Profilbild von Mona537

Mona537

Lesejury Star
offline

Mona537 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mona537 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2020

Berührend, aber vorhersehbar

All das Ungesagte zwischen uns
0

Ich liebe Colleen Hoovers Bücher, insbesondere ihre älteren. Die letzten konnten mich – mit Ausnahme von „Verity“ – nicht so 100%ig fesseln. Ich war daher also sehr gespannt, was mich diesmal erwarten ...

Ich liebe Colleen Hoovers Bücher, insbesondere ihre älteren. Die letzten konnten mich – mit Ausnahme von „Verity“ – nicht so 100%ig fesseln. Ich war daher also sehr gespannt, was mich diesmal erwarten würde und was soll ich sagen? Ich habe es innerhalb eines Sonntags ausgelesen gehabt. Das sagt, glaube ich, schon alles :D

Colleen Hoover hat hier mal wieder ein Glanzstück abgegeben, denn die Geschichte ist mitreißend und fesselnd und so oft fragt man sich: Was würde man anstelle der Protas tun? Klar, die Geschichte war sehr vorhersehbar und das Ende kommt, wie man sofort vermutet, dennoch war der Weg dorthin sehr spannend. Die Reaktionen und Interaktionen zwischen den einzelnen Protas und das Aufdecken einzelner Geheimnisse (und doch verzeihe ich Colleen nicht, dass wir die geheimen Briefe nicht lesen durften!) war interessant.

Morgan hat sehr jung ihre Tochter Clara bekommen und deshalb ihre Highschool Liebe Chris geheiratet. Zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Jenny und Chris‘ bestem Freund Jonah sind sie ein unzertrennliches Gespann. Jahre später geschieht etwas, dass das Leben von Morgan und Clara auf den Kopf stellt, was ich natürlich aus Spoilergründen nicht näher erläutern werde. Nur so viel: Ich war fassungslos und habe mitgelitten.

Wir folgen Morgans und Claras Sichtweisen. Außerdem wird immer mal wieder aus der Vergangenheit und der Freundschaft zwischen den beiden Pärchen Chris und Morgan sowie Jenny und Jonah erzählt. Das fand ich sehr spannend, denn es enthielt schon so einige Informationen, die für den weiteren Verlauf wichtig waren.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie Colleen Hoover es schafft, uns Leser an die Seiten zu kleben. Anders kann ich das nicht nennen. Obwohl gar nicht so viel passiert, passiert etwas Großartiges.

Eine sehr emotionale und berührende Geschichte, die mich sehr nachdenklich zurückgelassen hat. Auch wenn es nicht mein Lieblingsbuch von CoHo ist, kann ich es empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Mein emotionales Highlight

Making Faces
0

Dies war mein erstes Buch der Autorin Amy Harmon. Ich war daher absolut planlos, was mich erwarten würde. Nachdem der Klappentext mich aber sofort angesprochen hatte, war mir klar, dass ich das Buch unbedingt ...

Dies war mein erstes Buch der Autorin Amy Harmon. Ich war daher absolut planlos, was mich erwarten würde. Nachdem der Klappentext mich aber sofort angesprochen hatte, war mir klar, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Und so viel möchte ich vorab verraten: Obwohl ich aktuell recht wenig Zeit zum Lesen finde (Corona sei „Dank“!), habe ich meinen Kindle in jeder freien Minute zur Hand genommen.

Fern Taylor lernt schon früh, dass sie nicht zu den Schönen und Beliebten der Schule gehört und macht sich daher auch nie Hoffnungen auf ihren Schwarm seit Kindestagen, Ambrose Young. Ambrose ist das Gegenteil von ihr: schön, beliebt – was er anfässt, wird zu Gold. Aber dann geschieht etwas Dramatisches, das ich aus Spoilergründen natürlich nicht verraten werde. Was genau, müsst ihr selbst herausfinden 😊

Diese Geschichte ist so herzzerreißend, dramatisch und wundervoll zugleich. Ich habe nicht nur eine Träne während des Lesens vergossen, denn die Autorin hat einen sehr wunderbaren Schreibstil, der mich so in die Geschichte hineingezogen hat, dass ich in jeder freien Minute lesen musste. Ich konnte die komplette Achterbahn der Gefühle nachvollziehen.

