Profilbild von Bookdragon

Bookdragon

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Bookdragon ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bookdragon über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2020

Ein schöner aber auch bewegender Familienroman

Modehaus Haynbach – Glanzvolle Zeiten
0

März 1953 : Mabelle von Haynbach die als Manequin in Paris arbeitet , besucht ihre Großeltern die ihren Sohn Helmut , Mabelle's Vater , vor Jahrzehnten verstoßen hatten . Der Graf und die Gräfin besitzen ...

März 1953 : Mabelle von Haynbach die als Manequin in Paris arbeitet , besucht ihre Großeltern die ihren Sohn Helmut , Mabelle's Vater , vor Jahrzehnten verstoßen hatten . Der Graf und die Gräfin besitzen ein Schloss . Dort trifft sie auf Claus Berger , der als Tischler für die Herrschaften arbeitet . Wird es ihr gelingen , dass die Familien wieder zusammen wachsen ?

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen , da er flüssig zu lesen ist . Er ist bildhaft und ruhig geschrieben . Der Inhalt dreht sich hauptsächlich um Mabelle , aber auch gleichzeitig um die Liebe ihres Bruders Richard zu Frieda . Die Handlung spielt teilweise in der Villa am Starnberger See der Haynbach's , im Modeatelier in München und in Paris . Die Spannung dieser Geschichte erhöht sich fortlaufend so dass ich mich dem Buch kaum entziehen konnte . Ich kenne die Vorgängerbücher nicht , trotzdem bin ich sehr gut in die Geschichte hinein gekommen . Trotzdem sollte sich der Leser eventuell über die zwei vorherigen Geschichten informieren . Dies nur als kleiner Tipp von mir . Die Charaktere sind sympathisch und passen hervorragend in die Story hinein . Da haben mir die Großeltern von Mabelle sehr gefallen .

Fazit : Es ist ein imposanter Roman rund um das Modehaus und der Familie von Haynbach . Da passt das Cover sehr gut dazu . Das blau von dem Kleid sticht geradezu heraus . Es wird in diesem Roman zeitweise tragisch . Es geht um Verluste, Verletzungen der Gefühle aber auch um Erfolg , die Liebe und das Glück . Dieser Familienroman ist in sich abgeschlossen ,er ist der dritte Teil einer dreiteiligen Reihe .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Ein Roman der den Leser in die Zukunft mitnimmt

Im nächsten Leben wird alles besser
0

Arnold Kahl , der nach dem aufwachen in einem fremden Bett und einer gänzlich fremden Umgebung liegt , fragt sich wie er da hingelangt sein könnte . Da kommt auf einmal Gustav herein , angeblich sein persönlicher ...

Arnold Kahl , der nach dem aufwachen in einem fremden Bett und einer gänzlich fremden Umgebung liegt , fragt sich wie er da hingelangt sein könnte . Da kommt auf einmal Gustav herein , angeblich sein persönlicher Assistent . Immer noch im Glauben es sei der 16 . Februar 2020 belehrt ihn Gustav dass es Donnerstag der 16 . Februar 2045 ist . Gustav ist eine künstliche Intelligenz mit einem synthetischen Charakter . Auch ist Arnold nicht mehr 53 sondern 78 Jahre alt ...

Ich bin sehr gut in diesen Roman hinein gekommen . Da der Schreibstil flüssig und leicht zu lesen ist , bin ich recht zügig durch das Buch gekommen . Die Charaktere sind äußerst sympathisch da gefiel mir Gustav am besten obwohl er ja ein Roboter ist . Die Handlung spielt in der Zukunft und zum Teil in unserer heutigen Zeit . Der Humorfaktor steht im Vordergrund , obwohl es sich auch um ein ernstes und aktuelles Thema handelt . Zum Schluss hin wird die Story nachdenklich und ich muss gestehen , ich war es auch .

Fazit : Es gibt je nach Kapitel Rückblenden in die Vergangenheit von Arnold . Sehr viele Dinge die hier angesprochen werden sind heute schon im Anfangsstadium . Einige negativ entwickelte Sachen machten mir in diesem Buch doch etwas Angst . Gerade auch weil alles aber wirklich alles vernetzt und überwacht wird . So auch die Kleidung die die Körperfunktionen auswerten . Das Cover mit der auffallenden bunten Schrift gefällt mir sehr gut . Es ist doch mal etwas anderes . Da ich dieses Buch fast in einem Rutsch gelesen habe , muss ich sagen dass
es ist ein toller Zukunftsroman ist der seine fünf Sterne auf jeden Fall verdient hat .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2020

Bitte nicht von dem harmlosen Cover täuschen lassen

Ewig Dein
0

Judith , die ein Lampengeschäft führt , lernt Hannes in einem Supermarkt kennen . Ab da taucht er immer wieder unverhofft auf z . B . auf einer Geburtstagsfeier eines Freundes von Judith . Hannes ist zuvorkommend ...

Judith , die ein Lampengeschäft führt , lernt Hannes in einem Supermarkt kennen . Ab da taucht er immer wieder unverhofft auf z . B . auf einer Geburtstagsfeier eines Freundes von Judith . Hannes ist zuvorkommend , höflich , alle ihre Freunde mögen ihn . Schon nach dem dritten Date schenkt er ihr einen Ring . Aber bald findet Judith seine Zuwendungen immer mehr als Belastung ...

Der Schreibstil hat mir zu Anfang gar nicht so richtig gelegen . Ich hatte etwas Schwierigkeiten in das Buch hinein zu kommen . Er war mir zu abgehackt , aber das legte sich mit der Zeit . Die Spannung steigt von Seite zu Seite . Deshalb konnte ich auch kaum aufhören , das Buch zu lesen . Die Charaktere sind überzeugend und glaubhaft dargestellt . Der Inhalt dieses Buches kann ich mit einem Thriller vergleichen . Durch die kurzen Kapitel wird die Spannung noch erhöht , so dass der Leser immer dabei bleiben muss . Das hat der Autor sehr gut umgesetzt .

Fazit : Als ich das Cover sah , dachte ich es sei ein schöner Liebesroman mit Happy End . Aber schon auf den ersten dreißig Seiten merkte ich dass etwas nicht stimmte . Es ist zwar ein Roman , aber der hat es in sich . Also bitte nicht vom Cover täuschen lassen ! Ich war zu Beginn überrascht und zum Schluss hatte er mich vollkommen überzeugt . Mit seinen zweihundert Seiten ist die Story genau richtig . Es kommt absolut keine Langeweile auf , im Gegenteil .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Ein detaillierter historischer Krimi

Wer sich in Gefahr begibt
0

London 1864 . Lizzie Martin kommt nach London um als Gesellschaftsdame für Mrs . Parry ihre neue Stelle anzutreten . Kurz davor verschwand ihre Vorgängerin Madeleine Haxham . Madeleine wird später tot ...

London 1864 . Lizzie Martin kommt nach London um als Gesellschaftsdame für Mrs . Parry ihre neue Stelle anzutreten . Kurz davor verschwand ihre Vorgängerin Madeleine Haxham . Madeleine wird später tot in einem Abbruchhaus von Arbeitern gefunden . Lizzie und Inspector Benjamin Ross beginnen nachzuforschen .


Die Kapitel wechseln zwischen Lizzie und Inspector Benjamin Ross hin und her . Da der Schreibstil sehr gut zu lesen ist bin ich recht zügig durch das Buch gekommen trotz manchmal sehr detaillierter Erklärungen . Die Charaktere sind sehr gut beschrieben , sie passen hervorragend in die Geschichte und in die damalige Zeit hinein . Das ganze spielt sich in London ab , es gibt auch immer mal wieder Rückblicke in die Kinderzeit von Lizzie . Die Spannung erhöht sich im Laufe des Buches , gerade zum Schluss hin wurde es nochmals spannend .


Fazit : London im Zeitalter des Aufbruchs und Aufbaus . Die Kanalisation z . B . wird gerade ganz neu gebaut aber auch der Bahnhof . Das wird sehr anschaulich beschrieben . Auch welche Krankheiten in den Armutsvierteln grassieren . Da passt das Cover ganz gut hinein . Der Krimi ist sehr detailgetreu geschrieben auch was die damalige Kleidung betrifft . Ich fühlte mich gleich in die damalige Zeit zurückversetzt . Es ist ein gelungener Cosy Krimi der in sich abgeschlossen ist . Es ist der erste Teil einer sieben teiligen Reihe .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Ein sehr guter Cosy Krimi

Mord im Mena House
0

Kairo 1926 Jane und ihre Tante Milli machen Urlaub im Hotel Manor House . Dort gastieren die Reichen und Schönen . Dort lernt sie Anna kennen , eine eingebildete aber hübsche junge Frau um die zwanzig ...

Kairo 1926 Jane und ihre Tante Milli machen Urlaub im Hotel Manor House . Dort gastieren die Reichen und Schönen . Dort lernt sie Anna kennen , eine eingebildete aber hübsche junge Frau um die zwanzig und ihren Vater kennen . Nach einem Tanzabend im Hotel liegt Anna morgens Tod im Bett . Jane wird des Mordes verdächtig , deshalb stellt sie ihre eigenen Ermittlungen an .

Ich bin sehr gut in diesen Krimi hinein gekommen . Der Schreib - und Erzählstil ist verständlich , leicht und flüssig zu lesen . Die Spannung nimmt im Laufe des Buches zu , aber auch schon im ersten Drittel ist sie spürbar . Die Charaktere , besonders Jane sind sehr sympathisch , alle passen hervorragend in das Buch . Es ist ein in sich abgeschlossenes Buch , aber die Autorin lässt offen , ob es noch eventuell einen zweiten Teil gibt .

Fazit : Zu Beginn wird der Leser mit dem Hotel und seinen Bewohnern bekannt gemacht . Das Jahr in dem dieser Krimi spielt ist sehr gut beschrieben auch was die Kleidung und die damaligen Anstandsregeln betrifft . Das Cover sieht glamourös aus , und so ist auch das Hotel . Ich fand diesen Krimi sehr gelungen , vor allem weil es sich zeitgleich um ein Familiengeheimnis dreht . Es ist ein sehr guter Krimi in dem keine Langeweile aufkommt und der Leser fühlt sich , als ob er selbst im Jahr 1926 mit dabei ist .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere