Cover-Bild Arbeit und Gerechtigkeit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Braumüller Verlag
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Ersterscheinung: 16.04.2019
  • ISBN: 9783991002697
Georg Grund-Groiss, Philipp Hacker-Walton

Arbeit und Gerechtigkeit

Arbeitslosigkeit, Hartz IV, Zeitarbeit & Co
Das Phänomen der Arbeitslosigkeit im Sozialstaat wird in der Öffentlichkeit überwiegend politisch oder fachlichwissenschaftlich diskutiert. Philosophisch-praktisch, also bezüglich der Gerechtigkeit und der Handlungsmotive der betroffenen Menschen, kommt das Thema nur punktuell in den Blick. Georg Grund-Groiss, Leiter einer AMS-Geschäftsstelle, und Journalist Philipp Hacker-Walton betrachten aufgrund konkreter Erfahrungen von Menschen am Arbeitsamt grundsätzliche Fragen zum Thema Arbeit und Gerechtigkeit: Welche Arbeit ist zumutbar? Welche Umschulungen sind mit Fokus auf das Gemeinwohl "gerecht" – und was kann man Arbeitslosen gerechterweise abverlangen? Dabei fragen sie auch: Was würde Aristoteles wohl zu Hartz IV sagen? Würde Immanuel Kant die Zeitarbeit für moralisch zumutbar halten? Welche Lohnunterschiede hielte John Rawls für gerecht? Oder auch: Was können wir von der Bauhaus-Idee für eine gerechte Arbeitsgesellschaft der Zukunft lernen?

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.