Profilbild von juliereads

juliereads

Lesejury-Mitglied
offline

juliereads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit juliereads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2022

Camp Melody - Musik und Gefühle pur inmitten der Natur Montanas

All These Broken Strings
0

"All these broken strings" von Lana Rotaru handelt vom Camp Melody, ein Sommercamp für Musikbegeisterte inmitten der Natur Montanas. Leider läuft das Camp nicht mehr so gut und statt ausgebuchten Besuchern ...

"All these broken strings" von Lana Rotaru handelt vom Camp Melody, ein Sommercamp für Musikbegeisterte inmitten der Natur Montanas. Leider läuft das Camp nicht mehr so gut und statt ausgebuchten Besuchern fällt es Elisabeth Groover, welche das Camp führt und von allen Granny genannt wird, schwer dieses Jahr genügend Anmeldungen zu erreichen. Unterstützung muss her. Gut, dass es die Enkelin MacKenzie gibt, die zusammen mit ihrer besten Freundin Sadie alles versucht dass das Camp gerettet wird. Ihr Plan beinhaltet allerdings ihren ehemaligen Mitcamper Vincent Kennedy, der mittlerweile ein berühmter Star ist und in den sie Hals über Kopf verliebt war.

Erstmal muss ich die Aufmachung des Buches loben. Das Cover ist wunderschön und ich liebe das Detail, dass jedes Kapitel einen eigenen Song als Kapiteltitel hat. Jedes Lied zum passenden Kapitel zu hören hat das Leseerlebnis noch einmal intensiviert. Schon der Prolog mit dem Zitat "Leben heißt nicht, warten, bis der Sturm vorüberzieht, sondern lernen, im Regen zu tanzen." hat mich in seinen Bann gezogen. Generell ist der Schreibstil sehr poetisch und schön. Außerdem hat mir die Atmosphäre, die das Buch vermittelt, sehr gut gefallen. Beispielsweise die familiäre Stimmung im Camp und all die glücklichen Kinder. Man hat sich beim Lesen so gefühlt als ob man selbst live dabei wäre. Seit der ersten Seite habe ich mit MacKenzie und Vincent mitgefiebert und mich sehr auf das Wiedersehen gefreut. Ich mochte es wie sich ihre Beziehung, nach sechs Jahre langer Funkstille, wieder langsam aufgebaut hat und nichts überstürzt wurde. Die Charaktere wirkten auf mich sehr authentisch und die Beziehung zwischen Mackenzie und ihrer besten Freundin Sadie hat mir besonders gut gefallen. Die beiden sagen einfach genau dass was sie denken ( ich musste ab und zu echt lachen, da mir der Humor gut gefallen hat) und halten immer zueinander.
Die Charakterentwicklung von MacKenzie, wie sich ihr Bezug zur Musik verändert hat, mitzuerleben war sehr schön und war für mich auch super nachvollziehbar. Dieses Buch ist wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Rückblickend hat mir der Musikaspekt in diesem Buch sehr gefallen und all die Mottoshows und Bühnenauftritte konnte man sich durch die detaillierte Beschreibung vor seinem Auge gut vorstellen.
Auch wenn ich ein paar Handlungsschritte vorausgesehen habe, kann ich das Buch sehr empfehlen. Es ist eine absolute Wohlfühlgeschichte mit authentischen und lustigen Charakteren und einer guten Portion Gefühle.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.01.2022

Eine originelle Urban-Fantasy Geschichte

Hard Liquor
2

Hard Liquor Rezension

1. Grobe Zusammenfassung des Inhalts

“Hard Liquor“ ist das erste Buch in der Food-Universe Reihe von Marie Graßhoff, in der die Protagonisten durch die Einnahme von Nahrungsmitteln ...

Hard Liquor Rezension

1. Grobe Zusammenfassung des Inhalts

“Hard Liquor“ ist das erste Buch in der Food-Universe Reihe von Marie Graßhoff, in der die Protagonisten durch die Einnahme von Nahrungsmitteln übernatürliche Fähigkeiten hervorbringen. In diesem Fall ist es hier hochprozentiger Alkohol bzw. Wodka.
Tycho, die Studentin und nebenbei Barkeeperin ist, nutzt ihre Fähigkeit ,übermenschlich stark zu werden, um sich nachts gegen zwielichtige Typen zu behaupten. Wie Tycho das kann? Sie ist eine Nachfahrin alter Götter. Sie möchte jedoch nicht, dass jemand von ihrer geheimen Fähigkeit und ihren nächtlichen Unternehmungen erfährt und verschweigt sogar somit ihrem besten Freund Logan ihr Geheimnis. Doch schon bald ist eine Sekte hinter ihr her um ihre Kräfte für sich zu beanspruchen. Ob sie sich gegen diese behaupten kann?
Die Geschichte spielt in New York und das Buch ist somit in das Genre Urban Fantasy einzuordnen.

2. Meine Meinung

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich das Cover wahnsinnig toll finde. Ich liebe das ein oder andere Detail sehr, wie z.B der Wolf (ihr werdet noch beim Lesen herausfinden was es damit auf sich hat). Marie Graßhoff hat mit "Hard Liquor“ eine so lebendige Geschichte geschaffen mit Charakteren, die so echt erscheinen, dass sie dir fast aus den Seiten hüpfen. In diesem Buch werden Tychos Gefühle so wahnsinnig gut vermittelt, dass man sich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen kann und sie wirken einfach sehr authentisch. Ich hab Tycho sehr in mein Herz geschlossen, denn ihre schlagartige Art hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Aber auch ihre emotionale Seite hat mich berührt.
Das Buch besteht aus ganz viel Action und dem ein oder anderem Plottwist ,das kann ich euch auf jeden Fall verraten. Ich hab so sehr mitgefiebert. Jedoch werden auch sehr wichtige Themen wie Mental Health angesprochen und super vermittelt.
Die Buchidee ist ja der Inbegriff von Originalität. Ich glaube nirgendwo anders findet ihr ein ähnliches Buch wie dieses. Schon seit ich den Klappentext gelesen haben dachte ich ok wow was eine geniale Idee und seit den ersten Seite wusste ich ok ich werde es lieben. Der Schreibstil ist außerdem super angenehm und fesselnd. Man fliegt nur so durch die Seiten.
Schon das erste Kapitel hat mich umgehauen. Eine mehr epische Einleitung kann es wohl kaum geben. Ich zitiere: „Diese Welt fürchtet mich nicht. Zwischen acht Milliarden Seelen gehen selbst Bestien in der Masse unter. Würden die Menschen sehen, wer ich wirklich bin, wäre New York ein Schlachtfeld, in dessen Rauchfahnen ich triumphierend auf den Leichen meiner Feinde stehe. Würden sie sehen, wer ich wirklich bin, würden sie Krieg gehen mich führen. Sie alle gegen mich allein.
Und sie würden verlieren.“
Der Anteil von Fantasy hat mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Selbst Leser/Innen, die vorher noch nicht viel in diesem Genre gelesen haben, würden sehr gut zurechtkommen. Auch werden immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit von Tycho gezeigt. Diese Kapitel haben mir sehr gut gefallen, denn sie haben nochmal mehr dazu beigetragen ihre Gefühle und Handlungen nachzuvollziehen und ihre Vergangenheit zu entschlüsseln.
Außerdem etwas was für mich das Buch auch bereichert hat ist die NYC Fresh Morning Show, eine Radiosendung, die über die neusten Geschehnisse in New York ( pssst unter anderem auch über Tycho) berichtet. Diese verdeutlicht auch den Lesern, dass Selbstjustiz und Alkoholmissbrauch nicht gerechtfertigt sind.

3. Fazit

Ich habe (fast ;) ) alle Charaktere sehr in mein Herz geschlossen und sehr mit Tycho bis ans Ende mitgefiebert. Das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht und ich kann mit Gewissheit sagen, dass ich “Hard Liquor“ so schnell nicht mehr vergessen werde.
Für mich eine absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy