Platzhalter für Profilbild

Isabell47

Lesejury Profi
offline

Isabell47 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Isabell47 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2020

Kurzweiliger Liebesroman

Männertreu und Sonnentau
0

In dieser Geschichte geht es um Vicki, die vor einem persönlichen Scherbenhaufen ihres Lebens steht.... Job weg.... Beziehung kaputt und die kurzerhand zur Treuetesterin für Männer wird, deren Frauen die ...

In dieser Geschichte geht es um Vicki, die vor einem persönlichen Scherbenhaufen ihres Lebens steht.... Job weg.... Beziehung kaputt und die kurzerhand zur Treuetesterin für Männer wird, deren Frauen die Treue überprüfen wollen. Parallel dazu erfahre ich über E-mails eine Kommunikation zwischen zwei befreundeten Männer, welche dann im Laufe des Romans eine Bedeutung zur eigentlichen Geschichte bekommen. Auch die gute Freundschaft von Lena zu Vicki spielt eine wichtige Rolle im Roman.

Die Hauptprotagonistin Vicki war mir durchaus sympathisch, aber ich fand sie für ihr Alter - Ende Zwanzig - ziemlich unüberlegt in ihrem Verhalten. Sehr gelungen fand ich den E-mail-Austausch der beiden befreundeten Männer. Ein wenig Tiefgang bekam der Roman dann durch das Schicksal einer der Frauen, die ihren Mann testen ließen.

Insgesamt handelt es sich sich um einen kurzweiligen Liebesroman, in dem viel Schicksal und Zufälle zu einanderfinden.

3,5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2020

Unterhaltsamer, intelligenter Liebesroman

Kein Prinz ist auch keine Lösung
0

Gwennie und Kat, beide Pferdeliebhaberinnen, sind beste Freundinnen, jedoch könnten sie unterschiedlicher nicht sein, was ihre Vorstellung vom Leben mit Männern betrifft. Gwennie ist erfolgreiche Autorin ...

Gwennie und Kat, beide Pferdeliebhaberinnen, sind beste Freundinnen, jedoch könnten sie unterschiedlicher nicht sein, was ihre Vorstellung vom Leben mit Männern betrifft. Gwennie ist erfolgreiche Autorin von Liebesromanen und möchte auch im wirklichen Leben einen Traumprinzen. Kat, ihres Zeichens Immobilienmaklerin, ist da eher desillusioniert und hat für sich persönlich quasi eine romantische Beziehung ausgeschlossen, nachdem Ben ihr Herz damals zerbrochen hat. Sie zieht unverbindliche One-Night-Stands vor. Gerade eben ist es mal wieder soweit, denn als für Gwennie gedanklich schon die Hochzeitsglocken läuteten zieht sich ihr Traumprinz Mike auf einmal von ihr zurück. Was ist passiert? Kat ist wie immer als beste Freundin für sie da.

Die Autorin Chantal Schreiber lässt ihre Protagonistinnen abwechselnd aus deren Sicht die Geschichte erzählen und dies auf offene, witzige, ironische und selbstkritische Art. Ich konnte mir die beiden Frauen sehr gut vorstellen und habe häufig bei ihren Schilderungen lachen müssen. Gwennie glaubt an Wahrsagerei, was ich, ebenso wie ihre Freundin Kat, unglaubwürdig finde., aber diese Situation gibt es im wahren Leben auch. Nicht nur gibt es genug Situationskomik, sondern außerdem finden noch tolle Dialoge statt. Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert - intelligente Unterhaltung gepaart mit Romantik.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2020

Das Gartenzimmer - ein Zimmer mit einer schrecklichen Vergangenheit

Das Gartenzimmer
0

Im Jahre 1908 wird der bis dato unbekannte Architekt, der später zu Weltruhm gelangt, von dem Ehepaar Rosen mit dem Bau eines Hauses am rande des Berliner Grunewalds beauftragt.Mitte der 90ziger Jahre ...

Im Jahre 1908 wird der bis dato unbekannte Architekt, der später zu Weltruhm gelangt, von dem Ehepaar Rosen mit dem Bau eines Hauses am rande des Berliner Grunewalds beauftragt.Mitte der 90ziger Jahre steht das Haus schon lange leer und wird vom Ehepaar Hannah und Frieder Lekebusch entdeckt, die sich der Anziehungskraft nicht entziehen können und es kaufen, restaurieren und bewohnen.

In seinem Buch erzählt der Autor Andreas Schäfer nicht nur die Geschichte von der Planung und dem Bau eines besonders fazinierenden Hauses, sondern er erzählt parallel dazu die Geschichte der Menschen, die mit dem Haus, den Hausbewohnern Kontakt hatten bzw. es bewohnten. Er wechselt den Zeitraum, über den er erzählt. wo ich das Gefühl habe wieder über die Schwelle des Hauses zu treten, stetig und gibt der Geschichte durch stetiges Hinzufügen neuer puzzleartiger Zeitauschnitte eine starke Tiefe.

Ich erfahre einiges über die Menschen, die das Haus betreten haben und zum anderen wird auch stückweise historische Zeitgeschichte spürbar.

Ich bin von dem Haus auch wider Willen -trotz Wissen um die Geschichte - fasziniert und kann verstehen, dass die Menschen von ihm angezogen werden. Gerne würde ich die neuen Bewohner warnen dort einzuziehen, denn das Haus scheint ein Eigenleben zu haben und Unheil heraufzubeschwören, obwohl ich an so etwas eigentlich nicht glaube.


Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für dieses grandiose Buch, was durch Fakten Zeitgeschichte und Architektur Sachlichkeit vermittelt, um dann dem Haus Leben, Liebe, Leid, Tod.... einzuhauchen und ich als Leser das Gefühl habe, selber in den Bann des Hauses gezogen zu werden.

Fünf Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2020

Eine sehr emotional aufrüttelnde Geschichte, die durchaus LeserInnen belasten kann

Mehr als wir uns erträumten
0

Die Geschichte, die der Autor erzählt, ist seine eigene Familiengeschichte. Er ist glücklich mit seiner Fraue Rose und sie haben zwei gesunde Kinder. Als Rose eher unverhofft schwanger wird, ist es ein ...

Die Geschichte, die der Autor erzählt, ist seine eigene Familiengeschichte. Er ist glücklich mit seiner Fraue Rose und sie haben zwei gesunde Kinder. Als Rose eher unverhofft schwanger wird, ist es ein Auf und Ab der Gefühle. Die Schwangerschaft entwickelt sich nach und nach zum Albtraum.
Die Kurzbeschreibung verspricht ein hoffnungsvolles Happyend und ich freute mich sehr darauf das Buch zu lesen. Auich sollte es laut Kurzbeschreibung ein Buch für alle Eltern und alle, die es werden wollen, sein .

Die Geschichte beschäfigt sich mit den Gefühlen und Verhalten des Paares, als de Schwangerschaft sich ganz anders geartet entwickelt, als sie je gedacht haben. Es wird eindringlich geschildert, was alles mit dem Baby passieren kann. Eigentlich nehme ich ungerne etwas vom Inhalt vorweg, doch da diese Schwangerschaft mit dem Tod des Babys endet, während ich auf das hoffnungsvolle Happend gewartet habe, mache ich in diesem Fall eine Ausnahme. Der zweite Teil des Buches beschäftigt sich dann mit der erneuten Schwangerschaft von Rose - Zwillinge - und auch diese verläuft alles andere als unkompliziert.
Was mir sehr gut gefallen hat, war die Ehrlichkeit und Offenheit mit der der Autor alles zur Sprache brachte.

Eine Empfehlung für Eltenr und die, die es werden wollen, möchte ich dagegen nicht aussprechen. Ich bin froh, dass ich das Buch als Frau gelesen habe, deren Familienplanung abgeschlossen ist. Hätte ich dieses Buch gelesen zuvor, es wäre definitiv nicht gut für meine Psyche gewesen. Jeder ist jedoch anders und es kann evtl. auch Paaren helfen ihr eigenes Schicksal besser zu verarbeiten bzw. miteinander im Gespräch zu bleiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Thema
Veröffentlicht am 12.07.2020

Spannender Thriller bis zum Schluss!

Der Behüter: Thriller
0

Die Leiche einer Frau wird neben dem Müllcontainern einer Klinik gefunden und wird von einer Ärztin der Klinik als eine Frau "Identiffiziert", die von ihr vor kurzer Zeit medizinisch versorgt worden ...

Die Leiche einer Frau wird neben dem Müllcontainern einer Klinik gefunden und wird von einer Ärztin der Klinik als eine Frau "Identiffiziert", die von ihr vor kurzer Zeit medizinisch versorgt worden ist und Spuren von Misshandlungen aufwies. Sie ist aus dem Krankenhaus verschwunden ohne das ihre persönlichen Daten erfasst werden konnten. Gerade eben ist wieder eine misshandelte Frau spurlos aus der Klinik verschwunden.

Laura Kern und ihr Partner Max nehmen die Ermitllungen auf..... schauen Überwachungsvideos aus der Klinik an... entdecken Hinweise.... es gibt viele Spuren. ... Hinweise auf unterschiedliche Männer, die sich verdächtig machen....

Catherine Shepherd nimmt ein ernstes Thema - die Misshandlungen von Frauen - als Hintergrund für ihren Thriller. Zeitgleich lässt sie mich mitfiebern auf der Suche nach dem Mörder, denn es bleibt nicht bei einer toten Frau. Wo sind die Verbindungen zwischen den Frauen und warum werden sie umgebracht? Der Thriller ist sehr rasant und spannend geschrieben, sowie mir außerdem erst zum Schluss klar war, wer der Mörder war.

Neugierig und gespannt warte ich nun auf einen neuen Fall für Laura Kern, da ich auch gerne wissen möchte, wie es mit ihrem Privatleben und das ihres Kollegen weitergeht.

Fünf Sterne von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere