Profilbild von readingmakesmefeellike

readingmakesmefeellike

Lesejury Star
offline

readingmakesmefeellike ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readingmakesmefeellike über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2019

Eine wahre Süßigkeitenbibel

Tasty Sweets
0

Worum geht's?

[Klappentext]

"Die besten Dessertrezepte des erfolgreichsten Online-Kochkanals der Welt!

Ade, Fertigbackmischung – hallo, selbstgemachte Süß- und Nachspeisen-Sensationen! Das ist erklärte ...

Worum geht's?

[Klappentext]

"Die besten Dessertrezepte des erfolgreichsten Online-Kochkanals der Welt!

Ade, Fertigbackmischung – hallo, selbstgemachte Süß- und Nachspeisen-Sensationen! Das ist erklärte Mission des dritten TASTY-Titels. Mit einführenden Back-Basics und mehr als 75 traumhaften Rezepten in bewährter Schritt-für-Schritt-Anleitung, ist das Buch sowohl für routinierte Backfeen als auch für Neulinge an Schüssel und Rührgerät eine Offenbarung! Von Cookies und Kuchen über Tartes und Torten bis Pudding Parfaits zum Dessert - Tasty macht Mut und Lust sofort den Schneebesen zu schwingen. Egal, ob weich und fluffig, cremig und sahnig, saftig und fruchtig oder knusprig – hier wird wirklich jeder Nachspeisenwunsch erfüllt. Wir sagen nur: Creme Brûlée Cookies, Double Chocolate Mousse Tarte und Matcha Macarons!"



Wie war's?
Das Buch kommt im gleichen handlichen Format wie seine Vorgänger daher (die drei sehen im Regal also sehr hübsch zusammen aus).
In einem übersichtlichen Einführungskapitel werden kurz die wichtigsten Dinge behandelt: Alles Wissenswerte über die Grundzutaten, welche Küchengeräte werden benötigt und ein paar Tipps, die für ein gutes Gelingen hilfreich sein können.
Danach geht es los - und schon die Kapitelüberschriften ließen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen: "Mächtig & Schokoladig", "Knusprig & Knackig", "Weich & Klebrig", "Saftig & Fruchtig", "Sahnig & Karamellig", "Luftig & Fluffig" und "Cremig & Schmelzig" lauten die einzelnen Rubriken, denen noch eine Danksagung sowie ein Register (immer hilfreich in Kochbüchern!) folgen.
Bei den vielfältigen 75 Rezepten dürfte wirklich für jeden Süßigkeitenfan etwas passendes dabei sein. Ein Sternchen Abzug gibt es von mir allerdings für die Tatsache, dass zumindest ich nicht immer alles von dem Zuhause habe, was hier für manche Rezepte so gebraucht wird. Da sind zum Teil schon recht exotische Zutaten dabei (woher bekomme ich bitte Guavengelee ?) - die Alltagstauglichkeit ist also nicht immer gegeben.
Tasty Sweets punket dafür aber mit Optik - der Mirror-Glazed-Cake (S. 146ff) beispielsweise dürfte auf jeder Kuchentafel alle Blicke auf sich ziehen.
Backfans und Profis kennen vielleicht schon einiges, aber für mich waren hier definitv Kreationen dabei, die mir ohne dieses Büchlein nicht in den Sinn gekommen wären.

Was war besonders?
Ganz besonders großartig fand ich das Rezept "101 Brownies" (S. 24ff) - ein Brownie Rezept, 101 Zutaten und Möglichkeiten, was man noch hinzufügen kann. Das nenne ich Abwechslung - und eine Challenge!


Reading Tasty Sweets makes me feel like...

...eine wahre Süßigkeitenbibel - Zuckerfans kommen hier definitiv auf ihre Kosten.


Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Veröffentlicht am 09.11.2019

Leider abgebrochen

Ice Breakers - Parker
1

Leider muss ich gestehen, dass ich das Buch aus verschiedenen Gründen nach ca. der Hälfte abgebrochen habe.
Alex ist ein Alkoholiker und notorischer Frauenheld. Obwohl ich seine Figur als gut durchdacht ...

Leider muss ich gestehen, dass ich das Buch aus verschiedenen Gründen nach ca. der Hälfte abgebrochen habe.
Alex ist ein Alkoholiker und notorischer Frauenheld. Obwohl ich seine Figur als gut durchdacht empfand, brachte er doch einige Aktionen, die ich alles andere als attraktiv fand. So begrapscht er unter anderem die Protagonistin Coach im Schlaf, die das alles mit einem Lächeln abtut - so etwas geht für mich abolut nicht.
Coach (bzw. Charlotte), die als Frau in einer Männderdomäne arbeitet, fand ich zu Beginn recht interessant. Eine Aussage ist mir aber äußerst übel aufgestoßen: Als es darum geht, wer vom Team einen Kunden zurückholen soll, meint sie, ihr Boss würde sie niemals darum bitten, mit dem Kunden zu schlafen, um ihn zur Rückkehr zu bewegen. Andere schon, aber sie natürlich nicht. Das sie es völlig ok findet, dass ihr Boss anderen Kolleginnen so etwas vorschlägt, fand ich wirklich schlimm und es hat mich nachwirkend beschäftigt.
Irgendwann konnte ich es auch nicht mehr hören, dass sie eine schwere Kindheit hatte - es wird fast auf jeder Seite erwähnt. Dazu verfällt sie Alex gleich auf der Stelle, es gibt keinerlei Funkensprühen - nichts.
Da mir keiner der Protagonisten mehr sympathisch war, habe ich leider keinen Zugang zum Buch gefunden und mich daher entschieden, es nicht weiter zu lesen.
Trotzdem an dieser Stelle natürlich vielen Dank an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Veröffentlicht am 09.11.2019

Zurück an die Briar U

The Chase – Gegensätze ziehen sich an
0

Worum geht's?

[Klappentext]

"Es heißt: Gegensätze ziehen sich an. Und da muss etwas dran sein, denn es gibt keine andere logische Erklärung dafür, dass ich mich so zu Colin Fitzgerald hingezogen fühle. ...

Worum geht's?

[Klappentext]

"Es heißt: Gegensätze ziehen sich an. Und da muss etwas dran sein, denn es gibt keine andere logische Erklärung dafür, dass ich mich so zu Colin Fitzgerald hingezogen fühle. Ich mag normalerweise keine tätowierten, videospielenden, Eishockey fanatischen Nerd-Typen, die denken, dass ich einfach nur hibbelig bin. Und oberflächlich. Sein falsches Bild von mir spricht also auch noch gegen ihn.

Und es hilft nicht, dass er ein Kumpel meines Bruders ist.

Und dass sein bester Freund in mich verknallt ist.

Und dass ich gerade bei den drei Jungs eingezogen bin. Oh, hatte ich nicht erwähnt, dass wir zusammen wohnen? Nein?
Ist eigentlich auch egal, denn Colin hat deutlich gemacht, dass er sich nicht für mich interessiert, auch wenn die Funken, die zwischen uns fliegen, unser Haus in Brand stecken könnten. Aber ich bin kein Mädchen, das einem Kerl hinterherläuft, und ich werde jetzt sicherlich auch nicht damit anfangen. Ich habe ohnehin alle Hände voll damit zu tun, mit dem College, einem ätzenden Professor und einer ungewissen Zukunft klarzukommen. Also, falls mein sexy grüblerischer Mitbewohner doch noch aufwacht und erkennt, was ihm fehlt: Er weiß, wo er mich findet."

Wie war's?
The Chase ist quasi ein Spin - Off zur Off-Campus-Reihe und behandelt die Geschichte von Summer, Dean Di Laurentis Schwester, die frisch an der Briar startet und dort mehr Zeit mit ihrem Schwarm Fitz verbringt.
Summer fand ich sofort sympathisch. Sie ist locker, aufgedreht, energiegeladen und hat immer einen flapsigen Kommentar auf den Lippen. Aber sie leidet auch unter dem "reiche Mädchen Barbie Klischee", das ihr viele Menschen entegegen bringen, sowie unter einer Lernschwäche, die ihr im Studium sehr zusetzt. Ich fand es klasse, dass Summer kein eindimensionaler Charakter ist, sondern zu dem steht, was sie ist. Ja, ihre Familie hat Geld und ist einflussreich, ja, sie studiert Modedesign, ja, sie trägt Designerklamotten. Trotzdem ist da noch viel mehr.
Fitz ist quasi das genaue Gegenteil. Aufgewachsen mit sich ständig streitenden Eltern ist er eher der ruhige, auch etwas nerdige Typ. Zwar spielt er recht erfolgreich in Briars Eishockey Mannschaft, aber er ist auch gerne für sich und zeichnet. Mit der Ruhe ist es natürlich schnell vorbei, als Summer mit in die WG zieht.
Das Buch ist typisch Elle Kennedy. Lockerleichter Schreibstil, sympathische und ausgebildete Charaktere, die man einfach nur zum Knutschen bringen möchte, und natürlich ein paar heiße Szenen, die so eben nur Elle Kennedy schreiben kann. Fitz und Summer brauchen natürlich einige Anläufe, bis sie zueinander finden, aber mir hat es unfassbar viel Spaß gemacht, an diesem Weg teilzuhaben. Einige Szenen haben mich aufgeregt, einige traurig gemacht, aber hauptsächlich habe ich herzhaft gelacht und die Funken zwischen den beiden genossen.
Dazu kommt natürlich noch die bekannte Umgebung, in der man sich sofort zuhause fühlt, und die Erwähnung bzw. das Auftauchen aller lieb gewonnenen Figuren aus der vorangegangenen Reihe. Hach, schön.

Was war besonders?
Obwohl die bekannten Figuren und Plätze vorkommen, ist es doch eine ganz neue Geschichte und mit den Vorgängern nicht vergleichbar.

Reading The Chase makes me feel like...
...ein wahrhaft gelungenes Spin-Off, das mein Fanherz höher schlagen lässt!

Mit herzlichem Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Veröffentlicht am 16.10.2019

Watercolor Schritt für Schritt erklärt

Watercolor & Handlettering. Motive aus der Tier- und Pflanzenwelt mit einfachen Schriften kombinieren
0

Worum geht's?

[Klappentext]

"Das Dream-Team für kreative Letterer

Kleine Motive und Schriften in Watercolor auszuführen und zu kombinieren, ist ganz einfach. Man muss nur mit den verschiedenen Materialien ...

Worum geht's?

[Klappentext]

"Das Dream-Team für kreative Letterer

Kleine Motive und Schriften in Watercolor auszuführen und zu kombinieren, ist ganz einfach. Man muss nur mit den verschiedenen Materialien und Techniken vertraut sein und wissen, wie Schritt für Schritt dekorative Elemente entstehen: Blätter und Blüten, Schmetterlinge und Käfer, Früchte und Nüsse. Einfache Schriften, die in Kombination mit den Motiven für attraktive Gruß-, Menü- oder Tischkarten, Scrap Books, Bullet Journals und viele andere DIY-Projekte verwendet werden können, ergänzen diesen praktischen Watercolor-Workshop."


Wie war's?

Auf der Suche nach neuen kreativen Möglichkeiten für mein Bullet Journal bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Zwar traue ich mich nicht wirklich, direkt in meinem Journal mit Wasserfarben zu hantieren, aber kleine Kunstwerke lassen sich ja schließlich auch einkleben. Als absoluter Neuling hat mich der Untertitel 'Schritt für Schritt' definitv angesprochen, da ich unbedingt eine genaue Anleitung benötige.

Nach einer kurzen Einführung ist der Inhalt in sechs Kapitel gegliedert: Grundaustattung, Grundtechniken, Blumen & Blätter, Schmetterlinge & andere Tierchen, Früchte, Gemüse & Nüsse sowie Lettering. Abschließend gibt es noch weitere Projektideen und Vorlagen für Alphabet-Übungen.

Am Anfang waren die vielen Infos und der farbenfrohe Input zugegeben erst einmal ziemlich erschlagend. Natürlich ist dies ein Hobby, welches Zeit braucht. Man muss sich damit beschäftigen, ausprobieren und erproben.

Allerdings gelingt es der Autorin wirklich sehr anschaulich, dem Untertitel 'Schritt für Schritt' gerecht zu werden. Mit kurzen, aber aussagekräftigen Texten und zahllosen bebilderten Beispielen lassen sich die einzelnen Arbeitsschritte sehr gut nachvollziehen. Dabei bleibt der ganze 'Ton' recht nüchtern und erinnert manchmal fast an ein Fachbuch.

Was ich allerdings ziemlich schade bzw. fast schon irreführend finde, ist, dass das Cover nicht darauf schließen lässt, dass dieses Buch hauptsächlich Motive aus der Tier- und Pflanzenwelt thematisiert. Da wäre ein kleiner Hinweis im Titel definitv passend gewesen.



Was war besonders?

Für mich persönlich sehr hilfreich: Am Rand sind die einzelnen Kapitel farblich abgesetzt, so dass man sie schneller finden kann.


Reading Watercolor & Handlettering. Motive aus der Tier- und Pflanzenwelt mit einfachen Schriften kombinieren makes me feel like...

...als blutiger Anfänger definitv hilfreich. Dem Untertitel 'Schritt für Schritt' wird dieses Buch definitv gerecht!


Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Veröffentlicht am 10.10.2019

Perfekt für meine travel pages

Bullet Journal – Stickerbuch Happy Travel: 750 Schmuck- und Layoutelemente rund um das Thema Reisen
0

Worum geht's?

[Klappentext]

"Say yes to new adventures! Auch die schönste Reise ist irgendwann zu Ende - doch die Erinnerungen bleiben! Am besten hält man sie fest - z.B. in einem Reisetagebuch oder ...

Worum geht's?

[Klappentext]

"Say yes to new adventures! Auch die schönste Reise ist irgendwann zu Ende - doch die Erinnerungen bleiben! Am besten hält man sie fest - z.B. in einem Reisetagebuch oder einem Bullet Journal. Und mit schmückenden Elementen ist es umso schöner. Aus diesem Grund ist das individuelle Bullet Journal eigentlich nur komplett, wenn es hübsche Sticker und Verzierungen enthält. Im „Bullet Journal - Stickerbuch – Happy Travel“ finden sich 900 neue und trendige Sticker zur Dekoration. Darunter befinden sich Sticker für alles, was das Reiseherz begehrt: exotische Pflanzen aus dem Dschungel, wilde Tiere aus fernen Ländern und natürlich alles rund um Sonne, Strand, Berge und Meer. Auch das klassische Journaling ist mit praktischen Setups für das Bullet-Journal vertreten: Monatsübersichten sowie alle Tage und Monate in schöner Handlettering-Schrift. So wird die monatliche und wöchentliche Planung nicht nur erleichtert, sondern gleichzeitig verschönert."


Wie war's?

Als ich gesehen habe, dass der Verlag ein Happy Travel Stickerbuch veröffentlicht, war ich gleich hin und weg. Jede meiner Reisen und Ausflüge halte ich gerne und möglichst umfangreich in meinem Bullet Journal fest. Doch wirklich passende Sticker hatte ich bisher noch nicht wirklich gefunden.

Ich mag den Stil der Zeichnungen in den EMF Stickerbüchern sehr sehr gerne und nutze sie daher oft in meinem Bullet Journal. Diesem Stil bleibt der Verlag auch hier wieder treu: Tolles Lettering, kräftige Farben und qualitativ hochwertig. Zudem haben sie eine gute Klebefähigkeit - sie halten nicht gleich bombenfest, so dass man sie zur Not noch einmal abziehen kann, wenn einem die Stelle doch nicht so gefällt.

Die 750 Sticker sind in die Kategorien Sprüche, Meer, Berge, Roadtrip, Dschungel, Symbole, Camping, Erinnerungen, Equipment, Städte, Listen, Schilder, Tage, Monatsübersichten und Monate gegliedert. So ist eigentlich alles rund ums Thema travelling abgedeckt. Ich persönlich hätte keine vier Seiten Dschungel gebraucht (exotische Vögel und diverse Pflanzen), sondern mich über etwas mehr zum Thema Städte gefreut. Hierzu gibt es leider nur zwei Seiten, welche mit bekannten Sehenswürdigkeiten bedruckt sind.

Die Vorlagen zum Abpausen sind zwar sehr schön, aber zum Großteil leider nicht wirklich thematisch passend. Da gibt es neben Palmen und Kameras eben auch Pflanzen, Schilder, Buchstaben und Jahreszeiten.

In diesem Buch habe ich mich auch tatsächlich etwas an den Bullet Journal Tipps gestört. Denn dieses Stickerbuch möchte ich natürlich für mein Bullet Journal nutzen - aber eben vor allem für die Seiten rund um meine Reiselust und nicht dafür, wie ich einen Kalender, Mood Tracker oder To-Do-Listen erstelle. Diese Seiten waren für mich hier einfach fehl am Platz.

Auch wenn ich jetzt etwas gemeckert habe, überzeugt mich dieses Stickerbuch insgesamt. Denn das, was es soll - Sticker zum Thema 'Reisen' bereitstellen - tut es allemal. Für mich sind die wunderhübschen und einzigartigen Designs den Preis allemal wert.



Was war besonders

Die Vorlage zum Abpausen, die sich ganz hinten befinden, haben mir sehr gut gefallen und ich kann mir schon gut vorstellen, wofür ich sie nutzen werde. Im Gegensatz zu einigen anderen Vorlagen im Buch sind diese hier auch definitiv für meine Reiseseiten zu gebrauchen (Weltkarte, Berge etc.).



Reading Bullet Journal – Stickerbuch Happy Travel: 750 Schmuck- und Layoutelemente rund um das Thema Reisen: Mit Journal-Tipps, Reise-Inspirationen und 100 Vorlagen zum Abpausen makes me feel like...

...einiges, dass man nicht zwingend braucht, aber die Sticker überzeugen. Da bekommt man gleich Lust, seine nächste Reise zu planen!


Mit herzlichem Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar