Cover-Bild Ganz da

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Claudius
  • Genre: Sachbücher / Religion & Philosophie
  • Seitenzahl: 136
  • Ersterscheinung: 20.09.2018
  • ISBN: 9783532628232
Richard Rohr

Ganz da

Einfach und kontemplativ leben
"Ganz da" ist eine Sammlung von kurzen Meditationen und Übungen. Sie laden uns ein, die Schönheit des Augenblicks in seiner wunderbaren Alltäglichkeit zu erfahren und darin zu verweilen. Richard Rohr leitet dazu an, die Räume unseres Herzens offen zu halten, damit der Verstand neue, bisher verborgene Gefühle wahrnehmen kann. Der Franziskanerpater Rohr ermutigt, die Kontemplation immer mehr zur Quelle unseres Lebens werden zu lassen. Sie ist die Grundlage für ein gesundes Selbstwertgefühl und für die Fähigkeit zu echtem Mitgefühl.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2018

Die tägliche oder zumindest regelmäßige Kontemplation kann zur Quelle des Lebens werden. Eine Grundlage für ein gesundes Selbstverhältnis und für die Fähigkeit zu echtem Mitgefühl.

0 0

Richard Rohr, Ganz da. Einfach und kontemplativ leben, Claudius Verlag 2018, ISBN 978-3-532-62823-2

In seinem vor etwa 10 Jahren erschienenen wichtigen Buch „Pure Präsenz“ schrieb der Franziskanerpater ...

Richard Rohr, Ganz da. Einfach und kontemplativ leben, Claudius Verlag 2018, ISBN 978-3-532-62823-2

In seinem vor etwa 10 Jahren erschienenen wichtigen Buch „Pure Präsenz“ schrieb der Franziskanerpater Richard Rohr unter anderem:
"Alles Reden muss durch Schweigen ausbalanciert werden. Alles Wissen muss durch Nichtwissen relativiert werden. Ohne diesen Ausgleich wird Religion unweigerlich arrogant, ausgrenzend und sogar gewalttätig. Alles Licht muss austariert werden durch Finsternis und jeder Erfolg durch Leiden. Der Heilige Johannes von Kreuz nannte dies die 'leuchtende Dunkelheit', der Heilige Augustinus das 'österliche Geheimnis' oder das 'notwendige Pessach' und Katholiken proklamieren es bei jeder Eucharistiefeier ausdrücklich als das Geheimnis des Glaubens: Tod und Auferstehung gehören zusammen. Aber dieses Axiom ist nur selten der reale Kern unserer Existenz".
Dieses Buch damals war eines der Hauptwerke Rohrs und ziemlich schwieriger Stoff. Nun hat er nach Aussage seines Freundes und Übersetzers Andreas Ebert, selbst Autor wichtiger spiritueller Bücher, „ein ganz besonderes Buch“ geschrieben. Ein Buch, in dem Rohr eine Sammlung von Übungen und Meditationen versammelt hat, mit denen der Nutzer quasi täglich sich einüben kann in eine „Art des Sehens, die viel mehr ist als bloßes Hinschauen, weil es zugleich Erkennen und im Gefolge davon Wertschätzung beinhaltet“.

Ein Buch, das nicht in einem Rutsch gelesen werden sollte wie ein Roman oder ein anderes Sachbuch, sondern das einlädt zum täglichen Gebrauch.

"Ganz da" ist eine Sammlung von kurzen Meditationen und Übungen. Sie laden uns ein, die Schönheit des Augenblicks in seiner wunderbaren Alltäglichkeit zu erfahren und darin zu verweilen. Richard Rohr leitet dazu an, die Räume unseres Herzens offen zu halten, damit der Verstand neue, bisher verborgene Gefühle wahrnehmen kann. Der Franziskanerpater Rohr ermutigt, die Kontemplation immer mehr zur Quelle unseres Lebens werden zu lassen.
Die tägliche oder zumindest regelmäßige Kontemplation kann zur Quelle des Lebens werden. Eine Grundlage für ein gesundes Selbstverhältnis und für die Fähigkeit zu echtem Mitgefühl.