Cover-Bild Die Frau an seiner Seite

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Ersterscheinung: 13.06.2011
  • ISBN: 9783641058463
Heribert Schwan

Die Frau an seiner Seite

Leben und Leiden der Hannelore Kohl
Was verbarg Hannelore Kohl hinter ihrem versteinerten Lächeln? Was hatte es mit ihrer Lichtallergie auf sich? 10 Jahre nach ihrem tragischen Tod deckt Heribert Schwan auf, wie Hannelore Kohl lebte und wie sie starb. Er stand bis 2 Tage vor ihrem Selbstmord in engem Kontakt zu Hannelore Kohl und führte seither ausführliche Gespräche mit den engsten Freundinnen und der Familie. Aus dieser Fülle an Insider-Wissen zeichnet er das einfühlsame, aber auch erschütternde Porträt einer einsamen Frau.

Hannelore Kohl führte eine Ehe mit klassischer Rollenverteilung: Er machte Karriere, und sie kümmerte sich um die Kinder. Doch sein Leben als Politiker forderte mehr von ihr – ein Leben im Rampenlicht. Zögernd ließ sie sich darauf ein, doch während ihr Mann politisch immer einflussreicher wurde, versteinerte ihr Lächeln zur Maske. Heribert Schwan war der Erste, dem es gelang, Hannelore Kohl 1985 für ein Fernsehporträt zu gewinnen, das damals großes Aufsehen erregte. Seitdem stand er in regelmäßigem Kontakt mit ihr. Er erlebte aus der Nähe das ganze Drama ihrer Krankheit mit. Als sie zuletzt das Haus tagsüber nicht mehr verlassen konnte, begleitete er sie bei langen nächtlichen Waldspaziergängen. Sein kritisches Urteil über die familiäre Situation der Kohls: In 42 Ehejahren mit dem Machtmenschen Kohl wurde aus Hannelore Kohl, der Frau an seiner Seite, die Frau in seinem Schatten.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei xxSilviaxx in einem Regal.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2018

Männer und Frauen sind gleichberechtigt

0

Dieses Burch wurde mir von einer Bekannten empfohlen. Mein Interesse war eher mäßi, da ich mich nie sonderlich für Frau Hannelore Kohl interessiert hatte.

Gleich vorweg, es lohnt sich wirklich, dieses ...

Dieses Burch wurde mir von einer Bekannten empfohlen. Mein Interesse war eher mäßi, da ich mich nie sonderlich für Frau Hannelore Kohl interessiert hatte.

Gleich vorweg, es lohnt sich wirklich, dieses Buch zu lesen.
Frau Kohl wurde in einer Zeit gebohren und groß geworden, als die Männer noch das Oberhaupt der Familkie waren und die Gleichberechtigung der Frauen sich noch nicht durchgesetzt hatte.

Das Verhalten dieser starken und mutigen Frau entspricht voll und ganz dem Verhalten der Frauen in dieser Zeit. Sie ist da für ihren Mann und ihre Kinder und sie stellt eigene Wünsche zurück zum Wohle ihrer Familie. Teilweise hat man fast ein wenig den Eindruck, dass sie keine eigenen Entscheidungen treffen durfte, sondern dass ihr Mann entschieden hat, was zu tun ist und was gemacht wird.

Mit viel Liebe zur Familie setzt sie dennoch einiges durch, was ihr wichtig ist und richtig erscheint.

Dieses Buch erzählt nicht nur die Geschichte der Frau eines Politikers, sondern es ist auch ein Stück Zeitgeschichte, es erzählt die Geschichte einer Frau aus den 50er Jahren.