Platzhalter für Profilbild

Claudia83

Lesejury-Mitglied
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2020

Tolle Protas mit Ecken und Kanten

Off Limits - Wenn ich von dir träume
0

Vielen Dank an den LYX – Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Off Limits von Penelope Ward geht es um Heather ...

Vielen Dank an den LYX – Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Off Limits von Penelope Ward geht es um Heather und Noah. Heather führt nicht das normale Leben einer 20Jährigen Jugendlichen. Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Mutter, kellnert nebenbei und vermietet das Bootshaus, um sich über Wasser zu halten. Sie stellt ihr Leben und ihre Wünsche komplett hinten an. Noah mietet das Bootshaus im Sommer für 3 Monate. Schon bei der ersten Begegnung ist Heather komplett von ihm fasziniert. Doch er schmettert ihre Gefühle sofort ab und weist sie immer wieder zurück, da er den Altersunterschied zwischen ihnen zu groß findet. Dennoch entwickelt sich zwischen beiden eine Freundschaft und er hilft ihr bei der Renovierung und dem Verkauf des Bootshauses und gibt ihr immer wieder einen Schubs in die Richtung, dass sie ihr Leben leben soll und endlich ihren Traum vom Studium verwirklicht.

Heather trägt ihr Herz auf der Zunge und ist immer total ehrlich. Sie redet so wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Sie ist eine sehr starke selbstbewusste Person und hadert nie mit ihrem Schicksal. Auch bei Noah bliebt sie am Ball und kämpft wie eine Löwin. Zwischen den beiden spürt man immer ein unterschwelliges Knistern. Auch die Chemie stimmt einfach, denn sie harmonieren perfekt zusammen, auch wenn Noah das Anfangs nicht sehen will. Noah ist am Anfang der Story sehr geheimnisvoll und unnahbar, aber er ist dennoch sexy und sympathisch. Er hört Heather immer zu und hilft ihr wo er nur kann.

Das Buch wurde in der Ich – Perspektive auch Sicht der beiden Hauptprotas geschrieben. Der Schreibstil von Penelope Ward ist sehr mitreisend und fesselnd. Ich war sofort in der Story und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es ist die perfekte Mischung aus Liebe, Humor, Gefühl und Erotik. Ich habe mit Heather und Noah gelacht, gebangt und geliebt. Die erotischen Szenen haben zu der Story gepasst und es hat nicht überhandgenommen. Die Story enthielt einige unvorhersehbare Wendungen, die mich immer wieder gefesselt haben. Zum Ende hin hat die Spannung noch einmal dramatisch zugenommen.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen, da ich die beiden Hauptprotas sehr sympathisch und authentisch fand. Sie hatten beide Ecken und Kanten und waren nicht perfekt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

süße Story für Zwischendurch

Very First Time
0

Vielen Dank an Bastei Lübbe und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In “Very First Time” von Cameron Lund geht es um Keeley ...

Vielen Dank an Bastei Lübbe und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In “Very First Time” von Cameron Lund geht es um Keeley und Andrew. Beide sind seit Kindertagen beste Freunde. Als Keeley an ihrem 18. Geburtstag die letzte in der Clique ist, die noch Jungfrau ist möchte sie das schnellsten ändern. Denn in ihrem Freundeskreis dreht sich jetzt alles nur noch um das Eine und sie möchte nicht zum Gespött werden. Vor allem als sie den älteren Dean kennenlernt, benötigt sie dringend mehr Erfahrung. Sie bittet ihren besten Freund Andrew sie zu entjungfern, denn sie kennen sich ja schon ewig und es werden ihnen keine Gefühle im Weg stehen, oder doch?

Die Autorin hat einen schönen und leichten Schreibstil und man kann sofort in die Story um die beiden eintauchen. Manche Szenen hat sie aber zu detailliert beschrieben und das hat etwas zu Langweile beim Lesen geführt. Das Buch wird in der Ich-Perspektive aus Sicht von Keeley erzählt - so kann man ihre Gefühle und Gedanken gut verfolgen. Keeley fand ich alles in allem ganz in Ordnung, nur leider lässt sie sich zu leicht von ihren sogenannten Freunden beeinflussen – sie ist einfach zu naiv. Sie muss erst noch herausfinden wer wirklich hinter ihr steht und sie muss lernen zu ihren Wünschen zu stehen. Andrew hat in dem Buch 2 Seiten – den Party-Andrew und den “normalen” Andrew. Der Party-Andrew war mir manchmal zu überspitzt dargestellt. Die Freundschaft zwischen Andrew und Keeley ist sehr tief und voller Vertrauen – das hat mir in dem Buch am besten gefallen. Man konnte immer spüren, dass sie sich sehr lieben und das eine tiefe Verbundenheit herrscht. Ansonsten bleiben leider die restlichen Nebencharaktere etwas flach – es fehlt einfach der emotionale Tiefgang.

Ich bin vor allem durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Auch der Klappentext hat mich angesprochen, da ich ein großer Fan von Young Adult Stories bin. Dennoch war mir die Art und Weise wie dieses Thema in dem Buch behandelt wurde oft zu plump und es war mir zu viel Drama, da es den Charakteren einfach an Reife fehlte. Sehr schön fand ich aber die Entwicklung im letzten Drittel.

Aus diesen Gründen gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2020

perfekter Abschluss einer tollen Reihe

Haunted Deal – Perfekt für Immer
0

Vielen Dank an Piper und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Haunted Deal von Ayla Dade geht es um Madison und Oliver. ...

Vielen Dank an Piper und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Haunted Deal von Ayla Dade geht es um Madison und Oliver. Sie sind beide Jurastudenten und seit ungefähr einem Jahr locker befreundet, was aber keiner wissen soll. Denn Maddie kauft bei Oliver immer ihr Ritalin, ohne das sie ihr Studium nicht schaffen würde. Oliver ist der Sohn einer einflussreichen Familie, der aber Verbindungen zur Mafia pflegt. Denn nur dort bekommt er die Anerkennung und ein Gefühl der Verbundenheit, welches ihm bei seiner Familie komplett fehlt. Olivers Mutter kommt hinter sein Geheimnis und setzt ihm die Pistole auf die Brust. Entweder er wird vernünftig oder sie setzt ihn vor die Tür. Er bittet Madison als Fake - Freundin einzuspringen, um so seine Mutter zu überzeugen. Beide verbringen gerne Zeit miteinander und man merkt sehr schnell dass die Chemie bei ihnen einfach stimmt. Zwischen den beiden knistert es und aus Fake werden schnell echte Gefühle.

Oliver ist nicht der Aufreißer für den ihn alle halten. Er ist innerlich leer und sehnt sich nach der Wertschätzung seiner Eltern. Er ist aber auch zu stolz, um mit ihnen darüber zu reden. Er flüchtet sich in die Mafia und holt sich dort seine Wertschätzung. Doch durch die "Beziehung" mit Maddie ändert er sich, denn sie zeigt ihm das er Genug ist und verteidigt ihn sogar vor seinem Vater. Er verliert endlich die rosarote Brille in Bezug auf die Mafiageschäfte. Oliver hat sich durch Maddie komplett gedreht, denn seine Liebe zu ihr hat ihn verändert. Er würde alles tun um sie zu beschützen.

Ayla Dade hat einen sehr flüssigen Schreibstil und ich war sofort in der Story um die 2. Der Schreibstil ist sehr detailreich und man kann sich dadurch auch bildlich in die Story reinversetzen. Haunted Deal ist die perfekte Mischung zwischen Spannung und Liebe. Die Autorin hat den Spannungsbogen bis zum Schluss gehalten - es gab viele unerwartete Wendungen und Handlugen, die mich komplett gefesselt haben. Die Story wurde in der Ich - Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas geschrieben, ich liebe diesen Stil, denn so kann man am besten die Gedanken und Gefühle beider nachvollziehen. Es ist der perfekte Abschluss einer wunderbaren Reihe.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und eine definitive Lesempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2020

Liebe, Freundschaft und ganz viel Gefühl

All Saints High - Der Rebell
0

Vielen Dank an den LYX Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In All Saints High - Der Rebell geht es um Luna und ...

Vielen Dank an den LYX Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In All Saints High - Der Rebell geht es um Luna und Knight, die sich bereits seit Kindertagen kennen und beste Freunde sind. Er war schon immer ihr Ritter und hat sie vor allem und jeden beschützt. Luna wurde immer gehänselt, da sie aufgehört hat zu reden als ihre Mutter sie verlassen hat. Seit Knight weiß was Liebe ist gehört sein Herz Luna, doch leider stehen beide nicht zu ihren Gefühlen und gefährden dadurch ihre Freundschaft, die nun leider zerstörerische Züge annimmt. Es kommen zwischen beiden Konflikte auf, die unlösbar erscheinen. Wenn sie jedoch miteinander reden würden, könnten sie die Probleme lösen, denn es ist nicht immer alles so wie es auf den ersten Blick erscheint. Doch beide verletzen sich gegenseitig so sehr, dass ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Wie viel Schmerz kann ein Herz und diese tiefe Freundschaft vertragen?

Es ist ein typischer L.J Shen Roman, mit ihrer für sie charakteristischen Schreibweise und der derben Sprache. Ich liebe ihre Bücher, da sie mich immer komplett mitreißt und mich die Story total packt. Auch hier war das wieder der Fall, da sie innige Liebe, tiefe Freundschaft, Irrungen und jede Menge Gefühle perfekt vereint. Sie hat mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt und ich habe mit den beiden gelitten und gehofft, dass sie endlich die Kurve bekommen und zu ihren Gefühlen stehen. Knight zeigt nach außen ein komplett anderes Image - er wirkt wie der totale Aufreißer mit seinem charmanten Lächeln. Doch tief in seinem Herzen ist er ein Familienmensch, der für seine Mutter und Luna sein Leben geben würde. Die tiefe Verbindung zwischen den beiden ist auf jeder Seite spürbar - sie sind Seelenverwandte. Doch Knight ist auch der gebrochene Ritter, der seine Schmerzen mit Selbstzerstörung durch Alkohol und Drogen bekämpft. Nur noch Luna kann ihn retten, doch auch sie ist nicht mehr dieselbe und hat durch ihr Studium in einer fremden Umgebung ihre Dämonen in den Griff bekommen. Ihr Weg zu sich selbst hat mich komplett mitgerissen. Auf den letzten Seite wurde es noch einmal so emotional, dass ich öfter mit den Tränen kämpfen musste. Vielen Dank an die Autorin für so ein Meisterwerk.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen und eine definitive Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Auf der Suche nach Mr. Darcy im 21. Jahrhundert

Playing for Good
0

In Playing for Good von Amy Andrews geht es um Eleanor und Bodie. Eleanor ist ein sehr großer Fan von Vintage Mode und des 19. Jahrhunderts. Sie sucht eigentlich den Einen, aber auf der Verlobungsparty ...

In Playing for Good von Amy Andrews geht es um Eleanor und Bodie. Eleanor ist ein sehr großer Fan von Vintage Mode und des 19. Jahrhunderts. Sie sucht eigentlich den Einen, aber auf der Verlobungsparty ihres Bruders möchte sie endlich erste sexuelle Erfahrungen sammeln und lässt sich auf eine heiße Nacht mit dem Teamkollegen und gleichzeitig auch besten Freund ihres Bruders Bodie ein. Nach dieser Nacht verschwindet sie einfach und steht dann 2 Monate später mit einer „Überraschung“ wieder vor Bodie.

Eleanor ist sehr schüchtern und hält sich für ein Mauerblümchen und einen Freak in der heutigen Gesellschaft, da sie so ein Fan der viktorianischen Zeit ist. Als kleine Schwester eins Rugby-Stars bleibt sie lieber im Hintergrund. Bodie ist ebenfalls im Rugbyteam und hat sehr viel Geld und einen machtbesessenen Vater, dem er definitiv nicht nacheifern möchte. Bodie steht zu seinen Handlungen und schafft es Eleanor aus ihrer Komfortzone zu holen. Sie wird durch Bodie offener und selbstbewusster.

Es ist der 5. Band der Reihe um die Jungs des Rugbyteams von Sydney-Smoke. Es sind nicht zwingend Vorkenntnisse zu den anderen Bänden nötig, da jedes Band unabhängig voneinander gelesen werden kann. Das Cover passt perfekt zu der Reihe. Das Buch wurde aus Sicht von Eleanor und Bodie in der dritten Person geschrieben. Amy Andrews hat einen schönen und leichten Schreibstil, der sich angenehm liest. Man ist sofort in der Story und lacht, liebt und leidet mit den beiden. Dennoch werden in dem Buch auch ernste Themen verarbeitet, die die Autorin sehr sensibel und mit vielen Emotionen rüberbringt. Man spürt deutlich, dass die Chemie und die Leidenschaft zwischen den beiden stimmen. Es hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, dass sich Bodie komplett auf Eleanor eingelassen hat und auch mehr über ihre Liebe zu der viktorianischen Zeit wissen wollte.

Ich gebe 4 von 5 Sternen, da mir etwas der Tiefgang gefehlt hat und die Charaktere zu oberflächlich dargestellt waren.

Vielen Dank an be-books und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere