Profilbild von Bookdragon

Bookdragon

Lesejury Profi
offline

Bookdragon ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bookdragon über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.11.2020

Mit der Stirnlampe unterwegs im dunklen Wald

Nachts im Wald
0

Da uns das Licht sogar bis in die Nacht begleitet , alleine schon durch die Großstädte , gibt es fast keine richtige dunkle Tageszeit mehr . In Deutschland wird es zunehmend schwieriger dunkle Plätze in ...

Da uns das Licht sogar bis in die Nacht begleitet , alleine schon durch die Großstädte , gibt es fast keine richtige dunkle Tageszeit mehr . In Deutschland wird es zunehmend schwieriger dunkle Plätze in der Natur zu finden . Deshalb ist auch ein Thema die Lichtverschmutzung .

Der Autor erzählt von sich selbst , wie er nachts auf "Fotosafari" und auf seine Wanderungen geht . Dabei ist der Erzählstil leicht und verständlich zu lesen . Er geht es sehr ins Detail und es wird alles genaustens erläutert . Untermalt werden die einzelnen Kapitel mit sehr schönen Waldbildern die manchmal sogar etwas gruselig des nacht's aussehen .

Fazit : Dieses Buch besticht durch seine zum Teil spektakulären Bilder . So bekommt man den Wald auch nur selten bis gar nicht zu sehen . Die einzelnen Seiten sind aus Hochglanzpapier . In meinen Augen ist dieses Buch exklusiv und hochwertig gestaltet . Da sticht das Cover geradezu heraus . Der Autor nahm mich mit seinen Bildern und Geschichten quer durch ganz Deutschland : Von der Ostsee bis zum Oberpfälzer Wald . Ich habe mich auf dieses "Abenteuer " eingelassen und wurde nicht enttäuscht . Es ist aufschlussreich , informativ und zum Teil spannend geschrieben , gerade auch wenn nacht's die Laute der Tiere erschallen . Für Outdoorfans , Naturliebhaber oder einfach für jemanden der gerne mal hineinschnuppern möchte in das Buch kann ich es auf jeden Fall empfehlen .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

Es geht drunner und drübber in Elwenfels

Winzerfluch
0

Carlos Herb , der Privatdetektiv der seit acht Monaten wieder in Hamburg ist , hat Sehnsucht nach Elwenfels . Das kleine Dorf taucht immer wieder in seinen Erinnerungen auf . Als er bei einem Fußballspiel ...

Carlos Herb , der Privatdetektiv der seit acht Monaten wieder in Hamburg ist , hat Sehnsucht nach Elwenfels . Das kleine Dorf taucht immer wieder in seinen Erinnerungen auf . Als er bei einem Fußballspiel im Stadion auf Willi , Karl und Otto trifft , steht für ihn fest , dass er mit ihnen gemeinsam nach Elwenfels zurückkehrt . Aber statt der Wiedersehensfreude bekam er die Trauer des Dorfes zu spüren : Hartmut ist einen Tag zuvor ermordet worden . Mit der Mithilfe des Dorfes versucht er auf seine Art , den Mord aufzuklären . Da wären unter anderem die Soldaten die auf einer Übung in der Nähe von Elwenfels sind . Oder war es doch ein Einheimischer ?

Es ist der zweite Band dieser bisher zweiteiligen Reihe und da ich das erste Band kenne , war ich gleich mitten im Geschehen . Die Protagonisten sind wieder überaus sympathisch , echte Pfälzer Urgesteine . Carlos Herb der Hamburger passt sich immer mehr an das Leben in Elwenfels an . Der Schreibstil ist bildhaft und flüssig geschrieben . Auch die Spannung kommt nicht zu kurz sie baut sich allmählich im Buch auf . Es geht wieder mystisch und auch zwischendurch unheimlich zu . Die Handlung spielt sich fast komplett in Elwenfels ab , da passt auch das Cover sehr gut dazu .

Fazit : Zuallererst wurde ich mit Elwenfels bekannt gemacht . Es ist eine Karte eingezeichnet , die den Ort und die Umgebung zeigt . Dass in diesem Buch Dialekt gesprochen wird , finde ich richtig gut . So sollte für mich ein guter Regionalkrimi sein . Im Glossar gibt es außerdem eine Liste mit den pfälzischen Wörtern die ins Hochdeutsche übersetzt werden .Weeschwieschmään ?
Dieser Krimi ist zwischendurch etwas unheimlich und übersinnlich . Das macht das ganze nochmals interessanter . Es gibt auch Seiten , da bin ich aus dem lachen und schmunzeln nicht mehr herausgekommen . Die Sprüche die die "Ureinwohner " von sich geben sind auch zu komisch . Aber gleichzeitig wird es spannend so dass es ein sehr abwechslungsreicher Regionalkrimi ist . Ich finde ihn sogar ein gutes Stück besser als das erste Band . Übrigens braucht man das Vorgängerbuch nicht zu kennen . Es ist in sich abgeschlossen . Wer mal einen etwas anderen Krimi lesen und zwischendurch lachen möchte , dem kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2020

Ein sehr schönes Kinderbuch mit tollen Illustrationen

Giesbert und der Gluckerbach
0

Giesbert ist ein kleiner Wicht der sehr neugierig ist . Eines Tages begegnet er einer Entenmutter mit ihren Kücken . Da sie zum Gluckerbach wollen , schließt er sich ihnen an . Sie treffen unterwegs unter ...

Giesbert ist ein kleiner Wicht der sehr neugierig ist . Eines Tages begegnet er einer Entenmutter mit ihren Kücken . Da sie zum Gluckerbach wollen , schließt er sich ihnen an . Sie treffen unterwegs unter anderem auf einen Biber der sie in sein Haus einlädt und so stoßen sie immer wieder auf andere Tiere . Aber auch später im Garten wo Giesbert wohnt ist einiges los ...

Giesbert ist ein lustiger , fast immer hungriger und neugieriger Wicht , der mir sehr gefallen hat . Aber auch die Tiere sind sehr sympathisch . Der Schreibstil ist sehr bildhaft und flüssig geschrieben . Die Autorin beschreibt auf kindgerechte Art alles sehr genau. Natürlich darf die Spannung nicht fehlen die von Kapitel zu Kapitel , die nicht allzu lang sind , mal mehr mal weniger ausfällt . Das Cover zeigt Gisbert am Gluckerbach und sieht toll aus . Schon hier können die Kinder alleine durch das anschauen ihre Phantasie spielen lassen .

Fazit : Dieses Buch erzählt von der Natur und bringt den kleinen Lesern oder Zuhörern die Tierwelt näher . Dazu gibt es auf fast jeder Seite Bilder von Gisbert und seinen Freunden , sie sind bis ins Detail sehr schön illustriert . Die Geschichte handelt von Freundschaft und dem Zusammenhalt , von der Natur und seinen Bewohnern Ich finde das Buch ist fast schon etwas magisch und zauberhaft . Diese Geschichte eignet sich für Kinder von 4 - 6 Jahren .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2020

Ein chaotischer Liebesroman für Schottlandbegeisterte und Outlanderfans insbesondere

Ein Schotte kommt selten allein
0

Janne , die beruflich gerade sehr viel Stress hat , außerdem ihren vierzigsten Geburtstag feiert , bekommt von ihren Freundinnen einen Gutschein geschenkt : eine Busreise durch Schottland ! Aber ist das ...

Janne , die beruflich gerade sehr viel Stress hat , außerdem ihren vierzigsten Geburtstag feiert , bekommt von ihren Freundinnen einen Gutschein geschenkt : eine Busreise durch Schottland ! Aber ist das nicht etwas für Ruheständler ? Und dann auch noch alleine ! Außerdem umfasst die Kleingruppe fünfundvierzig Personen , das ist eindeutig zu viel ! Bei einem Zwischenstopp verwechselt Janne den Bus und fährt in die andere Richtung weiter wo sie sich näher mit Alex befassen muss , ihrem neuen Sitznachbarn ...

Der Schreib - und Erzählstil ist locker , witzig , kurzweilig und bildhaft . Die Protagonisten sind äußerst sympathisch und fast alle schon liebenswert . Janne , stolpert dabei chaotisch und ein wenig unentspannt durch das Buch . Die Spannung steigert sich im Laufe der Geschichte trotz dass der Humor im Vordergrund steht .

Fazit : Schon auf den ersten Seiten merkte ich , dass es eine sehr lustige und heitere Busfahrt durch Schottland wird . Wobei ich zum Ende hin Janne's Gedanken und Sichtweisen etwas nervig fand . Aber das ist auch schon mein einziger Kritikpunkt . Die Story ist kurzweilig zu lesen auch deshalb , weil sie lustig und humorvoll geschrieben ist . Außerdem bekam ich dadurch auch sehr interessante Eindrücke über Schottland , inklusive der Outlander Saga und der Fraser's im allgemeinen . Da passt das Cover wunderbar dazu . Es beinhaltet alles was auch im Buch vorkommt . Dieses Buch eignet sich bestens zum abtauchen aus dem Alltag . Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Liebe auf Distanz...gut für einen Neustart?

Unsichtbarer Staub
0

Mila , fliegt für drei Monate beruflich nach Chicago . Ihre zehnjährige Beziehung mit ihrem Freund Kaspar ist leidenschaftslos . Sie hofft , dass vielleicht die berufliche Trennung gar nicht so schlecht ...

Mila , fliegt für drei Monate beruflich nach Chicago . Ihre zehnjährige Beziehung mit ihrem Freund Kaspar ist leidenschaftslos . Sie hofft , dass vielleicht die berufliche Trennung gar nicht so schlecht ist und frischen Wind in ihre Liebe kommt . Als sie dann auf ihren Kollegen Jonas trifft , taucht sie in ein Wechselbad der Gefühle ein .

Die Kapitel sind recht kurz gehalten und der Schreibstil ist leicht , ruhig und flüssig zu lesen . Langsam erhöht sich die Spannung es gibt allerdings einige Stellen die sich doch etwas langgezogen hatten . Die Protagonisten passen sehr gut ins Buch , sind glaubwürdig und überzeugend dargestellt . Nur mit Kaspar's Art bin ich überhaupt nicht klargekommen .

Fazit : Die Handlung in diesem Roman spielt sich hauptsächlich in Chicago ab . Ich wurde mit den Sehenswürdigkeiten bekannt gemacht . Da passt das Cover sehr gut dazu . Die Erotik kommt bei diesem Buch auch nicht zu kurz , dabei wird es zum Ende hin emotional . Es ist ein schöner Roman der sich ruhig lesen lässt .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere