Profilbild von Sparkling

Sparkling

Lesejury Profi
online

Sparkling ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sparkling über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

Einfach nur schön

Winterzauber im Central Park
0

Nachdem ich "Winterzauber in Paris" und "Winterzauber in Manhatten" geliebt habe, musste ich einfach auch diesen Band lesen.
Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich überhaupt nicht enttäuscht wurde.
Auch ...

Nachdem ich "Winterzauber in Paris" und "Winterzauber in Manhatten" geliebt habe, musste ich einfach auch diesen Band lesen.
Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich überhaupt nicht enttäuscht wurde.
Auch dieser Band hatte wieder einen bezaubernden Lesebann.
Von Anfang an ist man mitten in der Geschichte, freundet sich mit den Charakteren an und folgt ihnen durch New York.
Man durchlebt die Aufs und Abs und denkt nicht mal daran, das Buch zur Seite zu legen. Man liest einfach weiter und ehe ich mich versah, war ich auch schon mit den 400 Seiten durch und enttäuscht, dass es vorbei war.
Zugleich jedoch dankbar, dass ich überhaupt ein Teil der wirklich schönen Geschichte sein konnte.
Wirklich, ich liebe diese Winterzauberbände. Sie ziehen einen in den Bann, sind nicht so oberflächlich, haben immer noch etwas bewegendes und überraschendes im Petto und machen einfach glücklich.
Ganz klar 5 Sterne von mir.

Veröffentlicht am 07.11.2019

Positive Überraschung

Suddenly Forbidden
0

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich den Anfang des Buches so furchtbar fand, dass ich es am liebsten abgebrochen hätte.
Das habe ich aber nicht getan, weil es nun mal Geld gekostet hat.
Diese Sprünge ...

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich den Anfang des Buches so furchtbar fand, dass ich es am liebsten abgebrochen hätte.
Das habe ich aber nicht getan, weil es nun mal Geld gekostet hat.
Diese Sprünge in die Kindheit fand ich wirklich schrecklich und noch viel schlimmer war, dass alle Charaktere scheinbar nicht fähig waren 'Ja' zu sagen und stattdessen 'Yeah' sagen musste.
Ich habe wirklich die Krise bekommen!
Aber wenn ich davon mal absehe, muss ich gestehen, dass man den Roman prima einfach so runter lesen konnte. Er ist wirklich sehr flüssig geschrieben und die Handlung nahm schnell Fahrt auf.
Nach einem Drittel hat es mir dann auch wirklich gefallen und die Seiten flogen nur so dahin und ganz besonders das Ende.. Es war dann einfach nur noch richtig schön.
So schön, dass ich ernsthaft überlege, ob ich jetzt nicht doch weiter lese.

Veröffentlicht am 06.11.2019

Eine Reise in eine magische Vergangenheit

Der Bär und die Nachtigall
0

Tatsächlich war dieser Roman nochmal anders als ich erwartet hätte.
Nach dem Klappentext und den darunter stehenden Kurzmeinungen hatte ich sehr große Hoffnungen und diese wurden in gewissenen Sinne auch ...

Tatsächlich war dieser Roman nochmal anders als ich erwartet hätte.
Nach dem Klappentext und den darunter stehenden Kurzmeinungen hatte ich sehr große Hoffnungen und diese wurden in gewissenen Sinne auch erfüllt.

Ich muss zugeben, ich bin fasziniert von der russischen Geschichte, von der Kultur, von den dortigen Namen (sie klingen so schön) und den alten russischen Mythen.
Damit war dieses Buch perfekt für mich. Wenn ich nicht diese Vorliebe gehabt hätte, würde mein Urteil sicher nicht so gut ausfallen.

Es war wirklich eine wundervolle Mischung aus Geschichte und Legende.
Am Anfang war es tatsächlich auch nicht schwer für mich, in die Geschichte hinein zu finden.
Vielleicht zog sich die Handlung zu Beginn ein bisschen, doch ich war dennoch in einem Lesebann und so hat es mich ausnahmsweise gar nicht so gestört, was schon mal eine kleine Seltenheit ist.
Nach hinten raus nahm die Handlung Fahrt auf und kam zu einem schnellen, aber wie ich finde auch schönen und absolut zufriedenstellenden Ende.

Was ich allerdings auch noch unbedingt ansprechen möchte, ist, dass auch die Stellung der Frau ein großes Thema war.
Wie wahllos sie war. Wie gefangen an den Herd. Das Los der Frau hieß es - Kloster oder Heirat in jungen Jahren, ob sie will oder nicht. Es spielte keine Rolle.
Es schockiert mich noch immer und wir können einfach so froh sein, dass sich das geändert hat in unserer westlichen Welt. Dass wir Frauen eine Wahl haben!
Zwar sind wir noch lange nicht gleich gestellt, aber wir sollten dennoch dankbar sein, weil es so viel schlimmer sein könnte.
Vielen Frauen geht es ja selbst heute noch besser.
Das macht das Buch dann tatsächlich irgendwie noch aktuell und jedem, der eine Neigung zu Russland und mythischen übernatürlichen Geschichten hat, dem würde ich es definitiv ans Herz legen.

Danke auch an das Bloggerportal und den Heyne Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Veröffentlicht am 04.11.2019

Etwas enttäuschende Fortsetzung

Broken Darkness. So vollkommen
0

Der erste Band zog mich wie magisch in seinen Band und übertraf diesen zweiten hier um Längen.
Aber natürlich war es sehr schön, das Ende der Geschichte von den beiden zu erfahren. Es war wieder sehr viel ...

Der erste Band zog mich wie magisch in seinen Band und übertraf diesen zweiten hier um Längen.
Aber natürlich war es sehr schön, das Ende der Geschichte von den beiden zu erfahren. Es war wieder sehr viel Liebesspiel, was mich teils schon etwas genervt hat und auch die Geschichte war manchmal doch etwas träge bis es zum Ende hin dann nochmal spannend wurde.
Und wisst ihr was? Es war so im Nachhinein eine wirklich schöne Geschichte, was man am Anfang gar nicht so erwartet hätte.
Und nachdem ich den Klappentext von Band 3 gelesen habe, habe ich doch wahnsinnig Lust, weiter zu lesen

Veröffentlicht am 02.11.2019

Amüsant für zwischendurch

Finding Mr. Wright
0

Zugegebenermaßen war es vor allem dieses wunderschöne Cover, das mich magisch angezogen hatte.
Diese stilvolle Variante aus schwarz aus gold - da muss die Geschichte doch gut sein, habe ich mir gedacht!
Tatsächlich ...

Zugegebenermaßen war es vor allem dieses wunderschöne Cover, das mich magisch angezogen hatte.
Diese stilvolle Variante aus schwarz aus gold - da muss die Geschichte doch gut sein, habe ich mir gedacht!
Tatsächlich war sie das auch. Man darf von 'Finding Mr. Wright' natürlich keine tiefgründige, höchst emotionale und absolut atemberaubende Liebesgeschichte erwarten.
Die bekommt man nämlich auch nicht. Stattdessen ist es für mich eine sehr gute Wahl für zwischendurch. An dieser Stelle möchte ich auch darauf hinweisen, dass dieser Roman dann doch nicht ganz so oberflächlich war wie andere dieser Art, was natürlich ein großes Plus ist.
Auch die Charaktere waren allesamt sehr sympathisch und liebenswürdig ausgearbeitet.
Man war von Seite eins an mitten im Geschehen und konnte der Geschichte mühelos folgen. Es handelt sich hier um einen wirklich flüssigen Schreibstil, den man einfach so runter lesen kann.
Die Geschichte war ein wenig voraussehbar, aber ich habe mich dennoch prächtig amüsiert und keinesfalls meine Zeit verschwendet.
Es war kein Roman, durch den man sich Seite für Seite quälen muss, es war ein unterhaltender, lockerer, heißer Liebesroman, den ich weiter empfehlen würde.

So möchte ich mich an dieser Stelle auch beim Bloggerportal bedanken, da mir dieser Roman als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde.