Profilbild von Honigmond

Honigmond

Lesejury Star
offline

Honigmond ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Honigmond über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2020

Unterhaltsames Buch

Glanz und Gloria
0

Zur Buchbeschreibung:
Vreni Frost präsentiert die besten Putztipps für alle, die wenig Zeit haben und dennoch mehr Glanz in ihr Leben bringen wollen. Dabei geht es nicht nur um äußere, sondern auch um ...

Zur Buchbeschreibung:
Vreni Frost präsentiert die besten Putztipps für alle, die wenig Zeit haben und dennoch mehr Glanz in ihr Leben bringen wollen. Dabei geht es nicht nur um äußere, sondern auch um innere Reinigung. Jeder Raum steht für ein übergeordnetes Thema: Die Küche für einen gesunden Körper. Das Bad für Schönheit und Selbstliebe. Das Schlafzimmer für Ruhe und Erholung. Vreni Frost zeigt: Wer lernt, seine Wohnung sauber zu halten, der lenkt auch sein Leben in die ganz persönliche Erfolgsspur.

Mein Leseeindruck:
Ich fand den Klappentext sehr interessant und ansprechend. Die Leseprobe hat mich dann neugierig auf das Buch gemacht und ich hatte mir erhofft, einiges neues in Sachen Putzen und Ausmisten zu erfahren, was einen aber auch animiert und aufbaut, so dass man gleich am loslegen ist. Das Buch selber hat mich dann aber doch enttäuscht, da ich nicht wirklich neue Dinge in Sachen putzen und ausmisten erfahren habe, wenn auch der Schreibstil spritzig und humorvoll war. Auch beschreibt sie, dass man beim Thema putzen die eigene Person selbst mit in Einklang bringen sollte und ebenso reinigen, aber das ist nicht so unbedingt meins. Klar ist es nachvollziehbar, aber jeder lebt anders und geht auch anders an das Thema Ordnung und Sauberkeit heran. Das eigene Ich beachten und pflegen, sollte selbstverständlich sein. Ich empfand das Buch letztlich wie eine humorvolle Lektüre rund um das Thema, was gut unterhalten hat, mir aber nicht das erhoffte gebracht hat. Schön und anregend fand ich dann am Schluss die einzelnen Anleitungen und Tipps zum herstellen von Putzmitteln, wovon ich sicherlich einiges probieren werde, einige davon kannte ich aber schon.

Mein Fazit:
Unterhaltsame Lektüre mit locker fröhlichem Schreibstil, aber keine wirklich Motivationshilfe, wenn man endlich einen Ansporn zum putzen und ausmisten sucht. Da mir aber am Schluss die Rezepte für Putzmittel sehr gut gefallen habe, vergebe ich im Gesamtpaket 3 Sterne.

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
Veröffentlicht am 01.03.2020

Spannender Psychothriller

Die Tochter – Deiner Vergangenheit entkommst du nicht!
0

Zum Klappentext:
In Kathis Familie sind schreckliche Dinge geschehen, und alle wissen es. Die alleinerziehende Mutter hat sich damit abgefunden, eine Außenseiterin zu sein. Doch seit kurzem benimmt sich ...

Zum Klappentext:
In Kathis Familie sind schreckliche Dinge geschehen, und alle wissen es. Die alleinerziehende Mutter hat sich damit abgefunden, eine Außenseiterin zu sein. Doch seit kurzem benimmt sich ihre Tochter Lucy seltsam.

Dann verschwindet ein Mädchen, das Lucy in der Schule das Leben zur Hölle macht. Und ausgerechnet Kathi hat es als letzte lebend gesehen. Wird man sie verdächtigen? Unterstützung findet sie nur bei der neu zugezogenen Jennifer. Aber während Kathi damit beschäftigt ist, sich von dem Verdacht zu befreien und die Geister der Vergangenheit zurückzudrängen, entgleitet ihr zunehmend die Kontrolle ...

Mein Leseeindruck:
Der Klappentext hatte mich sehr neugierig gemacht, so dass ich unbedingt wissen wollte, was sich hinter der Geschichte verbirgt. Auch kannte ich die Autorin bisher noch nicht und muss ehrlich sagen, dass ich positiv überrascht wurde. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Handlung sehr mitreissend und superspannend. Immer wieder wird man leicht verwirrt den vielen Dingen, die geschehen und man bekommt auch so einige Male ordentlich Gänsehautfeeling. Einige Dinge in der Geschichte waren zwar vorhersehbar, aber vermutlich war dies so gedacht, denn um so erstaunter war man dann am Ende.

Mein Fazit:
Ein gelungender Psychothriller, welcher für ausgesprochen gute Unterhaltung sorgt und den man kaum aus den Händen legen mag. Von mir gibt es hierfür volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 16.02.2020

Gelungenes Buch

Dirty Little Secrets – Entfesselt
0

Zur Buchbeschreibung::
Ryder Blackwood kennt Hadley Winters seit vielen Jahren, denn sie ist die Tochter seines Bosses. Seine Aufgabe als Securitychef des Senators ist, für dessen Sicherheit zu sorgen ...

Zur Buchbeschreibung::
Ryder Blackwood kennt Hadley Winters seit vielen Jahren, denn sie ist die Tochter seines Bosses. Seine Aufgabe als Securitychef des Senators ist, für dessen Sicherheit zu sorgen und alle noch so dunklen Geheimnisse des Politikers und seiner Familie zu bewahren. Als Ryder kompromittierende Fotos von Hadley zugespielt bekommt, muss er mit allen Mitteln verhindern, dass diese in die falschen Hände gelangen. Es gilt Hadley zu beschützen - um jeden Preis. Doch plötzlich weckt sie in ihm Gefühle, die Ryder unter gar keinen Umständen zulassen darf.

Mein Leseeindruck:
Die Autorin kannte ich bisher nicht und war sehr gespannt, wie ihr Schreibstil sein würde. Die Leseprobe hatte ja schon einiges versprochen und so war ich ganz schön neugierig aufs Buch. Es ist bereits der 3. Teil einer Reihe und ich kannte die beiden Vorgängerbände leider nicht. Einen Einfluss auf den Lesegenuss hatte dies aber nicht. Der Schreibstil war angenehm flüssig, die einzelnen Kapitel nicht allzulang, so dass sich nichts ewig dahinzog, was mir sehr gut gefallen hat.. Die Handlung war spannend und stimmig, die beiden Charaktere gut beschrieben und sie haben sich gut ergänzt. Hadley ist eine Frau, die genau weiß, was sie will und Ryder ein Mann, der Beruf und privates genau trennen kann. Da die Handlung jede Menge erotische Passagen enthielt, war es eine gute Mischung aus Crime und Sex, was mir sehr gut gefallen hat. Ich werde mir auf jeden Fall die beiden Vorgängerbände besorgen und auch den 4. Teil im Auge behalten.

Mein Fazit:
Ein gelungenes Buch, spannend und erotisch in einem guten Verhältnis und eine tolle Story. Sehr zu empfehlen.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 13.01.2020

Eisige Weihnachten mit der Familie

Eisige Weihnachten
0

Zum Inhalt

Große Lust hat Kerstin nicht auf das weihnachtliche Familientreffen in einem einsam gelegenen Hotel. Wie soll sie die drei Tage mit ihrer komplizierten Schwester, Vaters nerviger Freundin Lilo ...

Zum Inhalt

Große Lust hat Kerstin nicht auf das weihnachtliche Familientreffen in einem einsam gelegenen Hotel. Wie soll sie die drei Tage mit ihrer komplizierten Schwester, Vaters nerviger Freundin Lilo und ihrer freudlosen Schwiegermutter nur überstehen? Dazu noch ihr Mann André, der Kerstin zunehmend lästig wird. Als sie endlich am Ziel ankommen, ist es dunkel, das Hotel geschlossen, die Familie entnervt und vom Himmel fällt unablässig Schnee. Das Weihnachtsfest verspricht traumhaft zu werden …

Mein Leseeindruck

Ich habe dieses Buch kurz vor den Weihnachtsfeiertagen gelesen und ich muss ehrlich gestehen, es hat mich schon arg gefesselt. Die Autorin kannte ich bisher noch nicht, kann also nichts zu ihren anderen Büchern sagen. Ihr Schreistil hat mir sehr gut gefallen und die Geschichte war für mich persönlich gut durchdacht. Da ich als Kind selbst einmal in Thürigen in einem Ferienhotel war, was in einem ehemaligen Pumpspeicherwerk hoch auf dem Berg und weit ab von den Ortschaften gelegen hatte, hatte ich ständig diesen Ort von damals im Kopf und konnte mich somit sehr gut in die örtlichen Gegebenheiten hineinversetzen. Die Handlung ist - wie schon erwähnt, gut durchdacht und ortendlich mit Ereignissen gespickt, was mir sehr gut gefallen hat. Abgeschieden und eingeschneit muss die liebe Familie miteinander auskommen, was nicht immer rosig zugeht und so einige brisante Details erwarten lassen.

Mein Fazit

Ein wirklich sehr schönes Buch, was gut in die Weihnachtszeit passt, aber was man auch so lesen kann. Es erwarten einen unterhaltsame, aber auch spannende Lesestunden mit dem ein oder anderen Einblick in die menschliche Psyche. Ich vergebe hierfür 5 Sterne sowie einen klaren Lesetipp und werde mal Ausschau nach weiteren Werken der Autorin halten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2019

Spannendes aus dem Münsterland

Schuldacker
0

Zum Klappentext:
Nachts in einem Wäldchen am Dorfrand: Ein betrunkener Jugendlicher stolpert - im wahrsten Sinne des Wortes - über eine Leiche. Der Tote starb durch einen Stich ins Herz. Und er ist kein ...

Zum Klappentext:
Nachts in einem Wäldchen am Dorfrand: Ein betrunkener Jugendlicher stolpert - im wahrsten Sinne des Wortes - über eine Leiche. Der Tote starb durch einen Stich ins Herz. Und er ist kein Unbekannter: Paul Winterpacht stand vor zwei Monaten vor Gericht, weil er einen jungen Mann totgeschlagen hatte. Das milde Urteil gegen ihn sorgte für einen Skandal.

Für Tenbrink und Bertram sieht zunächst alles nach einem Rachemord aus. Den Täter vermuten sie im Umfeld der Familie des damaligen Opfers. Doch dann tritt der Lokalreporter Gerd Nollmann auf den Plan, der mit seiner Landwehrgruppe für Recht und Ordnung im Münsterland sorgen will. Zur Not auch mit Selbstjustiz? Ein Rätsel bleibt für die Kommissare auch der Zettel, den sie bei dem Toten gefunden haben. Darauf befinden sich handschriftliche, kaum lesbare Zeichen und Zahlen. Hat ihnen der Täter damit eine Nachricht hinterlassen, die sie zur Lösung des Falls führen soll?

Mein Leseeindruck:
Mit "Der Schuldacker" erwartete mich der nun bereits schon 3. Fall des Ermittlerduos Tenbrink & Betram. Ich kann die Buchreihe vorher nicht und war dementsprechend sehr gespannt, was mich erwarten würde und bin positiv überrascht. Zum einen kann man das Buch unabhängig von den Vorbänden lesen und zum anderen ist das Ermittlerduo total super. Beide mit ihren besonderen Eigenarten und jeder mit einem Problemchen, aber zusammen total passend als Team. Ich finde, dass sie ohne ihre Eigenwilligkeiten nicht so gut zusammenpassen würden. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Handlung war sehr spannend und für mein Empfinden auch stimmig. Der münstlerische Flair kam keineswegs zu kurz, was mir besonders gut gefallen hat. Abgerundet wurde das Buch durch eine dezente Prise Humor. Da mir dieser Band sehr gut gefallen hat und ich das Ermittlerduo irgendwie auch knuffig fand sowie neugierig auf ihre bisherige Ermittlerarbeit und ihre Entwicklung bis zum hiesigen Fall neugierig geworden bin, werde ich auf jeden Fall die Vorgängerbände sowie den 4. Fall lesen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, was mich alles erwarten wird.

Mein Fazit:
Ein wunderbarer, mit dezentem Humor gespickter, spannender Regionalkrimi mit einem außergewöhnlichen Ermittlerduo, welches einem schnell ans Herz wächst. Ich vergebe 5 Sterne und werde das Buch wärmstens weiterempfehlen.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Charaktere