Cover-Bild Schattenwege - Im Herzen des Waldes
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

28,99
inkl. MwSt
  • Verlag: tredition
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 620
  • Ersterscheinung: 17.12.2020
  • ISBN: 9783347201750
Emma Späth

Schattenwege - Im Herzen des Waldes

Ein Jugendkrimi mit Herz und Köpfchen (Der 1. Fall der jungen Geheimagentin - Deckname: Jayne Scout)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2021

Spannender und realistischer Jugendkrimi

0

Nach viel zu langer Zeit ist mir endlich wieder ein (Jugend-)Krimi in die Hände gefallen. Ich kann schon vorweg sagen: Ein sehr ausgeklügelter und realistischer Fall!

In der Geschichte fand ich mich schnell ...

Nach viel zu langer Zeit ist mir endlich wieder ein (Jugend-)Krimi in die Hände gefallen. Ich kann schon vorweg sagen: Ein sehr ausgeklügelter und realistischer Fall!

In der Geschichte fand ich mich schnell und gut zurecht. Gleich zu Beginn lernt man Jaynes gedankliche Kommentare kennen, die ich echt super finde! Diese sind Humorvoll (davon hätte es echt noch mehr geben können) und geben einen informativen Einblick in Jaynes Gedankengänge und Vorgangsweise.
Jayne selber hat eine sehr sachliche und kühle Einstellung, sodass ich sie zu Beginn des Buches noch nicht unbedingt zu meinen Freunden hätte zählen wollen, doch mit der Zeit ist sie mir ans Herz gewachsen.

Ihre Freunde sowie alle weiteren Nebenfiguren empfinde ich als gut ausgearbeitet, jedoch fehlte mir ein Funke mehr Lebendigkeit, insbesondere bei ihren Freunden kommt das zum Ausdruck. Die beiden Mädels konnte ich noch gut wahrnehmen, doch die drei Jungen waren leider nicht richtig greifbar.

Zum Schreibstil, dieser lässt sich angenehm flüssig lesen und ist an den richtigen Stellen fesselnd geschrieben! Ein kleines Aber muss ich jedoch erwähnen, es mir fiel mir während des gesamten Buches in einigen Szenen nicht leicht, herauszufinden, wer was sagt. Das hat mich dann manchmal etwas aus der Bahn geworfen.

Und der Fall selber? Der ist super! Spannend, rätselhaft und vor allem realistisch! Jaynes Alleingänge empfand ich immer als interessant und neugierig machend und zwei, drei Szenen waren echt verdammt spannend! Generell konnte ich sehr gut in die Geschichte abtauchen.
Die Handlung, wie schon angedeutet, hat mich positiv angesprochen. Es wurde nie langweilig und in der ersten Hälfte des Buches hatte ich eine verrücktere Idee nach der nächsten, bzgl. wie die Auflösung des Falls aussehen könnte. Stück für Stück werden dem Leser Hinweise zugeworfen und manchmal ist Jayne noch so fies, den genauen Inhalt des Hinweises hinauszuzögern. Herrlich! :D

Als Fazit kann ich sagen, dass es ein clever erarbeiteter Jugendkrimi mit viel Fokus auf einem realistischen Werdegang ist. Im Vergleich zu vielen anderen Büchern liegt hier das Augenmerk auf einer Figur, was wirklich gut umgesetzt wurde! Es hat mich sehr gut unterhalten und ich kann es klar weiterempfehlen.
4/5 Sterne

Veröffentlicht am 04.03.2021

Nicht mein übliches Genre, aber dennoch empfehlenswert!

0

Klappentext:

Mysteriöse Lichtzeichen vom Dach und ein eigentümlicher Einbrecher führen ›Jayne Scout‹ ans Langdale-End Internat. Einen abgeschiedenen Gebäudekomplex, mitten im Wald von North Yorkshire.
Die ...

Klappentext:

Mysteriöse Lichtzeichen vom Dach und ein eigentümlicher Einbrecher führen ›Jayne Scout‹ ans Langdale-End Internat. Einen abgeschiedenen Gebäudekomplex, mitten im Wald von North Yorkshire.
Die junge Geheimagentin brennt darauf zu zeigen, was sie draufhat. Ihr erster Fall – undercover.

Doch im Internat angekommen trifft sie auf eine alte Bekannte. Und unaufhaltsam nimmt das Schicksal seinen Lauf …
Keiner ahnte, was sie dort erwartet: wie komplex das Netz aus Intrigen und Machenschaften hinter den Mauern der Schule ist. Und keiner hat voraussehen können, wie schnell Jayne, völlig auf sich gestellt, an ihre Grenzen kommen würde …

Meine Meinung:

Die Geschichte von Jayne hat mir eigentlich ganz super gefallen, aber ich hatte leider etwas Schwierigkeiten mit dem Schreibstil. Es gab sehr aufschlussreiche und detaillierte Beschreibungen von den Ereignissen und der Umgebung, aber ich persöhnlich hätte Jayne auch gerne besser kennengelernt. Das hat mir leider ein bisschen gefehlt: die Gefühle der Protagonistin, und mehr Erzählungen aus ihrer Vergangenheit. Darum wurde nämlich ein Riesengeheimnis gemacht, was ich auch zu einem gewissen Grad gut fand! Das hat mich dann immer weiter angetrieben zu lesen, weil ich unbedingt mehr über Jayne erfahren wollte. Bei den anderen Charakteren war es ähnlich. Aber mir haben auch die sehr realistisch wirkenden Dialoge zwischen den Personen gefallen. Sie wurden lebendig und gut verfasst.
Die Handlung fand ich Super, zwar manchmal ein bisschen verwirrend, aber das hat sich auch schnell wieder geklärt. Zum Ende hin wurde es auch immer spannender und ich habe richtig mitfiebern können. An sich ist das Buch auch so, das man sehr schnell durch kommt. Also um ein Bild davon zu bekommen: ich habe in einer Stunde Doppelt so viele Seiten Geschafft als sonst. Aber das ist ja auch von Buch zu Buch etwas unterschiedlich. Das fand ich jetzt auch gar nicht schlimm, da es so ein super Buch für zwischendurch ist, mit viel Spannung. Also: ich kann es gerne weiterempfehlen.
Insgesamt gebe ich dem Buch 3,5 Sterne.
Schaut doch auch mal gerne bei der Autorin auf Instagram vorbei! @emmashighlightsschreiben
Frohes Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere