Cover-Bild Off Limits - Wenn ich von dir träume
(56)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.09.2020
  • ISBN: 9783736313958
Penelope Ward

Off Limits - Wenn ich von dir träume

Richard Betzenbichler (Übersetzer)

Reich, arrogant und verboten!

Heather tut alles, um sich und ihre kranke Mutter über Wasser zu halten. Sie geht kellnern und vermietet zusätzlich das Bootshaus ihrer Familie an Sommergäste, um ihr Einkommen aufzubessern. Als im Sommer Noah Cavallari einzieht, ändert sich ihr Leben schlagartig, Noah ist sexy, arrogant und absolut verboten - und doch kann Heather sich nicht von ihm fernhalten ...

"OFF LIMITS ist so emotional wie humorvoll, so romantisch wie sexy!" TOTALLYBOOKED

Eine prickelnde und gleichzeitig gefühlvolle Liebesgeschichte von Bestseller-Autorin Penelope Ward

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.08.2020

Heather und Noah haben mich wirklich in einen Zwiespalt gebracht -.-

5

Das Cover bzw. die Models sind eher nicht nach meinem Geschmack, aber weil das Buch von Penelope Ward ist, war der Rest eher nicht so wichtig, denn ich liebe den Schreibstil von Penelope, ihren Humor, ...

Das Cover bzw. die Models sind eher nicht nach meinem Geschmack, aber weil das Buch von Penelope Ward ist, war der Rest eher nicht so wichtig, denn ich liebe den Schreibstil von Penelope, ihren Humor, ihr Sinn für verrückte Momente und ihre immerzu lässigen Charaktere.

Heather hat mich wirklich beeindruckt, was sie alles aufgegeben und durchgemacht hat und sich immerzu um andere sorgt, als um sich selbst, wobei sie mich schon für sich gewonnen hatte, als ihr Faible für 90er Jahre Musik bekannt wurde. #LOVEIT
Ihr familiäres Schicksal hat mich sehr bewegt und dieses Setting klang so wunderbar, das ich es bildlich vor mir hatte!

Noah war von Anfang eher geheimnisvoll für mich, man erfuhr sehr wenig von ihm und seinem Umfeld, doch ich fand ihn von Beginn an interessant.

Das Prickeln zwischen Heather und Noah war von Anfang an spürbar und auch Heathers Vernarrtheit fand ich zuckersüß und auch überhaupt gar nicht naiv, die Chemie zwischen den beiden entwickelte sich langsam, verständlich mit dem richtigen Maß an Gefühlen und Emotionen.
Doch es gab auch Wendungen, die für mich nicht vorhersehbar waren und mich echt überrascht haben, traurig waren sie allemal, aber mit der richtigen Dosis Humor, war die Handlung nicht so düster.
Penelope hat immer wieder verrückte Details eingebaut, die stetig für Lacher sorgten und keine Langeweile aufkommen ließen.

Doch jetzt folgt das aber, denn es gibt auch Dinge, die für mich too much waren und meinen sonst so positiven Eindruck auf die Geschichte dann doch sehr getrübt haben, denn die zweite Hälfte erschlug mich förmlich mit Ereignissen, die die Geschichte etwas zu überladen wirken ließen und mir persönlich zu viel waren, da hätte man das ein und andere weglassen können.

Dieses Buch hat mein Innerstes in ein Chaos verwandelt, weil ich auf der einen Seite so begeistert bin, doch diese im nächsten Augenblick ausgebremst wird... wirklich schade!

Ich bedanke mich ganz herzlich beim LYX Verlag und der Lesejury für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 31.08.2020

Penelope Ward - off Limits 🌟🌟🌟🌟🌟spannendes, humorvolles EBook mit geheimnisvollen Bookboyfriend

2

UM WAS GEHT ES? Klappentext:

Reich, arrogant und verboten!

Heather tut alles, um sich und ihre kranke Mutter über Wasser zu halten. Sie geht kellnern und vermietet zusätzlich das Bootshaus ihrer Familie ...

UM WAS GEHT ES? Klappentext:

Reich, arrogant und verboten!

Heather tut alles, um sich und ihre kranke Mutter über Wasser zu halten. Sie geht kellnern und vermietet zusätzlich das Bootshaus ihrer Familie an Sommergäste, um ihr Einkommen aufzubessern. Als im Sommer Noah Cavallari einzieht, ändert sich ihr Leben schlagartig, Noah ist sexy, arrogant und absolut verboten - und doch kann Heather sich nicht von ihm fernhalten ...



MEINE LIEBLINGSTEXTPASSAGE:

Heather: Wie wär’s mit Grau?

Die kleinen Punkte tanzten, während er tippte.

Noah: Es gibt verschiedene Grauschattierungen.

Ich konnte mir den Scherz nicht verkneifen.

Heather: Fünfzig?
Noah: Sehr witzig.
Heather: Danke.

Ich musste sehr über diese Textstelle lachen.




SCHREIBSTIL und COVER des EBOOKS

Allgemein mag ich Menschen nicht sonderlich auf Büchern und auf Covern , hier allerdings fand ich es sehr passend und schön. Es hat mir sehr gut gefallen , passt irgendwie finde ich zu den beiden Protagonisten. Der Schreibstil ist locker und einfach, dennoch sehr tiefgründig und amüsant. Ich liebe die Bücher von der Autorin , sie findet mit ihrer humorvollen und romantischen Art immer einen Platz in meinen Leserherz.


EIGENE MEINUNG ZU DEN EBOOK

Ich bin sehr schnell in die Geschichte hineingekommen und habe mich sofort mit Heather identifiziert , ich mochte ihre lockere Art , ihr humorvolles Denken. Teilweise war sie ein wenig naiv aber das empfand ich nicht als schlimm , da ich es gerne mag wenn die Protagonisten nicht zu perfekt sind. Ich finde das macht die Charaktere sehr machbar und genau das liebe ich sehr an New Adult Büchern. Heather ist familienbewusst das mochte ich auch an ihr. Für mich war sie sehr charakterstark und ich weiß nicht was ich an ihrer Stelle getan hätte , wäre ich in der Lage gewesen wie sie.

Der männliche Part Noah wirkte zunächst sehr sehr geheimnisvoll und das habe ich geliebt, er öffnet sich im Verlauf des Geschehens - den Altersunterschied der beiden fand ich sehr sehr interessant, wie dieser ausgearbeitet wurde - ich habe noch kein Buch gelesen wo dies der Fall war, dieser Aspekt war für mich sehr besonders.

Die beiden zusammen sind so perfekt füreinander , die Leidenschaft , der Funke der kommt und gleich überspringt - man spürt das knistern wahrlich zwischen den beiden und das habe ich als sehr angenehm empfunden. Die Dialoge sind knackig , spritzig und humorvoll aber dennoch sehr passend. Ich habe viel gelacht mit den beiden und finde Penelope hat hier auch wieder ihre Schreibkünste unter Beweis gestellt. Teilweise erinnert die Protagonistin mich an mich selbst. Ich hätte damals für meine Jugendliebe auch alles getan und war genauso vernarrt in ihn wie Heather in ihren Noah.

Ich bin begeistert von den Buch und es gibt auch kein aber , das Cover ist Geschmacksache aber ich finde der Inhalt macht das alles wieder wett. Ich empfehle das Buch definitiv weiter und ich wünsche jeder Frau einmal in ihren Leben das Glück zu haben so einen attraktiven Mann wie Noah kennen und lieben zu lernen . Seine geheimnisvolle Art war definitiv sexy und charmant. Ich fand es super das man nicht zu viel über ihn erfahren hat - auch wenn einige Momente vorhersehbar waren hat es mich begeistert und ich hatte wahnsinnig schöne Lesestunden.

Werbung da Rezensionsexemplar

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.09.2020

Guter Anfang, aber weniger gutes Ende

1

Mittlerweile muss ich in jeden Roman von Penelope Ward hineinschnuppern, da ihre Geschichten stets gefühl- und humorvoll sind. Deshalb konnte ich mir »Off Limits - Wenn ich von dir träume« einfach nicht ...

Mittlerweile muss ich in jeden Roman von Penelope Ward hineinschnuppern, da ihre Geschichten stets gefühl- und humorvoll sind. Deshalb konnte ich mir »Off Limits - Wenn ich von dir träume« einfach nicht entgehen lassen. Außerdem hatte mich die Leseprobe neugierig gemacht und ich wollte wissen, wie Heather und Noah zueinander finden werden.

„Glück sollte ohnehin nicht an einen bestimmten Ort gebunden sein. Es sollte etwas sein, das man überallhin mitnehmen kann.“ - Zitat (»Off Limits - Wenn ich von dir träume« von Penelope Ward)

Heather lebt zusammen mit ihrer Mutter am Lake Winnipesaukee, dem größten See von New Hampshire (USA). Den See gibt es wirklich, denn ich habe danach gegoogelt. Hier bekommt die Autorin von mir schon den ersten Pluspunkt, da ich es toll finde, wenn in Romanen nicht alles fiktiv ist. Wenn ihr den See nicht kennt, könnt ihr ihn ebenfalls googeln, denn er ist wirklich wunderschön. Nun schweife ich aber ab. Es geht weiter mit unserer Protagonistin Heather. Diese versucht nämlich mehrere Dinge unter einen Hut zu bringen – ihre Mutter, den Haushalt, das Bootshaus und den Job. Daran sieht man bereits, dass Heather selbstlos und ein herzensguter Mensch ist. Sie stellt ihre Wünsche und Träume ganz hinten an, obwohl sie weiß, dass sie unter der ganzen Last, die auf ihren Schultern ruht, zu zerbrechen droht.

Als Noah für eine Weile das Bootshaus mietet, ist er für Heather eine willkommene Abwechslung. Dass Noah Heather in seinen Bann zieht, liegt aber auch daran, dass er von Anfang an klarmacht, er sei an der jungen Frau nicht interessiert. Doch so ganz überzeugend macht Noah das nicht, denn man merkt sofort, dass zwischen den beiden Protas eine gewisse Anziehungskraft herrscht. Kein Wunder, denn Noah ist super kreativ, nett und hilfsbereit.

Erzählt wird aus Heathers und Noahs Perspektive. Besonders interessant fand ich jedoch Kapitel, die aus Noahs Sicht geschildert wurden, da man ihn hier anders wahrnimmt, als wenn er von Heather beschrieben wird. Gut gelungen fand ich außerdem die Spannung zwischen Noah und Heather, die im ersten Drittel des Buches herrscht. Leider lässt diese Spannung mit dem Voranschreiten der Geschichte nach. Zum einen liegt es daran, dass die beiden Hauptfiguren sich immer näherkommen. Zum anderen nimmt die Geschichte so viel Tempo an, dass die gesamte ruhige Atmosphäre, die bis dahin sorgfältig aufgebaut wurde, zerstört wird. Ich hatte das Gefühl, die Autorin versuchte das Ende mit so vielen Ereignissen vollzustopfen, wie es nur geht. Das fand ich schade, da die Geschichte das überhaupt nicht nötig hat.


Fazit

»Off Limits - Wenn ich von dir träume« von Penelope Ward fängt sehr vielversprechend an. Leider macht das letzte Drittel alles zunichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Wieso kannte ich die Autorin nicht schon vorher?!

1

Inhalt:
Die 20jährige Heather lebt mit ihrer labilen Mutter die starke Depressionen hat allein auf einem Grundstück, zudem außerdem ein Bootshaus gehört. Dieses wird im Sommer an Touristen vermietet.Als ...

Inhalt:
Die 20jährige Heather lebt mit ihrer labilen Mutter die starke Depressionen hat allein auf einem Grundstück, zudem außerdem ein Bootshaus gehört. Dieses wird im Sommer an Touristen vermietet.Als der Noah Cavallari das Bootshaus für den ganzen Sommer mietet, ändert sich ihr Leben von langweilig, gewöhnlich auf spannend. Noah hat alles was einen Mann interessant macht, er ist Sexy, Klug, anziehend und unverschämt gut aussehend. Hearther fühlt sich zu dem Mann, der 14 Jahre älter ist hingezogen- dies beruht auf Gegenseitigkeit. Jedoch verbirgt Noah ein Geheimnis. Kann Heather mit diesem Geheimnis leben?

Das Buch hat mich schon vom ersten Moment an gefesselt.
Durch den leicht verständlichen Schreibstil der Autorin, hat man überhaupt keine Leseschwierigkeiten und ist damit ab der 1. Minute in die Geschichte eingetaucht.
Durch die Erzählperspektive beider Charaktere, kann man die Handlungen von Heather und Noah vollkommen nachvollziehen. Ich habe mich sofort in beide verliebt.
Heathers direkte Art, alles anzusprechen und dazu Noahs unanständige Gedanken sind wirklich göttlich.
Die Handlung des Buches gefällt mir sehr gut. Die Tatsache, wie das Schicksal der beiden schon miteinander verwoben wurde, als sie sich noch nicht einmal kannten, hat mich fasziniert.
Allerdings finde ich die Zeitsprünge am Ende des Buches nicht ganz so toll, da es dadurch zum Ende hin etwas an Spannung und Tiefe abgenommen hat.
Das Cover war an sich schön, jedoch bin ich nicht der größte Fan von Personen auf Covern, da die Bücher dadurch schnell unruhig wirken.

Zusammengefasst ist „off Limits“ ein gelungener Liebesroman, den ich weiterempfehlen würde!
Ich muss mir unbedingt noch mehr Bücher der Autorin holen!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.09.2020

Eine gute Liebesgeschichte mit toller Sommerstimmung

1

Die Protagonistin Heather ist eine unglaublich starke, selbstlose junge Frau, denn sie hat schon mehr mitgemacht als die Meisten in ihrem Alter. Sie kümmert sich um ihre depressive Mutter und vermietet ...

Die Protagonistin Heather ist eine unglaublich starke, selbstlose junge Frau, denn sie hat schon mehr mitgemacht als die Meisten in ihrem Alter. Sie kümmert sich um ihre depressive Mutter und vermietet das Bootshaus, das sich in Besitz ihrer Familie besitzt. Sie war mir direkt sympathisch und ich konnte mich total gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. Ein wenig anders ging es mir bei Noah, der das eben genannte Bootshaus über den Sommer gemietet hat, ich konnte ihn nicht so richtig einordnen, weil man nicht besonders viel über sein Leben erfährt, aber zur Mitte, als mehr Details über ihn ans Licht kommen, wurde er deutlich interessanter. Gut gefallen hat mir außerdem das Knistern zwischen den beiden Protas.

Die Handlung spielt zum Großteil an einem See und die Stimmung die dabei aufkommt war für mich ein Highlight. Für mich hatte die Atmosphäre eine total entspannte heimelige Urlaubsatmosphäre, passend zum Sommer.

Die Wendungen, die die Geschichte nimmt kommen teilweise sehr unerwartet, sind meiner Meinung nach aber stimmig.

Der Schreibstil an sich hat mir auch gut gefallen, allerdings ist mir die Sprache in den Dialogen teilweise zu hochgestochen und ich bin mir sehr sicher, dass die meisten Menschen nicht so reden würden.
Es gibt allerdings auch einige Szenen und Elemente, die mich ziemlich gestört haben. Beispielsweise

Dazu gehört auch noch, dass es mich ein wenig gestört hat, war, dass die Szenen häufig abrupt in einem Absatz enden und die nächste Szene genauso abrupt ohne jegliche Überleitung beginnt.
Was ich auch noch festhalten möchte ist, dass der englische Titel („When August ends“) um einiges besser zum Buch passt.
Die Geschichte war dennoch wirklich schön. Meiner Meinung nach ein tolles Buch mit Sommerstimmung für zwischendurch.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl