Platzhalter für Profilbild

Lovelettersofbooks

Lesejury-Mitglied
offline

Lovelettersofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lovelettersofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2021

Rezension

Bittermandel-Honigherz
0

Meine Meinung zu der Story:
Die ganze Geschichte war sehr liebevoll aufgebaut, und passend zu Weihnachten wie ein Adventkalender gestaltet. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Auch ...

Meine Meinung zu der Story:
Die ganze Geschichte war sehr liebevoll aufgebaut, und passend zu Weihnachten wie ein Adventkalender gestaltet. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Auch an Witz hat es dem Buch kein bisschen gefehlt. Die Geschichte ist definitiv für den ein oder anderen Lacher zu haben.
Auch die Thematik rund um die Trennung der Protagonistin und ihre Versuche ihrem Ex das Leben schwer zu machen, sind überaus amüsant und teilweise sehr nachvollziehbar und realitätsnah. Wer würde nicht gerne mal seinen Ex auf Glatteis ausrutschen sehen? Oder ihm einen Hundehaufen in die Schuhe legen?
Mein Einziger Kritikpunkt war hierbei, dass die neue Liebesgeschichte ein wenig zu kurz kam.
Meine Meinung zu den Charakteren:
Emily ist ein sehr sympathischer Charakter, in den man sich sehr gut hineinversetzen kann. Besonders diese „Nach-Trennungs“-Situation ist sehr nachvollziehbar gestaltet und lässt einen mit der Protagonistin mitfühlen. Mein einziger Kritikpunkt hier: Emilys Charakterentwicklung ist kaum nachvollziehbar. Der Trennungsschmerz und die Wut auf ihren Ex zieht sich fast durch das ganze Buch und klingt tatsächlich nie wirklich ab, obwohl die Protagonistin auch einen neuen Mann findet.
Mein Fazit:
Das Buch ist wirklich mit sehr viel Herz geschrieben wurden, und lässt die Leser:innen somit richtig in das Geschehen eintauchen. Ein wahrer Wohlfühlroman für die Weihnachtszeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

Rezension

Dreh hin – Dreh her 2: Aufgewacht, kleiner Bär!
0

Meine Meinung zur Geschichte:

Die Geschichte ist sehr simple gehalten und eignet sich daher perfekt für jüngere Kinder als Vorlesebuch, egal ob als Gute-Nacht-Geschichte, oder für Zwischendurch. Es gibt ...

Meine Meinung zur Geschichte:

Die Geschichte ist sehr simple gehalten und eignet sich daher perfekt für jüngere Kinder als Vorlesebuch, egal ob als Gute-Nacht-Geschichte, oder für Zwischendurch. Es gibt nicht sehr viel Text und erfordert daher auch nicht sehr viel Konzentration. Es erklärt die Morgenroutine einer Bärenfamilie einfach und kindgerecht.

Meine Meinung zu den Illustrationen:

Die Illustrationen sind sehr ansprechend und farbenfroh gestaltet. Man merkt sofort, dass jemand viel Liebe ins Zeichnen der Bilder gesteckt hat. Sie sind nicht nur für Kinder ein Hingucker, sondern sprechen auch die ältere Lesergruppe, oder besser gesagt, die Vorleser an.

Mein Fazit:

Das Kinderbuch ist wirklich wundervoll gestaltet und lädt durch die schönen Illustrationen sofort zum Zugreifen ein. Ein absolutes Muss für jedes Kinderzimmer.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2021

Rezension

Shane & Riley
0

Meine Meinung zu der Geschichte:

Bereits den Klappentext fand ich sehr ansprechend und habe mich daher sehr auf die Geschichte gefreut. Jetzt im Nachhinein kann ich auch sagen, dass die Geschichte wirklich ...

Meine Meinung zu der Geschichte:

Bereits den Klappentext fand ich sehr ansprechend und habe mich daher sehr auf die Geschichte gefreut. Jetzt im Nachhinein kann ich auch sagen, dass die Geschichte wirklich interessant und durchaus bis zum letzten Kapitel spannend war. Sie hatte immer neue Wendungen zu bieten und es wurde einem beim Lesen definitiv nicht langweilig. Leider war der Schreibstil sehr unangenehm und das Buch wirkte dabei kaum lektoriert. Wortwiederholungen, stilistische Fehler und Grammatikfehler waren darin zu finden, was meinen Lesefluss doch sehr unterbrochen hat.

Meine Meinung zu den Charakteren:

Die Charaktere waren typisch nach einer Badboy/Badgirl Geschichte aufgebaut. Sie gingen durchaus in die Tiefe und zeigten uns auch mal ihre verletzliche Seite, wodurch man sich doch ein wenig mehr mit den Protagonisten identifizieren konnte. Nur dieser Gedanke von „Ich bin nicht so wie andere Mädchen“ hat sich ein wenig zu oft durch das Buch gezogen und mich etwas gestört. Das Buch ist aus beiden Sichten geschrieben.

Mein Fazit:

Die Geschichte ist durchaus solide aufgebaut, hat einen roten Faden und reißt einen mit seiner Spannung mit. Einziger Kritikpunkt ist wirklich der Schreibstil, und da das Buch nun einmal über 400 Seiten hat, wird es durch diesen schwer, das Buch vollends zu genießen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2021

Rezension

Die Hüter der fünf Jahreszeiten, Band 1: The Lie in Your Kiss
0

Meine Meinung zu der Geschichte:
Die Geschichte an sich war sehr gut. Ich mochte besonders den Hintergrund der Jahreszeitenhäuser sehr. Es war einmal ein Thema, das ich so noch nirgends gesehen habe und ...

Meine Meinung zu der Geschichte:
Die Geschichte an sich war sehr gut. Ich mochte besonders den Hintergrund der Jahreszeitenhäuser sehr. Es war einmal ein Thema, das ich so noch nirgends gesehen habe und genau dadurch konnte es einen wirklich packen. Einzig der rote Faden hat mir durch das Buch ein wenig gefehlt. Es war irgendwie zum Schluss hin dann doch immer dasselbe, was dann auch etwas vorhersehbar wurde.
Meine Meinung zu den Figuren:
Ich mochte besonders Blooms sarkastische Art sehr gerne. Sie zeigt durch das Buch hindurch immer mehr Eigeninitiative und wird dadurch kontinuierlich selbstständiger, was einem wirklich das Gefühl gibt, sich in sie hineinversetzen zu können. Auch die anderen Charaktere sind wirklich gut herausgearbeitet und durchaus nachvollziehbar. Man kann nicht anders als alle nach und nach ins Herz zu schließen.
Mein Fazit:
Eine wirklich gelungene Geschichte, die sowohl alt und jung begeistern wird. Sie hat nachvollziehbare Charaktere, in die man sich nach und nach verliebt und auch die Thematik ist überaus interessant. Ein sehr interessantes Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Rezension

Spielst du mit, kleines Schaf?
0

Meine Meinung zur Geschichte:
Die Idee zu diesem Buch an sich war wirklich eine sehr liebe, doch leider lässt die Umsetzung etwas zu wünschen übrig. Die Geschichte ist sehr flach aufgebaut und verspricht ...

Meine Meinung zur Geschichte:
Die Idee zu diesem Buch an sich war wirklich eine sehr liebe, doch leider lässt die Umsetzung etwas zu wünschen übrig. Die Geschichte ist sehr flach aufgebaut und verspricht nicht wirklich den angesprochenen Hintergrund von Zugehörigkeit und Selbstbestimmung, in welchem Ausmaß man ihn erwarten würde. Auch der Schreibstil ist nicht wirklich ansprechend. Er ist einfach, dass schon und somit sicher für Kinder leicht verständlich, aber genauso plump leider auch.
Meine Meinung zu den Illustrationen:
Die Illustrationen sind wirklich sehr gut gelungen. Sie sind fast naturgetreu und wirken dadurch nicht übertrieben, sind aber dennoch sehr kindgerecht gezeichnet, sodass sie bestimmt ansprechend auf Kinder wirken werden.
Mein Fazit:
Die Illustrationen haben mir sehr gut gefallen und sind auch bestimmt für Kinder sehr ansprechend, die Geschichte dahinter ist leider eher flach gestaltet. Bestimmt werden einige Kinder Freude an diesem Buch haben, doch der Hintergrund der Geschichte wird sich bei lesen eher selten erschließen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere