Profilbild von Lienne

Lienne

Lesejury Star
offline

Lienne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lienne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2021

Zusammen sein ist schöner!

Rosalie & Trüffelchen - Zusammensein ist schön!
0

Inhalt:
Wie war das eigentlich, als Rosalie und Trüffelchen noch klein waren? Beide sind ein bisschen anders, weil sie so sensibel sind. Doch als sie sich treffen, passt alles perfekt. Wie im erfolgreichen ...

Inhalt:
Wie war das eigentlich, als Rosalie und Trüffelchen noch klein waren? Beide sind ein bisschen anders, weil sie so sensibel sind. Doch als sie sich treffen, passt alles perfekt. Wie im erfolgreichen Geschenkbuch wird die Geschichte von vorne und hinten jeweils aus der Sicht des anderen erzählt. Bezaubernd, herzerwärmend, schön!

© Magellan Verlag


Meine Meinung:
Dieses Buch ist traumhaft schön, auf jede nur erdenkliche Weise! Auf den ersten Blick fällt da natürlich das Cover auf, in das ich mich direkt verliebt habe. Jede einzelne Seite ist wunderschön illustriert und zuckersüß.

Rosalie und Trüffelchen muss man direkt ins Herz schließen und liebhaben. Der Schreibstil ist altersentsprechend und leicht verständlich. Die Thematik unglaublich wichtig für das Alter. Es geht ums Anderssein, um Freundschaft, Gefühle, Mut und Zusammenhalt.

Es ist toll die Geschichte aus Rosalies und Trüffelchens Perspektive zu lesen – je nachdem von welcher Seite man das Buch aufschlägt. Rosalie ist sehr ängstlich und sensibel. Und auch in unserer Welt gibt es Kinder und Erwachsene, die sensibler sind als andere. Trüffelchen hingegen nimmt alles etwas gelassener. Die Message, dass Zusammensein schön ist, gefällt mir sehr gut. Ein winzig kleiner Kritikpunkt: Das Alleinsein wird als etwas eher negatives und angsteinflößendes vermittelt (jedenfalls aus Rosalies Sicht).

Insgesamt finde ich die Geschichte großartig und bin geradezu verliebt in die beiden niedlichen Charaktere.


Fazit:
Ich liebe “Rosalie & Trüffelchen”!

Freut euch auf wunderschöne Illustrationen, einen kindgerechten und leichten Schreibstil, eine zuckersüße Geschichte und natürlich auf die beiden Protagonisten, die man einfach lieb haben muss! Lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Beziehung statt Erziehung!

Du bist ok, so wie du bist
0

Inhalt:
Erziehung war gestern, was wir brauchen ist Beziehung!

Nur zwei Buchstaben scheinen es zu sein, um von der Erziehung zur Beziehung zu kommen. Tatsächlich aber müssen wir unsere Haltung ...

Inhalt:
Erziehung war gestern, was wir brauchen ist Beziehung!

Nur zwei Buchstaben scheinen es zu sein, um von der Erziehung zur Beziehung zu kommen. Tatsächlich aber müssen wir unsere Haltung und unsere Sicht auf Kinder ganz grundlegend verändern, wenn wir eine lebendige, aufrichtige und herzliche Beziehung zu unseren Kinder gestalten wollen.
Die bekannte Pädagogin und Therapeutin Katharina Saalfrank sagt in diesem aufrüttelnden und mutigen Grundlagenbuch:
“Vergesst Erziehung! Denn jede Art von Erziehung dient nur als Schutzschild der Erwachsenen, um sich vor der Beziehung zu den kindern zu schützen. Kinder hingegen brauchen keine Erziehung, Kinder brauchen vor allem Beziehung!” Sie zeigt, was es für alle Familienmitglieder zu gewinnen gibt, wenn dieser Perspektivwechsel gelingt – und wie Eltern für ihre Familie einen guten Weg finden, stark und unabhängig von äußeren Erwartungen.

© Gräfe und Unzer


Meine Meinung:
“Kinder kommen mit vielen Potenzialen und Kompetenzen, talentiert, offen und klug auf die Welt – ihnen fehlt es lediglich an Erfahrungen. Diese Erfahrungen müssen sie selbst machen dürfen.”

[Zitat aus “Du bist ok, so wie du bist”, Position 507 im Kindle]

Bevor ich auf das Buch eingehe, möchte ich einmal erwähnen, dass ich selbst Erzieherin bin und gerne auch pädagogische Literatur, Fachzeitschriften und Ratgeber lese. Nun bin ich selbst Mama und deswegen liegt es mir noch mehr am Herzen, meinen Horizont zu diesen Themen zu erweitern.

Das Cover ist wunderschön und passt wunderbar zum Inhalt des Buches! Ich sehe eine wertschätzende und dem Kind zugewandte Haltung – eine liebevolle Beziehung.

“Du bist ok, so wie du bist” ist eine Lektüre, die ich geradezu verschlungen habe. Der Schreibstil lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Mit Sicherheit hat die Autorin hier nicht das Rad neu erfunden, jedoch ist dieser Ratgeber sehr informativ und regt zum Nachdenken an. Katharina Saalfrank lädt dazu ein, die Einstellung und Sichtweise auf das Kind zu hinterfragen und zu überdenken. Kinder sind nicht dazu da, um so zu sein, wie wir sie haben wollen. Sie sind keine Roboter, die so funktionieren, wie wir sie programmieren. Und sie werden dadurch viel zu häufig und viel zu schnell als “Problemkind” abgestempelt, weil sie von der “Norm” abweichen und nicht in unsere Gesellschaft passen. Doch was ist die Norm?

Wir müssen Kinder als eigenständige Persönlichkeiten betrachen, als kleine Individuen. Es ist wichtig, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen, ihnen zuzuhören und auf sie einzugehen – mit Respekt, Wertschätzung und Liebe. Nur so kann eine Beziehung aufgebaut werden. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir die Aussage, dass Kinder Teamworker sind. Sie geben sich die größte Mühe mit uns zusammenzuarbeiten.

Was ich wirklich toll finde ist, dass die Autorin darin bestärkt, auf die eigene Intuition zu hören. Ratgeber sind mit Sicherheit auch hilfreich und können bei dem einen oder anderen Kind funktionieren, doch sind Kinder genauso unterschiedlich wie wir Erwachsenen.

Die verschiedenen Erziehungsstile, die Bindungstypen und das Thema ADHS finden im Buch einen Platz und werden sehr gut erläutert. Dabei werden viele gängigen Theorien zur Rate gezogen, genauso wie die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung – erläuternd, nicht bewertend.


Fazit:
“Du bist ok, so wie du bist” ist ein großartiges Buch, um die eigene Sichtweise und Haltung zum Kind zu reflektieren und vielleicht auch zu überdenken. Es ist wichtig den kleinen Persönlichkeiten mit Liebe, Wertschätzung und Respekt zu begegnen. Mich haben die 240 Seiten definitiv zum nachdenken angeregt. Eine empfehlenswerte Lektüre!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2021

Ein etwas anderes Jugendbuch

Blackwood
0

Inhalt:
Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?
Romantisch, spannend und humorvoll – der große All-Age-Roman von Bestsellerautorin Britta Sabbag ...

Inhalt:
Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?
Romantisch, spannend und humorvoll – der große All-Age-Roman von Bestsellerautorin Britta Sabbag

Für Gesine ist das keine Frage. Natürlich würde sie. Denn nach dem Tod ihrer Mutter muss sie alleine zu einer Verwandten nach Irland ziehen. In dem kleinen, verschlafenen Dörfchen Blackwood hat sie niemanden, mit dem sie so richtig über ihren Kummer sprechen kann. Auch nicht über Arian Mary, den unverschämt gutaussehenden Sohn der örtlichen Butterdynastie. Noch dazu machen sie die Dorfbewohner mit Geschichten über allerlei übernatürliches Zeug verrückt. Alles Quatsch, denkt sich Gesine. Bis sie in einem geheimnisvollen alten Schreibtisch einen Brief von ihrem zukünftigen Ich findet, der ihre Welt ganz schön durcheinanderbringt…

© FJB


Meine Meinung:
“Du bist, wer du bist, mit allen Ecken und Kanten, mit jedem Fettnäpfchen, das du mitnimmst, jedem unpassenden Spruch und Lacher, die dir an der falschesten Stelle rausrutschen, genauso wie mit all den mutigen und tollen Sachen, die du tust.”

[Zitat aus “Blackwood”, Kapitel 18, Kindle-Position 3413]



Ich muss leider zugeben, dass ich anfangs Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hineinzufinden. Die ersten 15 % des Buches wusste ich ehrlich gesagt nicht, was ich von Ge, Blackwood und seinen Bewohnern halten soll. Doch je weiter die Geschichte fortschritt, umso mehr war ich mittendrin in diesem kleinen schrägen Ort, wo die Uhren ein wenig anders ticken.

Britta Sabbags Humor ist einmalig! Ich musste so häufig schmunzeln und grinsen. Der Schreibstil ist flüssig und lockerleicht. Die Atmosphäre ist ein wenig mystisch und geheimnisvoll. Da fragt man sich, ob die ganzen Geschichten der Einheimischen denn wahr sein können? 😉 In einem schönen Lesetempo, begleitet man Ge durch ihre schwere Zeit und lernt so allerlei über das junge Mädchen, die erste Liebe und auch über das Leben.

Ge’s Schicksal hat mich sehr berührt, ihr Verlust tat mir so unglaublich leid und unter diesen Umständen einen Neuanfang zu wagen fand ich sehr mutig. Das oben erwähnte Zitat ist so wunderschön und aufmunternd! Danke für diese Zeilen! Ich denke, jeder kommt mal an einen Punkt, an dem er an sich selbst zweifelt. Da können einem solche Worte guttun und Selbstvertrauen aufbauen.

Auch alle weiteren Charaktere sind authentisch und (die meisten) sympathisch! Mimi und ihre Backlust – da hätte ich gerne mal von ihren verrückten Kreationen genascht! Aber auch alle anderen Gestalten sind so speziell und besonders, dass man sie ins Herz schließen muss.

Die Handlung ist interessant und hat einige spannende Überraschungen zu bieten. Vorallem zum Ende hin bekommt man nochmal richtig Herzklopfen auf die eine oder andere Art. Das Ende ist passend, rund und stimmig.


Fazit:
Dieses Buch ist etwas besonderes, genauso verrückt wie Blackwood und seine Bewohner und einfach wunderschön! Freut euch auf authentische Charaktere, einige Geheimnisse, Romantik und eine Portion Fantasie. Ein lesenswertes Jugendbuch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Aktuelles Lieblingsbuch!

Guck mal, wer schläft denn da?
0

Inhalt:
Gute Nacht, kleines Tierkind!

Wer hat sich zum Schlafen einen Bau gebuddelt und wer hat es sich in seinem Nest auf dem Baum gemütlich gemacht? Schau hinter die großen Klappseiten und finde ...

Inhalt:
Gute Nacht, kleines Tierkind!

Wer hat sich zum Schlafen einen Bau gebuddelt und wer hat es sich in seinem Nest auf dem Baum gemütlich gemacht? Schau hinter die großen Klappseiten und finde es heraus! Ein schönes Gutenachtbuch für die Allerkleinsten ab 18 Monaten.

Ausfaltseiten aufklappen und entdecken

Auf jeder Doppelseite befindet sich der Schlafplatz eines Tieres. Hinter den großformatigen Ausfaltklappen können neugierige Kinder ihre Bewohner entdecken. Wer von ihnen hat sich schon schlafen gelegt? Die detailreichen Bilder der heimischen Tiere sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert. Garantiert eine kuschelige Vorlesezeit zum Schlafengehen!

Ein allererstes, liebevoll gestaltetes Vorlesebuch
Liebevoll illustriert: Sharon Harmers farbenfrohe Bilder zeigen die Lieblingstiere der Kleinsten
Gemeinsam Zeit verbringen: Gut geeignet für das allabendliche Einschlafritual
Aufklappen und entdecken: Auf jeder Doppelseite befindet sich eine große ausfaltbare Klappe
Perfekt für kleine Kinderhände: Dicke Pappseiten und handliches Format
Geprüfte Qualität: Das Buch unterliegt strengen Sicherheitsanforderungen und regelmäßigen Qualitätskontrollen nach europäischer Spielzeugsicherheitsrichtlinie

© arsedition


Meine Meinung:
Mein Sohn (15 Monate) ist mehr als begeistert von “Guck mal, wer schläft denn da?”. Jeden Abend zu unserem Einschlafritual wird momentan dieses Buch vorgelesen. Er liebt es die Seiten aufzuklappen, auf die Tiere zu zeigen und die Geschichte vorgelesen zu bekommen.

Auch wenn es eine Gute-Nacht-Geschichte ist…mein Sohn bekommt auch tagsüber nicht genug von diesem Buch. Dann wird das Buch aus dem Regal geholt, wir kuscheln und lesen.

Der Schreibstil ist altersentsprechend mit weder zu viel, noch zu wenig Text.. Die Illustrationen sind wunderschön und zuckersüß! Wir lieben die Bilder. Es wird fröhlich auf die Tiere gezeigt und manche Tiergeräusche werden nachgemacht. Das Öffnen der Klappen ist das Highlight!

Auch mich als Mama und Erzieherin begeistert dieses Buch!


Fazit:
“Guck mal, wer schläft denn da?” ist perfekt für das abendliche vorlesen. Bei uns ist es schon ein fester Bestandteil in unserem Einschlafritual. Freut euch auf ein wunderschön illustriertes Gute-Nacht-Buch und tollen Klappen, hinter denen man noch einiges entdecken kann. Wir sind begeistert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2021

Wunderschön illustriertes Kinderbuch

Meine liebsten Vorlesegeschichten
0

Inhalt:
Ab 24 Monaten
Zwölf abwechslungsreiche Vorlesegeschichten aus dem Kinderalltag: Anton wird bald großer Bruder, Moritz verbringt den Nachmittag bei Opa, Nele und Jakob bauen eine Ritterburg, ...

Inhalt:
Ab 24 Monaten
Zwölf abwechslungsreiche Vorlesegeschichten aus dem Kinderalltag: Anton wird bald großer Bruder, Moritz verbringt den Nachmittag bei Opa, Nele und Jakob bauen eine Ritterburg, Amir findet eine neue Freundin im Kindergarten und Mia liebt es, sich morgens zu Mama und Papa zu kuscheln. Diese kurzen, liebevoll erzählte Geschichten sind perfekt zum Vorlesen am Abend oder für eine kleine Pause auf dem Sofa.
© Ravensburger


Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein wunderschönes erstes Vorlesebuch. Es werden sehr unterschiedliche Alltagssituationen beschrieben, mit denen sich Kinder sehr gut identifizieren können.

Die Illustrationen gefallen uns richtig gut, sie passen wunderbar zum Text und man entdeckt immer wieder etwas neues.

Der Schreibstil ist kindgerecht und verständlich. Der Text liest sich flüssig und es macht Spaß diesen vorzulesen.

Die Seiten wirken stabil und ideal für kleine Patschehändchen und lassen sich leicht umblättern.


Fazit:
Ein altersentsprechendes erstes Vorlesebuch ab 24 Monaten. Tolle Alltagsgeschichten wunderschön illustriert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere