Profilbild von sandraaar

sandraaar

Lesejury-Mitglied
offline

sandraaar ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sandraaar über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2017

Ein neuer, spannender Fall von John Sinclair

Brandmal
0

In dem Buch „Brandmal“ geht es um Fälle von spontaner Selbstentzündung (SHC), welche alle eine Gemeinsamkeit haben – ein See in der Slowakei. Während der Geisterjäger John Sinclair in London ermittelt, ...

In dem Buch „Brandmal“ geht es um Fälle von spontaner Selbstentzündung (SHC), welche alle eine Gemeinsamkeit haben – ein See in der Slowakei. Während der Geisterjäger John Sinclair in London ermittelt, wird in Deutschland der Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke zu einem Fall von SHC hinzugezogen. Gemeinsam ermitteln sie dann den Ursprung des Ganzen uns müssen dabei so einige Hindernisse überwinden.


Zu Beginn hatte ich ein paar Schwierigkeiten, um in das Geschehen hineinzukommen, da es anfangs um viele verschiedene Fälle von SHC geht. Nach einigen Kapiteln ging es dann aber auch schon los. John kam endlich ins Spiel. Das Geschehen wurde sehr gut beschrieben, sodass man das Gefühl hatte, selbst dabei zu sein. John befand sich in London und Mark in Berlin. Man freute sich schon auf das Aufeinandertreffen der beiden Protagonisten. Und so kam es dann auch. Mark Benecke wurde von seiner Assistentin Tina unterstützt und John von seiner alten Freundin Jane. Durch Mark und Tina wirkte der Roman noch viel lebendiger und lebensechter. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Ich war so gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es denn nun weitergeht. Selten packen mich Romane so, wie es bei Brandmal der Fall war. Ich bin echt begeistert und kann es nur jedem empfehlen. Es ist nicht nur spannend, sondern durch die lockeren und witzigen Dialoge macht es einfach noch mehr Spaß zu lesen. Wer auf Vampire und Geisterjäger steht, ist hier genau an der richtigen Stelle!


Allerdings war ich vom schnellen Ende leicht überrascht. Nachdem der Fall erledigt war, trennten sich die Protagonisten schlagartig voneinander, was zu einem sehr abrupten Ende der Geschichte führte. Zudem war ich etwas enttäuscht, dass man kein Wort mehr über Suko gelesen hat und dieser somit etwas zu kurz kam. Jedoch bleibt es bis zur letzten Seite spannend und offen .. vielleicht für einen zweiten Teil!?