Profilbild von Lucienne

Lucienne

Lesejury Star
offline

Lucienne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lucienne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.03.2019

Eine etwas andere Liebegeschichte

Good Luck Chuck
2

Inhalt:
Seit langer Zeit ist David gefangen in einem Leben geprägt von Depressionen, mangelndem Selbstbewusstsein und seiner extremen Scheu vor anderen Menschen, ganz besonders Frauen schüchtern ihn ein. ...

Inhalt:
Seit langer Zeit ist David gefangen in einem Leben geprägt von Depressionen, mangelndem Selbstbewusstsein und seiner extremen Scheu vor anderen Menschen, ganz besonders Frauen schüchtern ihn ein. Nach einer plötzlichen Krebsdiagnose entschließt David sich, seinem Leid ein Ende zu setzen und keine Chemotherapie zu beginnen. Sein letzter Wunsch: Eine Reise nach New York. Doch kaum dort angekommen, trifft er auf die wunderschöne und leicht verrückte Coco, die sich sofort selbst als seine persönliche Reiseleiterin engagiert. Ihre Mission: David die schönsten Orte ihrer Welt zeigen und dabei diesen schüchternen, verschlossenen Mann endlich aus der Reserve locken.

Meine Meinung:
Der Klappentext hatte sofort mein Interesse geweckt und das Buch hat meine Erwartungen erfüllt.
Das Cover hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht.
Eine schöne Geschichte, die durch Höhen und Tiefen geht und den Leser gefühlsmäßig voll abholt und mitnimmt auf eine spannende Reise.
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und fehlerfrei. Situationen und Charaktere werden sehr bildhaft und ausführlich beschrieben, was es dem Leser leicht macht, sich in die Geschichte hineinzuversetzen.
Ein Stern muss ich abziehen weil das Buch in dieser Größe einfach nicht gut in der Hand liegt, es ist schwer und unhandlich. Einen weiteren Stern Abzug weil die Seiten unglaublich voll gedruckt sind (liegt auch an der Seitengröße), es wird dadurch aber sehr unübersichtlich.

Veröffentlicht am 17.09.2018

Ein unglaublich schönes Buch voller Emotionen

American Royals - Wer wir auch sind
2

Inhalt:
Die junge Madison will die Welt verändern und schießt dabei gern mal über das Ziel hinaus. Als sie nach einer Rettungsaktion in Polizeigewahrsam genommen wird, hat ihr Vater, der Präsident der ...

Inhalt:
Die junge Madison will die Welt verändern und schießt dabei gern mal über das Ziel hinaus. Als sie nach einer Rettungsaktion in Polizeigewahrsam genommen wird, hat ihr Vater, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, endgültig genug. Maddie muss Sozialstunden ableisten - ausgerechnet bei Jake Simmon. Der Sohn der Vizepräsidentin und sie könnten unterschiedlicher nicht sein, doch seit einem schweren Unfall ist Jake nicht mehr der perfekte Politikersohn, der er einmal war. Er merkt bald, dass Maddie und ihn mehr verbindet, als er zugeben wollte - auch wenn sie so tabu für ihn ist wie niemand sonst auf der Welt.

Meine Meinung:
Die Geschichte von Maddie & Jake wird unglaublich schön erzählt. Als Leser geht man mit den Beiden durch Höhen und Tiefen, leidet, lacht und weint.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich schön und schnell lesen. Es fehlen keine Informationen und alle Details sind aufeinander abgestimmt, sodass man sich alles so genau vorstellen kann als würde man daneben stehen.
Das Buch hat 28 Kapitel mit wechselnder Sichtweise von Maddie und Jake. Mir persönlich gefällt das immer sehr gut, da man alle Emotionen der Hauptfiguren mitbekommt auch wenn die Beiden sich über manches selbst noch nicht im Klaren sind.
Auch die Nebenfiguren wie Jake`s Schwestern Caro und Ari sind super beschrieben und ich würde mich freuen bald noch mehr über sie erfahren zu dürfen.
In der Story werden aktuelle Themen (PTBS, Rückkehr der Soldaten aus dem Krieg und weiteres) gekonnt angesprochen. Der Leser wird sozusagen darauf gestoßen und man macht sich automatisch Gedanken über seine eigene Haltung zu diesem Thema. Großes Kompliment.
Insgesamt gesehen ist es eine tolle Liebesgeschichte eines jungen Paares, dem viele Steine in den Weg gelegt werden und sie zeigen uns wie man diese zusammen aus dem Weg räumen kann.

Fazit:
Ein unglaublich schönes Buch, das aktuelle Themen anspricht und voller verschiedenster Emotionen steckt.

Veröffentlicht am 05.04.2019

Eine wunderbare Reise

Bonusland
1

Inhalt:
Als für Götz der Ernst des Lebens und eine Karriere als Ingenieur beginnen soll, wird ihm alles zu eng. Kurzerhand nimmt er Reißaus und fliegt ans andere Ende der Welt, um Neuseeland per Pedale ...

Inhalt:
Als für Götz der Ernst des Lebens und eine Karriere als Ingenieur beginnen soll, wird ihm alles zu eng. Kurzerhand nimmt er Reißaus und fliegt ans andere Ende der Welt, um Neuseeland per Pedale zu erkunden. Götz radelt durch Regenwälder, über rollende Hügel und zu den Kratern der Vulkane. Er trinkt aus Flüssen, wäscht sich in Seen und schläft unter Brücken. Erst knapp vor dem Ziel erkennt Götz, dass er aufhören muss, vor sich selbst davonzuradeln, und begreift die wahre Bedeutung seiner Reise. Er findet sein ganz persönliches Bonusland.

Meine Meinung:
Mir hat das Buch von Anfang an sehr gut gefallen. Es ist kein klassischer Reisebericht in dem die schönsten Orte des jeweiligen Landes vorgestellt werden sondern ein unterhaltsames Buch über die Reise zu sich selbst. Es wird offen über Ängste, Lösungen und Erfahrungen geschrieben, was mir besonders gut gefallen hat. Das Cover mit den schönen hellen Farben und einem Strand im Hintergrund gibt schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Story. In der Mitte des Buches gibt es auch viele Bilder der Reise um sich alles noch besser vorstellen zu können.
Der Schreibstil ist flüssig und fehlerfrei. Alle Personen, Situationen und Orte werden bildhaft beschrieben und es fühlt sich stellenweise so an als wäre man direkt dabei im Abenteuer. Ein wunderbares Buch das ich allen Bekannten weiterempfehlen werde.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Reisebericht & Roman gleichzeitig

Ins Nirgendwo, bitte!
0

Inhalt:
Als sich Franziska und Felix kennenlernen, teilen sie einen Traum: Sie wollen bis an die entferntesten Orte der Welt reisen. Sie wollen das entdecken, wovon es noch keine Geschichten gibt. Und ...

Inhalt:
Als sich Franziska und Felix kennenlernen, teilen sie einen Traum: Sie wollen bis an die entferntesten Orte der Welt reisen. Sie wollen das entdecken, wovon es noch keine Geschichten gibt. Und so entwickeln sie gemeinsam den Plan, durch das am dünnsten besiedelte Land der Erde zu wandern – die Mongolei.
Schon die Vorbereitung stellt die beiden vor eine Herausforderung: Sie müssen so wenig Gepäck wie möglich mitnehmen, doch in der Mongolei lassen sich nicht einfach so an jeder Straßenkreuzung die Vorräte auffüllen. Es mangelt dort nicht nur an Straßen – sondern erst recht an Menschen. Wer lebt dort schon, außer ein paar Nomaden, die Fremde nicht gewöhnt sind und deren Sprache Felix und Franziska nicht verstehen?
Die beiden lassen sich mitten im Nirgendwo aussetzen und ziehen los, ausgerüstet mit einem Zelt, mit Astronautennahrung und ein paar uralten russischen Militärlandkarten. Ihr Ziel: ein entlegener Bergsee. Sie kämpfen sich durch reißende Gletscherflüsse und quälen sich mit unverhofftem Gepäck einen Berg hinauf. Mal werden sie von unbekannten Männern in ihrem Zelt überrascht, dann laufen sie tagelang keiner Menschenseele über den Weg. Aber auch in der Einsamkeit kommt es zu magischen Begegnungen – nicht zuletzt zwischen Franziska und Felix.

