Profilbild von Buchfluesterer

Buchfluesterer

Lesejury Star
offline

Buchfluesterer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchfluesterer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2020

Konnte mich leider nicht komplett abholen...

Never Let Me Down
0

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks - dem größten Rockstar der Welt. Nicht nur betritt sie damit eine völlig neue Welt aus ...

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks - dem größten Rockstar der Welt. Nicht nur betritt sie damit eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit, sondern Freddy erfüllt ihr auch ihren größten Traum: ein Studium am Claiborne College in Vermont. Dort verliebt sie sich in ihren Tutor Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann ...


Fazit:

Ja, was soll ich sagen? Von Sarina Bowen kenne ich bisher nur die True North Reihe, die mich restlos begeistern konnte. Dieser Roman jetzt eher nicht so. Der Schreibstil ist zwar gut, aber irgendwie konnte die Geschichte mich nicht richtig packen. Als ob etwas fehlen würde, das Buch fühlt sich für mich unfertig an.

Es gibt natürlich auch gute Passagen, die Entwicklung der Beziehung zwischen Rachel und Jake finde ich schön geschrieben, die beiden passen wirklich gut zusammen. Aber auch dort werden Probleme eingestreut, die überflüssig sind und fehl am Platz. Das Ende des Buches wird im Eiltempo geschrieben und plötzlich ist alles Friede Freude Eierkuchen. Empfinde ich als unrealistisch, zumal im Klappentext ja auch ein bi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2020

Emotional und wunderschön...

Fallen Dreams - Endlose Sehnsucht
0

-Musik ist ein Ausdruck der Seele – Frederick Delius-

Skylar Finchs hat als Leadsängerin gemeinsam mit ihrer Band alles erreicht, was man sich nur wünschen kann – Charts Platzierung, millionen Fans sowie ...

-Musik ist ein Ausdruck der Seele – Frederick Delius-

Skylar Finchs hat als Leadsängerin gemeinsam mit ihrer Band alles erreicht, was man sich nur wünschen kann – Charts Platzierung, millionen Fans sowie Reichtum, doch glücklich ist sie schon lange nicht mehr, denn der Druck der Sozialen Medien setzt ihr mehr und mehr zu. Als dann auch noch eine schreckliche Tragödie passiert, ist es endgültig zu viel für die junge Sängerin. Skylar verschwindet spurlos von der Bildfläche und flüchtet nach Schottland. Um unerkannt Leben zu können, schlägt sie sich nun als obdachlose Straßenmusikerin durch.

Dort entdeckt sie der Musikmanager Killian O’Dea. Ob dieser Skylar dazu bringen kann zurück in ihr altes Leben zukehren und wie es mit Skylar weitergeht, das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Meine Meinung: „Fallen Dreams – Endlose Sehnsucht“ ist eine emotionale Geschichte über die Liebe zur Musik und die Schattenseiten des Ruhms, die mich umgehauen hat. Ich habe länger nichts von Samantha Young gelesen, daher hatte ich völlig vergessen, wie wundervoll sie schreiben kann. Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend – man kann das Buch einfach nicht zur Seite legen. Der Roman spielt teilweise auf zwei Zeitebenen, um die Protagonistin noch besser kennenzulernen, was ich großartig fand. Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam, auch das hat mir sehr gutgefallen, da Skylar erst wieder lernen muss, jemanden zu vertrauen und dies geschieht eben nicht über Nacht, doch Killian lässt nicht locker! Die Charakterentwicklung ist bei beiden Charakteren einfach traumhaft.

Die knisternde Chemie sowie der teils sarkastische Schlagabtausch zwischen den Hauptfiguren sind ein Highlight des Romans. Ich habe bis zum Schluss mit ihnen mitgefiebert.

Außerdem mochte ich Autumn, Kilian’s Schwester, sowie Eve, seine Assistentin, sehr. Die Nebencharaktere lockern die Stimmung auf und bringen einen oft zum Schmunzeln.

Wie man sicherlich inzwischen gemerkt hat, wird „Fallen Dreams“ mit sehr viel Liebe zum Detail erzählt. Dies wird zusätzlich durch tolle Zitate sowie passende Songtexte untermauert.

Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, der Musik liebt und erotische Liebesgeschichten mag.

Natürlich gibts es die volle Punktzahl.

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal von HarperCollins Germany für das Rezensionsexemplar, ich habe mich riesig darüber gefreut.

Steffi K.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

Lasst die Spiele beginnen ...

Feeling Close to You
1

Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den ...

Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden - und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen ...


Fazit:

Ich brauche einen Parker! Das war mein erster Gedanken, nachdem ich mit diesem Roman angefangen hatte. Das Buch ist perfekt und konnte mich von der ersten Seite an packen. Da ich selbst gerne Computerspiele spiele, hat mich die Geschichte um Parker und Teagan noch mehr mitgerissen.

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr gut, keinerlei Stolperfallen und das Setting für die ganze Story ist einfach nur perfekt. Ja, ich weiß, ich wiederhole mich. Aber es ist nun mal so.

Die Kapitel werden meist abwechselnd aus der Sicht von Teagan oder Parker erzählt, was für eine angenehme Abwechslung sorgt. So bekommen wir von beiden die Gedanken zu dem Geschehen mit. Zwischendurch gibt es auch immer wieder mal kleine Kapitel, in denen die Chat- oder Textnachrichten gezeigt werden. Einfach nur genial geschrieben. Aber von Bianca Iosivoni habe ich auch nichts anderes erwartet.

Parker und Teagan sind einfach nur Zucker und man fiebert dem ersten Aufeinandertreffen entgegen, nachdem die beiden sich lange Zeit nur online unterhalten. Und was soll ich sagen? Es ist einfach nur zuckersüß, schöner hätte ich es mir nicht vorstellen können. Doch wird es auch so zuckerig bleiben? Was passiert, wenn mit einem Mal dunkle Geheimnisse den Weg an die Oberfläche finden? Ob die Verbindung der beiden stark genug ist, um diesen Sturm zu überstehen - das müsst ihr natürlich selbst herausfinden.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2020

Auch Band 21 ist ein Volltreffer...

Verführung auf Gansett Island
0

Deacon Taylor hätte mit allem gerechnet, jedoch nicht mit einer Rückkehr nach Gansett Island. Zugegeben diese Rückkehr war auch nicht seine Idee gewesen, denn Blaine, sein älterer Bruder und Polizeichef ...

Deacon Taylor hätte mit allem gerechnet, jedoch nicht mit einer Rückkehr nach Gansett Island. Zugegeben diese Rückkehr war auch nicht seine Idee gewesen, denn Blaine, sein älterer Bruder und Polizeichef der Insel, zieht – mal wieder – voreilige Schlüsse, aber das würde er ihm garantiert nicht auf die Nase binden!

Deacon fühlt sich alles andere als wohl, doch das ändert sich schnell als er bei der Hochzeit von Katie Lawry auf dessen zauberhafte Zwillingsschwester Julia trifft.

Julia hatte keine einfache Vergangenheit und verfolgt den festen Vorsatz, Männer aus ihrem Leben zu streichen. Ob es Deacon trotzdem gelingt, ihr Herz zu erobern?

Das müsst ihr natürlich selbst lesen…

Meine Meinung: Endlich zurück auf meiner geliebten Insel. Es fühlt sich bei jedem Band an, wie nach Hause kommen und so auch beim inzwischen (unglaublichen) 21. Mal. Grundsätzlich könnte man den Roman auch einzeln lesen, allerdings ist dies nicht zu empfehlen, da es so viele Charaktere gibt, dessen Geschichten alle miteinander verwoben sind. Es wird zwar einiges wiederholt, aber es wäre schade um ein wunderschönes Leseerlebnis, also entdeckt die Reihe bitte ab Band 1.

Julia, bzw. die Familie Lawry verfolgt man als Leser schon eine ganze Weile, deshalb ist es mir sehr leichtgefallen, mich in ihre Gefühle hineinzuversetzen. Ich mochte es sehr, dass sich ihre Probleme nicht in Luft aufgelöst haben, nur weil ein starker Mann daherkommt und ihr „schöne Augen“ macht. Marie Force geht (wie immer) sehr einfühlsam mit der im Buch beschriebenen Thematik um. Auch Deacon mochte ich sehr, denn er nimmt sich sehr zurück und ist einfach für Julia da.

Natürlich geht auch das Leben der anderen Inselbewohner weiter, so ist man bei vielen wunderschönen oder auch nervenaufreibenden Momenten dabei. Es passiert zum Beispiel etwas, das ich mich schon seit Band 1 gefragt habe, ob es nochmal eine Rolle spielen wird. Genau diese Tatsache mag ich sehr an der Autorin, denn Geschehnisse werden nicht vergessen, sondern tragen auch nach langer Zeit zur Charakterentwicklung bei oder prägen eine Figur.

Aber wie das so ist, wenn man „nach Hause“ kommt, es kann nicht immer alles perfekt sein, denn diesmal hat mich das Verhalten eines Nebencharakters ziemlich genervt. Seid ihr jetzt neugierig wen ich meine? Dann nichts wie auf nach Gansett Island!

„Verführung auf Gansett Island“ hat mir großen Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil der Reihe.

Vielen lieben Dank an das Team von Mainwunder und MarieForceGermany für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich riesig darüber gefreut.

Steffi K.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2020

Ein schöner Abschluss...

Mad about the Medic
0

Luca Bianco, der jüngste der Bianco-Brüder, fühlt sich eigentlich noch nicht bereit für eine feste Beziehung und gilt in Bezug auf Frauen eher als der sprunghafte, nicht als der „eine Frau fürs Leben“-Typ, ...

Luca Bianco, der jüngste der Bianco-Brüder, fühlt sich eigentlich noch nicht bereit für eine feste Beziehung und gilt in Bezug auf Frauen eher als der sprunghafte, nicht als der „eine Frau fürs Leben“-Typ, doch die Umstände erfordern einen besonderen Plan: Eine Verlobte muss her, und zwar jetzt!

Aber ausgerechnet Lauren Hunt, ob das gut geht? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Meine Meinung: „Mad about the Medic“ ist der letzte Teil der Trilogie und ein toller Abschluss, denn auch wenn Lucas Geschichte für mich insgesamt der schwächste Teil der Reihe ist, steht sie ihren beiden Vorgängern in nichts nach, lediglich Lauren fand ich das ein oder andere Mal anstrengend, da sie sich zu oft selbst im Weg steht. Luca hingegen ist ein Traum. Er ist charmant, witzig, ein absoluter Familienmensch und seine Unsicherheit, die häufig durchblitzt, macht ihn so herzlich, dass man ihn einfach lieben muss. Durch den gewohnt locker-leichten Schreibstil des Autorenduos fliegt man nur so durch die Seiten. Da Luca und Lauren sich ähnlicher sind, als beide glauben kommt es häufig zu einem Schlagabtausch, diese Szenen habe ich besonders gern gelesen. Wer Mauro und Cristian geliebt hat, wird auch Luca in sein Herz schließen. Ich bin ein bisschen traurig, dass die Reihe nun vorbei ist, aber freue mich riesig auf den neuen Roman von Piper Rayne, denn bisher haben alle Romane sehr viel Spaß gemacht.

Zuletzt möchte ich mich noch herzlich bei Netgalley.de und bei Forever by Ullstein für das Rezensionsexemplar bedanken. Inzwischen habe ich mir aber auch das Taschenbuch gekauft.

Steffi K.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere