Profilbild von Lese_Lust

Lese_Lust

Lesejury Star
offline

Lese_Lust ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lese_Lust über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2022

Adela of Waringham

Drachenbanner
3

England 1238: Die junge Adela of Waringham und Bedric, Sohn einer leibeigenen Bauernfamilie, sind zusammen aufgewachsen. Während Adela als Hofdame zur Schwester des Königs geschickt und später mit einem ...

England 1238: Die junge Adela of Waringham und Bedric, Sohn einer leibeigenen Bauernfamilie, sind zusammen aufgewachsen. Während Adela als Hofdame zur Schwester des Königs geschickt und später mit einem Ritter verheiratet wird, schuftet Bedric auf den Feldern von Waringham - dem Elend der Leibeigenschaft und der Willkür von Adelas Bruder ausgeliefert. Als die Situation unerträglich wird, flieht er, nicht ahnend, dass Adela von ihm schwanger ist. In London begegnet Bedric Simon de Montfort, dem charismatischen Schwager des Königs. Als 1258 Seuchen und Missernten über das Land ziehen, bricht ein Krieg aus, der eine neue Zeit einläutet. Doch Bedric und Adela haben einander nie vergessen ...

Zwischen „Teufelskrone“ und „Das Lächeln der Fortuna“ reiht sich nun Drachenbanner in die Waringham-Saga ein. Außerdem ist das Buch innerlich und äußerlich passend zur Reihe wieder sehr schon gestaltet und enthält viele Hintergrundinformationen. Der gewohnt leichte und lebhafte Schreibstil der Autorin lässt den Leser direkt tief in die Geschichte eintauchen. Die Balance zwischen historischem Hintergrund und Fiktion hat mir sehr gut gefallen. Die Helden des Buches müssen einige Abenteuer bestehen. Die Protagonisten sind Adela von Waringham und der Leibeigene Bedric Archer, die eine enge Verbindung haben, da Bedrics Mutter die Amme von Adela war. Auch in diesem Roman geht es um die Liebe – und zwar nicht nur um heterosexuelle Paare. Das fand ich sehr erfrischend.

Ein absolutes Muss für Waringham-Fans und Leser von historischen Romanen!

  • Einzelne Kategorien
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Cover
Veröffentlicht am 02.05.2022

Facettenreicher als es auf den ersten Blick erscheint

Der Duke und die unbeugsame Witwe
1

"Du solltest endlich heiraten, Elmsley!" Der Duke of Elmsley braucht dringend eine Gemahlin, um sein Erbe zu sichern. Aber als überzeugter Junggeselle möchte Charles auf keinen Fall seine Freiheit aufgeben! ...

"Du solltest endlich heiraten, Elmsley!" Der Duke of Elmsley braucht dringend eine Gemahlin, um sein Erbe zu sichern. Aber als überzeugter Junggeselle möchte Charles auf keinen Fall seine Freiheit aufgeben! Da trifft er auf Helena, Viscountess Daventry. Die junge Witwe wird von ihrer Familie zu einer erneuten Heirat gedrängt. Der Duke und die Viscountess beschließen, eine Vernunftehe einzugehen. Während Helena so das Sorgerecht für ihren Sohn behalten kann, hofft Charles, die junge Witwe möge keine übertriebenen Erwartungen an ihn stellen. Doch vollkommen überraschend fühlt Charles sich immer mehr von der schönen Helena angezogen - und tut alles, um nach ihrer Hand nun auch ihr Herz zu gewinnen ...

In dieser Geschichte steckt mehr, als ich zunächst vermutet habe. Eine gute Mischung aus Spannung und Liebe lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Das Cover und der Klappentext haben mich zunächst von der Geschichte überzeugt. Der Schreibstil hat dann sein übriges getan. Die Charaktere und Orte wurden sehr gut beschrieben, ich bin förmlich in die Geschichte eingetaucht. Eine gute Abwechslung ist auch, dass es sich hierbei nicht um eine Geschichte einer Debütantin handelt. Trotzdem befinden wir uns im altebekannten London mit gewohnten Orten und Gepflogenheiten.

Die Charaktere sind stark und vielfältig ausgestaltet. Helena ist kein naives Mädchen und kämpft für ihre Familie. Auch Charles macht eine Veränderung durch, woran Gussie wohl nicht ganz unschuldig ist. John, Betsy und Frederick habe ich auch ins Herz geschlossen. Das Ende hat große Lust auf weitere Geschichten gemacht. Auch die unsympathischen Personen, wie der Earl of Dalby, konnte ich mir aufgrund der Beschreibungen der Autorin gut ausmalen.

Ich empfehle dieses Buch für Fans von Recency-Romanen und darüber hinaus für Lesende, die eine schnelle und unterhaltame Geschichte suchen. Es spricht wohl für sich, dass ich mir die Erscheinungsdaten der beiden Fortsetzung bereits vorgemerkt habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.04.2022

Benedict und Sophie

Bridgerton – Wie verführt man einen Lord?
0

Ein rauschender Maskenball im Hause Bridgerton. Doch unter all den Gauklern, Prinzessinnen und Harlekinen hat Benedict Bridgerton nur Augen für die unbekannte Schöne mit den funkelnden Augen. Auch Sophie ...

Ein rauschender Maskenball im Hause Bridgerton. Doch unter all den Gauklern, Prinzessinnen und Harlekinen hat Benedict Bridgerton nur Augen für die unbekannte Schöne mit den funkelnden Augen. Auch Sophie spürt, dass diese Begegnung Bestimmung ist – und muss doch gehen, bevor die Masken fallen. Was bleibt, ist ein unauslöschliches Sehnen und Benedicts Schwur, nie eine andere zu begehren als sie! Doch die Probe, auf die das Schicksal die Liebenden stellt, ist hart – und der Ausgang ungewiss.

Es geht weiter mit B. Benedict ist in diesem Band zu meiner männlichen Lieblingsperson der Familie geworden. Eigentlich hat er seine Traumfrau schon gefunden, jedoch kann er sie lange Zeit nicht wiederfinden und verzweifelt daran fast vollkommen. Der Schreibstil ist gewohnt leicht und detailreich.

Ein wunderbarer dritter Teil der Reihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2022

Anthony und Kate

Bridgerton – Wie bezaubert man einen Viscount?
0

Der begehrteste Junggeselle der Londoner Gesellschaft und die aussichtsreichste Debütantin der Saison: Lord Anthony Bridgerton und Edwina Sheffield gäben ohne Frage ein schönes Paar ab. Wären da nicht ...

Der begehrteste Junggeselle der Londoner Gesellschaft und die aussichtsreichste Debütantin der Saison: Lord Anthony Bridgerton und Edwina Sheffield gäben ohne Frage ein schönes Paar ab. Wären da nicht Edwinas überaus besorgte Schwester Kate und der durchaus zweifelhafte Ruf des Lords. Kate ist fest entschlossen, ihre Schwester vor dem Herzensbrecher zu schützen - bis der Viscount sie eines Tages in seine Arme reißt und sie einfach küsst. Entsetzt erkennt Kate, dass sie den Mann, der ihre Schwester hofiert, selbst heimlich begehrt ...

Diese Reihe macht einfach Spaß. Es geht weiter mit B. Benedicts Ruf eilt ihm voraus. Trotzdem habe ich auch ihn ins Herz geschlossen. Als Ältester trägt er eine große Last und viel Verantwortung. Ganz besonders mag ich das Verhältnis der drei ältesten Bruder untereinander. Kate war manchmal ein wenig anstrengend, weil sie sich nicht eingestehen wollte, was sie wirklich will.

Ein würdiger zweiter Band, welcher Lust auf mehr macht. Sehr empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2022

Daphne und Simon

Bridgerton - Der Duke und ich
0

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison ...

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison völlig dahin ist. Daphne schließt einen Pakt mit Simon Basset, dem heiratsunwilligen Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte Aristokrat vergeben. Sie dagegen rückt gesellschaftlich in den Mittelpunkt und entflieht den Kuppelversuchen ihrer Mutter. Ein prickelndes Spiel beginnt bis Daphne erkennt, dass nur einem Mann ihr Herz gehört: Simon!

Der Start einer wunderbaren Recency-Reihe. Das Cover ist wunderschön und der Buchrücken fügt sich gut in die Reihe ein. Aufgrund des wunderbaren Schreibstils fliegen die Seiten nur so dahin. Der Leser taucht in ein wunderbares London der Vergangenheit ein.

Die Familie Bridgerton ist sehr facettenreich und aufregend. Jedes Mitglied habe ich ins Herz geschlossen. Aber wir beginnen mit D. Daphne ist eine liebenswerte junge Dame, die noch ihren Platz in der Welt sucht. Der Pakt mit Simon zeigt, dass sie darüber hinaus sehr mutig ist. Besonders gefallen mir die Beziehungen unter den Geschwistern. Auch die Unternehmungen im Zusammenhang mit dem vermeintlichen Werben von Simon sind sehr unterhaltsam. Trotzdem läuft nicht alles nach Plan und es wird deutlich, dass auch in Simon mehr steckt als er Preis geben möchte. Ob das gut geht?

Ein wunderbarer Auftakt der Bridgerton-Reihe. Der Suchtfaktor ist der hoch. Ich beginne bereits das nächste Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere