Profilbild von lucie15

lucie15

Lesejury Profi
offline

lucie15 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lucie15 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2020

Ben, Gustav, und die Maus.

Der beste Notfall der Welt
0

Das Buchcover finde ich sehr interessant gestaltet. Die Zeichnungen im Buch sind liebevoll gemacht.
Inhalt: Es geht um zwei Jungen, Ben und Gustav. Bens Eltern wollten in Urlaub fahren und Ben soll mit ...

Das Buchcover finde ich sehr interessant gestaltet. Die Zeichnungen im Buch sind liebevoll gemacht.
Inhalt: Es geht um zwei Jungen, Ben und Gustav. Bens Eltern wollten in Urlaub fahren und Ben soll mit seiner Oma bleiben. Leider geht das nicht. Die Väter den Jungen sind befreundet. Und deswegen darf Ben für fast zwei Wochen bei Gustav wohnen. Aber Gustav und Ben sind keine Freunde. Auf dem Weg zur Gustav nach Hause wird eine Maus beinah überfahren. Und die Jungs pflegen sie gemeinsam. Und das iast das Einzige, was die beiden verbindet. Nur ist diese maus keine normale Maus. Und hinter dem Geheimnis der sonderbaren Maus steckt ein noch viel größeres Geheimnis. Die beiden kommen dem Rätsel auf die Spur. Sie müssen die Welt wieder in Ordnung bringen, und zwar zusammen. Das verspricht noch mehr Abenteuer.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist gut und lässt sich sehr flüssig lesen. Ich bin ein große Fan von Fantasie-Geschichten und lese auch Kinder und Jugendbücher dieses Genres sehr gern. Eine tolle Geschichte über Freundschaft. Lesenswehrt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

Spannend

Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch
0

“Moonlight Touch, die Chroniken der Dämmerung“ ist das erste Band einer Fantasy-Saga von Jennifer Alice Jager.
Das Buchcover finde ich sehr schön. Die Geschichte wird aus der Sicht zwei Protagonisten erzählt. ...

“Moonlight Touch, die Chroniken der Dämmerung“ ist das erste Band einer Fantasy-Saga von Jennifer Alice Jager.
Das Buchcover finde ich sehr schön. Die Geschichte wird aus der Sicht zwei Protagonisten erzählt. Der Schreibstil ist sehr schön und leicht zu lesen.
Inhalt: Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht nur eine gesuchte Diebin, sondern auch eine Nachtalbe – ein geächtetes Wesen der Dunkelheit. Ihre Festnahme hat allerdings einen anderen Grund: Sheera soll an einem Wettstreit um den Königsthron teilnehmen. Wenn sie das tödliche Spiel überleben will, darf sie niemandem vertrauen – weder ihren adeligen Konkurrentinnen noch dem jungen Kommandanten der Armee. Doch Sheera wird schon bald einem weitaus gefährlicheren Feind gegenüberstehen: dem Kronprinzen des Menschenreichs …
Die Geschichte beginnt sehr spannend. Die junge Protagonistin Sheera ist eine Nachtalbe und eine Diebin. Sie landet in dem Palast der Hochalben und inmitten von Inrtigen. Später kommt noch ein Protagonist dazu - Lysander. Und so wird das ganze abwechselnd aus der Sicht vom Sheera und Lysander erzählt. Ich fand Sheera am Anfang sehr sympatisch. Leider hat das sich mit dem Vortschreiten der Geschichte leicht geändert. Es gab ein paar Momente, wo ich mich genervt fühlte von ihren Handlungen. By Lysander war das umgekehrt. Am Anfang fand ich ihm sehr unsympatisch, mit der Zeit wurde es besser.
Der Autorin ist es gelungen ein spannendes und abenteuerreches Buch zu schreiben. Sie hat eine neue fantasievolle welt erschaffen. Es gibt einige Überraschungen und spannende Wendungen. Aber es gibt auch Stellen, die ich zu brutal finde. Und am Ende ist ein Cliffhanger. So viele Fragen bleiben noch unbeantwortet ...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

Sehr spannende Abenteuer in Eerie-on-Sea, oder das Geheimnis des Malamanders.

Malamander - Die Geheimnisse von Eerie-on-Sea
0

Das Cover ist schön bunt. Auch im Buch gibt es viele Zeichnungen, die von dem Autor stammen.
Inhalt: Wenn du zum ersten Mal nach Eerie-on-Sea kommst, siehst du nichts als einen verschlafenen Badeort. Doch ...

Das Cover ist schön bunt. Auch im Buch gibt es viele Zeichnungen, die von dem Autor stammen.
Inhalt: Wenn du zum ersten Mal nach Eerie-on-Sea kommst, siehst du nichts als einen verschlafenen Badeort. Doch der Schein trügt. Vor der Küste treibt der Malamander sein Unwesen. Jeder hier ist dem legendären Seeungeheuer auf der Spur, aber jeder aus einem anderen Grund. Es gibt Mrs Hanniver von der Bücher-Apotheke, die für jedes Unglück die richtige Lektüre zur Hand hat. Es gibt Hakenhand, vor dem du dich besser in Acht nimmst. Vor allem aber gibt es Herbie Lemon, den 12-jährigen Sachenfinder aus dem Grand Nautilus Hotel, der jedes Fundstück zurück in die richtigen Hände bringt. Eines Tages findet er ein Mädchen: Violet ist wild entschlossen, den Malamander aufzuspüren – er ist die letzte Verbindung zu ihren verschollenen Eltern.
Das Buch wurde für Kinder ab zehn Jahren Empfohlen. Mein Sohn ist neun und einhalb, deswegen war ich mir nicht sicher, was er von dem Buch halten würde. Wir haben zur Probe angefangen zu lesen. Als ich am nächsten Tag aus einem anderen Buch vorlesen wollte, meinte er, ich soll doch lieber aus diesem gruselig-spannenden Buch vorlesen. Auf den ersten Seiten lernen wir den Herbie Lemon, den Sachenfinder aus dem Grand Nautilus Hotel. Und ein Mädchen namens Violet, die ihren verschollenen Eltern sucht. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt. Es gibt eine alte Legende, die womöglich keine ist. Viele Abenteuer und spannende und sogar gefärliche Situationen erwarten die Protagonisten. Werden sie das Geheimnis von Malamander erfahren und die Eltern von Violet finden?
Dem Autor ist es gelungen ein sehr interessantes Kinderbuch zu schreiben. Die spannenden Situationen lassen die Leser mitfiebern. Und die sympathischen Charaktere machen es einem noch einfacher in die Geschichte zu versinken. Wir haben dieses Buch mit viel Spaß gelesen.
Von uns eine absolute Leseempfehlung, für große und kleine Leser.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Die Rache

Wings of Silver. Die Rache einer Frau ist schön und brutal
0

Die Autorin Camilla Läckberg hat mit „Wings of Silver“ eine Fortsetzung von „Golden Cage“ geschrieben. Ich finde, es ist von Vorteil, wenn man den ersten Teil vorher gelesen hat.
Inhalt: Faye hat alles ...

Die Autorin Camilla Läckberg hat mit „Wings of Silver“ eine Fortsetzung von „Golden Cage“ geschrieben. Ich finde, es ist von Vorteil, wenn man den ersten Teil vorher gelesen hat.
Inhalt: Faye hat alles erreicht, was sie sich erträumt hat: Ihr verhasster Exmann Jack sitzt im Gefängnis und kann ihr nichts mehr anhaben. Mit ihrem Unternehmen Revenge ist sie sehr erfolgreich, und sie selbst hat sich ein neues Leben in Italien aufgebaut, fernab von ihrer Vergangenheit.
Doch plötzlich droht alles zusammenzubrechen: Ihrem Exmann ist die Flucht gelungen, und Faye weiß: Wenn er sie findet, ist nicht nur ihr Leben in Gefahr. Faye muss sich zur Wehr setzen. Mit der Hilfe ihrer engsten Vertrauten riskiert sie alles, um die zu beschützen, die sie liebt. Und dafür ist Faye bereit, jede Grenze zu überschreiten.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Das Buch ist fesselnd. Um die Zusammenhänge besser zu verstehen sollte man das erste Teil vorher lesen.
Mein Geschmack hat das Buch leider nicht getroffen.

Veröffentlicht am 19.10.2020

Witzig

Hilfe, meine Eltern haben meinen Geburtstag gestrichen!
0

Inhalt: Es geht in dem Buch um einen Jungen, Tom Bostock. Er ist 10 Jahre alt und wartet ungeduldig auf sein 11. Geburtstag. Der wird garantiert unvergesslich werden! Es ist nämlich sein Glücksgeburtstag: ...

Inhalt: Es geht in dem Buch um einen Jungen, Tom Bostock. Er ist 10 Jahre alt und wartet ungeduldig auf sein 11. Geburtstag. Der wird garantiert unvergesslich werden! Es ist nämlich sein Glücksgeburtstag: Am 11. August wird er 11 Jahre alt. Und wenn Datum und Alter übereinstimmen, wird bei den Bostocks immer ganz besonders aufwendig gefeiert. Dumm nur, dass außer Tom gerade niemand aus seiner Familie den Kopf freizuhaben scheint, um auch nur einen winzigkleinen Gedanken an die Partyvorbereitungen zu verschwenden. Schlimmer noch, gleich mehrere aufeinanderfolgende Katastrophen, bei denen u.a. ein wortwörtlich geplätteter Chihuahua und der Fluch der Zahnfee eine Rolle spielen, führen dazu, dass Toms Jubeltag von seinen Eltern gestrichen wird. Aber er gibt nicht auf. Mithilfe seiner Freunde, einem Schwein mit Zebrastreifen und einer Schar intelligenter Hühner will Tom seinen Geburtstag trotzdem feiern und zwar auf seine Art!
Das Cover ist witzig gestaltet. Auch die Illustrationen im Buch gefallen uns sehr gut. Der Schreibstil ist gut und lässt sich sehr flüssig lesen. Die kurze Kapitel eignen sich perfekt für Leseanfänger. Die Geschichte ist witzig und unterhaltsam. Wir haben dieses Buch mit viel Spaß gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere