Profilbild von Luise8286

Luise8286

Lesejury Profi
offline

Luise8286 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luise8286 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.05.2020

es war total prickelnd

Haut an Haut - verbotene Gier | Erotischer Roman
0

Meine Meinung zum Cover:

Schon alleine das Cover ist sehr sexy gestaltet und lässt meine Fantasie spielen. Der Titel ist gut hervorgehoben vom Hintergrund. Toll gestaltet.

Meine Meinung zum Buch:

Am ...

Meine Meinung zum Cover:

Schon alleine das Cover ist sehr sexy gestaltet und lässt meine Fantasie spielen. Der Titel ist gut hervorgehoben vom Hintergrund. Toll gestaltet.

Meine Meinung zum Buch:

Am Anfang liest man ein Chat von zwei Kollegen die ab und zu zusammen arbeiten. Aus diesem Chat wurde es dann immer romantischer und sexy. Kaum hatte ich angefangen zu lesen, war es auch schon zu Ende so hatte ich das Gefühl gehabt. Es las sich sehr flüssig und es war einfach nur spannend gewesen.

Die Erotischen stellen waren toll beschrieben, dass ich sogar Kopfkino bekam. Ich bin sehr begeistert gewesen. Die beiden Hauptprotagonisten Connie und Mark gefielen mir von Anfang an. Sie sind mir beide sehr sympathisch. Ich konnte mir anfangs gar nicht vorstellen das Mark arrogant sein sollte so wie er mit Connie gechattet hat.

Die Autorin beschrieb ihr Charakter so liebevoll und authentisch, dass ich mir diese Bildlich vorstellen konnte. Auch die einzelnen Sex-Szenen waren sehr gut beschrieben was meine Fantasie anregte. Sie schrieb flüssig und spannend so das ich nicht aufgehört habe zu lesen und das Buch innerhalb eines Tages durch hatte. Viel zu schnell…

Mein Fazit:

Es war ein fantastisches Buch was meine Fantasie sehr anregte. Die erotischen Stellen wurden toll beschrieben so, das ich Kopfkino bekam. Alles wurde sehr gut beschrieben und die beiden Hauptcharaktere waren mir sehr sympathisch gewesen.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2020

Es war ungewöhnlich

Niemandsstadt
0

Meine Meinung zum Cover:

Auch, wenn das Cover sehr schlicht aussieht, zog es mich an. Die Titelschrift sticht sehr raus und trotzdem harmoniert es sehr mit dem Hintergrund. Was es mit den zahlen und den ...

Meine Meinung zum Cover:

Auch, wenn das Cover sehr schlicht aussieht, zog es mich an. Die Titelschrift sticht sehr raus und trotzdem harmoniert es sehr mit dem Hintergrund. Was es mit den zahlen und den Drachen zu tun hat, erfuhr ich im Inhalt des Buches. Und ich finde, es passt definitiv dazu.

Meine Meinung zum Buch:

Dieses Buch wurde aus zwei Sichtpunkte geschrieben. Aus der Sicht von Josefine und aus der Sicht von Elisabeth wobei ich zugeben muss das mir persönlich der Part mit Eli am meisten interessierte da an den Stellen immer was los war.

Mit Josefine konnte ich nicht wirklich eine große Verbindung aufbauen. Bei ihr fehlten so viele Emotionen. Es war für sie überwiegend alles selbstverständlich gewesen. Auch, wenn sie geträumt hat, war es irgendwie sehr Emotionslos gewesen. Das ist jedenfalls mein Gefühl. Bei Eli gab es definitiv viel mehr Gefühle. Am meisten die Sorge um ihr Freundin Josefine. Mit Eli erlebte ich ein tolles Abenteuer im hier und jetzt beziehungsweise in der Niemandsstadt.

Anfänglich hatte ich meine Probleme gehabt in die Geschichte hereinzukommen da es doch sehr verwirrend war. Doch mit der Zeit kristallisierte sich alles langsam raus und es kam, fahrt in die Geschichte rein. Die letzten 100 Seiten waren dann doch so mega spannend, dass ich nicht aufgehört hatte zu lesen. Und zum Ende verstand ich dann auch alles.

Der Schreibstil des Autors war überwiegend flüssig und trotzdem etwas stockend gewesen. Die Geschichte war in viele Kapitel unterteilt gewesen was wenige Seiten betrug. Manche Kapitel waren aber doch enorm gezogen gewesen das es mein Lesefluss beeinträchtigt hatte.

Mein Fazit:

Es war Anfangs sehr verwirrend, doch zum Ende hin kristallisierte sich alles langsam und wurde noch sehr spannend. Mit Eli hatte ich die größte Verbindung gehabt und ging mit ihr in ein Abenteuer im hier und jetzt beziehungsweise in der Niemandsstadt.


Ich vergebe 4 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2020

Besser als Band 1

Die Runenmeisterin
0

Meine Meinung zum Cover:

Wie auch beim ersten Band sieht man Ayrin auf dem Cover. Nur diesmal ist es in Rot gehalten. Es gefällt mir wirklich sehr. Die Farbe, strahlt, eine gewisse wärme aus.

Meine Meinung ...

Meine Meinung zum Cover:

Wie auch beim ersten Band sieht man Ayrin auf dem Cover. Nur diesmal ist es in Rot gehalten. Es gefällt mir wirklich sehr. Die Farbe, strahlt, eine gewisse wärme aus.

Meine Meinung zum Buch:

Die Reise geht nun wieder weiter mit Ayrin und den Kampf gegen den Namenlosen. Aber sie kämpft nicht alleine.

Die Geschichte wurde aus drei Sichtpunkten geschrieben. Aus der Sicht von Ayrin, Ragne und den Namenlosen. Es ist immer wieder interessant die einzelnen Abschnitte zu lesen da man die Protagonisten dadurch viel besser kennenlernt. Ich bekam dadurch einen besseren Einblick in ihre Welten, was sie denken und welche Pläne sie schmiedeten. Durch diese Abwechslung blieb es einfach nur Spannend und fesselnd. Der Autor ließ mich immer wieder neu rätseln was als nächstes passiert und ob die geplanten Pläne gleich als Nächstes kommen oder wann diese umgesetzt werden.

Auch wenn es düsterer ist die Geschichte als Band 1 gibt es immer wieder lustige Stellen, die das alles etwas aufgelockert haben. An einigen stellen musste ich sogar schmunzeln, da die Dialoge sehr gut getroffen wurden.

Der Autor Torsten Fink bewies auch hier das er einen tollen Schreibstil hat der sehr flüssig und locker ist. Gefesselt wurde ich wieder von Anfang an und konnte wie bei Band 1 nicht aufhören zu lesen.

Ich bin schon gespannt wie die Fortsetzung wird.

Mein Fazit:

Ich tauchte wieder ab in die Welt von Ayrin und den Namenlosen. Es war diesmal etwas düsterer gewesen aber durch die lustigen Stellen wurde es wieder aufgelockert. Ich wurde immer wieder überrascht. Durch die drei Sichtpunkte lernte ich die Charaktere noch viel besser kennen. Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2020

Es war spannend bis zum Ende

Das Fossil
0

Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist schon sehr interessant und durch das intensive rot sehr auffällig. Es passt aber definitiv zum Inhalt der Geschichte ...

Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist schon sehr interessant und durch das intensive rot sehr auffällig. Es passt aber definitiv zum Inhalt der Geschichte und ich denke, dieses zeigt ein Ausschnitt der Geschichte.

Meine Meinung zum Sprecher:

Ich muss echt sagen das Mark Bremer eine sehr angenehme Stimme hat und ich dieser sehr gespannt gelauscht habe. Er las die Geschichte sehr flüssig und durch die Stimmenverstellung konnte ich die Charaktere sehr gut unterscheiden. Zum Ende hinbekam ich sogar richtige Gänsehaut.

Meine Meinung zum Hörbuch:

Die Liebe Viktoria von The Librarian and her Books hat mir dieses Hörbuch empfohlen. Und auch ich kann sagen es ist wirklich gut.

Die Geschichte wird aus zwei Sichtpunkten erzählt. Einmal vom Jahr 2018 und einmal aus dem Jahr 2042. Beide Sichtpunkte waren sehr spannend und interessant gewesen. Ich fieberte immer wieder mit und versuchte mitzurätseln was als Nächstes passiert.

Der Sprecher zog mich in das Geschehen komplett hinein und ich fühlte alles mit. Die Gefühle der einzelnen Charaktere sprangen auf mich über. Als ich zum Ende kam und Mark Bremer sagte „Fortsetzung folgt“, dachte ich mir nur, „Oh nein, bitte lasst es jetzt nicht enden“.

Die Geschichte ist sehr interessant und ich werd mir auf jeden Fall die Fortsetzung dazu noch holen. Denn es interessiert mich echt sehr wie es weiter geht.

Mein Fazit:

Durch Viktoria kam ich zu diesem tollen Hörbuch. Die Geschichte von Joshua Tree wurde sehr gut durch den Sprecher Mark Bremer wiedergegeben und es machte mir sehr viel Freude seiner Stimme zu lauschen. Er zog mich mit hinein in das Buch und konnte mir alle Charaktere sehr gut vermitteln. Ich spürte die Gefühle von den Personen und konnte richtig mitfiebern. Es ist ein klasse Buch und ich werd definitiv mir die Fortsetzung holen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2020

Es war spannend

Sturmschwingen
0

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist ein Traum. Der weiße Vogel und darin sieht man eine junge Frau. Es sieht so aus als würden die beiden miteinander verschmelzen.

Meine Meinung zum Buch:

Wer auf ...

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist ein Traum. Der weiße Vogel und darin sieht man eine junge Frau. Es sieht so aus als würden die beiden miteinander verschmelzen.

Meine Meinung zum Buch:

Wer auf Heldinnen steht, ist in dieser Geschichte genau richtig. Es machte mir richtig Spaß gemacht die Geschichte zu lesen.

Auch wenn ich den ersten Teil nicht kannte und daher die Vorgeschichte nicht kannte, fand ich mich sehr schnell rein und konnte eintauchen. Was Amalia alles erlebt hat, ist teilweise erschreckend aber auch wieder schön gewesen. Ich erlebte mit ihr Hochs und Tiefs die meine Gefühle stellenweise durcheinander brachten.

Die Autorin, hat einen sehr flüssigen Schreibstil, der mir sehr gefällt und ich beschlossen habe auch den ersten Teil von ihr zu lesen. Die Beschreibungen der Charaktere und auch der Orte waren sehr gut, die ich mir bildlich vorstellen konnte und ich das Gefühl bekam, das alles real wird.

Mein Fazit:

Auch, wenn ich den ersten Teil nicht kenne, hat mich die Geschichte gefesselt und ich habe beschlossen auch den ersten teil zu lesen. Meine Gefühle spielten verrückt an einigen Stellen. Es ist wirklich ein gutes Buch was ich empfehlen kann.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere