Cover-Bild Das Rottenburger Modell

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Schwabenverlag
  • Themenbereich: Philosophie und Religion - Religion und Glaube …
  • Genre: Sachbücher / Religion & Philosophie
  • Seitenzahl: 68
  • Ersterscheinung: 19.10.2020
  • ISBN: 9783796618109

Das Rottenburger Modell

Gebhard Fürst (Herausgeber)

Seit 50 Jahren gibt es das „Rottenburger Modell“. Es bedeutet im Kern die gemeinsame Leitungsverantwortung von gewählten Christinnen und Christen und vom Bischof bestellten Amtsträgern in den Kirchengemeinden, im Dekanat und auf der Ebene der gesamten Diözese. Und ebenso bedeutet es, dass die Seelsorge im kooperativen Zusammenwirken geweihter Theologen und Laientheologinnen und -theologen gestaltet und verantwortet wird. Bischof Dr. Carl Joseph Leiprecht hat, geprägt vom Zweiten Vatikanischen Konzil, dieses neue Verständnis der Kirche als Communio, als Gemeinschaft, in konkrete Strukturen gegossen, die bis heute eine fruchtbare Wirkung entfalten. In der katholischen Kirche in Deutschland stellt es eine Besonderheit dar. In der aktuellen Situation, in der diese auf einem „Synodalen Weg“ um neue Wege in die Zukunft ringt, kann das „Rottenburger Modell“ mit seiner starken Betonung der Räte, der Beratung, der Kooperation wichtige Impulse geben.
Das Buch kann von zwei Seiten her gelesen werden: In einem Teil A werden die biblischen, theologischen und pastoralen Hintergründe beleuchtet und zentrale Begriffe in einem ausführlichen Glossar erläutert; wer von der praktischen Umsetzung her „einsteigen“ will, kann im Teil B den konkreten Aufbau des „Rottenburger Modells“ kennenlernen und auf diesem Weg zu Zukunftsfragen und zu einer persönlichen Vision des Autors von Kirche kommen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.