Profilbild von myriam0610

myriam0610

Lesejury Profi
offline

myriam0610 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit myriam0610 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.12.2018

Kurzweilige Weihnachtsgeschichte

Mein Weihnachtswunsch bist du
0 0

Leah, alleinerziehende Mama von der süßen kleinen Sadie, hat ihre wichtigste Bezugsperson, ihre Großmutter Nan kürzlich verloren. Noch sehr angeschlagen von diesem Schicksalsschlag, erfährt sie zudem, ...

Leah, alleinerziehende Mama von der süßen kleinen Sadie, hat ihre wichtigste Bezugsperson, ihre Großmutter Nan kürzlich verloren. Noch sehr angeschlagen von diesem Schicksalsschlag, erfährt sie zudem, dass ihr größter Traum - die Villa ihrer Nan zu erben um dort nicht nur zu wohnen, sondern auch im Sinne ihrer Großmutter zu arbeiten, möglicherweise nicht in Erfüllung geht. Denn ihre Nan hat ihr nur die Hälfte des Anwesens überlassen, die andere Hälfte erbt ein Freund von Leah aus Kindheitstagen: David. Dies durchkreuzt all ihre Zukunftspläne - denn auch David hat eine sehr emotionale Bindung zu dem Haus. Und eine Einigung, die für beide Parteien akzeptabel ist, scheint nicht in Sicht und das zur schönsten Zeit des Jahres. Wird es das letzte Weihnachtsfest für Leah und Sadie im Hause ihrer Nan sein?

Eine kurzweilige, entzückende Weihnachtsgeschichte, die nicht nur durch bezauberndes Cover sondern auch durch eine sehr emotionale Schreibweise besticht. Genau das richtige für die kalte Jahreszeit und bei einer heißen Schokolade. Die Handlung ist süß und die Protagonisten liebevoll kreiert, allerdings ist die Geschichte sehr vorhersehbar. Daher 3,5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 16.12.2018

Die Saga um die Wanderhure geht weiter

Die Wanderhure und die Nonne
0 0

Für alle Fans der Wanderhure geht mit „Die Wanderhure und die Nonne“ ein kleiner Traum in Erfüllung, denn dieser Band spielt zwischen den bereits existierenden Werken, weshalb auch Michel noch lebt. In ...

Für alle Fans der Wanderhure geht mit „Die Wanderhure und die Nonne“ ein kleiner Traum in Erfüllung, denn dieser Band spielt zwischen den bereits existierenden Werken, weshalb auch Michel noch lebt. In dem Sinne wird die Parallelhandlung von Michel, der in Ungarn an der Seite des Königs kämpft, und Marie und Trudi, die ein wahrlich gefährliches Abenteuer erleben, erzählt mit Fokus auf Mutter und Tochter.
Insgesamt eine schöne Fortsetzung, die teilweise etwas langatmig im ersten Drittel daher kommt. Dennoch für alle Wanderhuren-Fans natürlich ein Muss und in dem Sinn auch durchaus passend zu den bestehenden Werken.

Veröffentlicht am 04.12.2018

Kurzweiliger Thriller

Der Insasse
0 0

Die Neuerscheinung des vermutlich erfolgreichsten deutsche Thriller-Autor wird seiner Backlist durchaus gerecht: Ein kurzweiliger, sonnende und kranker (jaaaa, das erwarten wir doch bei dem Genre!) Roman, ...

Die Neuerscheinung des vermutlich erfolgreichsten deutsche Thriller-Autor wird seiner Backlist durchaus gerecht: Ein kurzweiliger, sonnende und kranker (jaaaa, das erwarten wir doch bei dem Genre!) Roman, der in einer Psychatrie spielt und einige unvorhersehbare Schlenker mit sich bringt. Für alle Liebhaber dieser düsteren Werke bis auf ein paar wenige Ausnahmen (Stichwort: Hellseher) empfehlenswert!

Veröffentlicht am 30.11.2018

Enttäuschender Thriller einer der besten Thriller-Autorinen unserer Zeit

Ein Teil von ihr
0 0

Für mich gehört Karin Slaughter zu den Top 10 Thriller-Autoren weltweit. Doch mit „Ein Teil von ihr“ konnte die in meinen Augen nicht glänzen. Die Grundidee ist gut, doch zunächst bedarf es 150 Seiten, ...

Für mich gehört Karin Slaughter zu den Top 10 Thriller-Autoren weltweit. Doch mit „Ein Teil von ihr“ konnte die in meinen Augen nicht glänzen. Die Grundidee ist gut, doch zunächst bedarf es 150 Seiten, die sich extrem ziehen und in keinerweise Spannung erzeugen, bevor die Parallelhandlung einsetzt und das Genre des Buches endlich überhaupt erstmal offenbart. Leider ist die Auflösung sehr vorhersehbar - ich denke, aus dem Ansatz hätte man wesentlich mehr rausholen können. Schade. Der Schreibstil ist typisch flüssig und angenehm zu lesen, die Charaktere (insbesondere der der Mutter) sehr interessant. Dennoch nur 3 von 5 Sternen, da einfach nicht genug Spannung und zu vorhersehbares Ende meiner Meinung nach.

Veröffentlicht am 17.11.2018

Ein bewegtes Ende einer wunderbaren Familien-Saga

Winter eines Lebens
0 0

Es ist traurig nach 7 Bänden von den Progatonisten, die einem so ans Herz gewachsen sind, Abschied nehmen zu müssen, aber Jeffrey Archer gelingt der Abschlussband auf eine der hängenbleibt Saga vollkommenen ...

Es ist traurig nach 7 Bänden von den Progatonisten, die einem so ans Herz gewachsen sind, Abschied nehmen zu müssen, aber Jeffrey Archer gelingt der Abschlussband auf eine der hängenbleibt Saga vollkommenen Weise, sodass man mit einem weinenden und einem lächelnden Auge das Werk dann zuklappt und ins Buchregal zu den restlichen Werken stellen kann. Eine wirklich bewegende Geschichte einer erstaunlichen Familie im zeitgeschichtlichen Verlauf.