Cover-Bild Jalal ad-Din Rumi

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Traugott Bautz
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 189
  • Ersterscheinung: 15.06.2018
  • ISBN: 9783959483551

Jalal ad-Din Rumi

Grundbegriffe seines Denkens
Hamid Reza Yousefi (Herausgeber), Ali Radjaie (Herausgeber)

Das Werk des iranischen Dichter-Philosophen Maulana Jalal ad-Din Mohammad Rumi (1207-1273) zählt zu den Meisterleistungen der Weltliteratur. Rumi wird in seiner Heimat Iran genauso geehrt und geschätzt wie die Dichter-Philosophen Johann Wolfgang von Goethe in Deutschland, William Shakespeare in England, Dante Alighieri in Italien oder Molière in Frankreich. In seinem Werk fließen Geschichten, Lehrgedichte und Märchen sowie Parabeln und Sinnsprüche zusammen und verbinden die Ontologie der Liebe mit der Theologie des Friedens. Die Beiträge greifen zentrale Aspekte aus Rumis Denken, wie Vernunft, Ästhetik und Liebe sowie Dichtkunst und Gedanken zur Eschatologie auf, und beschreiben diese in ihrer Tiefe und Breite.

Yousefi, Hamid Reza, ist Professor für Interkulturelle Philosophie und Interkulturelle Kommunikation an den Universitäten Potsdam und Saarbrücken. Er ist Gründungspräsident des Instituts zur Förderung der Interkulturalität e.V. Seine Forschungsbereiche sind moderne Theorien der Toleranz sowie Grundfragen der Ethik, Hermeneutik und der Kommunikationsforschung.

Radjaie, Ali, ist Assistenz-Professor an der Universität Arak im Iran; er arbeitet auf dem Gebiet der deutschen Sprache und Literatur, deutsch-persischer Komparatistik, sowie islamischer Mystik und Islamwissenschaft.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.