Cover-Bild Schierling und Gin Tonic
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,50
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Kriminalromane und Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 364
  • Ersterscheinung: 09.07.2021
  • ISBN: 9783753444086
Elvira Nüchtern

Schierling und Gin Tonic

Irene Katz´erster Fall
Martha Marthalers Bruder ist tot. Vergiftet mit Schierling. Irene Katz ermittelt. Nach und nach tauchen immer mehr Verdächtige auf. Als Irene Katz eine neue Spur findet, ist es fast zu spät! Wird sie einen weiteren Mord verhindern können? Ein Wettlauf mit der Zeit.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Silkem in einem Regal.
  • Silkem hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2022

Etwas anders aufgebaut

0

"Schierling und Gin Tonic" ist der erste Krimi von Elvira Nüchtern. Eine Fortsetzung mit der sympathischen Kommissarin Irene Katz ist allerdings geplant.
Klappentext:
Martha Marthalers Bruder ist tot. ...

"Schierling und Gin Tonic" ist der erste Krimi von Elvira Nüchtern. Eine Fortsetzung mit der sympathischen Kommissarin Irene Katz ist allerdings geplant.
Klappentext:
Martha Marthalers Bruder ist tot. Vergiftet mit Schierling. Irene Katz ermittelt. Nach und nach tauchen immer mehr Verdächtige auf. Als Irene Katz eine neue Spur findet, ist es fast zu spät! Wird sie einen weiteren Mord verhindern können? Ein Wettlauf mit der Zeit.
Anders als der Klappentext vermuten lässt, beginnt der Krimi sehr geruhsam. Erst im zweiten Teil des Buches lernen wir Irene Katz kennen. Im ersten Teil werden zwei Geschichten erzählt, die Geschichte eines jungen Ehepaares, das gemeinsam versucht den Spagat zwischen Beruf und Kindern zu stemmen und die Geschichte von Martha Marthaler, die nach dem Tod ihres Mannes nur sehr schwer wieder in den Alltag zurückfindet. Dass es sich um einen Krimi handelt, ist hier kaum zu spüren. Nur der Prolog deutet es an.
Plötzlich ist Marthas Bruder tot und viele, deren Geschichten wir bis dahin gelesen haben, haben ein Motiv. Ab hier gelingt es Elvira nüchtern einen guten, krimitypischen Spannungsbogen aufzubauen. Manchmal habe ich mit gewünscht, die Geschichten des Anfangs weiter aus der Ursprungsperspektive zu verfolgen.
Der Plot ist also etwas überraschend für einen Krimi aufgebaut, konnte mich jedoch voll überzeugen. Die Geschichte war spannend und rund.
Mit den einzelnen Figuren konnte ich mich nicht wirklich identifizieren, auch nicht mit der durchaus gut angelegten Irene Katz. Dazu zeigt Elvira Nüchtern die Figuren zu wenig und lässt sie sich häufig nur in Dialogen ausdrücken.
Der Schluss ist noch einmal richtig spannend und das Buch gut und flüssig geschrieben.
Das Cover ist liebevoll gestaltet und bis in die Einzelheiten durchdacht.
Ich habe das Buch gerne gelesen und empfehle es ebenso gerne weiter.
Fazit: Ein gelungener, interessant aufgebauter Krimi, der Lust auf mehr macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere