Profilbild von Jenneightdoll

Jenneightdoll

Lesejury Profi
offline

Jenneightdoll ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jenneightdoll über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2018

Wird Sie ihr Ziel erreichen?

Ein Song bleibt für immer
2

Inhalt:
Alice hat eine unheilbare Krankheit, wodurch ihr Leben kompliziert und unvorsehrbar ist. Jedoch gibt es eine Chance auf eine Lungen-Transplantation und ein Leben
ohne Krankheit.
Doch Alice hat ...

Inhalt:
Alice hat eine unheilbare Krankheit, wodurch ihr Leben kompliziert und unvorsehrbar ist. Jedoch gibt es eine Chance auf eine Lungen-Transplantation und ein Leben
ohne Krankheit.
Doch Alice hat ein Ziel, um besser zu sagen. ein Traum. Wird sie dieses Ziel erreichen? Welche Rolle spielt Tom in ihrem Leben? Ist es Liebe?
Für Sie geht der Kampf zwischen Tod und Leben weiter...(Zusammengefasst von mir selbst.)

Cover:
Das Cover ist passend zum Titel „Ein Song bleibt für immer“ gestaltet. Es zeigt eine CD bzw. Platte mit der Aufschrift des Buches. In dieser CD ist ein Mädchen abgebildet, die einen Vogel freilässt. Meiner Meinung steht dieser Vogel für Freiheit aber wer das Buch gelesen hat, weiß genau, was dieser Vogel zu bedeuten hat.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin Alice Peterson bzw. der Übersetzerin ist einfach und verständlich. Man fliegt formlich über alle Seiten. Auch Situation, die detailiert beschrieben worden sind, konnte man sich bildhaft vorstellen. Natürlich dürfen emotionale Momente nicht fehlen. Gerade diese Momente hatten mich.
Erfrischend sind die Songtexte, die zwischen durch im Buch auftauchen.

Meine Meinung:
Ich habe mich direkt in den Klappentext verliebt. Eigentlich berühren mich Bücher erst, wenn ich in der Story mittendrin bin aber bei dieses Buch war echt anders.

Wir lernen und begleiten eine Protagonistin, wo wir alle uns echt eine Scheibe abschneiden könnten.
Sie heißt Alice und ist 26 Jahre alt. Alice leidet an einer unheilbaren Krankheit und doch kämpft sie für ihren größten Traum, Sängerin zu werden. Mich hat es echt berührt und zum nachdenken angeregt. Wieso wir alle so schnell aufgeben und jemand, der an eine Erkrankung oder sonst was leidet, kämpft für das was er in seinem Leben unbedingt erreichen möchte?
Besonders berührt hat mich die Freundschaft zwischen Alice und ihren Freundinnen.
Alle Charaktere harmonieren so perfekt zu einander. Sie zeigen eine Freundschaft, die sich jeder von uns wünscht. Doch die Realität sieht manchmal anders aus.

Der Charakter Tom hat mich auch sehr begeistert. Ich könnte seine Ängste sowie das Handeln von Ihm zu 100 % verstehen und mitfühlen.

Auch alltägliche Situationen, die jeder von uns kennt, kommen in diesem Buch vor, was es noch lebendiger macht. Egal ob positive oder negative Situationen.
Wer nicht nur ein Roman zur Unterhaltung sucht sondern auch mit einem ernsterem Hintergrund, dann kann ich dieses Buch sehr empfehlen, da es verschiedene Themen wie Liebe, Familie, Verlust und Trauer verbindet. Aber auch der Kämpf gegen die Zeit, um den größten Traum zu erreichen kommt nicht zu kurz.

Fazit:
Das Buch „Ein Song bleibt für immer“ von Alice Peterson hat mich sehr berührt, was ein Buch mit einem ernstem Hintergrund echt selten schafft. Für mich persönlich nehme ich mit, dass ich für meinem Träum kämpfen kann oder sogar soll. Dieses Vorhaben kann mir auch keiner schlecht machen oder ausreden. Das Thema Freundschaft hat mir auch wieder gezeigt, dass auch eine Freundschaft anders verlaufen kann und das nehme ich für meine Zukunft mit.
Ich kann nicht anders als 5 von 5 Sternen zu geben.
Es ist eine absolute Leseempfehlung von mir.


Information und Spoiler:
Das Buch „Ein Song bleibt für immer“ beruht auf eine wahren Begebenheit. Sie handelt um die Sängerin Alice Martineau, die an Mukoviszidose litt. Ich habe erst zum Schluss des Buches nach ihr gegoogelt. Allein zu wissen, wie sich ihre Songs anhören und ihre Stimme dazu zu hören, war es eine richtige Entscheidung, es am Ende zu tun.
Im Buch wurde auch das Thema Organspenden angesprochen. Meiner Meinung finde ich, dass es immer wichtiger wird, besonders heut zu Tage, über das Thema aufzuklären aber auch wie die Sichtweise und Gefühle der Menschen ist, die eine bekommen sollen.

Veröffentlicht am 11.03.2019

Rezension ~ Gold & Schatten

Gold und Schatten
1

Meinung:
Wer der Autorin Kira Licht auf Instagram folgt, hat ja immer mal wieder Schnipsel oder Teile ihres Buches gesehen. Auch ich und ich war super gespannt, wie sie das Thema „Götter“ in dem Buch ...

Meinung:
Wer der Autorin Kira Licht auf Instagram folgt, hat ja immer mal wieder Schnipsel oder Teile ihres Buches gesehen. Auch ich und ich war super gespannt, wie sie das Thema „Götter“ in dem Buch behandelt wird.

Auch der Klappentext und das Cover haben natürlich meine Aufmerksamkeit gewonnen.
Das Cover von Gold & Schatten finde ich auch sehr gelungen, denn es hat wirklich was mit dem Buch zu tun. Zudem ist es echt ein Hingucker und sticht direkt ins Auge.

Was mir besonders gefallen hat, dass wir erst nach und nach erfahren, was überhaupt Sache ist. Wir als Leser und Leserin gehen quasi gemeinsam mit Livia auf Spuren suche.

Livia, die Protagonistin von „Gold & Schatten“ fand ich von Anfang an sehr sympathisch und man wünschte sie wäre eine Freundin. Aber wenn ihr denkt, sie wäre nur lieb und brav, dann täuscht ihr euch. Sie kann auch anders s, wenn es sein muss (Ich sag nur Maél).
Was ich mich nur gefragt habe, wieso sie so gefasst mit manchen Situationen umgehen konnte. Ich persönlich wäre ausgeflippt oder hätte mich selbst verrückt gemacht :O

Maél könnte glatt ein Bookfriend sein. Er ist sympathisch aber hat etwas von einem Badboy.
Zudem, finde ich, hat er etwas von einem Freigeist. Er macht, was er möchte bzw. will und merkt aber, dass er es nicht mit jedem machen kann.

Ich möchte nicht zu viel verraten. Doch die anderen Charaktere gefielen mir sehr gut. Sowohl die Menschen als auch die Götter wurden bildlich und realistisch in der Story dargestellt.
Zudem gib es eine kleine süße Überraschung -

Der Schreibstil war locker und man konnte jede Situation gut folgen. Ob man als Leser und Leserin das handeln der Charakteren nachvollziehen kann, bleibt jeden selbst überlassen.

Von mir gibt es nur miniminimini Minuspunkt: Die Kapitellänge.
Ich bin ein Mensch, der gerne bis zum nächsten Kapitel liest, doch bei Kiras Buch klappte das nicht immer. Aber ich denke, dass ist kein Grund ist, dass Buch nicht zu lesen, denn die Spannung bleibt trotzdem erhalten.
(KEIN Punktabzug - Nur ein Hinweis)

Fazit: Das Buch „Gold & Schatten“ von Kira Licht hat mir gut gefallen. Die Charaktere haben mir alle sehr gefallen. Der Schreibstil von ihr ist flüssig und es kommen immer wieder neue Situationen auf den Leser und der Leserin zu, was Livia und ihre Freunde alles so gemeinsam meistern müssen. Auch Themen wie Freundschaft, Liebeleien, Zusammenhalt und das Kämpfen für das gemeinsame Ziel kommen nicht zu kurz. Ich kann euch das Buch empfehlen, wenn ihr die „Götter“ mal anders kennenlernen wollt.
Ohne groß nachzudenken, kann ich „Gold &Schatten“ 5 von 5 Sterne geben.

Veröffentlicht am 06.07.2019

Eine weitere wundervolle Liebesgeschichte ~ Nur für diesen Moment

Nur für diesen Moment
0

Meine Meinung:
Wer mich hier schon länger verfolgt, weiß den ersten Roman von der lieben Autorin A.D. Wilk rezensiert habe. (https://thehellofeverything.blogspot.com/2018/10/wennduwiedergehst.html)
Daher ...

Meine Meinung:
Wer mich hier schon länger verfolgt, weiß den ersten Roman von der lieben Autorin A.D. Wilk rezensiert habe. (https://thehellofeverything.blogspot.com/2018/10/wennduwiedergehst.html)
Daher war ich sehr gespannt wie ihr zweiter Roman sein wird.

Direkt bei den ersten Seiten hatte mich die Autorin wieder in ihren Bann gezogen.
Die Charaktere Marie, Mika und Vin fand ich allesamt sympathisch und ich hatte das Gefühl, sie harmonieren perfekt zueinander. Mehr möchte ich auch nicht sagen ;)

Den Schreibstil von A.D. Wilk ist wieder gelungen. Nicht langatmig sondern spannend bis zum Schluss. Besonders wieder die Einteilung der Kapitel hat mich begeistert. Ich mag sowas sehr gerne, wenn man von der Vergangenheit und der Gegenwart der Charaktere erfährt!

Das Cover zu dem Buch „Nur für diesen Moment“ wurde zum Titel passend gestaltet.
Wie man es von A.D. Wilk kennt schlicht und einfach. Trotzdem hat es etwas an sich, was mir persönlich gefällt.

Fazit:
Der Roman „Nur für diesen Moment“ von der Autorin A. D. Wilk ist wieder eine berührende Liebesgeschichte, wo mir nur der bloße Gedanke an die Story eine Gänsehaut beschert.
Jeder einzelne Charakter blieb mir im Kopf und man fühlte jede Sekunde mit ihnen. Verschiedene Themen wie Freundschaft, Familie, Liebe und Verlust treffen verschiedene Nerven und ich denke, jeder von uns kann sich mit dem einen oder anderen Charakter sowie mit einzelnen Themen identifizieren. Ebenfalls der Titel „ Nur für diesen Moment“ regt zum Nachdenken an, denn ich und vielleicht auch du nutzen nicht die Momente aus sondern versucht vorrausschauend zu denken oder zu planen, um bloß keine Fehler zu machen aber das Buch zeigt auf eine wundervolle Weise, dass es auch anders geht. Daher gebe ich liebend gern 5 von 5 Sternen. Es ist eine klare Leseempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 02.07.2019

ugenschön - Das Labyrinth der Zeit ~ Dort kann man viel entdecken...

Augenschön Das Labyrinth der Zeit (Band 2)
0

Meinung:
Nachdem ich das erste Band von Augenschön gelesen habe, war ich total neugierig, wie das zweite Band wohl sein wird. Welche Abenteuer müssen sie bestehen? Was wird passieren? Hat Lucy eine Chance ...

Meinung:
Nachdem ich das erste Band von Augenschön gelesen habe, war ich total neugierig, wie das zweite Band wohl sein wird. Welche Abenteuer müssen sie bestehen? Was wird passieren? Hat Lucy eine Chance bei Atlas?

Der zweite Band knüpft direkt dort an, wo Band 1 aufgehört hat. Daher würde ich dringendst empfehlen, dass erste Band zu lesen, wenn du dich dafür interessierst.

Die Charaktere sind daher die gleichen geblieben. Doch man lernt trotzdem mehr über Lucy, James und Atlas kennen. Ihre Schwächen und Stärken kommen mehr zum Vorschein.
Was ich persönlich schade finde aber zugleich total logisch erscheint, dass Lucy in diesem Teil schwächer wirkt als im ersten Band. Vielleicht wird es eine Wendung bezüglich Lucy im dritten und finalen Band geben.
Die zwei männlichen Charaktere, Atlas und James, fand ich von Anfang an interessant und sympathisch. Jedoch kamen ab und an Situationen, wo ich mir gedacht habe: „WIESO????? Wieso macht ihr beiden das jetzt?“

Die „neuen“ Nebencharaktere bzw. Figuren passen super in die Story hinein und die ein oder andere Überraschung kam auch.

Der Schreibstil von der Autorin ist weiterhin flüssig. Auch die einzelnen Einträge über Augenschöne und deren Zitate fand ich wieder sehr gelungen. Hut ab dafür.

Jetzt muss ich nochmal kurz das Cover aufgreifen. Es ist zwar dasselbe Cover wie bei dem ersten Band und es unterscheidet sich nur in den Farben. Trotz alledem finde ich das Cover wunderschön. Ich bin sehr gespannt, welche Farbe der dritte Band haben wird.


Fazit:
Auch wenn der erste Band schon etwas länger her war, war ich sofort vom zweiten Band gefesselt und wusste genau worum es geht. Ich wollte unbedingt wissen, welche Gefahren auf die Drei warten. Trotz einiger Schwächen bzw. Situationen und Entwicklungen von Charakteren (besonders Lucy) fand ich den zweiten Band gelungen. Der Schreibstil ist einfach toll und allein die Einträge von den Augenschönen rundet die Story ab.
Ich freue mich sehr auf den letzten Band der Trilogie. Das Buch „Augenschön – Das Ende der Zeit“ von Judith Kilnar bekommt deshalb von mir 4 von 5 Sterne. #Leseempfehlung

Veröffentlicht am 16.05.2019

your name. Diesmal aus einer anderen Sicht !

your name. Another Side: Earthbound 01
0

Meinung:
Wie du in meiner your name, Rezension schon gelesen hast, bin ich ein total Fan von dieser Reihe. Daher war ich auch richtig gespannt, wie der Spin-off davon sein wird.

Die Erzählung ist aus ...

Meinung:
Wie du in meiner your name, Rezension schon gelesen hast, bin ich ein total Fan von dieser Reihe. Daher war ich auch richtig gespannt, wie der Spin-off davon sein wird.

Die Erzählung ist aus der Sicht von Taki Tachibana. Natürlich war mir bewusst, dass wir als Leser und Leserin viele bekannte Szenen wiedererleben werden, was ich nicht als schlimm empfinde, sondern im Gegenteil. Endlich bekommt man Takis Gedanken mit, wo ich manchmal echt schmunzeln musste. Doch manche Szenen, wie z.B. mit dem BH, wurden noch mehr tiefe gegeben und ausgearbeitet.
Was mich ebenfalls positiv überrascht hat, dass man noch mehr über die Charaktere Katsuhiko Teshigawara und Sayaka Natori erfahren hat. Ich mochte diese Charaktere schon in den Hauptbändern sehr.
Der Zeichenstil von Junya Nakamura ist sehr ähnlich wie von Ranmaru Kotone (Hauptreihe).

Auf dem Cover befinden sich Mitsuha Miyamizu und Taki Tachibana, der mit dem Rücken zu Mitsuha steht. Dieses Cover gefällt mir auch sehr gut, da es deutlich macht, dass es um Takis Sicht geht.

Fazit:
Der Spin-off von „your name. Another Side: Earthbound 01” hat mir sehr gefallen. Man bekommt in bestimmten Szenen mehr Einblick, auch in denen, die man schon vom Hauptmanga kennt. Ich kann Dir nur empfehlen zuerst die Hauptreihe zu lesen, wenn du es nicht schon längst getan hast. Wenn nicht. Nachholen, denn so versteht man die Thematik bzw. die Szenen besser. Der Flair vom Original ist auf jeden Fall nicht verloren gegangen. Jetzt freue mich auf die weiteren Bänder von „your name Another Side: Earthbound 01“
Es gibt von mir 5 von 5 Sterne !