die Leichtigkeit der ersten Bände fehlt. Göttin hier, göttin da. Da

0

Das Buch fand ich super zu lesen. Der Schreibstil ist toll und auch, dass Stevie Rae einen großen Part des Buches ausfüllt finde ich großartig. Trotzdem muss ich am Buch meckern, weil mir die Leichtigkeit ...

Das Buch fand ich super zu lesen. Der Schreibstil ist toll und auch, dass Stevie Rae einen großen Part des Buches ausfüllt finde ich großartig. Trotzdem muss ich am Buch meckern, weil mir die Leichtigkeit der ersten Bände fehlt. Göttin hier, göttin da. Da ein Unsterblicher, hier ein Rabenspötter. Dann kommen noch Stiere dazu... Es ist wirklich abgedreht und mir sind es zu viele Gewalteinwirkungen von außen. Ich hoffe, das legt sich wieder, weil die Charaktere wirklich außergewöhnlich sind.

Veröffentlicht am 12.11.2016

Die Bücher machen einfach süchtig.

0

P. C. Cast – House of night, 7, Verbrannt

Kalona hat Heath getötet und Zoey verkraftet dies nicht. Ihre Seele ist zersplittert und in der Anderwelt gefangen. Dort trifft sie auf Heath´ Seele und sie beschließt ...

P. C. Cast – House of night, 7, Verbrannt

Kalona hat Heath getötet und Zoey verkraftet dies nicht. Ihre Seele ist zersplittert und in der Anderwelt gefangen. Dort trifft sie auf Heath´ Seele und sie beschließt bei ihm zu bleiben. Doch das will vor allem ihr Krieger Stark verhindern, der ihr in der Anderwelt hinterher reist.
Nefret hat unterdessen einen teuflischen Plan, sie hat Kalona ihren Willen aufgedrängt und ihn ebenfalls in die Anderwelt geschickt, obwohl Nyx ihm verboten hat, je wieder zu kommen. Doch Kalona soll dafür sorgen, das Zoey nicht mehr aus der Anderwelt zurück findet.
Während Stark um Zoey kämpft, muss Stevie Rae in Tulsa einige Schwierigkeiten überwindenteils mit Hilfe von Aphrodite, aber auch persönliche Anliegen müssen geklärt werden. Während Dallas, einer der Roten, um die Gunst von Stevie Rae „kämpft“ fühlt diese sich immer mehr von Rephaim angezogen. Die beiden verstehen sich so gut, und durch die Bindung, kann jeder die Gefühle des anderen spüren und sie kommen sich näher. Die abtrünnigen Roten Vampyre dürfen aber auch nicht vergessen werden.
Doch wird Zoey aus der Anderwelt wieder auftauchen? Wird Kalona von Nyx bemerkt werden? Wird Stevie Rae ihre Probleme lösen können?

Der Roman ist wie gewohnt flüssig, komplex, beklemmend, spannend, düster, temporeich, wortgewaltig, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich diesmal von Anfang an gefangen genommen.
Ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen, die dort Anfing wo der letzte Band aufgehört hat und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen.
Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Diesmal tritt Zoey in den Hintergrund, was mir sehr gut gefällt.
Stark bestreitet seinen Kampf, und wird sogar von Nyx in einen höheren Status berufen, als er gegen Kalona kämpft.
Im Grunde genommen steht Kalona auch nur unter der Fuchtel von Neferet, was mich persönlich echt verwundert hat.
Stevie Rae und Aphrodite sind mir in diesem Band auch wieder die liebsten Charaktere und ich freue mich, dass Stevie Rae diesmal zur Hauptfigur geworden ist. Ihre Geschichte und die von Rephaim fand ich sehr bewegend.
Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ.

Dieses Buch hat mich berührt, war mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Trotzdem gibt es einige Dinge, die mir einfach im Sprachstil nicht gefallen. Aber darüber will ich nicht schon wieder Worte verlieren.
Ich kann das Phänomen House of Night nicht beschreiben, einerseits ist die Story so fesselnd, dass man immer weiter lesen muss, andererseits gibt es dann Dinge, die für mich unlogisch und oberflächlich sind. Aber ich muss es zugeben: Die Bücher machen einfach süchtig.
Ein Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar tolle Lesestunden garantiert.
Das Cover ist ansprechend, düster, in dunklen Farben gehalten, diesmal mit Stevie Rae auf dem Cover. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

Veröffentlicht am 05.10.2016

House of Night Band 7

0

Inhalt:

Wenn Freunde sich nicht mehr vertrauen können, gewinnt das Böse die Oberhand. Die Dinge stehen schlecht im House of Night. Zoeys Seele ist zerschmettert. Um sie herum ist alles zerstört, wofür ...

Inhalt:

Wenn Freunde sich nicht mehr vertrauen können, gewinnt das Böse die Oberhand. Die Dinge stehen schlecht im House of Night. Zoeys Seele ist zerschmettert. Um sie herum ist alles zerstört, wofür sie je gekämpft hat. Und mit einem gebrochenen Herzen will sie lieber in der Schattenwelt bleiben. Stark scheint der Einzige zu sein, der zu ihr durchdringen könnte, doch dafür müsste er sterben. Und das würde Zoey umbringen. Doch auch Stevie Rae und Aphrodite könnten helfen, wenn sie nur wollten. Warum zögern sie? Ein Spiel mit dem Feuer, das alle verbrennen könnte.

Meinung:

Für mich der bisher beste der Teil der Serie, da er von Anfang bis Schluss durchgehen spannend ist.

Besonders überracht mich, dass mich Stevie Rae endgültig auf ihre Seite gezogen hat. Fand ich sie zu anfangs super nervig, ist sie jetzt zusammen mit Aphrodite und auch Stark meine Lieblingsfigur. Anders als bei Zoey mit ihrem Männerzirkus oder die viel zu schnulzige Story zwischen Damien und Jack hat mich hier das Band, dass sich zwischen Stevie Rae und Rephaim geknüft hat, das erste mal eine anbahnende Lovestory in dieser Buchrreihe wirklich berührt. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht, da ihre Story ja schon sehr an eine Romio & Julet Romanze erinnert.

Ich mag es, dass die Perspektiven wechseln und somit Zoey nicht mehr allein im Forderunggrund steht. Ich habe mich leider immer mehr von ihr entfernt und bin nicht all zu traurig darüber, dass sie in diesem Band etwas hinten anstehen musste. Heath und Stark hängen sich so rein und die Passagen die keine Unterhaltungen enthalten, also von P.C. allein geschrieben ist sind sprachlich schön und man fühlt mit den beiden mit. Sobald Zoey (oder jemand anderes (leider auch Stevie Rae)) den Mund aufmacht ist es mit der Magie vorbei. Das ganze erhabende um Macht, Zauberei, uralter Magie etc. wird immer just in dem Moment zerstört, in dem Kristin Cast den Charakteren durch Unterhaltungen und Diskussionen Leben einhaucht. Meiner Meinung nach hätte sie sich aus dem ganzen raushalten sollen. Ihre Mutter hätte die Story rund um das House of Night auch alleine gut hinbekommen und es gibt genug Jugendromane, die auch sehr gut ohne "Jugendsprache" auskommen, die hier leider maßlos überzogen wurde.

Damien, Erin und Co. werden wir in den beiden Bänden zuvor auch schon immer mehr zu farblosen Randgestalten die sich darauf beschränken, jeweils nur eine Charaktereigenschaft zu besitzten. Umso weniger ich von ihnen lesen muss, umso besser.

Die absoluten Highlights:

Stark und sein Wandel vom Krieger zum Wächter sowie sein Kampf gegen Kalona; die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Stevie Rae und Rephaim.
Schwächen:

Wie immer die maßlos überzogene Jugendsprache; nervige Randfiguren; Zoeys Stillstand bzw. die anscheinende Weigerung endlich mal reifer zu werden.
Fazit:

Trotz der Schwächen bekommt dieser Band 5 von 5 Sterne, da er für mich bisher der stärkste der Serie war.