Profilbild von Bookalicious

Bookalicious

Lesejury Profi
offline

Bookalicious ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bookalicious über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2019

Ein fesselnder Abschluss voller Liebe!

Queen of Air and Darkness
0

Was habe ich mich auf dieses Buch, auf dieses Finale, gefreut!
Bevor ich Queen of Air and Darkness begonnen habe, habe ich noch einmal die letzten 100 Seiten von Lord of Shadows gelesen, um besser in die ...

Was habe ich mich auf dieses Buch, auf dieses Finale, gefreut!
Bevor ich Queen of Air and Darkness begonnen habe, habe ich noch einmal die letzten 100 Seiten von Lord of Shadows gelesen, um besser in die Geschichte zu kommen.
Da es nahtlos weitergeht, war es dann wirklich sehr easy und ich konnte mich direkt in die Geschichte fallen lassen.

Ich weiß gar nicht, was ich zu dem Buch sagen soll. Wirklich.
Was zur Hölle hat Cassandra Clare mir angetan?
Mir Zeit "gestohlen", mich trauern lassen, mich weinen lassen, mich lachen lassen.
In ihren Büchern finden sich einfach jedes Mal so viele Gefühle und auch dieses Buch bildet dabei absolut keine Ausnahme.

Ich habe so sehr mitgelitten, mitgefiebert und mitgehofft, aber ich habe gefühlt auch mitgeplant, mitgekämpft und mitgeliebt. So sehr mitgeliebt.
All die Schattenjägergeschichten fühlen sich für mich immer wie "nach-hause-kommen" an, denn sie begleiten mich einfach schon so lange und sind irgendwie ein Teil von mir.
Nicht grundlos gehören die Bücher zu meinen Herzensbüchern und in Queen of Air and Darkness hat sich auch dazu gereiht.
Ich hab mich auf Anhieb wieder so wohl gefühlt in der Geschichte und ja, ich war wieder zu Hause.

Besonders gefiel mir, was die Autorin aus den Nebencharakteren, die man gar nicht als solche bezeichnen kann, gemacht hat. Sie stechen einfach heraus - als eigenständige Charaktere, die voller Leben sind.
Sie sind nicht bloß die Helfer der Hauptcharaktere, nein, sie sind so viel mehr.
Sie haben ihre eigenen Geschichten und ihre eigenen Heldentaten.
Die Nebencharaktere sind wichtig, sind authentisch und einfach ganz groß - jeder!
Ich habe mich über jedes kleine und große Wiedersehen mit bekannten Charakteren so sehr gefreut. Manchmal traten mir Tränchen in die Augen - vor Freude -, manchmal hätte ich laut quietschen können.
Das ist für mich ein ganz besonderer Teil der Schattenjägergeschichten.

Die Liebesgeschichten, ja, natürlich mehr als nur die von Emma und Julian, waren einfach so schön und anders.
Kieran, Mark und Cristina haben es mir ganz besonders angetan.
Die Liebe ist vielseitig und jeder lebt sie anders aus.
Cassandra Clare vermittelt dies und schafft Toleranz.

Die Geschichte ging wirklich gut voran und es kam immer was neues, was außergewöhnliches und es hat mich absolut fesseln können. Es gab so viele Orte, so viele Dinge, die geschahen und ich konnte kaum mehr aufhören zu lesen. Ich wollte immer wissen, wie es weitergehen wird.
Ich wurde immer neugieriger, was aus der Liebe zwischen Emma und Jules werden würde, wie sie ihre Chance, ihr Happy End kriegen könnten und zugleich hatte ich Angst davor, was es für sie bedeuten würde. Wie hoch der Preis sein würde.

Dazu muss ich sagen, dass das Ende womöglich schon eine neue Reihe andeutet - oder zumindest irgendetwas. Es ist auf jeden Fall echt krass gewesen und mein Herz wurde auch gebrochen.
So sehr.
Ich kann einfach nicht fassen, dass das passiert ist und mir noch nicht vorstellen, wie es in Zukunft bei den Schattenjägern laufen wird.
Da die Autorin ja fleißig weiterschreibt, bin ich mir sicher, dass ich es aber noch erfahren werde und darauf freue ich mich.

FAZIT

Queen of Air and Darkness ist für mich ein absolut gelungener, fesselnder und vor Gefühlen strotzender Abschluss der Dunklen Mächte - Reihe.
Ich habe so viel bekannte Charaktere wiedergetroffen.
Ich habe so viel mit allen mitgelitten und mitgeliebt.
Zuerst dachte ich: Über 1000 Seiten. Da werde ich ewig dran lesen.
Und plötzlich ging es ganz schnell und ich hätte noch so viel mehr Seiten lesen können. Das Ende kam - wie so häufig bei guten Büchern - einfach zu schnell!
Denn jede einzelne Seite des Buches war einfach Liebe.

Veröffentlicht am 03.08.2019

Wohlfühlbuch!

Show me the Stars
0

Zu allererst - Show me the stars ist ein absolutes Wohlfühlbuch mit einem atemberaubend schönen Setting! Ob ich verliebt bin? Ein wenig... okay, sehr.
Ich bin von dem Ort, von dem Leuchtturm, von der Insel ...

Zu allererst - Show me the stars ist ein absolutes Wohlfühlbuch mit einem atemberaubend schönen Setting! Ob ich verliebt bin? Ein wenig... okay, sehr.
Ich bin von dem Ort, von dem Leuchtturm, von der Insel einfach hin und weg.

Kira Mohn beschreibt all diese Dinge so genau als wäre ich auch dort.
Als wäre ich ebenfalls klitschnass und durchgefroren, als würde der Wind mein Haar umherwirbeln, als säße ich am Fenster des Leuchtturms und sehe die Wellen vor mir. Ich spürte diesen Ort, diese Geschichte.
Ich schwärme, ich weiß, aber es war wirklich wunderschön.

Es ist aber nicht nur die Insel, die es mir angetan hat, sondern auch die herzlichen Menschen am Festland, besonders der geheimnisvolle Kjer. Liebenswert und sympathisch, aber eben auch sehr mysteriös. Es dauert wirklich lange, bis er warm wird und etwas von sich preisgibt.

Liv selbst ist hingegen das Gegenteil - sie ist sehr offen. Und lustig. Ich mochte sie total gern. Sie brauchte eine Auszeit und hat sie sich genommen.
Dieses Abenteuer begann für Liv mit ziemlich witzigen Worten. Das müsst ihr allerdings selbst herausfinden. Ich habe mich aber sehr amüsiert darüber, so viel dazu.


Der Humor kommt in dieser sanften und schönen Geschichte auch überhaupt nicht zu kurz, ebenso wie die Gefühle und die Funken, die zwischen den Charakteren nur so sprühten.

Die Autorin schreibt sehr angenehm, flüssig, humorvoll und sanft.
Sie wählt einfach die richtigen Worte.



FAZIT

Show me the stars ist eine tolle Geschichte, in der man sich einfach wohlfühlen muss.
In der es um Selbstfindung, das Leben und die Liebe geht.

Das Setting ist einfach atemberaubend, die Charaktere sind so herzlich und die Gefühle kommen beim Leser an.
Die Geschichte ist recht ruhig und kommt ohne große Dramaklatsche aus.

Ein Wohlfühlbuch eben!

Veröffentlicht am 16.07.2019

Absolut fesselnd

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0

Du liebst Geschichten aus der High Society New Yorks?
Du liebst es mitzurätseln?
Du liebst Intrigen und Geheimnisse?
Dann ist Secret Game DEIN Buch!

Es übte einen regelrechten Sog auf mich aus und es ...

Du liebst Geschichten aus der High Society New Yorks?
Du liebst es mitzurätseln?
Du liebst Intrigen und Geheimnisse?
Dann ist Secret Game DEIN Buch!

Es übte einen regelrechten Sog auf mich aus und es war spannend. Andauernd habe ich mitgerätselt, um wen es sich bei dem Spielleiter handeln könnte. So oft wechselte mein Verdacht. Umso genialer war das Lesevergnügen einfach.
Was mir an diesem Buch am allerallerbesten gefiel waren die Charaktere. Sie sind nicht einfach schwarz oder weiß. Im Laufe der Geschichten kamen bei jedem einzelnen so viele Farbtöne hinzu. Das fand ich einfach wirklich gelungen.
Stefanie Hasse schreibt jugendlich, flüssig und mitreißend.

FAZIT
Secret Game war von mir heiß ersehnt und hat mich nicht enttäuscht. Es hat mich begeistert und für ein aufregenden & fesselnden Lesespaß gesorgt!

Veröffentlicht am 03.07.2019

Ich bin hin und weg.

Begin Again
0

Kurz nach Erscheinung durfte das Buch bereits bei mir einziehen. Ich habe es damals gesehen, den Klappentext gelesen und musste es haben.
In der Zwischenzeit verlor ich das Interesse daran.
Die Autorin ...

Kurz nach Erscheinung durfte das Buch bereits bei mir einziehen. Ich habe es damals gesehen, den Klappentext gelesen und musste es haben.
In der Zwischenzeit verlor ich das Interesse daran.
Die Autorin wird sehr gehyped und ehrlich? Ich war genervt und hatte gar keine Lust mehr drauf.
Es ist echt seltsam, weil ich selbst total gerne Bücher hype, die ich liebe.
Daher muss ich mich jetzt zu denen reihen, die, die Again - Reihe hypen. Sorry, not sorry.

Spontan griff ich vor ein paar Tagen zu Begin again und direkt auf den ersten Seiten war es schon um mich geschehen. Die Geschichte von Allie und Kaden konnte mich komplett abholen und hat mich total gut unterhalten.
Mona Kasten schreibt locker und humorvoll, so dass es richtig Spaß macht, aber die Geschichte kratzt nicht nur an der Oberfläche; sie geht in die Tiefe.

Kaden, dieser Typ, mein Typ jetzt.
Von Anfang an war ich ganz verliebt in seine grimmige Art - komischerweise hat ihn dies nur noch toller gemacht.
Er war witzig, charmant, frech und ja, ziemlich anbetungswürdig.
Allerdings war Allie nicht weniger anbetungswürdig.
Sie war tough, mutig und supersympathisch.
Ich kam mit ihr von Anfang an klar.
Die Beiden zusammen? Leute, es funkt nur so.
Ich spürte die Schmetterlinge.
Sie hatten natürlich ein paar Hürden zu überwinden und jeder für sich seine Päckchen zu tragen, aber es war toll zu erleben, wie nach und nach ihre Mauer bröckelte und sie sich einander öffnen konnten. Jeder in seinem Tempo. Es war natürlich ein klein wenig dramatisch, aber vor allem wurde nichts überdramatisiert, sondern war sehr harmonisch und authentisch für mich.

Die Nebencharaktere gefielen mir wirklich alle total gut. Sie passen alle zusammen und sind so liebenswert. Ich freue mich weitere Charaktere der Clique kennen und lieben zu lernen.

FAZIT
Begin again konnte mich durchweg überzeugen und hat mir enorm viel Spaß gemacht.
Ich bin unendlich froh, dass ich es nicht weggegeben habe und dazu gegriffen hatte.
Dass ich auf den richtigen Zeitpunkt gewartet habe.
Es war einfach erfrischend, humorvoll und sehr, sehr schön.
Dieses Buch wurde für mich einfach Liebe & ich kann es kaum erwarten nach Woodswill zurückzukehren.

Veröffentlicht am 30.06.2019

Ein erschreckendes Szenario

Dry
0

Nachdem mich Scythe von Neal Shusterman total begeistert hat und Dry ein sehr aktuelles, realistisches Thema behandelt, wusste ich auf Anhieb, dass ich dieses Buch lesen müsse.
Es war so unfassbar erschreckend.
Plötzlich ...

Nachdem mich Scythe von Neal Shusterman total begeistert hat und Dry ein sehr aktuelles, realistisches Thema behandelt, wusste ich auf Anhieb, dass ich dieses Buch lesen müsse.
Es war so unfassbar erschreckend.
Plötzlich gibt es kein Wasser in Kalifornien mehr. Eine Gruppe Jugendlicher findet zusammen und haben ein Ziel: Wasser finden. Überleben.

Innerhalb kürzester Zeit geht dort alles den Bach runter. Erschreckend waren auch die Informationen, die die Bürger des Bundesstaates bekommen haben. Jeder solle Ruhe bewahren - aber wie soll man, wenn man am Sterben ist?
Mich hat das Buch sehr gepackt .
Neal Shusterman und sein Sohn Jarrod Shusterman haben dieses Thema sehr authentisch dargestellt und mir regelrecht Angst gemacht. Davor, wie es eines Tages womöglich sein könnte.
Ich lebe nicht in Kalifornien - und sicher wird es mir hier, wo ich bin, nicht so ergehen, aber doch - beim Lesen macht es dem Leser einfach Angst. Vielleicht nicht um einen selbst, aber um viele andere Menschen auf der Erde.
Schon heute verdursten Menschen.

Die Charaktere des Buches gefielen mir sehr. Vor allem dadurch, dass sie alle sehr unterschiedlich sind. Sie lebten vollkommen unterschiedliche Leben , vorher.

FAZIT

Dry behandelt ein erschreckendes Thema und das auf eine sehr authentische Art und Weise mit den unterschiedlichsten Charakteren.
Dies ist eine Dystopie, die ich jedem nur empfehlen kann, weil sie so realistisch ist.