Profilbild von Gedankenvielfalt

Gedankenvielfalt

Lesejury-Mitglied
offline

Gedankenvielfalt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gedankenvielfalt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2018

Ergreifend!

Wie die Stille unter Wasser
0

Da ich bereits die ersten beiden Teile regelrecht verschlungen habe (die man übrigens alle ohne Vorkenntnisse lesen kann) war ich total neugierig auf den dritten Teil.
Der Einstieg in das Buch war für ...

Da ich bereits die ersten beiden Teile regelrecht verschlungen habe (die man übrigens alle ohne Vorkenntnisse lesen kann) war ich total neugierig auf den dritten Teil.
Der Einstieg in das Buch war für mich erst ein wenig gewöhnungsbedürftig, da dort die Geschichte anfängt als die Hauptpersonen wirklich noch Kinder waren. Natürlich macht es Sinn so anzufangen, alles andere wäre sinnlos gewesen, daher war es für mich sobald die Hauptpersonen älter wurden total verständlich das die Autorin erstmal aus dem Kindesalter erzählt hat.
Die Hauptfiguren sind unheimlich greifbar, lebendig und ihre Gefühle total spürbar. Man leidet mit Maggie mit und spürt ihre Verzweiflung, Kummer, aber auch den Funken Hoffnung durch die gesamte Story. Brooke ist einfach wunderbar, einfühlsam, ehrlich und total authentisch – ich habe die Charaktere geliebt und fühlte mich ihnen sehr nah. Die Nebenfiguren wie die Geschwister, die Nachbarin und auch die Eltern sind auch total toll dargestellt wurden und ich konnte wirklich mit allen eine Verbindung aufbauen.
Die Hauptstory ist traurig, denn wenn man den Anfang liest wird man zerstört von dem Ereignis der das ganze Leben völlig auf den Kopf stellt und die Welt zusammenbrechen lässt.
Mich hat die Geschichte total berührt und fasziniert … Ich habe total gelitten, aber auch oft Hoffnung gespürt, denn die Autorin versteht es die Gefühle der Figuren auf uns Leser zu übertragen.
Es ist eine wunderbare Geschichte, die realistisch dargestellt wurde und die durchaus im wahren Leben sicher passieren könnte. Sie zeigt wie zerbrechlich eine Seele sein kann und wie ein Mensch mit einer gebrochenen Seele lebt. Sie zeigt uns aber auch wie wichtig wahre Freundschaft sein kann und auch die große Liebe … Wie sie zu einem Rettungsanker werden kann die das ganze Leben wieder zu etwas besseren machen kann …Ach … ich liebe diese Geschichte einfach und bekomme selbst jetzt noch eine Gänsehaut, wenn ich nur darüber nachdenken muss um diese Rezension zu verfassen …

________________

Mein Fazit:

Eine Geschichte die uns zeigt, wie eine Freundschaft zu einem wahren Rettungsanker werden kann – was Erlebnisse aus einem Menschen und seiner Seele anrichten kann und wie wichtig es ist, nie zu vergessen wie kostbar dieses eine Leben sein kann … Ein Buch was mich gefesselt und traurig gemacht hat und trotzdem zu einem meiner Lieblingsbücher geworden ist … Ihr müsst es unbedingt lesen … !!!

Veröffentlicht am 29.05.2017

Ein Buch was seinem Hype gerecht wird!

Das Reich der sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen
0

Das Cover ist wirklich besonders, denn hier ist das absolute Highlight der durchsichtige Buchumschlag. Das Cover sieht zwar auch schon echt toll aus, aber durch den durchsichtigen Umschlag wirkt das ganze ...

Das Cover ist wirklich besonders, denn hier ist das absolute Highlight der durchsichtige Buchumschlag. Das Cover sieht zwar auch schon echt toll aus, aber durch den durchsichtigen Umschlag wirkt das ganze Buch gleich viel aufwändiger und mystischer.

Die Geschichte wird aus Feyre's Sicht geschrieben, was ich sehr gut finde, denn dadurch fühlte ich komplett mit und hatte das Gefühl ich würde es mit eignen Augen miterleben.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn man wird zum glück ganz langsam an die Geschichte herangeführt und lernt Feyre dadurch sehr gut kennen. Man erfährt in den ersten Kapiteln wie sie liebt,fühlt,denkt und wie sie zu ihrem Vater und ihren zwei Schwestern steht.

Der Schreibstil der Autorin ist bombastisch, denn er ist nicht nur total flüssig und locker gehalten, nein, er ist auch bildlich sehr detailreich und trotzdem in einer knackigen Länge, so dass es nicht zu überfüllt oder zu sehr ausgedehnt wirkte.

Die Charaktere gefielen mir sehr gut, denn Feyre war mir mit ihrer Art direkt sympathisch - auch wenn sie am Anfang sehr unterkühlt zu Tamlin war, aber dies konnte ich völlig nachvollziehen. Von Tamlin war ich positiv überrascht, er war nicht das klassische "Biest" was ich erwartet habe, er war ein vorsichtiger, stolzer aber auch verzweifelter Mann, der alles für sein Volk auf sich nehmen würde. Die Nebencharaktere haben mich auf voller Linie überzeugt, was aber auch an dem Können der Autorin liegt, denn sie hat jedem Charakter ihre eigenen Eigenschaften vergeben und diese klar untermauert.

Die Geschichte sprudelt vor Spannung, Gefühlen und jede menge Geheimnissen. Teilweise bin ich fast verrückt geworden, wenn ich das Buch zur Seite legen musste und in die Arbeit musste. Das Buch hat mich vor der Arbeit, in der Mittagspause und vor dem zu Bett gehen auf trapp gehalten, denn ich musste wissen was diese "Seuche" zu bedeuten hat, wie die Bindung zwischen Feyre und Tamlin weitergeht und was es auf sich hat mit diesen ganzen Geheimnissen.

Das Buch hat jede menge Geheimnisse die es zu lüften gibt, aber die Autorin war lieb zu uns und hat uns nicht unwissend zurückgelassen, denn ich finde das der Abschluss des ersten Teils vollkommen atemberaubend war, denn hier endet es nicht in einem bösen Cliffhanger!

Mein Fazit:
Ein Buch was für uns Leser erschaffen wurde, damit wir nicht mehr in ruhe schlafen können oder unsere Partner genervt sind, wenn wir wieder den "ollen" Schinken in der Hand haben. Es hat mich gefesselt, in den Wahnsinn getrieben und mein Herz berührt. Das Buch ist für mich ein absolutes Jahreshighlight, denn es ist eins von den Büchern die man nicht vergessen kann. Das Buch wird seinem Hype absolut gerecht.

Veröffentlicht am 29.05.2017

Achterbahn der Gefühle

Wie die Luft zum Atmen
0

Der Einstieg in das Buch ist mehr extrem leicht gefallen, da die Anfangsposition der Geschichte sehr geschickt gewählt wurde.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker geschrieben, so ...

Der Einstieg in das Buch ist mehr extrem leicht gefallen, da die Anfangsposition der Geschichte sehr geschickt gewählt wurde.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker geschrieben, so dass die Seiten nur dahin fliegen. Geschrieben wird aus der Sicht von Liz und von Tristan - was sehr schön ist, da man somit beide Personen und dessen Ansichten gut kennen lernen kann. Ab und an wird auch etwas aus der Vergangenheit erzählt, was mir persönlich sehr geholfen hat gewisse Entscheidungen und Verhaltensweisen der Personen nachvollziehen zu können.

Die "Beziehung" von Liz und Tristan entwickelt sich am Anfang recht schnell und man bekommt schnell einen ersten Eindruck von beiden Charakteren, man erlebt ihre Gefühlswelt und merkt schnell wie "kaputt" diese beiden Menschen sind.

Die Geschichte ist sehr gefühlvoll, herzzerreißend und emotional beschrieben - sehr oft hatte ich Tränen in den Augen und konnte den Schmerz greifbar fühlen, was natürlich auch an dem gekonnten Schreibstil der Autorin lag.

Vielen war die Geschichte zu viel, fanden es nicht realistisch genug, wenn man aber länger darüber nachdenkt und sich versucht in ihre Situationen hinein zu versetzen, dann merkt man schnell, dass dies doch passen könnte.

Für mich regt das Buch zum nachdenken an und hat mich echt in eine emotionale Achterbahn der geführt, weil die Emotionen und das Chaos der Gefühle von beiden Parteien enorm gut beschrieben wurden und man wirklich mitfühlen musste, egal ob man wollte oder nicht,

Ganz am Anfang habe ich nur gedacht, dass wird hier eine 0815-Story, aber ich habe mich stark getäuscht, denn es gibt auch am Ende Wendungen die nicht Vorhersehbar waren und die einen wirklich überrascht haben.

Ich hatte das Buch recht schnell durch, da ich einfach wissen wollte ob Liz und Tristan zueinander finden und sich dies eingestehen können oder ob sie mit dem Schmerz der Vergangenheit und deren Narben alleine zurück bleiben ohne den anderen ein Teil seines Lebens werden zu lassen.

Mein Fazit:
Ein sehr emotionales Buch, was einen zum nachdenken anregt. Ein Buch was einen eine emotionale Achterbahn fahren lässt und mitleiden lässt. Einfach eine berührende und ergreifende Story, die mir wirklich im Gedächtnis bleiben wird.