Profilbild von snowjoggen

snowjoggen

Lesejury Profi
offline

snowjoggen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit snowjoggen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2021

Einfach schön

Sommer auf Solupp
0

Sommer genießen, Lieblingsort finden: Die perfekte Urlaubslektüre unterm Sonnenschirm zum Wohlfühlen und Wegträumen, für Kinder ab 10

Irgendwo weit draußen, wie ein Klecks im Meer, liegt Solupp. Die 12-jährige ...

Sommer genießen, Lieblingsort finden: Die perfekte Urlaubslektüre unterm Sonnenschirm zum Wohlfühlen und Wegträumen, für Kinder ab 10

Irgendwo weit draußen, wie ein Klecks im Meer, liegt Solupp. Die 12-jährige Mari wäre jetzt viel lieber im Fußballcamp als auf dieser winzigen Insel und auch Kurt und der kleine Bela sind alles andere als begeistert. Aber dann erfahren die Geschwister von einem sagenumwobenen Schatz und schon stecken sie mittendrin im schönsten Abenteuer, das man sich vorstellen kann.

In besonderer Ausstattung, mit Halbleinen und Lesebändchen

Am Anfang wusste ich nicht so recht, was ich von Solupp halten sollte, aber es hat sich schnell rausgestellt, dass es ein superschöner Ort ist an den man am liebsten direkt fahren möchte. Die Insel ist einfach atemberaubend. Für die Familie ist das super, da der Vater erkrankt ist, scheint es, dass die Familie sich entzweit hat. Die Beschreibungen sind sehr gut gelungen, vor allem auch von dem schönen Ferienhaus welches mit Rosen umrankt ist, dann das Meer was man sehen kann und was wirklich schön glitzert. Ich muss sagen, es ist echt super schön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Mütter & Töchter

Die Frauen von Kilcarrion
0

Das berührende Debüt der Bestsellerautorin – in neuer Übersetzung.
Kates Verhältnis zu ihren Eltern war immer schwierig. Als junge Frau hat sie Irland verlassen, unverheiratet und schwanger, um in London ...

Das berührende Debüt der Bestsellerautorin – in neuer Übersetzung.
Kates Verhältnis zu ihren Eltern war immer schwierig. Als junge Frau hat sie Irland verlassen, unverheiratet und schwanger, um in London neu anzufangen. Bei ihrer eigenen Tochter wollte sie alles besser machen. Kates unstetes Leben jedoch belastet die Beziehung zu der mittlerweile sechzehnjährigen Sabine. Als die Kluft zwischen ihnen immer größer wird, macht sich Sabine auf den Weg nach Irland, um auf Gut Kilcarrion ihre Großmutter kennenzulernen.

Joy freut sich darauf, ihre Enkelin zu sehen. Sie hofft, dass sie zu ihr die Verbindung aufbauen kann, die sie zu ihrer Tochter Kate so schmerzlich vermisst. Aber Sabines unbefangene Art wirbelt das Leben auf Kilcarrion durcheinander und zwingt Joy, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Gut gehütete Geheimnisse kommen ans Licht. Und alle drei Frauen müssen sich fragen, ob sie bereit sind, zu verzeihen und die Wunden der Vergangenheit heilen zu lassen.

Der Debütroman von Jojo Moyes über das untrennbare Band zwischen Müttern und Töchtern – neu übersetzt von Karolina Fell.

Kate flieht als sie früh schwanger wurde nach London, jedoch gab es zwischen ihr und ihrer Mutter Joy kein Gespräch, daher bleibt vieles ungeklärt zwischen ihnen. Dann kommt es dazu, dass einige Probleme über Kate und ihrer Tochter zu kommen. Da sie sich nicht einig werden könne, schickt Kate ihre Tochter Sabine nach Irland zu ihren Großeltern. Kate weiß selbst nicht, ob das der richtige Weg ist, aber etwas anderes fällt ihr nicht ein. Sabine hat Probleme sich bei ihren Großeltern einzuleben, es geht nur langsam, aber sie findet dort Fotos und findet somit einiges über die Familiengeschichte raus. Sabine bekommt immer mehr raus, doch im Grunde ist es eher traurig was die Familie schon mitmachen musste. Es kommt unheimlich viel raus. Es ist eine interessante Geschichte, aber ich fand es zwischendrin auch recht langweilig, vor allem was die Charaktere betrifft, damit habe ich mir wirklich schwergetan. Ich mag die Geschichten der Autorin, doch hier kann ich leider nur 4 Sterne vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2021

Super Charaktere

Maybe Not Tonight
0

Leben heißt loslassen – und deinem Herzen folgen:

Mutig, ehrlich und wunderbar romantisch erzählt der New Adult Liebesroman »Maybe Not Tonight« der SPIEGEL-Bestseller-Autorin Alicia Zett von zwei jungen ...

Leben heißt loslassen – und deinem Herzen folgen:

Mutig, ehrlich und wunderbar romantisch erzählt der New Adult Liebesroman »Maybe Not Tonight« der SPIEGEL-Bestseller-Autorin Alicia Zett von zwei jungen Männern, einem traumhaften Sommer in Kanada und dem Mut, den es braucht, sein Leben so zu genießen, wie es ist.

Für den 19-Jährigen Luke fühlt sich die Zeit als Au pair in Vancouver an wie ein Traum: Jahrelang hat er sich nur darauf konzentriert, seinen Geschwistern den toten Vater zu ersetzen – jetzt, viele tausend Kilometer von Zuhause entfernt, scheint plötzlich alles möglich. Bei einem Theaterprojekt findet Luke schnell neue Freunde und lernt auch den Studenten Jackson kennen, der ihm zeigen könnte, was es bedeutet, wirklich lebendig zu sein. Doch Luke hat keine Ahnung, wie er mit seiner neuen Freiheit umgehen soll. Und in wenigen Monaten wird er in einem Flugzeug zurück nach Deutschland sitzen. Es wäre äußerst unklug, sich auf Jackson einzulassen - oder?

Mit viel Gefühl und Einfühlungsvermögen schreibt SPIEGEL-Bestseller-Autorin Alicia Zett, die selbst in der LGBTQ+-Community aktiv ist, über die Liebe zwischen zwei jungen Männern, denen es das Leben bislang nicht leicht gemacht hat - und die es trotzdem bis zum letzten Tag genießen wollen.

Mit hat zuvor das Cover gut gefallen und auch der Klapptext, das war der Grund warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Die Charaktere haben mir in dieser Geschichte sehr gut gefallen.
Luke beginnt einen neuen Abschnitt in seinem Leben, er geht nach Kanada als Au-pair. Luke muss was Neuen versuchen und für ihn scheint es als eine Art Freiheit zu sein. Dann lernt Luke Jackson kennen, Jackson ist quasi ein Lebemann. Luke bekommt von Jackson gezeigt, wie schön das Leben sein kann. Beide verbringen dann viel Zeit und diese ist wunderbar. Luke ist wunderbar frei, dafür das er Jahrelang für seine Geschwister da war und den Vater ersetzt hat. Luke ist gerade 19 und daher wirklich noch sehr jung, dafür hat er schon viel schaffen müssen.
Luke und Jackson sind zwei super gelungene Charaktere der Autorin. Ich muss sagen, Luke hat mir von vornerein super gefallen, er war mir sofort sehr sympathisch gewesen. Luke hat kein Problem damit das er Schwul ist und gibt das offen zu und steht auch dazu. Er ist ein richtiger Familienmensch, er ist auch jetzt noch in engem Kontakt mit seinen Geschwistern.
Es ist eine sehr interessante Geschichte und wird nicht langweilig.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2021

Toller Roman

Der Sommer hat doch Meer zu bieten
0

Für Julia bricht eine Welt zusammen. Ihr Ehemann entpuppt sich als notorischer Fremdgänger, und Nele, ihre Teenagertochter, will nichts mehr von ihr wissen. "Wo war ich schon mal richtig glücklich?", fragt ...

Für Julia bricht eine Welt zusammen. Ihr Ehemann entpuppt sich als notorischer Fremdgänger, und Nele, ihre Teenagertochter, will nichts mehr von ihr wissen. "Wo war ich schon mal richtig glücklich?", fragt sich Julia und reist kurz entschlossen genau dort hin - an die Ostsee.
Sulzhagen, ein kleines Dorf auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, hält für Julia mehr als nur eine Überraschung bereit. Der attraktive Tierarzt Alexander zeigt ihr die schönen Seiten der Halbinsel - und des Lebens. Er erinnert sie an ihre Träume und Wünsche. Und an ihre große Leidenschaft: das Kreieren von Pralinen.
Wie wird sich Julia nach ihrer Auszeit am Meer entscheiden? Wird sie hier an der Ostsee ihr Glück finden? Und kann sie Nele für sich zurückgewinnen? Schließlich hat sie eines begriffen: Der Sommer hat doch Meer zu bieten.
Der neue sommerfrische Roman von der Autorin der erfolgreichen Buch-Reihe "Das kleine Café an der Mühle"!

Bisher habe ich von dieser Autorin noch nichts gelesen, aber ich bin wirklich überrascht und erfreut diesen Roman gelesen zu haben. Ich werde mit Sicherheit noch einige Romande der Autorin lesen. Der Roman passt super zum Sommer und bringt auch schon Sommer Feeling mit. Es fehlen in keinem Fall Spannung wie auch Höhen und Tiefen, es ist im Grunde alles enthalten. Es war ein Fiebern bei diesem Roman, was als nächstes kommt und wie der Roman wohl ausgehen wird. Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, er war flüssig und man ist wirklich gut mitgekommen.





  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2021

Schöne kurzweilige Geschichte

Tausend Millionen Sterne
0

Ein inspirierender Roman um große Wunder, weite Horizonte und die verschlungenen Pfade der Liebe von #1-Kindle-Bestsellerautorin Julia C. Werner.
Maja lebt in Berlin, ihr Mann ist mit seinem Job verheiratet, ...

Ein inspirierender Roman um große Wunder, weite Horizonte und die verschlungenen Pfade der Liebe von #1-Kindle-Bestsellerautorin Julia C. Werner.
Maja lebt in Berlin, ihr Mann ist mit seinem Job verheiratet, die fast erwachsene Stieftochter geht plötzlich eigene Wege – sie braucht eine Auszeit. Beim spontanen Sommerurlaub auf Usedom landet sie dank ihrer Mutter Didi in einem Selbsterfahrungskurs. Ein Graus für Maja, doch es geht um die gute Frage: Welches Wunder wünscht sie sich?
Dass Majas Antwort mit dem smarten Kristof zu tun haben könnte, der ihren Weg kreuzt, kann sie sich nicht vorstellen. Ermutigt durch ihre unkonventionelle Mutter lässt sich Maja auf den Flirt ein. Dabei kommen nicht nur vergessene Gefühle, sondern auch eine unliebsame Wahrheit ans Licht …

Ich muss gestehen, dass ich das Cover super toll finde, daher habe ich mir den Klapptext angeschaut und mich entschieden diese Geschichte zu lesen. Das Cover passt vor allem zu der Geschichte, was ich zuvor natürlich noch nicht wusste. Wunderbar fand ich auch den Schreibstil, er ist flüssig und alles in der Geschichte ist super beschrieben. Die Geschichte wird in jedem Kapitel abwechselnd von Didi, Maja und Kristof erzählt. Die Hauptperson ist an sich Maja. Maja nimmt mit ihrer Mutter Didi eine Auszeit auf Usedom. Maja fühlt sich allein gelassen, ihr Mann lebt nur noch für seinen Job, dafür kommt Maja und ihre ihre Stieftochter. Maja und ihr Mann haben nur noch im Streit gelebt, das ist in jedem Fall keine Basis und hat Maja entsprechend mitgenommen. Maja möchte gern ein Kind, doch es klappt einfach nicht. Didi hat Maja und sich bei einem Selbsterfahrungskurs angemeldet, sie (Maja) möchte herausfinden, was sie wirklich mag und will. In dem Kurs trifft Maja auf einen echt süßen Typen Namens Kristof, der bei ihr, ihr Herz rasen lässt, doch Maja ist doch verheiratet!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere