Profilbild von Mona537

Mona537

Lesejury Profi
offline

Mona537 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mona537 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2019

Das etwas andere Gärtnern

Agatha Merkwürdens Racheblumen
0

Die 11-jährige Melissa lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter in Klein-Sterilitz. Sie ist eine absolute Perfektionistin und gilt als Musterschülerin, wenn es um Gehorsam geht. Klar, dass sie deshalb gute ...

Die 11-jährige Melissa lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter in Klein-Sterilitz. Sie ist eine absolute Perfektionistin und gilt als Musterschülerin, wenn es um Gehorsam geht. Klar, dass sie deshalb gute Chancen hat, den Schulwettbewerb und somit eine Reise nach Portugal zu gewinnen. Wären da nur nicht die seltsamen Samen, die sie im Garten gefunden hat und die zu ihr sprechen… Denn mit diesen Samen kommt auch Chaos in ihr Leben. Was genau passiert, müsst ihr jedoch selbst herausfinden ?

Obwohl ich nicht der Zielgruppe entspreche, hat mich das Buch voll und ganz durch seinen Charme gefangen genommen. Ein Grund hierfür ist, dass der Schreibstil so wunderbar ist, dass man förmlich an den Seiten klebt. Bildhaft und detailliert folgen wir Melissa von der grauen, trostlosten Stadt bis zu den Racheblumen, die so ganz anders sind wie erwartet. Die Geschichte wird aus Melissas Sicht erzählt, sodass wir einen Einblick in ihre Gedanken und Sichtweisen haben. Das hat mir super gefallen, denn wir konnten ihre Wandlung während des Buches begleiten. Ihre Handlungen waren zum Großteil nachvollziehbar.

Die Hauptprotagonistin Melissa und ihre beste Freundin Nia sind ein tolles Team. Die eine absolut folgsam und perfektionistisch veranlagt, die andere ein kleiner Rebell. Nia hat mir persönlich am besten gefallen, da sie von Anfang an für ihre Prioritäten einsteht. Sie findet es falsch, dass die einzig verbliebene Spielwiese zubetoniert werden soll. Aber alle anderen scheinen die absoluten Mitläufer zu sein, denn niemand möchte einen Schandfleck und somit seine Teilnahme am Schulgewinn gefährden. Das gesamte (Schul-)Leben besteht nur aus Regeln.

Die Geschichte um Agatha und ihren Racheblumen bzw. Samen war so ganz anders als erwartet. Von Agatha selbst hätte ich auch gerne mehr gelesen, genauso wie von ihrem Verwandten Sid, der den Mädels beim Gärtnern hilft und eine kleine Nebenrolle hat.

Das Ende kam anders als man vielleicht (oder wahrscheinlich) erwartet, hat jedoch super gepasst.

Der Buchtitel ist ein wenig speziell, ich muss gestehen, dass ich ihn mir sehr lange nicht fehlerfrei merken konnte. Das Cover spricht mich nicht zu 100% an, wenngleich es hübsch illustriert ist. Meinen Geschmack konnte es leider nicht treffen.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, egal ob Groß oder Klein – auch Erwachsene werden mit dieser humorvollen, interessanten Geschichte ihre Freude haben. Toleranz, Mut, Mobbing – viele bekannte Themen wurden in dieser amüsant-skurrilen Erzählung verpackt.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Dragonfly Verlag, der mir ein Exemplar für die Leserunde auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt hat. Ich hatte tolle Lesestunden mit Melissa und Nia!

Veröffentlicht am 01.09.2019

Lust auf ein Spiel?

Nur dieser eine Tag
0

Nachdem ich nun schon einige Bücher von Mary Kuniz kennenlernen durfte, war es nun soweit: Eine neue Liebesroman-Reihe erschien im Feelings Verlag. Dementsprechend war meine Erwartungshaltung natürlich ...

Nachdem ich nun schon einige Bücher von Mary Kuniz kennenlernen durfte, war es nun soweit: Eine neue Liebesroman-Reihe erschien im Feelings Verlag. Dementsprechend war meine Erwartungshaltung natürlich ziemlich hoch.

Was würdest du tun, wenn ein Fremder dich fragt, ob du überhaupt weißt, was Spaß ist? Würdest du dich auf ein 24-Stunden-Abenteuer mit ihm einlassen? Ich muss gestehen, dass ich wohl zu vorsichtig dafür wäre, aber dafür habe ich ja Greta, der ich in dieser Situation folgen konnte.

Mit Greta und Krischan sind Mary Kuniz interessante Hauptprotagonisten gelungen. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. Man schmunzelt, man lacht, man fiebert mit. Teilweise fand ich Greta aber etwas unsympathisch, was einfach an ihrer Art lag.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte wirkt auch nicht hektisch, obwohl das ganze Buch in 24 Stunden spielt. Vielmehr entwickelt sich die Situation langsam und gemächlich.

Da Band 2 schon erschienen ist, kann ich nun fast nahtlos weiterlesen. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich das Ganze noch entwickelt.

Ich kann die Reihe jedem empfehlen, der auf lockerleichte Liebesgeschichten ohne viel Tamtam steht.

Vielen Dank an Mary Kuniz und den Feelings Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 31.08.2019

Umwelt und Nachhaltigkeit geht alle etwas an!

Weniger ins Meer - was du tun kannst, um Plastik und Müll zu vermeiden
0

Das Thema „Umwelt“ ist in aller Munde. Egal ob im TV, den sozialen Medien oder den Zeitungen. Man wird überall damit konfrontiert und nachdem meine Tochter nun mittlerweile 7 ist, zählt es auch für sie ...

Das Thema „Umwelt“ ist in aller Munde. Egal ob im TV, den sozialen Medien oder den Zeitungen. Man wird überall damit konfrontiert und nachdem meine Tochter nun mittlerweile 7 ist, zählt es auch für sie zu einem wichtigen Thema. Wir waren sehr gespannt, was uns in „Weniger ins Meer“ von Hannah Wilson erwarten würde.

Was passiert mit dem Müll, den wir zu Hause trennen? Was genau ist Plastik? Woraus besteht Papier? Viele Fragen, viele Themen. Es war sehr spannend, das Recycling von verschiedenen Materialien zu sehen. Außerdem zeigt es viele hilfreiche Tipps und sogar Upcycling-Tipps, also was man aus „Müll“ noch basteln kann.

Mit den Zahlen konnte meine Tochter nicht viel anfangen, mit den Bildern aber umso mehr. Sehr erschreckend, wie es teilweise in anderen Ländern, den Mülldeponien oder dem Meer aussieht.

Am Ende des Buches befindet sich ein tolles Glossar, mit dem man einige Begriffe kindgerecht erklären kann.

Alles in allem war es ein gutes Buch, das uns mit erschreckenden Fakten, aber viel nützlichem Wissen vertraut gemacht hat.

Nachdem man an allen Ecken von Umwelt und Nachhaltigkeit hört, ist das Thema bei Kindern ebenso topaktuell. Wir haben viel diskutiert, gelernt und ich bin mir sicher, dass wir einige Tipps nun auch in der Praxis beherzigen werden.

An dieser Stelle danke ich noch dem Verlag arsEdition, der uns das eBook über NetGalley zur Verfügung gestellt hat.

Veröffentlicht am 21.08.2019

Eine ganz wichtige Message kindgerecht verpackt

Lisa einfach anders
0

Seit Tagen überlege ich mir, mit welchen Worten ich diesem Buch und seiner starken Message gerecht werden kann. Leider muss ich zugeben: gar nicht! Versuchen möchte ich es dennoch.

Der Autor des Buches, ...

Seit Tagen überlege ich mir, mit welchen Worten ich diesem Buch und seiner starken Message gerecht werden kann. Leider muss ich zugeben: gar nicht! Versuchen möchte ich es dennoch.

Der Autor des Buches, Ahmet Özdemir, widmet sich der Integration und Inklusion von besonderen Kindern. Das dies seine Herzensangelegenheit ist, kann man nur unschwer leugnen. Vielen Dank für Ihren Einsatz!

Wie die meisten von euch wissen, wurde meine Tochter letztes Jahr im September eingeschult. Auch wenn sie nicht genau wie Lisa ist, hat sie starke Probleme, mit denen sie tagtäglich im Schulalltag zu kämpfen hat. Mobbing gehört leider auch schon in der 1. Klasse zum Programm – wenn auch noch nicht so ausgeprägt. Da wird sich über Schüler/innen lustig gemacht, sie werden ausgegrenzt oder in der Pause gemieden, die Busfahrt wird zur Hölle. Kinder wissen es in diesem Alter leider noch nicht besser und aus ein bisschen Spaß wird leider eine schmerzhafte Zeit für die ausgegrenzten Kinder.

Lisa reagiert mit Wut und Frustration auf ihre Umwelt; ihre Eltern, Mitschüler und selbst die kleine Schwester bekommen das zu spüren. Ich denke, viele Kinder können sich mit ihr identifizieren und das Buch regt zu Diskussionsrunden und Nachdenken an. Um ehrlich zu sein, finde ich, dass das Buch in jeder Grundschule Thema sein sollte. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Lehrerin in der Geschichte zu passiv geblieben ist. Sie akzeptiert zwar, dass Lisa anders ist, aber sie geht nicht gegen die Schüler vor und sucht ein Gespräch. Dies kommt erst ins Rollen, als Lisa von Zoe, einem Mädchen im Rollstuhl, Unterstützung erhält.

Der Schreibstil ist einfach gehalten. Meine Tochter (7) konnte gut folgen und wir haben viele Szenen ausgiebig besprochen. Die Geschichte wird durch zahlreiche Illustrationen unterstrichen.

Fazit:
Ein Buch, das einfach so anders ist als die gewöhnlichen Kinderbücher, aber dessen wichtige Message unbedingt gehört werden muss. Ich kann es wirklich jedem uneingeschränkt empfehlen, da die daraus entstehende Diskussion für alle wichtig sein kann.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Shaker Media für die Bereitstellung des Exemplars über NetGalley.

Veröffentlicht am 20.08.2019

Die Abenteuer um Kiesel gehen weiter :)

Kiesel, die Elfe - Libellenreiten für Anfänger
0

Nachdem wir schon den ersten Band von Kiesel geliebt haben, durfte auch Band 2 nicht ungelesen an uns vorbei gehen. Mittlerweile besitzen wir neben den Büchern sogar noch die Hörbücher, weil uns die Geschichten ...

Nachdem wir schon den ersten Band von Kiesel geliebt haben, durfte auch Band 2 nicht ungelesen an uns vorbei gehen. Mittlerweile besitzen wir neben den Büchern sogar noch die Hörbücher, weil uns die Geschichten einfach richtig gut gefallen.

In Band 1 durfte Kiesel viele neue Freundschaften schließen und so gehört auch Unda nun dazu. Von ihr möchte Kiesel nun Libellenreiten lernen, aber aus ein bisschen Libellenreiten wird ein größeres Abenteuer. Warum genau, müsst ihr aber selbst herausfinden ?

Das Cover passt hervorragend zu Band 1 und man erkennt sofort die Reihe wieder. Im Inneren gibt es wieder jede Menge hübsch aufgearbeitete Illustrationen von Billy Bock, die die Geschichte perfekt unterstreichen. Ganz vorne befindet sich die Karte des Veilchentals, die sofort ins Auge springt und sehr hilfreich ist, um die Orte des Geschehens nachzuvollziehen.

Obwohl Kiesel eine ganz herzliche, liebe Art an sich hat, kommt immer mal wieder ihr kleiner Dickkopf und ihr Temperament zum Vorschein. Da erinnert sie mich sehr an meine Tochter und ich denke, dass genau das der Punkt ist, warum meine Tochter Kiesel so sehr liebt: Sie kann sich mit ihr identifizieren. Sie ist eine sympathische Protagonistin mit einem klugen Köpfchen und man fiebert richtig mit ihr mit. Auch ihre Freunde stehen ihr immer zur Seite und wir mögen jeden einzelnen.

Ich würde jedem raten, mit dem ersten Band zu starten, weil dort die Erklärungen zu den einzelnen Feenarten und ihren Besonderheiten sehr verständlich beschrieben ist. Ohne dieses Vorwissen könnte es u. U. etwas weniger Spaß machen, weil einfach das Hintergrundwissen fehlt.

Leider war das Buch, trotz seiner 137 Seiten, wieder viel zu schnell um.

Der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht verpackt. Ich konnte den Text ohne Probleme über längere Zeit vorlesen, da die Schrift auch eine angenehme Größe besitzt.

Leider war das Buch trotz seiner 137 Seiten wieder viel zu schnell um. Dafür hat uns dann der Hinweis auf Band 3 namens „Die wilden Vier vom Drachenmeer“ umso mehr erfreut. ?

Fazit:
Mit „Kiesel, die Elfe: Libellenreiten für Anfänger“ hat Nina Blazon eine tolle Fortsetzung der Feenwelt rund um Kiesel und ihren Freunden geschaffen. Die Themen Freundschaft und Mut spielen dabei eine große Rolle und werden durch die wunderschönen Illustrationen perfekt in Szene gesetzt. Wir können Kiesel ohne Einschränkungen empfehlen, da sie mittlerweile unsere absolute Herzensreihe ist.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch beim cbj Verlag bedanken, der uns das Rezensionsexemplar über das Bloggerportal zur Verfügung gestellt hat. Wir hatten wieder sehr viel Freude mit Kiesel und ihren Freunden! ?