Platzhalter für Profilbild

Claudia83

Lesejury Profi
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2022

Milliardär mit Herz

Dominik (Arizona Vengeance Team Teil 6)
0

Vielen Dank an NetGalley und den Plaisir d’Amour Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In diesem Band geht es um Dominik und Willow. ...

Vielen Dank an NetGalley und den Plaisir d’Amour Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In diesem Band geht es um Dominik und Willow. Er ist der Besitzer der Vengeance und hat bereits in den Vorgängerbänden mit Willow angebandelt. Er gibt alles um sie für sich zu gewinnen und sie gehen für die Dauer der Play-offs eine Art Beziehung ein. Doch was wenn ihnen ihre Gefühle in die Quere kommen?

Willow ist eine sehr unabhängige, sture und starke Frau. Aufgrund ihres Jobs als Fotojournalistin ist sie ständig unterwegs und dies auch öfter in gefährlichen Gebieten. Sie hat große Angst Gefühle zuzulassen, weil sie nicht wieder verletzt werden möchte. Dominik ist einfach perfekt. Er ist charmant hilfsbereit, immer für sein Team da und mehr Freund als Boss. Ein Sel-made Milliardär mit großem Herzen. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und es herrscht eine tolle Chemie. Die humorvollen und knisternden Dialoge haben mich komplett gepackt.

Der flüssige und bildliche Schreibstil von Sawyer Bennet hat mich wieder ab der ersten Seite mitgerissen und ich bin sofort ins Geschehen eingetaucht. Dominik und Willow sind zwei bezaubernde und authentische Charaktere mit Ecken und Kanten, die auch mal Fehler machen. Ich habe mit beiden mitgefiebert und mitgelacht. Gerade Willows selbstbewusste Art hat es mir sehr angetan – sie hat sich von niemanden etwas sagen lassen – außer im Bett. Die leidenschaftlichen Szenen zwischen ihnen passen perfekt in die Story. Zum Ende hin gab es etwas Drama, welches Willow aber die Augen öffnet. Alles in allem eine süße, leidenschaftliche und emotionale Lovestory.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen und hoffe sehr, dass auch Wylde noch seine große Liebe findet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2022

Intrigen, Spannung und fallende Masken

Bet On You
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Mit „Bet on you“ hat Morgan Moncomble wieder ein ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Mit „Bet on you“ hat Morgan Moncomble wieder ein Meisterwerk geschrieben und entführt uns hier in die Welt des Pokers – sie schafft es bei jedem Buch aufs Neue mich komplett umzuhauen und Charaktere zu schaffen, die man nicht an jeder Ecke trifft.

Levi ist der Shootingstar der Pokerszene und lernt auf dem Höhepunkt seiner Karriere Rose kennen, die das besondere Talent hat Karten zu zählen und Spieler zu lesen, so dass sie selbst Levi über den Tisch zieht. Er braucht sie dringend für seinen Rachefeldzug gegen seinen Erzfeind Tito. Doch beide spielen nicht mit offenen Karten und haben ihre Geheimnisse, was zu ordentlich Zündstoff führt.

Levi und Rose haben beide ihr Päckchen zu tragen und ihr Background hat mich sehr berührt. Rose ist unglaublich willensstark, stur, schlagfertig und sehr intelligent. Es herrscht eine faszinierende Dynamik und Chemie zwischen den beiden, die mich komplett mitgerissen hat. Ihre tollen Schlagabtausche haben mich auch öfter zum schmunzeln gebracht. Levi hat eine harte Schale, aber wenn man sich durch beißt hat er einen weichen Kern. Er ist sehr geheimnisvoll und verschlossen, aber auch sehr intelligent.

Der Schreibstil ist wie immer sehr mitreißend, emotional und einfach perfekt. Morgan Moncomble hat die Spannung komplett gehalten und die Story hat mich mit einigen Wendungen und Enthüllungen komplett überrascht, da ich damit nicht gerechnet habe. Die Story wird in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt. Das mag ich sehr, weil man so tiefer in das Gefühlsleben der beiden blicken kann. Morgan Moncomble hat mit Levi und Rose zwei wundervolle und vielseitige Charaktere geschaffen, die sich ihrer Fehler bewusst sind. Es knistert gewaltig zwischen ihnen und das durchgängig. Ich habe mit Ihnen mitgefiebert, mich aufgeregt, die Augen verdreht und wollte sie einfach öfter mal packen und schütteln. Die Nebencharaktere wurden super ausgearbeitet. Der Zusammenhalt zwischen den Freunden hat mir sehr gut gefallen. Eine wundervolle Story voller Intrigen, Lügen, Spannung und Leidenschaft.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen und eine definitive Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2022

Gegensätze ziehen sich an

Just One Mistake: Verliebte Mädchen haben einen Plan B ...
0

Vielen Dank an NetGalley und Romance Edition Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

„Just one Mistake“ ist der vierte Band der ...

Vielen Dank an NetGalley und Romance Edition Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

„Just one Mistake“ ist der vierte Band der Reihe. Daisy ist nach einem One – Night Stand mit Kyle schwanger. Sie versucht ihn zu finden und schmuggelt sich als seine Verlobte auf die Ruhestandsparty seines Großvaters. Doch Kyle reagiert anders als sie dachte – sie wollte es ihm nur mitteilen und dann wieder verschwinden – doch er will sie nicht mehr gehen lassen und bittet sie ihn wirklich zu heiraten.

Kyle ist ein reicher Kaufhauserbe und wirkt manchmal emotionslos und stoisch. Er kann aber auch sehr charmant sein wenn er will. Er ist ein sehr anständiger und toller Mensch, der Daisy ebenbürtig behandelt und immer für sie da ist. Daisy ist das komplette Gegenteil von ihm – sie ist verpeilt, chaotisch und einfach nur süß. Man spürt sofort, dass es zwischen den beiden heftig knistert. Hier passt der Spruch Gegensätze ziehen sich an.

Jana Aston ihr Schreibstil ist sehr humorvoll, leicht und flüssig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und die Autorin hat mich sehr oft zum lachen gebracht. Die Story wird in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt, wobei Daisy ihr Anteil den größeren Part einnimmt. Dennoch konnte ich die Emotionen der beiden nicht so richtig greifen und gerade Kyle bleibt im Verlauf der Story etwas blass. Man erfährt zu wenig über seine Gefühle oder seine Gedanken. Aber alles in allem ist es eine wundervolle Lovestory zum abschalten und lachen mit wenig Drama.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, eine süße und kurzweilige Geschichte zum Wohlfühlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2022

toller Abschluss der Reihe

Boston College - Nothing but Now
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Im letzten Band der Reihe „Nothing but now“ geht ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Im letzten Band der Reihe „Nothing but now“ geht es um Ryder und Lindsay. Sie war früher ein Puck – Bunny und meidet nach einer schmerzlichen Erfahrung nun alles was mit Eishockey zu tun hat, vor allem Eishockeyspieler. Sie hat sich sozusagen auf „Eishockeydiät“ gesetzt. Lindsay hat ein Matheproblem und könnte dadurch ihren Abschluss nicht schaffen. Dumm, dass Ryder ein Mathegenie ist und sie auf seine Hilfe angewiesen ist. Sie kommen sich immer näher, doch Lindsay kämpft sehr dagegen an und stößt ihn immer wieder von sich. Ryder ist aber sehr ausdauernd und hartnäckig und gibt nicht auf. Doch dann lassen seine Eltern eine Bombe platzen, welche ihn sehr verunsichert.

Lindsay ist die Herausgeberin der Collegezeitung, sehr zielstrebig und selbstständig. Sie tut alles um Ryder auf Abstand zu halten aus Angst wieder verletzt zu werden. Ryder ist ein toller Mann, der Lindsay immer wieder zeigt, dass sie etwas Besonderes ist und dass ihre Vergangenheit für ihn nicht wichtig ist. Sie kommen sich näher, aber es werden ihnen einige Stolpersteine in den Weg gelegt, vor allem von seiner Familie.

Cindi Madsen hat mich auch hier sofort in ihren Bann gezogen, durch ihren flüssigen und leichten Schreibstil. Die Story wird in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas erzählt, so kann man ihre Gedanken und Handlungen perfekt nachvollziehen. Die Chemie und das Knistern zwischen den beiden war auf jeder Seite spürbar. Sie sind zwei tolle und authentische Charaktere, die auch mal Fehler machen. Eine tolle Lovestory mit etwas Drama, Hin und Her und ein wenig Gefühlsachterbahn.

Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen – eine süße Collegeromanze zum Abschalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

Megan und Dane - eine süße Lovestory

Boston College - Nothing but Love
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Im dritten Band der Boston College Reihe trifft Dane ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Im dritten Band der Boston College Reihe trifft Dane Kowalski auf einer Collegeparty auf seine Traumfrau und es kommt zu einem heißen Kuss. Doch es stellt sich heraus, dass seine Traumfrau die kleine Schwester vom Teamcaptain ist und somit tabu. Doch beide kommen sich immer wieder näher – wie lange können sie der Anziehung noch widerstehen?

Megan möchte nach einer schweren Zeit einen Neuanfang am College. Sie ist die nerdige kleine Schwester von Beck. Auch Dane hat seine Sorgen und kann nachts nicht schlafen. Etwas was beide gemeinsam haben und bei ihren nächtlichen Touren durch Boston kommen sich beide näher. Für Dane ist aber mehr als Freundschaft nicht möglich, da Beck seinem Team klar gemacht hat, dass sie die Finger von seiner Schwester lassen sollen. Aber es knistert heftig zwischen ihnen – wie lange können sie ihren Gefühlen noch standhalten?

Der Schreibstil von Cindi Madsen ist wieder sehr bildlich, mitreißend und flüssig. Sie macht es mir immer sehr leicht in die Stories hineinzufinden. Die Story wird in der Ich –Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt, was es dem Leser einfacher macht die Gedanken und Handlungen nachzuvollziehen. Dane und Megan sind zwei liebenswerte und tolle Charaktere, die dennoch beide ihr Päckchen zu tragen haben. Man spürt aber von Anfang an eine starke Verbundenheit zwischen ihnen. Das Buch kommt mit wenig Drama aus und setzt dafür eher auf mehr Gefühle, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die Entwicklung von Dane hat mir sehr gut gefallen, da er anfangs sein Leben sehr von seiner Vergangenheit bestimmen lässt.

Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen – eine süße Lovestory über eine junge Liebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere