Cover-Bild Handbuch des Strafrechts

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

269,99
inkl. MwSt
  • Verlag: C.F. Müller
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 15.05.2019
  • ISBN: 9783811449664
Stephan Ast, Stephan Barton, Jörg Eisele, Luís Greco, Eric Hilgendorf, Matthias Jahn, Florian Jeßberger, Wolfgang Mitsch, Henning Ernst Müller, Andreas Popp, Joachim Renzikowski, Edward Schramm, Christian Schwarzenegger, Tobias Singelnstein, Hans-Ulrich Paeffgen, Brian Valerius

Handbuch des Strafrechts

Band 4: Besonderer Teil I
Eric Hilgendorf (Herausgeber), Hans Kudlich (Herausgeber), Brian Valerius (Herausgeber)

Band 4 "Strafrecht Besonderer Teil I" widmet sich den Straftaten gegen die Person, Aussagedelikten, Begünstigung und Strafvereitelung und Straftaten gegen die Staatsgewalt. In einzelnen Abschnitten werden der Schutz von Leib und Leben, persönlicher Freiheit, sexueller Selbstbestimmung, der Ehre und des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs sowie der Schutz des Staates und der Schutz der Staatsgewalt und öffentlichen Ordnung ausführlich besprochen.

Konzeption:
Das auf neun Bände angelegte „Handbuch des Strafrechts“ ist eine Gesamtdarstellung des deutschen Strafrechts und Strafverfahrensrechts, das nicht über Kommentierungen einzelner Vorschriften, sondern in Form themenspezifischer Abhandlungen erschlossen wird. Es besteht aus drei Sektionen, von denen die erste die Grundlagen sowie den Allgemeinen Teil des Strafrechts behandelt, die zweite den Besonderen Teil mit ausgesuchten Teildisziplinen des Strafrechts und die dritte das Strafverfahrensrecht. Das Handbuch des Strafrechts stellt dezidiert die Dogmatik in den Mittelpunkt. Es berücksichtigt vor allem die Grundlagen und deren Fortentwicklung. Losgelöst von den Herausforderungen des Augenblicks und des Einzelfalls begleitet es die Entwicklung des deutschen Strafrechts beständig und dauerhaft aus einer kritischen Distanz. Es trägt dazu bei, andere strafrechtswissenschaftliche Untersuchungen auf ein solides Fundament zu stellen. Aufgrund von Interdisziplinarität und Einbeziehung europäischer und internationaler Tendenzen ist das Werk über die nationalen Grenzen hinaus für die gesamte strafrechtliche Forschung und Praxis von Interesse.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.