Profilbild von birubsy

birubsy

Lesejury-Mitglied
offline

birubsy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit birubsy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.12.2020

Gefühlvolles Buch über Liebe und Aktzeptanz

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
3

Zusammenfassung:

Zu Beginn gehen sich Shay und Landon aus dem Weg, das ändert sich jedoch durch eine Wette auf einer Party. Wer sich zuerst in den anderen verliebt, verliert. Beide sind sich sicher, ...

Zusammenfassung:

Zu Beginn gehen sich Shay und Landon aus dem Weg, das ändert sich jedoch durch eine Wette auf einer Party. Wer sich zuerst in den anderen verliebt, verliert. Beide sind sich sicher, dass sie gewinnen. Doch damals ahnen sie noch nicht, wie viel hinter dem jeweils anderen stecken könnte und wie viele Gefühle die Wette mit sich bringt.

Das Buch gehört der Chances-Reihe von Brittainy C. Cherry an. Es ist der 2. Band, aber der 1. Teil der Geschichte von Landon und Shay.

Meine Meinung:

Brittainy C. Cherry schafft es durch einfache Worte einen mitleiden und fühlen zu lassen.
Die Geschichte wurde abwechselnd aus Shays und Landons Sicht erzählt, was ich am liebsten bei dieser Art von Büchern mag, da man so beide Charaktere richtig kennenlernen kann. Obwohl beide Sichtweisen bekannt sind, erhält man weitere Einblicke, wenn sich beide unterhalten.
An Spannung fehlt es nicht. Die Wendungen waren sinnvoll und haben mich oft überrascht.
Die Protagonisten und deren Umgebung wurden mit der Zeit so ausgearbeitet, dass man sich während des Lesens in ihre Welt begeben kann. Beide haben einen tollen Charakter. Shay ist hilfsbereit, loyal, liebevoll, freundlich, aufmerksam und stark. Die Eigenschaften kommen durch ihr Handeln immer wieder zum Vorschein. Durch ihre Leidenschaft für das Schauspiel und das Schreiben hat sie die Fähigkeit entwickelt Menschen zu studieren, was bei Landon zum Vorteil ist.
Landon ist ein sehr komplexer Charakter. Er wirkt zu Anfang oft abweisend, genervt und desinteressiert, im Inneren ist er jedoch liebevoll und voller Trauer. Beide haben mit Schicksalsschlägen zu kämpfen, wodurch sie sich ähnlicher sind als vorher angenommen.
Die Nebencharaktere sind auch gut gewählt. Alle tragen zur Geschichte bei und manche habe ich genauso ins Herz geschlossen wie die Protagonisten.
Das Ende finde ich super, da ich nicht damit gerechnet habe und es eine Message enthält, die ans wahre Leben knüpft.
Das Buch beinhaltet mehrere sensible Themen, welche meiner Meinung nach sehr gut von der Autorin rübergebracht wurden. Mir gefiel es sehr, dass gezeigt wird, wie wichtig Freunde und Unterstützung sind, aber auch wie wichtig es ist, an sich selbst zu arbeiten und nicht aufzugeben.

Fazit:

Ich finde das Buch sehr gelungen. Die Geschichte ist vielleicht nicht originell, aber dadurch, dass sie so gefühlvoll geschrieben ist und gleichzeitig noch eine wichtige Aussage enthält, hebt sie sich von den anderen „Badboy“ Geschichten ab.
Wer also ein spannendes Buch sucht, in dem es um Liebe und Zusammenhalt, aber auch um Verlust und Schmerzen geht, wird hier fündig.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl