Cover-Bild Der Insasse
(55)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 03.02.2020
  • ISBN: 9783426519448
Sebastian Fitzek

Der Insasse

Psychothriller

Der Nummer-1-SPIEGEL-Bestseller von Sebastian Fitzek:
Ein vermisstes Kind – ein verzweifelter Vater – ein Höllentrip von einem Psycho-Thriller!

Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt Guido T., der im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie einsitzt, auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit einem Jahr spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max' Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.
Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mord-Kommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängnis-Krankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er.
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt ...

Bestseller-Autor Sebastian Fitzek schickt Sie mit diesem Psycho-Thriller auf einen genial-verstörenden Trip in die Psychiatrie.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.07.2021

Spannungsgeladen

0

Ein weiterer Fitzek, der mich nicht enttäuscht hat.
Zugeben, für mich war das hier eher ein guter Einstiegsthriller für Fitzeks Werke, da es im Vergleich zu anderen doch keineswegs an deren Grausamkeit, ...

Ein weiterer Fitzek, der mich nicht enttäuscht hat.
Zugeben, für mich war das hier eher ein guter Einstiegsthriller für Fitzeks Werke, da es im Vergleich zu anderen doch keineswegs an deren Grausamkeit, Brutalität oder Psychospiele herankam. Er war dennoch keineswegs langweilig. Ganz im Gegenteil. Ich war durchgängig gefesselt und habe das Buch praktisch am Stück durchgesuchtet.
Es war wirklich sehr gut. Es gab ausreichend unerwartete Ereignisse und Wendungen. So hat einen auch das Ende kalt erwischt. Es war erfreulich, erschreckend und traurig zugleich. Das Buch kann man nur weiter empfehlen. Alles in einem ein gelungenes Gesamtwerk von Anfang bis Ende.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2021

Spannungsgeladener Thriller

0

Max Berkhoff, der Sohn von Till Berkhoff, wird eines Tages entführt und als sich die Ermittlungen verdichten, das ein Kindermörder in der Psychiatrie dafür verantwortlich ist, lässt sich Till undercover ...

Max Berkhoff, der Sohn von Till Berkhoff, wird eines Tages entführt und als sich die Ermittlungen verdichten, das ein Kindermörder in der Psychiatrie dafür verantwortlich ist, lässt sich Till undercover als Patient einweisen. Doch der Weg zur Wahrheit ist nicht ganz so einfach zu erreichen.

Fitzek ist für seine guten Psychothriller bekannt und "Der Insasse" ist einer davon. Die Spannung beginnt ab Seite 1 und geht bis zur Danksagung durch. Die Protagonisten sind realistisch dargestellt und gedanklich sitzt man mit Till in der Psychiatrie fest und möchte Max finden.
Das Ende kommt anders, als man es erwartet und rundet somit einen super Thriller ab.
Auf jeden Fall zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

Pageturner

0

Der Protagonist Till fasst den Entschluss sich mit falschen Papieren in die Anstalt einweisen zu lassen, wo sich der Mörder seines Sohnes befindet. Auf diese Art und Weise will er den Täter überführen ...

Der Protagonist Till fasst den Entschluss sich mit falschen Papieren in die Anstalt einweisen zu lassen, wo sich der Mörder seines Sohnes befindet. Auf diese Art und Weise will er den Täter überführen und das Verschwinden seines Sohnes aufdecken um sich zu verabschieden.
Doch kaum ist Till Patient in der Klinik beginnt der wahre Alptraum. Die Klinik ist nicht das wofür man sie hält. Es kommen Dinge ans Tageslicht womit man nicht rechnen würde und sich auch nicht ausmalen würde.

Soviel kann man von der Handlung nicht erzählen ohne zu spoilern. Ich fand das ganze Setting sehr gut beschrieben. Vor Allem diese Kernidee mit der Kindesentführung bzw. Kindesmissbrauch gefiel mir sehr. Ich musste wirklich oft schlucken, da man leider weiß, dass solche Dinge keine reine Fiktion sind.

Sebastian Fitzek schafft es auch bei diesem Thriller seine Leser auf eine Reise zwischen Fiktion und Realität mitzunehmen. Man weiß als Leser teilweise nicht mehr wem man nun glauben kann und wem nicht. Ob der Böse jetzt doch der Gute ist oder der Gute doch der Böse. “Der Insasse” ist durchweg spannend dennoch gibt es hin und wieder Seiten oder Passagen wo man kurz durchatmen kann aber diese nicht den Lesefluss ausbremsen weil sie wieder Fahrt aufnehmen müssen, sondern es geht in der Spannung nahtlos weiter.

Das Cover sticht natürlich sehr ins Auge. Es ist zwar von den Farben recht schlicht aber durch das Design dennoch auffallend.

Meiner Meinung nach definitiv ein Pageturner und sehr lesenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

tolles Buch

0

Das Buch ist mein Lieblingsbuch des Autors. Es ist unglaublich spannend und sehr gut geschrieben.

Das Buch ist mein Lieblingsbuch des Autors. Es ist unglaublich spannend und sehr gut geschrieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2021

Genialer Psychothriller

0

Vor einem Jahr ist der kleine Max vor seinem Elternhaus verschwunden. Alle Hinweise führen zu einem Kindermörder. Doch dieser sitzt in der Psychiatrie und schweigt über den Verbleib des Jungen. Till Berkoff ...

Vor einem Jahr ist der kleine Max vor seinem Elternhaus verschwunden. Alle Hinweise führen zu einem Kindermörder. Doch dieser sitzt in der Psychiatrie und schweigt über den Verbleib des Jungen. Till Berkoff - Max Vater, lässt sich als Patient einweisen und versucht den Täter zum Reden zu bringen. Wird er seine Antworten erhalten?

Was soll ich sagen? Dieser Psychothriller ist wieder einmal harte Kost. Die Spannung ist zum Greifen nah und es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig. Bis zum Ende ist man überzeugt wie die Geschichte endet, nur um dann eines Besseren belehrt zu werden. Mit dieser unerwarteten Aufklärung hätte ich niemals gerechnet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere