Cover-Bild Romeo und Julius

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Ersterscheinung: 15.07.2019
  • ISBN: 9783641235994
Julius Kraft

Romeo und Julius

Meine Suche nach der großen Liebe (in 25 Dates)
Bin ich nach dem Verlust der großen Liebe bereit, wieder zu daten?

Ich sehne mich nach Momenten, in denen alles kribbelt und Sterne und Brusthaar greifbar werden. Ich will die Unsicherheit beim ersten Kuss spüren, das Beben, wenn er durch die Tür tritt, und auch die Verzweiflung, wenn es trotz aller Hoffnung schiefgeht. Ich lasse mich nicht entmutigen und suche nach dem Einen, wenn es bei Tinder so viele gibt. Ich will das Abenteuer, die Aufregung. Für mich gehört die Welt der Liebe den Verletzlichen und denen, die stark sind, weil sie Schwäche zeigen können. So bin ich, Julius, so jemanden will ich. Also ja, ich bin definitiv bereit, wieder zu daten! Dies ist die Geschichte von »Romeo und Julius« und meiner Suche nach der großen Liebe in 25 Dates!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 1 Regal.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.09.2019

Liebe zwischen Tinder und Disney

0

Es war vielleicht nie einfacher, jemanden kennenzulernen und in Kontakt zu bleiben. In der Uni, auf der Arbeit und unterwegs begegnen wir jeden Tag unzähligen Menschen, die sozialen Medien erweitern unseren ...

Es war vielleicht nie einfacher, jemanden kennenzulernen und in Kontakt zu bleiben. In der Uni, auf der Arbeit und unterwegs begegnen wir jeden Tag unzähligen Menschen, die sozialen Medien erweitern unseren Radius sogar ins Unendliche, weltweit und ohne zeitliche Einschränkungen. Doch unser Alltag ist schnelllebig, unsere Begegnungen kurz und unsere Gedanken fahren unaufhörlich Karussell. Bei all den vielen Menschen, die wir jeden Tag treffen, sehen wir sie doch nicht wirklich.

Und wenn man doch mal jemanden trifft, ein Date vereinbart und sich gut versteht, bleibt da immer noch eine Frage. Gibt es noch was Besseres? Ist das jetzt wirklich der richtige Deckel für meinen Topf oder passt der nur zufällig auch ganz gut?

Für Romantiker wie Julius ist Dating schwierig. Nicht etwa, weil er nicht bereit wäre oder sich nicht einlassen kann. Nein, Julius will mehr. Er will das ganze Pretty-Woman-Disney-Musical-Prinz-auf-dem-weißen-Pferd-Paket. Denn so läuft das mit der wahren Liebe doch, oder? Schließlich wird uns das seit unserer Kindheit in Märchen und Filmen gezeigt, muss also stimmen.

In 25 Dates erzählt Julius von seinen Erfahrungen, den Rückschlägen und den schönen Momenten. Ohne jemandem die Schuld zu geben an den nicht funktionierenden Beziehung-oder-nicht-Beziehungen. Und immer wieder ertappt man sich als Leser dabei, die eine oder andere Situation auch schon durchlebt zu haben. Zum Beispiel, dass man sich verrückt macht, weil das Gegenüber schon seit 30 Minuten nicht auf eine Nachricht geantwortet hat oder die Erörterung der Frage, was dieser Smiley denn jetzt eigentlich genau bedeutet.

Kommt uns bekannt vor, oder? Eben genau, weil Julius so authentisch und freimütig erzählt, ist man als Leser immer ganz dabei. Seine Geschichten sind witzig, traurig, bringen uns zum Nachdenken und letztendlich auch zum Hoffen. Durch die kurzen Kapitel, kann man sich schnell einfinden und auch immer wieder zwischendurch reinlesen. Sprachlich ist „Romeo und Julius“ einfach echt. Der Stil ist frisch, ehrlich und vor allem nahbar.

„Romeo und Julius“ hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es bei mir keinen Sog erzeugt hat. Das liegt vermutlich an der Aufteilung der einzelnen Anekdoten und ist auch gar nicht beabsichtig. Es ist ein tolles Buch, das man einfach gerne liest!