Profilbild von myriam0610

myriam0610

Lesejury Star
offline

myriam0610 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit myriam0610 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2020

Dritter Band der Weingut-Trilogie mit nochmals bewegender Geschichte

Das Weingut. Tage des Schicksals
0

Nachdem sich Irene und Franz endlich wieder gefunden haben, müssen sie sich doch dem Alltag stellen, der auch durch Ungerechtigkeiten für Frauen geprägt ist und wobei ihre unterschiedliche politische Einstellung ...

Nachdem sich Irene und Franz endlich wieder gefunden haben, müssen sie sich doch dem Alltag stellen, der auch durch Ungerechtigkeiten für Frauen geprägt ist und wobei ihre unterschiedliche politische Einstellung bzw mindestens ihr verschiedener Fokus deutlich zu Tage treten. Ferner ist auch mit den Verwandten Ärger vorprogrammiert und auch bei Franz Vergangenheit gibt es Neuerungen. Was mir besonders gut gefällt, sind die historischen Bezüge zu den damaligen politischen Gepflogenheiten und der Situation insbesondere für Frauen, die sich alle Rechte erst erarbeiten mussten. Das Ganze eingerahmt im schönen Elsass und der Pfalz - ein gelungenes Finale einer sehr empfehlenswerten Trilogie in meinen Augen :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2020

Sehr enttäuschender Harry Hole

Messer
0

Harry Hole’s schlimmster Albtraum wird wahr: Rakel hat ihn endgültig verlassen und Harry betrinkt sich wie er es schon in der Vergangenheit getan hat. Dann wird Rakel ermordet und Harry kann sich an nichts ...

Harry Hole’s schlimmster Albtraum wird wahr: Rakel hat ihn endgültig verlassen und Harry betrinkt sich wie er es schon in der Vergangenheit getan hat. Dann wird Rakel ermordet und Harry kann sich an nichts mehr erinnern, was in der Mordnacht geschehen ist ...

Ich habe jeden Harry Hole Krimi/Thriller gesuchtet, aber dieser hier war enttäuschend für mich. Mir fehlt das typische Thriller-Gen, es ist hingegen großteilig ein Roman, der wenig Spannung aufweist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2020

Zweiter Band der insbesondere die Missstände in den Fabriken thematisiert

Das Weingut. Aufbruch in ein neues Leben
0

Irene muss sich mit ihrem Kind alleine durchschlagen und enthält so Einblicke in die insbesondere für Frauen düsteren Lebensumstände. Mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln kämpft sie gegen die Ausbeutung ...

Irene muss sich mit ihrem Kind alleine durchschlagen und enthält so Einblicke in die insbesondere für Frauen düsteren Lebensumstände. Mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln kämpft sie gegen die Ausbeutung durch die Fabrikenbesitzer an und versucht den Frauen Gehör zu verschaffen, muss dabei jedoch einige Missschläge verkraften. Währenddessen erkämpft sich Franz etwas Freiheit von seinem Vater und ist hin und hergerissen von der Verantwortung des Weinguts und einer neuen Möglichkeit sich endlich komplett von seinem Vater zu befreien...

Für mich eine gelungene Fortsetzung, die nochmal auf neue Aspekte der damaligen Zeit eingeht und ein Bild der schwierigen Umstände abgibt. Einziger Kritikpunkt ist etwas mehr Realismus, aber es ist und bleibt eben ein Liebesroman :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2020

Historischer Roman über die Elsass-Pfalz-Beziehung

Das Weingut. In stürmischen Zeiten
0

Irene ist ein Waisenmädchen, das als Dienstmädchen in ein reiches Winzeranwesen kommt, wo sie auf den jungen Sohn der Familie und zukünftigen Erben Franz trifft. Dieser ist halb Franzose und halb Deutscher ...

Irene ist ein Waisenmädchen, das als Dienstmädchen in ein reiches Winzeranwesen kommt, wo sie auf den jungen Sohn der Familie und zukünftigen Erben Franz trifft. Dieser ist halb Franzose und halb Deutscher und glaubt an die Ideale der französischen Revolution, weswegen er immer wieder mit seinem Vater aneckt. Als die beiden sich verlieben, stößt dies nicht nur an gesellschaftliche Konventionen, sondern wird auch durch den Kriegseinbruch gestört...

Ein sehr interessanter historischer Roman der die damaligen Standesunterschiede und Gepflogenheiten sehr anschaulich darstellt und dabei in einem kurzweiligen Roman verpackt ist. Auch die Schwierigkeiten für deutsch-französische Staatsangehörige wird thematisiert. Hat mir sehr gut gefallen, weswegen ich die Folgebände ebenfalls lesen werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere