Cover-Bild Der Insasse

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 03.02.2020
  • ISBN: 9783426519448
Sebastian Fitzek

Der Insasse

Psychothriller
Der Nummer-1-SPIEGEL-Bestseller von Sebastian Fitzek:
Ein vermisstes Kind – ein verzweifelter Vater – ein Höllentrip von einem Psycho-Thriller!

Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt Guido T., der im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie einsitzt, auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit einem Jahr spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max' Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.
Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mord-Kommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängnis-Krankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er.
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt ...

Bestseller-Autor Sebastian Fitzek schickt Sie mit diesem Psycho-Thriller auf einen genial-verstörenden Trip in die Psychiatrie.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.05.2021

Spannungsgeladener Thriller

0

Max Berkhoff, der Sohn von Till Berkhoff, wird eines Tages entführt und als sich die Ermittlungen verdichten, das ein Kindermörder in der Psychiatrie dafür verantwortlich ist, lässt sich Till undercover ...

Max Berkhoff, der Sohn von Till Berkhoff, wird eines Tages entführt und als sich die Ermittlungen verdichten, das ein Kindermörder in der Psychiatrie dafür verantwortlich ist, lässt sich Till undercover als Patient einweisen. Doch der Weg zur Wahrheit ist nicht ganz so einfach zu erreichen.

Fitzek ist für seine guten Psychothriller bekannt und "Der Insasse" ist einer davon. Die Spannung beginnt ab Seite 1 und geht bis zur Danksagung durch. Die Protagonisten sind realistisch dargestellt und gedanklich sitzt man mit Till in der Psychiatrie fest und möchte Max finden.
Das Ende kommt anders, als man es erwartet und rundet somit einen super Thriller ab.
Auf jeden Fall zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

Pageturner

0

Der Protagonist Till fasst den Entschluss sich mit falschen Papieren in die Anstalt einweisen zu lassen, wo sich der Mörder seines Sohnes befindet. Auf diese Art und Weise will er den Täter überführen ...

Der Protagonist Till fasst den Entschluss sich mit falschen Papieren in die Anstalt einweisen zu lassen, wo sich der Mörder seines Sohnes befindet. Auf diese Art und Weise will er den Täter überführen und das Verschwinden seines Sohnes aufdecken um sich zu verabschieden.
Doch kaum ist Till Patient in der Klinik beginnt der wahre Alptraum. Die Klinik ist nicht das wofür man sie hält. Es kommen Dinge ans Tageslicht womit man nicht rechnen würde und sich auch nicht ausmalen würde.

Soviel kann man von der Handlung nicht erzählen ohne zu spoilern. Ich fand das ganze Setting sehr gut beschrieben. Vor Allem diese Kernidee mit der Kindesentführung bzw. Kindesmissbrauch gefiel mir sehr. Ich musste wirklich oft schlucken, da man leider weiß, dass solche Dinge keine reine Fiktion sind.

Sebastian Fitzek schafft es auch bei diesem Thriller seine Leser auf eine Reise zwischen Fiktion und Realität mitzunehmen. Man weiß als Leser teilweise nicht mehr wem man nun glauben kann und wem nicht. Ob der Böse jetzt doch der Gute ist oder der Gute doch der Böse. “Der Insasse” ist durchweg spannend dennoch gibt es hin und wieder Seiten oder Passagen wo man kurz durchatmen kann aber diese nicht den Lesefluss ausbremsen weil sie wieder Fahrt aufnehmen müssen, sondern es geht in der Spannung nahtlos weiter.

Das Cover sticht natürlich sehr ins Auge. Es ist zwar von den Farben recht schlicht aber durch das Design dennoch auffallend.

Meiner Meinung nach definitiv ein Pageturner und sehr lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

tolles Buch

0

Das Buch ist mein Lieblingsbuch des Autors. Es ist unglaublich spannend und sehr gut geschrieben.

Das Buch ist mein Lieblingsbuch des Autors. Es ist unglaublich spannend und sehr gut geschrieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2021

Genialer Psychothriller

0

Vor einem Jahr ist der kleine Max vor seinem Elternhaus verschwunden. Alle Hinweise führen zu einem Kindermörder. Doch dieser sitzt in der Psychiatrie und schweigt über den Verbleib des Jungen. Till Berkoff ...

Vor einem Jahr ist der kleine Max vor seinem Elternhaus verschwunden. Alle Hinweise führen zu einem Kindermörder. Doch dieser sitzt in der Psychiatrie und schweigt über den Verbleib des Jungen. Till Berkoff - Max Vater, lässt sich als Patient einweisen und versucht den Täter zum Reden zu bringen. Wird er seine Antworten erhalten?

Was soll ich sagen? Dieser Psychothriller ist wieder einmal harte Kost. Die Spannung ist zum Greifen nah und es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig. Bis zum Ende ist man überzeugt wie die Geschichte endet, nur um dann eines Besseren belehrt zu werden. Mit dieser unerwarteten Aufklärung hätte ich niemals gerechnet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Was würdest du tun um die Wahrheit zu erfahren?

0

Zusammenfassung:
Vor einem Jahr wurde der Max, Sohn von Till Berghoff mutmaßlich von dem Psychopaten Guido Tramnitz entführt und ermordert. Doch der mutmaßliche Täter hat die Tat nie gestanden. Ein Umstand ...

Zusammenfassung:
Vor einem Jahr wurde der Max, Sohn von Till Berghoff mutmaßlich von dem Psychopaten Guido Tramnitz entführt und ermordert. Doch der mutmaßliche Täter hat die Tat nie gestanden. Ein Umstand der den Vater von Max einfach nicht los lässt. Was ist passiert? Wo ist Max begraben? Oder lebt er vielleicht noch? Fragen die Till jede Nacht wach halten und in einfach nicht mit der Vergangenheit abschließen lassen.
Als er erfährt, dass Tramnitz ein Tagebuch mit all seinen Taten in der Psychiatrie haben soll wittert Till seine Chance. Er muss endlich Gewissheit haben und hierzu bleibt ihm nur ein Weg. Er muss selbst zu Insasse werden und dieses Tagebuch unbedingt in die Finger bekommen.

Eigene Meinung zu Geschichte, Aufbau, Schreibstil & Figuren:
„Der Insasse“ ist ein super fesselnder Psychothriller welcher in Berlin spielt.
Die Geschichte ist in mehrere Kapitel unterteilt, die aus der Sicht verschiedener Personen erzählt sind und teilweise auch in der Vergangenheit spielen. Damit man nicht die Übersicht verliert ist zu Beginn jedes Kapitels bei dem sich die Person oder die Zeit verändert ein Hinweis angebracht.
Der Schreibstil von Sebastian Fitzek ist bekanntlich einmalig. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und taucht so tief in die Psyche des Bösen ein, dass man selbst mit hinein gezogen wird. Die menschlichen Abgründe über die er schreibt sind grauenhaft aber so faszinierend und durch seinen Schreibstil zu greifbar, dass es einem schwer fällt das Buch wieder aus der Hand zu legen.
Gleiches gilt auch für seine Figuren. Jede ist einmalig und vor allem die Figur des Psychopathen finde ich auch in diesem Buch faszinierend und gleichsam abstoßend.

Fazit und Empfehlung:
Letztlich kann ich nur sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Besonders die zahlreichen Plot-Twists, welche Fitzek wie kein anderer in seine Werke einbaut haben mich immer wieder staunen gelassen und lassen dieses Buch zu einem spannenden Leseerlebnis werden, welches man mit Leichtigkeit auch an einem Wochenendtag beenden kann. Es ist bisher mein Monatshighlight des Januars und hat mich wieder total angefixt mehr Bücher von Fitzek zu lesen.
Daher empfehle ich dieses Buch einfach jedem Liebhaber von Psychothrillern und allen anderen Lesern, welche ganz gerne mal tiefer in die Psyche von Psychopathen abtauchen wollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere