Cover-Bild Mörderische Sühne
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 10.04.2017
  • ISBN: 9783956496929
Marie Force

Mörderische Sühne

Mord ist ihre Leidenschaft - Samantha Hollands 1. Fall, Neuauflage von D.C. Affairs: Fatales Geheimnis + deutsche Erstveröffentlichung des Kurzromans "In jenem Augenblick"

Ihr letzter Fall endete in einer Katastrophe. Doch die aktuelle Mordermittlung könnte Detective Sergeant Samantha Holland helfen, ihren Ruf wiederherzustellen: Ein bekannter Senator wurde brutal in seinem Bett umgebracht. War es ein politisch motiviertes Verbrechen oder ein grausamer Racheakt? Der wichtigste Zeuge ist für Samantha kein Unbekannter. Nick Cappuano war nicht nur der beste Freund des Toten, sondern auch ihr Liebhaber. Samantha lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, dass sie nicht nur ihre Karriere kosten könnte …

"… von dieser Serie kann man nicht genug bekommen."
Romantic Times Book Reviews

"Drama, Leidenschaft, Politik und Spannung -- dieses Buch hat einfach alles."
Book Junkie

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.01.2021

Ein sehr unterhaltsamer und spannender Roman

0

Detective Sergeant Samantha Holland ermittelt in einem aktuellen Mordfall. Ein bekannter Senator wurde brutal in seinem Bett umgebracht. Ist das Motiv politisch motiviert oder ist es ein grausamer Racheakt? ...

Detective Sergeant Samantha Holland ermittelt in einem aktuellen Mordfall. Ein bekannter Senator wurde brutal in seinem Bett umgebracht. Ist das Motiv politisch motiviert oder ist es ein grausamer Racheakt? Ein wichtiger Zeuge ist Nick Cappuano, der beste freund des Toten - und Samanthas ehemaliger Liebhaber.

Die Beschreibung hat mich wahnsinnig neugierig gemacht auf diesen ersten Band um Samantha Holland.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er war sehr spannend und fesselnd, so dass ich regelrecht gefangen war in der Story. Ich mochte das Buch gar nicht mehr beiseite legen, bis ich am Ende angekommen war.
Die Charaktere fand ich richtig gut, sehr anschaulich beschrieben und ausgearbeitet. Samantha war sehr sympathisch, ebenso wie Nick. Ich hatte viel Spaß dabei, die beiden zu begleiten und ihr Miteinander zu erleben. Die Anziehung und das Knistern zwischen ihnen war super greifbar und gefiel mir. Eine angenehme Auflockerung zwischen der Spannung.
Der Fall war sehr interessant und spannend konstruiert. Ich tappte richtig lange im Dunkeln bezüglich des Täters. Es gab mehrere Verdächtige und überraschende Wendungen, die zu der hohen Spannung beitrugen. Das Ende hat mir dann ebenfalls sehr gut gefallen und alles wurde nachvollziehbar aufgeklärt.

Mir hat dieser Roman sehr aufgefallen. Eine absolut gelungene Mischung zwischen Spannung und Privatem, mit einer tollen Hauptprotagonistin. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 14.12.2020

Wirklich fesselnd

0

Mir ist das Buch wegen dem außergewöhnlichen Cover sofort aufgefallen. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, weshalb ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich wurde nicht enttäuscht und bin sehr ...

Mir ist das Buch wegen dem außergewöhnlichen Cover sofort aufgefallen. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, weshalb ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich wurde nicht enttäuscht und bin sehr froh, es gelesen zu haben. Der Schreibstil ist fehlerfrei, flüssig und bildhaft, so dass es sich angefühlt hat als wäre man dabei. Die Story an sich ist wirklich toll durchdacht und vermittelt eine gute Message an den Leser, die auch im Kopf hängen bleibt. Das Buch ist wirklich spannend und hat einige Höhepunkte und überraschende Wendungen. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und ich habe die Geschichte innerhalb weniger Tage verschlungen. Absolute Leseempfehlung an alle Roman- und Liebesgeschichten Fans.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2020

Ein Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht!

0

Fatal Affair war tatsächlich mein erstes Buch von Marie Force, obwohl mir der Name der Autorin durchaus ein Begriff war.
Ihren Schreibstil jedenfalls mag ich sehr gerne, denn man findet überraschend schnell ...

Fatal Affair war tatsächlich mein erstes Buch von Marie Force, obwohl mir der Name der Autorin durchaus ein Begriff war.
Ihren Schreibstil jedenfalls mag ich sehr gerne, denn man findet überraschend schnell in die Story. Die Geschichte ist locker-leicht, flüssig und sehr angenehm geschrieben. Für mich hatte es den Effekt, dass ich das Buch binnen zwei Tagen gelesen hat. Man will wissen, wie es weitergeht, die Spannung ist da, ebenso wie die Emotionen, die der Leser direkt spürt.

Nick ist auf dem Weg, um seinen besten Freund und Chef, Senator O’Connor, abzuholen, da eine wichtige Abstimmung bevorsteht. Doch trifft er nur auf dessen Leiche, der eine unschöne Botschaft mitgegeben wurde. Er ruft die Polizei und sieht sich Detective Samantha Holland gegenüber. Eine Frau, mit der er vor 6 Jahren eine heiße Affäre hatte. Mit diesem brisanten Fall will sie ihren guten Ruf wiederherstellen und Nick ist ein wichtiger Zeuge. Doch eine Affäre kann sie sich in ihrer Position nicht erlauben.
Ich mochte Nick Cappuano gleich von den ersten Seiten weg. Er ist ein sympathischer Mann, der tief um seinen Freund John trauert. Kein Wunder, dass Samantha ihn nicht vergessen konnte. Und als die beiden aufeinandertreffen sprühen förmlich die Funken zwischen den beiden.
Der Fall ist interessant und die Story spannend.
Die Autorin serviert dem Leser nicht nur einen Tatverdächtigen und ganz ehrlich: Es gibt viele Menschen, die ein Motiv hätten, den Senator umzubringen. Es kommt so mancher unvermutete Twist ums Eck, doch zwischendurch ging es dann etwas langsamer zu und es haben sich leichte Längen eingeschlichen. Aber das macht nichts, denn gegen Ende nimmt die Spannung wieder deutlich zu. Ich hatte den Mörder irgendwann auf dem Schirm, sodass das Ende für mich nicht überraschend war.

Die Autorin hat die Charaktere emotional und tiefgründig gezeichnet, was mir sehr gut gefallen hat. Man konnte sich gut in Nick und Samantha hineinversetzen und ich freue mich immer, wenn man nicht nur die Ermittlungsarbeit, sondern auch das Privatleben präsentiert bekommt.
Dieser Mix ist der Autorin echt gut gelungen. Und es gibt auch Nebencharaktere, die ich ins Herz geschlossen habe und da ist Sams Partner Freddie als erstes zu benennen. Am Ende ist John’s Mörder gefasst, aber die Beziehung von Nick und Sam steht erst am Anfang.
Ich freu mich schon auf den nächsten Band, denn dieser Auftakt hat mich neugierig gemacht.

Fazit:
Ein Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht! Ich fand die Mischung aus Crime und Lovestory gelungen.

Veröffentlicht am 29.11.2020

Mit Spürnase und Herz

0

"Fatal Affair - Nur mit Dir" von Autorin Marie Force ist der erste Teil in der "Fatal Serie" , es gab diese Geschichte schon unter dem Titel "Mörderische Sühne" beim Mira Taschenbuch Verlag .

Detektiv ...

"Fatal Affair - Nur mit Dir" von Autorin Marie Force ist der erste Teil in der "Fatal Serie" , es gab diese Geschichte schon unter dem Titel "Mörderische Sühne" beim Mira Taschenbuch Verlag .

Detektiv Samantha Holland hat in ihrer Karriere gerade mit einem herben Rückschlag zu kämpfen und braucht dringend ein bisschen Aufwind mit ihrem neuen Fall .

Nick Cappuano ist die rechte Hand und der beste Freund von Senator John O'Conner , diesen findet er eines Morgens ermordet in seiner Wohnung .

Während den Ermittlungen treffen Sam und Nick , nicht zum ersten Mal , aufeinander und es funkt wieder gewaltig . Auch ein Morddrohungen , Versuche und schlechte Presse können daran nichts ändern .

Diese Geschichte war spannend bis zur letzten Seite ! Ich habe immer wieder im Dunkeln getappt und die Lösung des Rätsels war für mich zu keiner Zeit vorhersehbar . Der Erzählstil ist angenehm leicht und hat für einen Krimi/Thriller genau den richten Humor .

Die Figuren wirkten sehr realistisch und waren einem auch sofort sympatisch bei den Bösewichten eher nicht .

Es ist ein tolles Gesamtpaket aus Liebesgeschichte und Kriminalfall .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Spannende Krimiromanze mit einigen Mankos, die leider durch ihre deutsche Übersetzung und Aufmachung leidet.

0

Es tut mir fast leid, dass ich diejenige sein muss, die mal eine nicht ganz so gute Bewertung verfassen muss.

Zuerst sollte gesagt werden, dass es sich bei "Fatal Affair - Nur mit dir" um eine Neuauflage ...

Es tut mir fast leid, dass ich diejenige sein muss, die mal eine nicht ganz so gute Bewertung verfassen muss.

Zuerst sollte gesagt werden, dass es sich bei "Fatal Affair - Nur mit dir" um eine Neuauflage handelt, die vorher unter "Mörderische Sühne" und "D.C. Affairs: Fatales Geheimnis" veröffentlicht wurde. Alle drei Titel führen die gleiche Geschichte. "Fatal Affair - Nur mit dir" enthält zusätzlich die Kurzgeschichte "One Night With You - Wie alles begann", die vorher unter dem Titel "In jenem Augenblick" lief. Also nicht verwirren lassen ^^

Dieses Buch lässt vom Cover her auf einen Erotikroman schließen, was wirklich nicht der Fall ist. Eine Krimiromanze trifft es eher. Der Fall um den ermordeten Senator John O'Connor steht viel mehr im Mittelpunkt als die romantische Beziehung zwischen Detective Sam Holland und dem besten Freund des Toten, Nick Cappuano. Deswegen bin ich auch kein großer Freund des Covers, das wirklich ziemlich in die Irre führt. Was ich an der deutschen Neuauflage ebenfalls zu kritisieren habe, ist die Übersetzung. Ich weiß nicht, ob es bei den vorher erschienenen Auflagen unter den anderen Titeln auch der Fall war, aber "Fatal Affair - Nur mit dir" hat einige grobe Probleme mit fehlenden Wörtern, zu vielen Wörtern, der Formatierung und dem Satzbau. Ein paar Rechtschreibfehler sind ja nicht schlimm, aber wenn dadurch das Verständnis des Satzes beeinträchtigt wird und ich fast auf der Hut sein muss, den Satz nicht falsch zu verstehen, weil ein Wort fehlt, stört das den Lesefluss erheblich.

Die Geschichte an sich ist nämlich trotzdem sehr spannend geschrieben! Der Fall geht in viele verschiedene Richtung, es gibt mehrere Tatverdächtige und bis zum Ende ist nicht ganz eindeutig, wer denn nun der Mörder war. Und genau darum geht es ja in einem Krimi. Auch die Beziehung zwischen Sam und Nick war sehr schön zu lesen, Kompromisse und Verständnis kommen super zur Geltung. Selbst die erotischen Szenen zwischen den beiden waren nicht unangenehm zu lesen, wie es teilweise der Fall ist, sondern wurden ganz natürlich dargestellt - detailliert, aber nicht übertrieben. Der Schreibstil von Autorin Marie Force liest sich (wenn man von den Übersetzungsfehlern mal absieht) sehr flüssig und die Spannung wird konstant aufrechterhalten. Den finalen Showdown fand ich dann jedoch etwas sehr schnell abgehandelt, da sehe ich noch Potenzial nach oben. Auch einige polizeiliche Methoden fand ich etwas merkwürdig, wenn bspw. Nick als normaler Zivilist und Zeuge bei jeder Durchsuchung, jedem Tatort und jeder Vernehmung dabei sein konnte. Ich bezweifle, dass das in der Realität so möglich ist.

Als Fazit kann ich sagen, dass die Geschichte wirklich spannend ist, ich potenziellen Lesern aber eher die amerikanische Originalausgabe empfehlen würde. Dort wird man wahrscheinlich nicht auf Übersetzungsfehler oder unpassende und einseitige Cover treffen (Vergleicht mal die Cover der amerikanischen und deutschen Ausgabe, da gibt es erhebliche Unterschiede - zu Ungunsten der deutschen Cover; alle in der gleichen Pose mit dem gleichen Farbschema).

"Fatal Affair - Nur mit dir" bekommt von mir 3,5 Sterne, dem Original würde ich 4 Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere