Profilbild von angeltearz

angeltearz

Lesejury Star
offline

angeltearz ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit angeltearz über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2021

Das Böse in deinen Augen

Das Böse in deinen Augen
0

Das Buch wurde mir vor ziemlich langer Zeit von meiner Oma in die Hand gedrückt. Ich soll das unbedingt lesen, weil es so gut ist. Ich vertraue meiner Oma eigentlich sehr, was das angeht. Sie liebt gute ...

Das Buch wurde mir vor ziemlich langer Zeit von meiner Oma in die Hand gedrückt. Ich soll das unbedingt lesen, weil es so gut ist. Ich vertraue meiner Oma eigentlich sehr, was das angeht. Sie liebt gute Thriller und ich auch. Natürlich war meine Erwartung an das Buch sehr sehr hoch. Wenn Oma sagt, dass es gut ist, dann hat es das auch zu sein.
Ich muss ehrlich gestehen, dass mich das Buch von irgendwie in seinen Bann gezogen hat. Aber hauptsächlich, würde ich sagen, war das der Schreibstil. Denn der ist einfach großartig. Die Autorin hat eine generelle Spannung in dem Buch und sie kann unglaublich gut mit Worten umgehen. Obwohl das Buch dauerspannend ist und man einfach nicht greifen kann, wie es auf der nächsten Seite weiter gehen wird, schafft sie es trotzdem noch Spannungsspitzen zu schreiben. Es ist einfach unglaublich und so etwas lese ich unglaublich selten. Das Sub-Genre “Psychothriller” hat das Buch absolut verdient.

Was mich allerdings nicht so abgeholt hat ist die gesamte Geschichte. Im Vorwege habe ich schon etwas von einer Wendung gelesen, mit der man nicht gerechnet hat. Ich habe mit der Wendung gerechnet, weil mir von Anfang an klar war, wie es ausgehen wird. Vielleicht habe ich auch einfach schon viel zu viele Bücher in diese Richtung gelesen. Es war leider nach Schema F, was ich so unglaublich schade finde. Ja, die Autorin baut immer wieder Kleinigkeiten ein, die es spannend und unvorhersehbar macht. Aber das Ende des Buches habe ich mir so gedacht. Ich hätte mir hier auch eine Überraschung gewünscht.

Die Charaktere sind wirklich sehr gut gemacht. Vor allem Ellie hat mich überzeugt. Man merkt hier, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat und schon weiß wovon sie schreibt. Ich kann mir vorstellen, dass man sehr tief in diese Materie eintauchen muss, um die Charaktere glaubwürdig schreiben zu können. Was das mit einem selber macht, mag ich mir gar nicht vorstellen. Allerdings denke ich, dass das wohl der Preis ist, wenn man darüber ein Buch schreiben möchte. Und das rechne ich der Autorin ganz hoch an.

Da es sich hier um einen Psychothriller handelt, werfe ich nicht mit Triggerwarnungen um mich, denn das ganze Buch triggert.

Alles in allem war das Buch wirklich gut und ich hatte sehr viel Spaß es zu lesen. Auch wenn mich das Ende nicht wirklich überraschen konnte.

Veröffentlicht am 03.08.2021

Der Astronaut

Der Astronaut
0

Ich bin ein absoluter Fan von “Der Marsianer” und da war es einfach klar, dass ich das neuste Buch von Andy Weir lesen muss. Ja, muss. Es war schon irgendwie so ein innerer Drang. Und vor allem auch ein ...

Ich bin ein absoluter Fan von “Der Marsianer” und da war es einfach klar, dass ich das neuste Buch von Andy Weir lesen muss. Ja, muss. Es war schon irgendwie so ein innerer Drang. Und vor allem auch ein mega Gefühl, wenn der Autor, den man so gut in Erinnerung hat, ein neues Buch auf den Markt wirft. Es ist von dem Autor auch erst das dritte Buch, das in Deutschland erschienen ist. Es ist also eine echt gute Leistung, dass er mir jetzt schon so sehr ins Gehirn gebrannt ist. Natürlich war meine Erwartung extrem hoch.
Das Buch beginnt schon sehr genial. Als Erstes bemerkt man wieder den Schreibstil des Autors. Er verleiht seinen Charakteren einen trockenen Humor und lässt sie damit schlagfertig werden. Einfach genial und in meinen Augen absolut sympathisch. Klar, dass mag nicht jeder lesen. Verstehe ich total, weil der Humor unterschiedlich ist. Aber das ist mein Humor und gerade deswegen mag ich den Schreibstil auch so gerne. Besonders ist eben auch, dass der Autor sehr in die Tiefe geht. Er setzt sich mit allem auseinander, worüber er schreibt. Da bisher nur Bücher aus dem Science Fiction-Bereich bzw. viel mit der Raumfahrt zu tun hat, merkt man, dass es ihn interessiert. Und das mag ich auch wiederum.

Diese Leidenschaft in etwas stecken, was man gerne macht. Zu hinterfragen und jedes Detail erfahren wollen. So wird es auch glaubwürdig in einem Buch. Vielleicht ist es auch ein Paradebeispiel, dass Autoren und Autorinnen recherchieren müssen, damit das Buch gut wird. Und ja, dieses Buch ist sehr detailliert und irgendwie lernt man auch noch was dazu. Schon sehr genial gemacht.

Zwischendurch war das Buch schon recht lang und zäh. Ich musste stellenweise schon kämpfen, überhaupt weiter zu lesen. Aber als ich mich gerade dazu entschlossen habe quer zu lesen, wurde es extrem spannend. Es ist so, als hätte der Autor es geahnt oder sogar selber gefühlt, dass es genau dort endlich zu einer Spannungsspitze kommen muss. Und dann wurde es auch noch richtig schön und herzerwärmend. Eigentlich kaum zu glauben, aber es passte. Das Ende… Es war überraschend. Damit hätte ich absolut nicht gerechnet. Ich finde es großartig! Weil es schon verrückt ist und trotzdem passt.

Unterm Strich würde ich sagen, dass das Buch einfach genial ist. Es ist stellenweise skurril, stellenweise unglaublich spannend und stellenweise sogar witzig.
Von mir eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 03.08.2021

Engelszwillinge

Engelszwillinge
0

Ich liebe es sehr, wenn es in Büchern um Fantasy-Figuren in der realen Welt geht. Der Gedanke, dass der Mensch neben mir eigentlich ein Engel sein könnte, ist schon irgendwie cool. Und so ist es auch in ...

Ich liebe es sehr, wenn es in Büchern um Fantasy-Figuren in der realen Welt geht. Der Gedanke, dass der Mensch neben mir eigentlich ein Engel sein könnte, ist schon irgendwie cool. Und so ist es auch in diesem Buch. Dass es um Engel geht ist klar und es spielt in der realen Welt. Also schon mal eine sehr gute Grundvoraussetzung um mich zu überzeugen.
Und ja, das Buch hat mich sehr überzeugt.
Es gibt eine Szene, die nicht logisch ist und so nicht funktionieren kann. Aber da kann ich locker rüber hinweg sehen. Es ist kein wichtiges Element. Da die Autorin mit diesem Buch ihr Debüt zeigt, seines ihr verziehen, dass hier vielleicht etwas schlecht recherchiert wurde. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

Ich muss sagen, dass mir die Geschichte unheimlich gut gefällt. Vor allem auch der Hintergedanke warum die Zwillinge überhaupt auf der Erde landen. Sie haben ja eine wichtige Aufgabe, die sie sich erst erarbeiten müssen. Wieso und weshalb ist etwas makaber, aber hey, es passt. Es macht die Geschichte rund und stimmig.

Sehr genial finde ich die Charaktere, weil gerade Ciel nicht dem 08/15-Typ entspricht. Sie ist stellenweise sehr anstrengend. Es muss ja auch nicht immer der Stereotyp sein, der perfekt funktioniert. Es darf auch gerne mal die anstrengende, nervtötend Göre sein, die sich im Leben durchschlagen muss. So etwas zu schreiben und das dann noch glaubwürdig rüber zu bringen, stelle ich mir schwer vor.

Den Schreibstil der Autorin gefällt mir generell sehr gut. Sie hat eine ruhige Art an sich, die ich gerne lese. Und trotzdem schreibt sie leicht und locker. Ich möchte unbedingt noch mehr aus ihrer Feder lesen.
Die Sichtweisen wechseln mit den Charakteren und so können wir alle ein wenig kennenlernen. Ich mag sie alle auch sehr gerne lesen. Sie ergänzen sich einfach perfekt.

Von mir gibt es für diesen Einzelband eine dicke Leseempfehlung. Schon ein kleines Highlight für mich.

Veröffentlicht am 04.07.2021

Come back stronger

Come back stronger
0

Sophia Thiel verfolge ich schon seit einigen Jahren. Egal ob im Social Media oder per Youtube. Ich mag ihre Workouts richtig gerne, weil sie einfach und doch effektiv sind. Sie sind schnell gemacht und ...

Sophia Thiel verfolge ich schon seit einigen Jahren. Egal ob im Social Media oder per Youtube. Ich mag ihre Workouts richtig gerne, weil sie einfach und doch effektiv sind. Sie sind schnell gemacht und gar nicht so schwer. Dass hinter der ganzen Fassade etwas brodelt, dass hat man schon länger gesehen, wenn man aufmerksam war. Dass es allerdings so ist, wie Sophia selber schreibt, das hätte ich nicht gedacht. Jedenfalls nicht in diesem Ausmaß.
Deswegen wollte ich unbedingt dieses Buch lesen. Ich wollte wissen, was Sophia erzählen möchte. Ein wenig hat man ja schon über ihre neusten Youtube-Videos schon erfahren, aber in diesem Buch geht es dann mal ins Eingemachte. Sophia erzählt von Anfang an. Wie sie zum Sternchen wurde, in die Öffentlichkeit geriet und wie es aus den Fugen ging. Wie es ihr ergeht und was sie durchleiden muss. Ich bin ein Mensch, der immer mitleidet und deswegen würde ich sie am Liebsten dauerknuddeln. Sie tut mir so unendlich leid.

Man merkt schon auf den ersten Seiten, dass sie das Buch selber geschrieben hat. Ich hatte erst ein wenig Bedenken, dass es von einem Ghostwriter kommt, der ihre Geschichte erzählt, aber nein. Es sind ihre Worte. Wie gesagt, man merkt es sehr schnell, denn ich hatte sofort ihre Stimme in meinem Ohr. So wie sie immer erzählt, so schreibt sie auch. Ich finde es großartig!

In ihrer Erzählung wiederholt sich Sophia ab und zu. Aber das macht das ganze Buch realistisch und sympathisch. Ein perfekt durchlektoriertes Buch wo jedes Wort sitzt, das hätte absolut nicht gepasst. Es klingt jetzt vielleicht etwas schwer zu lesen, aber das ist es absolut nicht. Das Anstrengende an diesem Buch ist die mega kleine Schrift. Die hätte gerne etwas größer sein können.
Auch die Unterbrechungen von Interviews oder Expertenmeinungen waren etwas nervig. Da diese farblich hinterlegt sind, konnte ich sie auch konsequent ignorieren. Ich wollte einfach die Worte von Sophia lesen und nicht noch irgendwelche Meinungen.

Ich bin echt froh, dass ich das Buch gelesen habe. Man kann Sophia definitiv besser verstehen und es war wirklich mal schön hinter die Fassade und Marke “Sophia Thiel” schauen zu dürfen.

Veröffentlicht am 04.07.2021

Mondorchidee

Mondorchidee
0

Hach, ich mag Bücher mit Magie. Und wenn dann auch noch eine Schule oder ein Internat dabei ist, dann ist es für mich perfekt. Schon von vorne rein. Und meine Erwartung ist ganz ganz hoch. Hier springen ...

Hach, ich mag Bücher mit Magie. Und wenn dann auch noch eine Schule oder ein Internat dabei ist, dann ist es für mich perfekt. Schon von vorne rein. Und meine Erwartung ist ganz ganz hoch. Hier springen wir dann noch in eine eigene Welt, in der die Akademie für die Magier steht. Finde ich sehr interessant! Auch die Lösung, wie man in diese Welt gelangen kann. Auch wenn mir nicht so klar ist, wo genau dieser Ort ist.
Dieses Buch ist das Debüt der jungen Autorin. Und das merkt man beim Lesen auch. Ich habe nach dem Lesen viele Fragen, die daher kommen, dass einige Stellen nicht erklärt werden. Wie z.B. die Sache mit dem Ort. In der normalen Welt wird immer nur von dem Ort Ostafelde gesprochen. Mir ist nicht so klar, ob der Übergang zur magischen Welt dort ist. Warum nur Menschen und magische Wesen aus Ostafelde stammen. Gibt es diese nur dort?
Leider ist das nicht das Einzige, was unklar ist.

Genauso sind die Charaktere für mich nicht greifbar. Vielleicht auch einfach, weil der Untergrund fehlt. Wieso weshalb und wieso. Woher kommt die Magie und was hat die Mondorchidee überhaupt damit zu tun? Was ist die Mondorchidee überhaupt? Es gibt scheinbar noch andere Orchideen, die andere Wirkungen haben. Aber welche? Es wird viel erwähnt, aber wenig konkretisiert.
Lea ist trotzdem unglaublich putzig und niedlich. Ich würde sie am Liebsten die ganze Zeit drücken.

Die Autorin schreibt großartig und es steckt viel Potential drin. Ich habe allerdings das Gefühl, dass die Geschichte in ihrem Kopf fertig ist, aber nur halb im Buch gedruckt ist.
Das stelle ich mir auch extrem schwierig vor. Man hat den kompletten Plot im Kopf, den man aufs Papier bringen will. Aber das dann so hinzubekommen, dass der Leser auch genau diese Gedanken auch haben, ist schwierig.
Sehr gut finde ich geregelt, dass es aus verschiedenen Sichten geschrieben ist. So bekommt man ein wenig Einblick in die verschiedenen Charaktere. Auch wenn ich hier die einzelnen Zusammenhänge nicht ganz nachvollziehen kann.

Ich mag das Buch wirklich richtig gerne. Und der Ansatz ist einfach mega. Unter der Berücksichtig, dass es das erste Buch der Autorin ist, ist es wirklich gut geschrieben. Da es auch der erste Band ist, gehe ich einfach davon aus, dass im nächsten Buch ganz viele meiner Fragezeichen verschwinden werden.
Das Buch ist spannend und wirr. Aber alles in allem ganz gut.

Trotz allem möchte ich jedem Fantasy-Fan diesen ersten Band ans Herz legen. Denn ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Der Cliffhanger am Ende war nämlich echt gemein.