Cover-Bild Handbuch Hamburger Polizei- und Ordnungsrecht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

34,80
inkl. MwSt
  • Verlag: Richard Boorberg Verlag
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 444
  • Ersterscheinung: 18.09.2020
  • ISBN: 9783415068568

Handbuch Hamburger Polizei- und Ordnungsrecht

für Studium und Praxis
Sven Eisenmenger (Herausgeber), Kristin Pfeffer (Herausgeber)

Mit dem neuen SOG und PolDVG

Das Handbuch behandelt im Kern das Hamburger Polizeirecht einschließlich des dazugehörigen Datenschutzrechts, jeweils insbesondere unter Berücksichtigung der Polizeirechtsnovelle vom Dezember 2019, die zahlreiche neue Eingriffsbefugnisse geschaffen hat und EU-Richtlinien und BVerfG-Entscheidungen umsetzte. Gegenstände des Handbuchs sind in erster Linie das Gesetz zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (SOG), das Gesetz über die Datenverarbeitung der Polizei (PolDVG) und das Hafensicherheitsgesetz (HafenSG).

Wissenschaftlich und praxisgerecht

Die Materie wird wissenschaftlich, praxisnah sowie übersichtlich und klar aufbereitet, insbesondere mit Checklisten. Das Werk bietet fundierte Rechtsausführungen im Polizei- und Ordnungsrecht für:

  • Nachwuchskräfte der Akademie der Polizei Hamburg und ihrer Hochschule
  • Polizeipraxis
  • sonstige Verwaltungsbehörden (einschließlich Referendarinnen und Referendaren)
  • Richterinnen und Richter
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
  • Jurastudentinnen und Jurastudenten

Über diesen Kreis hinaus soll das Handbuch zur Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Seite des Hamburger Polizei- und Ordnungsrechts beitragen, weshalb z.B. auch unionsrechtliche und verfassungsrechtliche ebenso wie rechtsdogmatische Aspekte eingearbeitet sind.

Die Autorinnen und Autoren

Der Herausgeber Prof. Dr. Sven Eisenmenger und die Herausgeberin Prof. Dr. Kristin Pfeffer lehren und forschen an der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg, Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS).

Daneben haben weitere hochspezialisierte Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Polizeipraxis mitgewirkt:

  • Prof. Dr. Guy Beaucamp, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)
  • PD André Bertram, Polizeidirektor, Polizei Hamburg
  • Prof. Dr. Stefanie Grünewald, Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg
  • Dr. Tim Holzki, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg, Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS)
  • Dr. Laurence O’Hara, MPP (Harvard), Wissenschaftlicher Referent, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Bonn
  • Luise von Rodbertus, Ass. iur., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg, Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS)
  • Prof. Dr. Anneken Kari Sperr, Universität Bergen, Norwegen
Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.