Fern ist unscheinbar, aber sehr erstaunlich und so habe ich sie auch ab der ersten Seite kennengelernt. Obwohl sie nicht zu den Beliebten der Schule gehört, habe ich sie und ihren Cousin Bailey sofort ins Herz geschlossen. Die beiden haben so eine tolle Art miteinander umzugehen, dass man ihnen sehr gerne folgt. Aber auch die Kapitel aus Ambrose Sicht haben es in sich. Es war sehr interessant, in seinen Kopf zu gucken und ich hätte ihn so gern ein ums andere Mal in den Arm genommen. Wie gesagt, ich möchte eigentlich niemanden den Lesespaß verderben und kann daher nur sagen: Lest es, ihr werdet es nicht bereuen!

Wer auf gute Freundschaften, die erste Liebe und Drama steht, sollte definitiv zugreifen. Amy Harmons New Adult Roman „Making Faces“ ist für mich ein absolutes Highlight.

Ich bedanke mich beim LYX Verlag für das eBook Rezensionsexemplar über Netgalley.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Ein starker zweiter Band

Madly
0

Nachdem June und Mason in „Truly“ sehr interessante Nebenprotas waren, habe ich sehr auf „Madly“ hingefiebert. Interessant ist wohl das falsche Wort, denn eigentlich waren sie mein HIGHLIGHT des Buchs. ...

Nachdem June und Mason in „Truly“ sehr interessante Nebenprotas waren, habe ich sehr auf „Madly“ hingefiebert. Interessant ist wohl das falsche Wort, denn eigentlich waren sie mein HIGHLIGHT des Buchs. Der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mich so schmunzeln lassen, dass ich ihnen lieber folgte als den eigentlichen Protas Andie und Cooper.

Nun war es also soweit und ich habe „Madly“ innerhalb zweier Tage komplett ausgelesen. Okay, ganz so gut war der Schlagabtausch nicht mehr, dennoch hat mich die Geschichte ab Seite 1 gefesselt.

Wir folgen June und Mason aus beiden Sichten. Das fand ich sehr toll, denn dadurch haben wir einen guten Einblick in die Gedankenwelt der beiden erhalten und womit sie sich so herumschlagen, hat es in sich. Aber dazu später mehr.

June ist einfach eine schlagfertige junge Frau, die jedoch auch eine sehr sensible Seite besitzt, die sie aber nur allzu selten zeigt. Dabei hat es ihr Mason doch sofort angetan. Jung, erfolgreich und eine Portion Schneid – anders kann ich ihn in diesem Buch nicht beschreiben :D Ich fand ihn sehr charmant und seine Idee, wie er sich June nähern kann, fanden bei mir sofort Anklang – und großes Staunen. Ich mag die Chemie zwischen den beiden und hätte ihnen auch noch ewig folgen können.

Ganz toll fand ich, dass Autorin Ava Reed das Thema „Selbstliebe“ eingebracht hat. Nicht nur, weil es heutzutage in aller Munde ist, sondern weil es einfach wichtig ist – für jeden von uns. Ich habe June dabei noch authentischer wahrgenommen als ohnehin schon. Aber auch Mason hat so sein Päckchen zu tragen und das kommt nicht zu kurz.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, aber ein klein wenig mehr Spannung hätte ich noch besser gefunden. Aus diesem Grund gibt es von mir 4 von 5 Sternen.

Was ich noch kurz anmerken möchte: Obwohl ich mit Cooper und Andie in Band 1 nicht so klar gekommen bin und eigentlich ziemlich langweilig fand, habe ich sie in diesem Buch endlich richtig kennen- und lieben lernen dürfen. Insbesondere Andie mag ich nun um einiges mehr, denn sie ist June eine so gute Freundin und steht ihr mit Rat und Tag immer zur Seite.

Ich bedanke mich beim LYX Verlag für das eBook Rezensionsexemplar über Netgalley.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

Ein absolutes Highlight!

Love is Bold – Du gibst mir Mut
0

Schon die „Finde-mich“-Reihe von Kathinka Engel konnte mich überzeugen. Aus diesem Grund wollte ich unbedingt die neue Reihe von ihr ebenfalls lesen. Nun bin ich – eher aus Versehen – mit Band 2 namens ...

Schon die „Finde-mich“-Reihe von Kathinka Engel konnte mich überzeugen. Aus diesem Grund wollte ich unbedingt die neue Reihe von ihr ebenfalls lesen. Nun bin ich – eher aus Versehen – mit Band 2 namens „Love is Bold“ gestartet. Allerdings ist das kein Problem, da alle Bände der Reihe ineinander abgeschlossen sind und unabhängig voneinander gelesen werden können. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Bonnie ist seit 13 Jahren in ihren Bandkollegen Jasper verliebt. Doch der 2-fache Vater ist Witwer und seine Frau war niemand geringeres als Bonnies beste Freundin Blythe. Aus diesem Grund ist Jasper für sie tabu. Aber was, wenn sich das Blatt wendet und er nun für eine neue Liebe bereit ist?

Bei dem Cover hat sich der Piper Verlag mal wieder selbst übertroffen. Es glänzt und schimmert so wunderschön!

Kathinka Engels Schreibstil hat mir in ihren anderen Büchern schon super gefallen. Ihre Bücher lassen sich einfach so lockerleicht lesen, dass man selbst wahnsinnig müde immer weiterlesen möchte, bis man entsetzt feststellt, dass man nur noch 4 Stunden Schlaf für die Nacht übrig hat. Die Geschichte ist einfach mitreißend und fesselnd, und für mich ein absolutes Highlight!

Ich habe so gelitten. Mit Bonnie. Mit Jasper. Mit Blythe. Die Geschichte um dieses besondere Dreieck ist so fesselnd und traurig zugleich, dass man nicht anders kann, als zu weinen. Vor Freude, vor Trauer, vor Entsetzen. Man möchte Bonnie schütteln, dass sie ihr eigenes Glück endlich in die Hand nimmt. Und doch weiß man, was sie daran hindert. Ich war ab der ersten Seite an meinem Reader geklebt und habe das Buch innerhalb zwei Abende ausgelesen gehabt.

Wir folgen den beiden Protagonisten Bonnie und Jasper aus deren Sichtweisen. Wir erhalten somit von beiden gute Einblicke in deren Gefühlswelten und können ihre Handlungen schnell nachvollziehen.

Jasper hat die Liebe seines Lebens, Blythe, verloren. Nun ist einige Zeit vergangen und er spürt, dass sich etwas an seinem Leben bzw. seiner Einstellung geändert hat. Seine beiden Kinder sind sein Leben, aber Schulden und Sorgen um die Zukunft halten ihn auf Trab.

Bonnie hat ganz andere Probleme, denn seitdem Jasper und sie sich kurz vor dessen Fraus Tod geküsst haben, steht ihre Welt still. Sie fühlt sich schlecht und geht Jasper seitdem aus dem Weg. Nur Link, Blythes Bruder und ihr bester Freund, weiß von ihren Gefühlen zu Jasper. Ich konnte so gut nachvollziehen, warum sie so handelt, wie sie es tut. Es hat mir einfach das Herz gebrochen.

Die Geschichte hat mich wirklich umgehauen und für mich ist es eine der besten New Adult Geschichten überhaupt. Ich habe sämtliche Gefühle spüren und erleben dürfen, eine emotionale Achterbahnfahrt würde man es wohl nennen. Ich kann es jedem empfehlen, der emotionsgeladene Geschichten liebt.

Ich bedanke mich an dieser Stelle noch beim Piper Verlag, der mir das Rezensionsexemplar über NetGalley zur Verfügung gestellt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

Es wird magisch - ganz ohne Magie ;)

Wunschbüro Edda - Wunschalarm im Klassenzimmer
0

Bei „Wunschalarm im Klassenzimmer“ von Suza Kolb handelt es sich um den 4. Band der Kinderbuchreihe „Wunschbüro Edda“. Wir kennen die vorherigen Bände nicht, waren aber schon ganz gespannt auf das Buch, ...

Bei „Wunschalarm im Klassenzimmer“ von Suza Kolb handelt es sich um den 4. Band der Kinderbuchreihe „Wunschbüro Edda“. Wir kennen die vorherigen Bände nicht, waren aber schon ganz gespannt auf das Buch, da uns die Reihe schon des Öfteren über den Weg gelaufen ist. Allerdings kennen wir einige (Hör-)Bücher der „Haferhorde“, die so einige Mädels im Alter von 8 bis 12 Jahren kennen dürften. Bei diesen Geschichten hat uns die Autorin schon wunderbar unterhalten. Ob uns also Edda auch begeistern kann? Das erfahrt ihr nun!

Zum Inhalt möchten wir nichts verraten, da der Klappentext schon genügend Infos bereithält.

Wir haben gut in die Geschichte gefunden, aber es wäre noch besser gewesen, wenn es eine kleine Einführung gegeben hätte, da leider nicht darauf eingegangen wird, was es mit dem Wunschbüro genau auf sich hat und wie das ganze zustande kam. Da müssen wir wohl erst die vorherigen Bände lesen. Ich muss gestehen, dass ich bisher immer dachte, Magie sei in dieser Buchreihe mit im Spiel, aber dem ist gar nicht so. Allerdings gefällt es mir richtig gut, dass es eben realistisch gehalten wird und den Kindern aufgezeigt wird, wie man Wünsche erfüllt bzw. wie man daran arbeiten kann, dass sie sich erfüllen.

Besonders gut hat uns der Schreibstil gefallen, da Suza Kolb sehr erfrischend und humorvoll schreibt. Es gab so einige Lacher und wir haben oft geschmunzelt, denn Eddas Gedanken sind einfach herrlich. Man folgt ihr einfach gerne und fiebert mit, ob sie die Wünsche erfüllen kann. Aber so pfiffig und clever wie Edda ist, findet sie für (fast) alles eine Lösung. Sie ist außerdem eine tolle Freundin, die sich mit vollem Eifer für ihre Freunde einsetzt. Man konnte sich sofort gut mit ihr identifizieren.

Das Buch besitzt ca. 112 Seiten mit mittelgroßer Schrift. Von der Textlänge und Schriftgröße finde ich die Einstufung 2./3. Klasse passend. Viele bunte Illustrationen ergänzen die Geschichte.

Meine Tochter geht aktuell in die 3. Klasse (genau wie Edda) und hat das Buch anschließend auch nochmal alleine gelesen. Bei Antolin gibt es ein entsprechendes Quiz, also Punkte sammeln nicht vergessen! 😉

Mit „Wunschalarm im Klassenzimmer“ hat uns Suza Kolb überzeugen können, denn ihr Schreibstil ist einmalig, die Geschichte sehr lustig und dennoch mit realistischen „Kinderproblemen“ gespickt (Vater wohnt nicht mehr da, Streit mit Freunden usw), die es zu lösen gilt. Wir können das Buch daher nur empfehlen.

Und wer nun wissen möchte, was der kleine „Zauberfuchs rund um die Welt“ noch dazu meint, hier gibt es ihre Kurzrezi:
Edda ist wirklich cool. Sie hat ein tolles Wunschbüro und arbeitet fleißig daran, die Wünsche ihrer Freunde zu erfüllen. Gut gefallen haben mir die Bilder und dass die Geschichte echt lustig ist. Ich hätte auch gerne eine Freundin wie Edda, dann könnte ich ihr helfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere