Cover-Bild Das gestohlene Juwel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 13.02.2018
  • ISBN: 9781503951365
Catherine Coulter, J.T. Ellison

Das gestohlene Juwel

Volker Lehmacher (Übersetzer)

Rasanter Auftakt einer internationalen Thriller-Serie um Ermittler Nicholas Drummond vom Bestseller-Autorinnen-Team Catherine Coulter und J.T. Ellison.

Als seine Kollegin Elaine tot am East River aufgefunden wird, fliegt Detective Chief Inspector Nicholas Drummond von Scotland Yard nach New York und gerät unvermittelt in den Juwelendiebstahl des Jahrhunderts. Der sagenumwobene Koh-i-Noor-Diamant aus der Krone der Königinmutter ist verschwunden, als Elaine für die Sicherheit der Ausstellung Juwel des Löwen im Metropolitan Museum of Art zuständig war.

Nicholas Drummond und die FBI-Agentin Michaela Caine stehen vor einem Rätsel, wie der Mord an Elaine und der Diebstahl zusammenhängen - bis sie eine Spur zu dem »Fuchs« entdecken, einem berüchtigten Meisterdieb. Für den Agenten und seine amerikanische Kollegin beginnt eine atemlose Jagd um die halbe Welt, in der sie immer wieder von Jägern zu Gejagten werden …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.04.2018

Wer jagt wen?

0 0

Titel: Das gestohlene Juwel von Catherine Coulter und J.T. Ellison von Edition M -neues Imprint von Amazon Publishing für den Krimi & Thrillerbereich

Inhalt: Auftakt einer neuen internationalen Killer-Serie ...

Titel: Das gestohlene Juwel von Catherine Coulter und J.T. Ellison von Edition M -neues Imprint von Amazon Publishing für den Krimi & Thrillerbereich

Inhalt: Auftakt einer neuen internationalen Killer-Serie um Nicholas Drummond
Nicholas arbeitet bei Scotland Yard, als ihn die Nachricht erreicht, dass seine Kollegin Elaine, die sich in New York um die Sicherheit während der Ausstellung des Koh-i-Noor Diamanten (Juwel des Löwen), aus der Krone der Königinmutter, im Metropolitan Museum of Art gekümmert hat, tot aufgefunden wurde. Sofort reist er nach New York und macht sich mit dem dortigen Team und der FBI Agentin Michaela (Mike) Caine auf die Suche nach dem Dieb und geraten in ein verwirrendes Netz aus Mord, Diebstählen und dem Hintergrund des Diamanten.

Spannung: Die Spannung hält bis zum Schluss an, immer wieder denkt man, jetzt sind die Ermittler am Ziel, aber dann kommt wieder etwas, was sie zurück wirft, wo der Fuchs, der den Diamanten geschnappt hat, schlau war und vorausgeschaut hat und sie fangen wieder von vorne an oder drehen sich im Kreis, geraten selbst in die Schußlinie. Raffiniert aufgebaute Geschichte, wo immer noch etwas dazu kommt, womit man nicht gerechnet hat.

Humor: In einem Krimi/Thriller ist das zwar nicht vorherrschend und zu erwarten, aber ich fand die Mischung aus spritzigen, teilweise schon lustigen Dialogen, gerade zwischen Nicholas und Mike schon klasse und gut getroffen. Ein Krimi muss nicht immer trocken und steif sein, gerade diese Mischung aus Spannung und einer guten Prise Humor macht den Roman zu etwas besonderem.

Romantik: Man spürt ein gewisses Prickeln während des Lesens, dieses gegenseitig kennenlernen, dennoch stecken beide tief in den Ermittlungen, haben kaum Zeit, um wirklich mal ihren Gefühlen Lauf zu lassen und gerade der Tod seiner Kollegin und Freundin machen Nicholas auch ganz schön zu schaffen. Da dies aber ja der Auftakt weiterer Ermittlungen von Nicholas ist, hoffe ich, dass vielleicht in den folgenden Teilen ein bißchen mehr Romantik zu spüren ist.

Autor und Umsetzung: Es war mein erstes Buch dieses Autorenteams und ich muss sagen, ich war angenehm überrascht. Das ist kein Thriller, den man einfach so wegliest, auch nicht überfliegen kann. Gerade weil er so knifflig ist, muss man genau aufpassen, welche Personen auftauchen, welche Funktion sie haben und wie alles zusammen hängt. Auf jeden Fall gute Recherche, gerade um den Diamanten, den es scheinbar wirklich gegeben hat, auch wenn in diesem Teil nicht alles geschichtlich zutrifft und einiges frei erfunden ist. Aber überhaupt auf diese Idee zu kommen und es so umzusetzen, war schon klasse und ich bin schon gespannt auf die nächsten Teile.

Personen: Hier kommen wirklich viele Personen drin vor, die auf die eine oder andere Weise eine wichtige Rolle spielen, als Team funktionieren und jeder sein Wissen und seine Fähigkeiten zeigen kann. Nicholas, der Scotland Yard Ermittler ist trotz seiner Herkunft aus einer Grafenfamilie bodenständig und ein Teamplayer. Wenn es drauf ankommt, ist er höchst konzentriert, reagiert unglaublich schnell und hat empfindliche Sensoren für Gefahr. Mike, seine FBI Kollegin ist eine tapfere Frau, die einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat, auch ordentlich einstecken kann, aber sich nie was drauf einbildet. Beide sind mir sehr symphatisch genau wie das restliche Team um Nicholas Onkel Bo, Lacey Sherlock und Dillon Savich, beide ein Paar, die eine tolle Begabung haben zu recherchieren und einen Tathergang noch vor Ort zu rekonstruieren,
Aber es gibt ja auch noch den Fuchs, raffiniert, durchtrieben, im Laufe der Geschichte lernt man auch den Hintergrund kennen, wie der Fuchs dazu geworden ist und wer der Lehrmeister ist und welche Verbindung zwischen beiden besteht und natürlich auch den etwas merkwürdigen Auftraggeber - auch hier wurden die Charaktere sehr gut dargestellt und beschrieben, der Leser kann sofort nachvollziehen, welch Gier oft hinter solchen Morden und Diebstählen steckt.

Fehler, Grammatik,Rechtschreibung: Ich finde das Buch, trotz des umfangreichen Stoffes von 560 Seiten wirklich gut und flüssig geschrieben. Grammatikalisch sind oft mal etwas andere Wörter benutzt worden, so dass mir oft die Frage in den Sinn kam, ob es diese Wörter wirklich auch im englischen gibt, oder es eher am deutschen Übersetzer lag, da es einige eingedeutschte Wörter gab. (z.B. eindrosch usw.)

Besonderes: Der Grund, warum der Diebstahl des Diamanten in Auftrag gegeben wird, ist etwas kurios und an einigen Stellen so dargestellt, was ein wenig an ein Märchenbuch oder Fantasy Geschichte erinnert. Das hat mich ein wenig irritiert und ist leider nicht so ganz mein Geschmack, da hätte ich persönlich einen verständlicheren Grund gewählt, gerade wenn ein Beispiel demonstriert wird, was für mich doch etwas unverständlich ist. Das ist der einzige Grund, bei dem ich hoffe, dass es in den nächsten Geschichten um Nicholas nicht mehr in diese Richtung geht.

Seitenanzahl/Länge: 560 Seiten- viel Lesestoff, dennoch aufgrund der vielen Wendungen und immer neuer Verwirrungen, Opfer usw. wirklich kurzweilig und gut zu lesen.

Cover: Toll getroffen- passend zur Geschichte, die Jagd nach dem Fuchs vom Scotland Yard Ermittler, der auch wirklich kaum Zeit zum Ausruhen hat, weil der Fuchs immer einen Schritt schneller ist.

Preis: 7,99€ als Taschenbuch oder 2,49€ als Ebook finde ich absolut passend und gerechtfertigt, einerseits für die Geschichte, aber auch die Länge des Buches.

Gesamtbewertung: Ich fand die Geschichte gelungen, interessant geschrieben, es war mein erstes Buch dieses Autorinnen-Duos und ich werde mit Sicherheit Ausschau nach den weiteren Büchern um Nicholas Drummond halten. Bis auf dieses eine Manko in Verbindung mit dem Grund des Diebstahls und der Darstellung hat es mir wirklich sehr gefallen, es ist nicht oberflächlich, man muss gut aufpassen und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Gute Recherche, selbst die Hintergrundinformationen zu dem Fuchs, seinem Ausbilder und dem Auftraggeber- nicht ein Stück langweilig und sehr interessant, die Protagonisten passten genau zu ihren Rollen, der Leser kommt voll auf seine Kosten- deshalb klare Leseempfehlung!