Cover-Bild Sozialhilfe SGB XII Grundsicherung für Arbeitsuchende SGB II

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Richard Boorberg Verlag
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 03.08.2022
  • ISBN: 9783415073272

Sozialhilfe SGB XII Grundsicherung für Arbeitsuchende SGB II

Textausgabe mit Verordnungen und Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
SGB XII, SGB II – auf Stand 1. Januar 2022
Die 31., aktualisierte Auflage der Textausgabe enthält die Vorschriftentexte von SGB XII (Sozialhilfe) und SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) mit Rechtsstand 1. Januar 2022.

Alle Änderungsgesetze und -verordnungen in den Rechtsbereichen des SGB II sowie des SGB XII, die zum 1. Januar 2022 in Kraft getreten sind, beispielsweise das Teilhabestärkungsgesetz, sind enthalten. Darüber hinaus ist das Asylbewerberleistungsgesetz abgedruckt.

Wichtige Verordnungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende
Darüber hinaus sind enthalten

die Kommunalträger-Eignungsfeststellungsverordnung,
die Arbeitslosengeld II/Sozialgeld-Verordnung,
die Unbilligkeitsverordnung,
die Einstiegsgeld-Verordnung,
die Mindestanforderungs-Verordnung,
die Verordnung zur Festlegung der Kennzahlen nach § 48a SGB II,
die Verordnung zur Erhebung der Daten nach § 51b SGB II
Grundlegende Vorschriften zur Sozialhilfe
Ebenso abgedruckt sind

das Regelbedarfs-Ermittlungsgesetz (RBEG),
die Regelbedarfsstufen-Fortschreibungsverordnung 2022 (RBSFV 2022)
die Verordnung zur Durchführung des § 82 SGB XII,
die Verordnung zur Durchführung des § 90 Abs. 2 Nr. 9 SGB XII.
Schnelle Orientierung für die Praxis
Das Inhaltsverzeichnis ist sowohl nach Paragrafen als auch nach Seitenzahlen gegliedert. Zusätzlich ist eine Übersicht aller Änderungsgesetze seit Inkrafttreten von SGB II und SGB XII enthalten. Die Textausgabe dient zur schnellen Orientierung für

erwerbsfähige Hilfebedürftige,
Agenturen für Arbeit,
Sozialämter,
Job-Center,
gesetzliche Krankenkassen,
Träger der gesetzlichen Unfallversicherung,
Träger der gesetzlichen Rentenversicherung,
alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sozialen Diensten und Jugendämtern in Gemeinden, Städten und Landkreisen.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.