Meine Meinung:
Das Cover ist wunderschön gestaltet und hat sofort mein Interesse geweckt. Die Hauptfiguren sind schön in Szene gesetzt und der Titel steht trotzdem im Vordergrund.
Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, weshalb ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich wurde nicht enttäuscht und bin sehr froh, es gelesen zu haben.
Die Story liest sich sehr schön und der Schreibstil ist flüssig und fehlerfrei.
Gekonnt nimmt die Autorin einen durch ihren lebhaften Erzählstil mit hin zu den Orten und in die beschriebenen Situationen, es fühlt sich an, als wäre man dabei.
Außerdem ist die Geschichte sehr spannend und auch emotional geschrieben.
Im Ganzen gesehen wirklich ein tolles Buch für ein paar schöne Stunden, das außerdem viele gute Gedanken und Ratschläge beinhaltet und Lust aufs Reisen machen. Mein Highlight waren die integrierten Tagebucheinträge, die dem Buch noch etwas ganz besonderes geben.
Ich werde dieses Buch auf jeden Fall allen Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Die fünf Sterne hat sich das Buch mehr als verdient und am Liebsten würde ich 7 Sterne dafür vergeben.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Spannung und Action

West of Liberty
0

Inhalt:
Ludwig Licht, Mitte fünfzig, hat in Zeiten des Kalten Kriegs in Berlin als Doppelagent für die Stasi und die CIA gearbeitet. Nach einem Karriereknick seit der Wendezeit nimmt er aus Geldnot immer ...

Inhalt:
Ludwig Licht, Mitte fünfzig, hat in Zeiten des Kalten Kriegs in Berlin als Doppelagent für die Stasi und die CIA gearbeitet. Nach einem Karriereknick seit der Wendezeit nimmt er aus Geldnot immer wieder Aufträge der Amerikaner an. Diesmal soll er eine Amerikanerin überwachen, die als Anwältin der Whistleblower-Organisation Hydraleaks arbeitet. Ludwig Licht ist die schöne, aber unberechenbare Frau alles andere als geheuer. Was hat sie wirklich vor? Und wie viel weiß sie über Lucien Gell, dem Gründer von Hydraleaks, der in Deutschland untergetaucht ist und nach dem flächendeckend gefahndet wird? Rasant, klug und mit perfekten Cliffhangern ist »West of liberty« ein packender Spionage-Thriller und der Auftakt einer viel versprechenden und originellen Serie um den ruppigen Ex-Agenten Ludwig Licht.

Meine Meinung:
Mir ist das Buch wegen dem außergewöhnlichen Cover sofort aufgefallen.
Der Schreibstil ist fehlerfrei, flüssig und bildhaft, so dass es sich angefühlt hat als wäre man dabei.
Man kann sich problemlos in alle Situationen und Orte reinversetzen. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und ich habe die Geschichte innerhalb weniger Tage verschlungen.
Gute Erkenntnisse und viele Erfahrungen vermitteln dem Leser eine realistische Geschichte, die auch zum Nachdenken anregt.
Ein Stern muss ich leider abziehen, da mir das Buch im Mittelteil mal etwas langwierig vorkam.
Trotzdem ein sehr schönes Buch und eine absolute Leseempfehlung.