Profilbild von AdamBogs

AdamBogs

Lesejury-Mitglied
offline

AdamBogs ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AdamBogs über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Skeeter, Aibileen und Minny werden Dich verändern!

Gute Geister
1 0

Ich weiss nicht ob Du den Film gesehen hast, aber wenn nicht: nicht schlimm. Das Buch ist ebenso genial, wie der Film. Beide punkten in allen Bereichen und können einen bis zum Schluss mit Herz und Seele ...

Ich weiss nicht ob Du den Film gesehen hast, aber wenn nicht: nicht schlimm. Das Buch ist ebenso genial, wie der Film. Beide punkten in allen Bereichen und können einen bis zum Schluss mit Herz und Seele mitreissend.
Aber das ist ja eine Rezension für ein Buch und nicht für ein Film. Also hier zuerst der Klappentext:

Geschenkausgabe im kleinen Format, bedrucktes Ganzleinen mit Lesebändchen. Mississippi, 1962: Nach dem Studium verbringt Skeeter die Tage auf der elterlichen Baumwollfarm, als einzige ihrer Freundinnen ohne einen Ring am Finger. Und dann ist auch noch ihr geliebtes Kindermädchen spurlos verschwunden. Skeeter wünscht sich nur eins: Sie will weg aus dem engen Jackson und als Journalistin in New York leben. Um etwas zu verändern, verbündet sie sich mit zwei schwarzen Dienstmädchen: Aibileen zieht die Kinder ihrer Arbeitgeber auf – das Tafelsilber darf sie aber nicht berühren. Und Minny ist auf der Suche nach einer neuen Stelle. Sie ist bekannt für ihre Kochkünste, aber sie ist auch gefürchtet: Denn Minny trägt das Herz auf der Zunge. Gemeinsam beschließen die drei Frauen, gegen die Konventionen ihrer Zeit zu verstoßen und etwas zu wagen. Denn sie alle haben das Gefühl zu ersticken und wollen etwas verändern – in ihrer Stadt und in ihrem eigenen Leben.


Mein erstes Lob geht an die Autorin, die den drei Charakteren im Buch ein solche Wucht an Sprache, Art und Dialekt gegeben hat, das man wirklich glaubt, der jeweilige Charakter zu sein, wenn man die Kapitel liest. Für mich, der den Film zuerst gelesen hat, hat es noch mehr Spass gemacht, da ich ja durch diesen wusste, wie sich ihre Stimmen anhörten. Sie aber nochmals zu lesen war einfach Hammer.Daher kann ich allen nur empfehlen entweder zuerst das Buch und dann den Film anzusehen. Oder halt umgekehrt, was euch lieber ist. Aber meiner Meinung nach wird man nicht enttäuscht sein, wenn man zuerst den Film anschaut und dann das Buch liest.
Mein zweites Lob geht an der Verlag, der dieses Buch von Amerika nach Europa geholt hat und das letzte Lob geht an mich :P hihi jepp, da hast Du dich nicht verlesen. Jeder der das Buch liest, sollte gelobt werden. Weil er damit etwas bewirkt, auch wenn es niemand sehen kann - und zwar Rassismus zu ignorieren und alle Menschen so zu nehmen, wie sie nun halt sind. Und zwar anders. Und das finde ich mehr als gut. Und ich glaube, Skeeter, Aibileen und Minny würden mir da zustimmen ... hehe

Veröffentlicht am 15.09.2016

ICH WILL DAMEN SEIN!!!!!!!

Der verschollene Prinz
0 0

ACHTUNG: Diese Rezension enthält auch Meinungen über Band 2: Duell der Prinzen!!!!!

OK, ich weiss ...
dieser Titel ist ein wenig - gewagt, aber ich will er sein ;))))

Aber bevor ich zu schwärmen anfange, ...

ACHTUNG: Diese Rezension enthält auch Meinungen über Band 2: Duell der Prinzen!!!!!

OK, ich weiss ...
dieser Titel ist ein wenig - gewagt, aber ich will er sein ;))))

Aber bevor ich zu schwärmen anfange, hier der Klappentext:
Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: Seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder an Laurents Seite zu kämpfen und das Geheimnis um dessen eiskaltes Herz zu lösen ...

Zu aller erst muss ich der Autorin ein Lob geben, so wie auch dem Heyne Verlag. Beide haben ihren Job gut gemacht, sodass man in diesem Buch, so wie auch im zweiten Band DUELL DER PRINZEN etwas völlig Neues geboten bekommt. Natürlich gibt es bereits etliche Bücher mit Schwulenelementen darin - aber dennoch nicht auf diese Art und Weise, wie sie Damen der Hauptcharakter erlebt.
Von Anfang an war ich in der Geschichte drin. Ich hab sehnsüchtig darauf gewartet dieses Buch zu lesen und ich wurde bis zum Schluss nicht enttäuscht - auch wenn das Buch etwas zu kurz geraten ist. Es endet mitten im Geschehen, wodurch man gezwungen ist, sofort den zweiten Teil zu lesen, was ich auch gemacht habe ;)))))) ... was Laurent angeht: DER WILL ICH NICHT SEIN, auch wenn er im zweiten Buch etwas - lockerer wird, sag ich jetzt einmal. Er hat mir von Anfang an bis ins zweite Buch nicht so gefallen. Danach fing er mir sympathisch zu werden, was er bis jetzt geblieben ist. Was auch sonst! Ich muss ja auf Teil 3 warten -_-,,, ABER ICH WILL NICHT WARTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Tja, das muss ich wohl, den englisch-lesen übetrifft mein englisches Können :p

Was soll ich sonst noch sagen: Im Grossen und Ganzen haben mir beide Bände wirklich gefallen. Ich kann sie daher nur empfehlen, auch wenn ich jene vorwarne, die nichts mit Sex-Szenen anfangen können, es sich zu überlegen, diese Bücher zu legen. Allen anderen sage ich: zugreifen und packenlassen. Den diese besagten Szenen sind so genial, direkt, authenisch und ... ach, ich will lieber nicht zu viel sagen :P Ein HOCHGENUSS für alle die sowas mögen. Und was das Fantasy anbelagt - den genau so wird es angeschrieben - stimmt auf die Welt, in der die Handlung abläuft, ansonsten ist es merkwürdig meiner Meinung nach. Den nicht einmal taucht etwas auf, oder jemand, den man in die Kategorie FANTASTISCH einordnen kann. Aber schei** drauf, wie es die Charakter aus den Büchern sagen würden ;) GRINS

So und jetzt bin ich wieder still. Peace und Danke für euren Besuch ;)

Veröffentlicht am 15.09.2016

SPANNUNG! SPANNUNG! SPANNUNG!

Extinction
0 0

Zuerst der Klappentext :)

Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen ...

Zuerst der Klappentext :)

Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles daran, den Jungen in Sicherheit zu bringen. Eine gnadenlose Jagd auf die beiden beginnt.

Genau das ist das Buch - eine einzige Jagd, die mich von Anfang an bis zum Schluss vollkommen überzeugen konnte. Auch wenn ich das meiste Wissenschaftlichezeug nicht verstand - okaaaaaaaay ich gestehe, fast alles - hat mich der Roman dennoch nie gelangweilt oder so. Auch die Protas gefielen mir schnell so das ich keine wirklichen Mühen hatte in die Geschichte zu kommen. Vor allem die Geschichte um den Soldaten Jonathan Yeager und den japanischen Studenten Kento Kogas hat mich fasziniert. Man will ständig wissen wie es weiter geht ... und zwar schnell.

Das Cover finde ich sehr passend zur Geschichte. Es verrät nicht zu viel, eigentlich gar nichts und dennoch ist es sehr mysteriös, was mich dazu gebracht hat, wie der Klappentext, das Buch sofort zu bestellen.

Es ist jetzt schon eine Weile her, als ich das Buch unter der heissen Sonne von Gran Canaria gelesen habe. Aber noch jetzt könnte ich es jedem weiterempfehlen, der gerne auf eine geheime und realistisch-dargestellte Mission gehen will.

SCHNAPP DIR DAS BUCH UND LASS DICH VON KAZUAKI TAKANOS ROMAN IN DEN BANN ZIEHEN. DU WIRST ES BESTIMMT NICHT BEREUEN ZU ERFAHREN, WIE DIE GESCHICHTE AUSGEHT.

VIEL SPASS :)))))

Veröffentlicht am 15.09.2016

Berührend und unterhaltsam!

Sieben Minuten nach Mitternacht
0 0

Schon damals als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich - das ist eine Geschichte für mich. Leider dauerte es eine Weile, bis ich dazu kam, und zufälligerweise das Buch auf einem Wülltisch in einem ...

Schon damals als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich - das ist eine Geschichte für mich. Leider dauerte es eine Weile, bis ich dazu kam, und zufälligerweise das Buch auf einem Wülltisch in einem Kaufhaus fand. Ich war sooooooo glücklich als ich das Buch kaufte und schon für die Ferien auf die Seite legte. Als ich es dann las, war ich hin und weg.

ABER DAZU KOMME ICH NACHER. HIER EINMAL DER KLAPPENTEXT:

Ein zutiefst bewegender Roman über den Umgang mit dem Verlust eines geliebten Menschen Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber es ist nicht das Monster, das Conor fürchtet. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine Mutter ihre Behandlung begann. Dieser Traum, in dessen Herzen tiefstes Dunkel herrscht und wo im Abgrund ein Albtraumwesen lauert, bis dann ein Schrei die Nacht zerreißt … Das Monster aber, das scheinbar im Garten hinter Conors Haus lebt, verkörpert etwas völlig anderes. Es ist uralt, wild und weise – es ist das Leben selbst. Es wird Connor in seinen Albtraum begleiten und ihm das Gefährlichste überhaupt abverlangen: die ganze Wahrheit hinter seinem Schmerz!

Wenn euch der Klappentext nicht überzeugen konnte, dann tut es sicher die Tatsache, dass das Buch verfilmt wird. Der Trailer ist bereits erschienen.

Ich kann euch nur wärmstens empfehlen euch das Buch zu kaufen, oder es in einer Bibliothek auszuleisen. Wenn das überhaupt nicht jemand macht :) hehe also ich mach es nicht. Ich muss die Bücher besitzen. Wie auch immer ... sry für das abschweifen, von Anfang an bis zum Schluss konnte mich das Buch packen. Und wie ich schon erwähnt habte, auch wenn das Buch ziemlich klein geraten ist, so ist die Geschichte umso besser.

Man kann wirklich mitfühlen, was Conor durchmacht und was für Folgen die Besuch des Monsters bei ihm auslösen. Vor allem hat mich aber die Hintergrundgeschichte zum Buch nachdenklich gemacht. Die Grund-Geschichte stammt eigentlich von Siobhan Dowd, die leider vor beendigung gestorben ist. Patrick Ness hat es dann schlussendlich - mit wahrscheinlich einigen eigenen Ideen herausgebracht. Ich jedenfalls finde schon diese Story rührend ... was auf den Schluss von Sieben Minuten nach Mitternacht ebenfalls zutrifft.

So ... aber jetzt ist Schluss. Eigentlich schreib ich nie so viel... hehe

Mein letztes Wort: Lies es ... du wirst es nicht bereuen.