Profilbild von Sparkling

Sparkling

Lesejury Star
offline

Sparkling ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sparkling über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2020

Einfach nur schön

Winterzauber in Mayfair
0

Diese Weihnachtsgeschichte ist genauso zauberhaft wie die vorherigen dieser Autorin! Ich kann sie jedem nur ans Herz legen!
Von Anfang an war einem Emely wahnsinnig sympathisch und man konnte sehr gut ...

Diese Weihnachtsgeschichte ist genauso zauberhaft wie die vorherigen dieser Autorin! Ich kann sie jedem nur ans Herz legen!
Von Anfang an war einem Emely wahnsinnig sympathisch und man konnte sehr gut mit ihr leiden.
Aber auch Ray und all die anderen Charaktere wuchsen einem super schnell ins Herz!
Diese Geschichte ist wunderbar flüssig geschrieben. Zu keiner Zeit war es langweilig.
Die Handlung war abwechslungsreich und an manchen Stellen sogar überraschend! Man konnte sich einfach treiben lassen und dem Lauf der Dinge folgen.
Die Geschichte ist so humorvoll, dass ich an ein paar Stellen sogar lachen musste und vor allem ist sie so wahnsinnig schön! Es war herzerwärmend, romantisch und so süß!
So muss eine Weihnachtsgeschichte sein! Zumal sie auch Tiefgang hat, so dass dieses Buch wirklich zu einer richtig tollen Lektüre wird!
Für mich ist es das perfekte Buch für zwischendurch. Wer da nicht dahin schmelzen möchte.. Alles in einem ein absolut rundes Gesamtpaket und ich möchte lehr davon lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Toller Auftakt einer Reihe

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

Nachdem ich sowohl TOG als auch ACOTAR geliebt habe, habe ich nicht weniger als das von diesem Buch erwartet.
Am Anfang war das Lesen sehr anstrengend. Die neue Welt war so fremd und komplex, dass man ...

Nachdem ich sowohl TOG als auch ACOTAR geliebt habe, habe ich nicht weniger als das von diesem Buch erwartet.
Am Anfang war das Lesen sehr anstrengend. Die neue Welt war so fremd und komplex, dass man sehr langsam lesen musste, um alles mitzubekommen.
Außerdem hat mir diese Welt noch weitere Probleme bereitet, denn ich kann High Fantasy nicht mit modernen Technologien vereinbaren. Handys, Autos und Fernseher - daran musste ich mich erst gewöhnen.
Generell war das lange keine High Fantasy Geschichte für mich. Es war ein Krimi (!) in einer Fantasy-Welt und das hat mir wirklich nicht gefallen.
Dieses Buch war somit ganz anders als seine Vorgänger. Erst ab der Mitte wurden zumindest langsam die Charaktere so richtig sympathisch.
Und erst die letzten 300 Seiten waren dann das, was ich von der Autorin gewohnt bin und was ich auch erwartet habe. Es wurde so spannend, dass man nicht aufhören konnte mit lesen! Einige Ereignisse trafen einen tief ins Herz, was viele Tränen zur Folge hatte. Andere waren so wunderschön, dass einem Tränen vor Freude kamen. Die Charaktere sind einem so ins Herz gewachsen!
Leider konnte ich einige Dinge voraussehen, andere waren aber auch total überraschend! Es war herrlich! Emotionenachterbahnpur! Ich freue mich schon so auf den nächsten Band! Nur dank des durchwachsenen Einstiegs ist das kein Jahreshighlight für mich geworden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Könnte besser sein

LARANDIA
0

Das schrille Cover macht Lust auf die Geschichte, allerdings war diese gar nicht so wie ich gedacht hätte.
Erst hatte ich das Gefühl in einem Herr der Ringe Filme gelandet zu sein. Dann wurde ich völlig ...

Das schrille Cover macht Lust auf die Geschichte, allerdings war diese gar nicht so wie ich gedacht hätte.
Erst hatte ich das Gefühl in einem Herr der Ringe Filme gelandet zu sein. Dann wurde ich völlig überraschend in eine amerikanische Teenie-Serie geschleudert. Ich hab mich ein bisschen wie im falschen Film gefühlt, weil ich einfach nicht wusste, was das jetzt alles sollte. Die Frage hat sich dann im Laufe des Buches beantwortet, aber erstmal war es sehr verwirrend.
Die Vorgeschichte zu der Handlung wurde leider auch erst gegen Ende erzählt und andere Fragen wurden für mich gar nicht befriedigend beantwortet und dann war da auf einmal auch noch diese Dreiecksbeziehung. Also ich war wirklich verwirrt.
Außerdem muss ich gestehen, dass sehr oft bei scheinbar ausweglosen Situationen ein kleines Wunder passierte, woraufhin erstmal alles gerettet war. Es hat sich schon sehr inszeniert für mich angefühlt.
Das Ende hat mich dann aber überrascht. Zusammenfassend war es für mich irgendwie alles ein großes Mischmasch, als ob man alle möglichen Geschichten in einen Topf geworfen und umgerührt hätte. Das hat es allerdings auch amüsant gemacht und ich muss sagen, ich würde auch gerne zum Speziellen Volk gehören. Die Fähigkeiten waren schon echt cool!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Sehr hilfreich

Handbuch für miese Tage
0

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, denn mal Hand aufs Herz: Wir haben alle schlechte Tage. Ich habe mich gefreut, Tipps für solche miesen Tage bekommen zu können und davon gab es mehr als genug.
Es ...

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, denn mal Hand aufs Herz: Wir haben alle schlechte Tage. Ich habe mich gefreut, Tipps für solche miesen Tage bekommen zu können und davon gab es mehr als genug.
Es wurden sehr viele Aspekte kurz angesprochen, so dass wirklich für jeden irgendwas dabei sein sollte!
Natürlich war nicht alles etwas für mich und nicht zu jedem Thema konnte ich einen Zugang finden, aber das geht wahrscheinlich absolut nicht.
Am Anfang hatte ich auch Probleme, in das Buch zu finden und es war recht zäh. Das hat sich zum Glück nach einer Weile abgelegt und ich konnte es später als richtige Bereicherung betrachten.
Teils komplizierte Themen wurden kurz, knapp und einfach beschrieben und mit einer Portion Humor verbunden, so dass es nicht zu trocken wurde.
Das Beschriebene kann wirklich jeder problemlos verstehen. Man hat gemerkt, dass die Autorin sich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und sich viel Mühe gegeben hat. Ich würde es definitiv als kleinen Lebensratgeber weiter empfehlen. Man lernt definitiv etwas über sich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Toller Auftakt einer Reihe

Im Schatten des Fuchses
0

Ich hatte eigentlich keine Lust auf das Buch und die Stimmung hat mein Lesen wahrscheinlich auch geprägt.
Am Anfang kam ich sehr schwer rein. All die japanischen Begriffe haben einem den Einstieg wirklich ...

Ich hatte eigentlich keine Lust auf das Buch und die Stimmung hat mein Lesen wahrscheinlich auch geprägt.
Am Anfang kam ich sehr schwer rein. All die japanischen Begriffe haben einem den Einstieg wirklich schwer gemacht. Zudem war die Handlung ja nun wirklich etwas abgefahren.
Mit der Zeit wurde es einfacher und man gewöhnte sich auch an die Handlung. Die hat mir tatsächlich ziemlich gut gefallen. Sie war kreativ, teils zwar etwas glatt, aber allgemein mochte ich sie.
Auch die Charaktere waren sehr sympathisch und man musste sie einfach mögen. Teils waren sie auch wirklich ziemlich komisch.
Nur leider konnte mich der Schreibstil nicht fesseln. Es war oft sehr zäh und ich hab teils Absätze nur überflogen, um endlich mal etwas voran zu kommen. Das fand ich sehr schade.
Das Ende hat mir dann überhaupt nicht gefallen. Mit so einem Ausgang kann ich mich wirklich überhaupt nicht anfreunden, aber die Geschichte geht ja zum Glück noch weiter. Der Cliffhanger verspricht zumindest etwas Spannung im nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere