Cover-Bild Mein Sommer nebenan
(15)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 09.03.2015
  • ISBN: 9783570402634
Huntley Fitzpatrick

Mein Sommer nebenan

Anja Galić (Übersetzer)

Ein Sommer. Ein Junge. Ein Geheimnis.

Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter ablehnt: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeit lang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft, muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2021

Empfehlung

0

Eins meiner Lieblingsbücher. Es ist einfach ein wundervolles Buch über die erste Liebe und das Leben. Ich kann nicht genug davon bekommen.

Eins meiner Lieblingsbücher. Es ist einfach ein wundervolles Buch über die erste Liebe und das Leben. Ich kann nicht genug davon bekommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2018

Schöne Sommergeschichte!

0

Inhalt:
Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter ablehnt: chaotisch, bunt und ...

Inhalt:
Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter ablehnt: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeit lang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft, muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen …

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir persönlich nicht so gut, doch der Schreibstil dafür umso mehr. Die Autorin versteht es, die Gefühle und die Stimmung in der Geschichte genau richtig zu beschreiben, sodass ich schnell ein Teil von Jase und Samantha (Sam) geworden bin.
Samantha beobachtet die Garretts viele Jahre lang. Ihre Mutter will nicht, dass sie und ihre Schwester Tracy Kontakt zu der Großfamilie haben. Mit Samantha konnte ich mich sehr gut identifizieren. Sie ist ruhig und versucht alles, um ihrer Mutter gerecht zu werden. Als sie dann Kontakt mit Jase aufnimmt, merkt man die langsame Veränderung, die in ihr vorgeht. Ich habe sie wirklich lieb gewonnen und mit ihr gelacht und geweint.
Jase ist der gutaussehende Junge von nebenan. Ich finde es unglaublich toll, wie er seinen Platz in seiner großen Familie gefunden hat. Er kümmert sich um die jüngeren und repariert alles, was irgendwie kaputt ist. Auch ihn mag ich sehr und sind wir mal ehrlich: Wer wünscht sich auch einen Jase?
Er und Sam sind ein wundervolles Team, das ich nur bewundern kann. Beide machen eine große Entwicklung durch und müssen sich schließlich gemeinsam dem Schicksal stellen...
Das Buch ist eine wirklich tolle Sommergeschichte, die ich wärmstens empfehlen kann! Auch die Nebencharaktere sind toll ausgearbeitet!

Veröffentlicht am 15.10.2016

Ich will einen Jase!

0

Inhalt:

Samanthas und Jase Welt sind völlig verschieden. Trotzdem prallen sie an einer Stelle zusammen: An ihrem Gartenzaun. Samantha lebt allein mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester Tracy in ...

Inhalt:

Samanthas und Jase Welt sind völlig verschieden. Trotzdem prallen sie an einer Stelle zusammen: An ihrem Gartenzaun. Samantha lebt allein mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester Tracy in einem großen, perfektionistisch geputzten und nahezu sterilem Haus. Ihre Mutter ist angehende Politikerin und Bürgermeisterin von Connecticut und hält die Nachbarn für unmöglich. Einer dieser Nachbarn ist Jase. Einer der acht Kinder der Familie Garrett, einer chaotischen Großfamilie, die genau das Gegenteil der Nachbarsfamilie Reed ist. Samantha weiß, dass die Nachbarn tabu sind, dennoch beobachtet sie fast jeden Abend das bunte Treiben im Nachbarshaus. Bis eines Abends Jase zu ihr aufs Dach geklettert kommt. Plötzlich vermischen sich die zwei zuvor so fern voneinander liegenden Welten und für Samantha wird der Sommer unvergesslich. Doch auch über den schönsten Sommer bricht irgendwann die Realität herein...

Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mich gepackt und das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen. Es fiel mir spielend einfach mich in die Hauptfigur, die 17 jährige Samantha Reed hinein zu versetzen und schnell hab ich mit ihr jedem Augenblick mit dem Traumtypen Jase entgegengefiebert.
Die Handlung ist zu Beginn genauso einfach wie fesselnd. Dieses Buch braucht keine Action um seine Leser nicht mehr los zu lassen.
Die Hauptfiguren wirken ziemlich real. Samantha, eine bisher vor sich hin lebender Teenie, der noch nicht weiß, wo im Leben er überhaupt steht und Jase, wohl der neue Traumtyp einer jeden Leserin.

Fazit:

Ich will einen Jase! Das Buch ist toll und absolut empfehlenswert. ich habe es nur so verschlungen ohne es zu merken. Das perfekte Buch auch für den Sommerurlaub.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Das perfekte Buch für den Sommer

0

Als ich zum ersten Mal etwas von „Mein Sommer nebenan“ gehört habe, musste ich (mal wieder) direkt an Simone Elkeles und ihre Bücher denken und habe mir daher eine tolle Geschichte erhofft, die das Herz ...

Als ich zum ersten Mal etwas von „Mein Sommer nebenan“ gehört habe, musste ich (mal wieder) direkt an Simone Elkeles und ihre Bücher denken und habe mir daher eine tolle Geschichte erhofft, die das Herz berührt und trotz einiger Klischees länger im Gedächtnis bleibt – und was soll ich sagen? „Mein Sommer nebenan“ ist tatsächlich so ein Buch geworden!

Huntley Fitzpatrick hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der dafür sorgt, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin und am liebsten noch viele weitere Seiten gelesen hätte. Die Dialoge sind wunderbar ausgearbeitet, die Geschichte liest sich humorvoll, romantisch und stellenweise auch recht dramatisch und man lernt die Charaktere gut kennen, sodass es mir leicht fiel, sie sympathisch zu finden. Dazu werden die Nebencharaktere und Ortschaften ebenfalls bestens beschrieben und trotz Liebesgeschichte gibt es auch tiefgründigere Themen, wie das Verhalten in der Politik oder auch Drogenkonsum.

Samantha und Jase sind zwei interessante und sympathische Charaktere, die ich direkt ins Herz geschlossen habe. Besonders Samantha hat mir sehr gefallen, da sie so ganz anders als ihre Mutter ist und sich nicht von ihrer negativen und stellenweise auch scheinheiligen Einstellung beeinflussen lässt. Sie ist sympathisch, alles andere als oberflächlich und hat das Herz auf dem richtigen Fleck. Jace ist ebenfalls sehr sympathisch und hat mit seiner Großfamilie einen tollen Rückhalt, die mich stets unterhalten hat. Besonders die jüngeren Geschwister sind zuckersüß und tragen das Herz so manches Mal auf der Zunge, sodass auch der Humor nicht auf der Strecke bleibt.

Man merkt dabei auch schnell, wie unterschiedlich die Familien von Jace und Samantha sind: Während Samanthas Mutter sehr streng und überkorrekt ist und sich oftmals (unberechtigt) über andere Menschen stellt, ist die Familie von Jace zwar relativ chaotisch, aber sehr nett und relativ frei von Vorurteilen. Da prallen zwei Welten aufeinander, die Jace und Samantha zwar relativ gut meistern, aber dennoch gibt es den einen oder anderen Stein im Weg.

Die Liebesgeschichte ist dagegen eher wieder typisch für ein Jugendbuch: Neugier, Zweifel, viele Klischees und oftmals über das Ziel hinausgeschossen. Manchmal liest es sich so richtig schön kitschig, jedoch noch in dem Rahmen, wo es nicht zu nerven beginnt. Kompliment an die Autorin, dass sie die Grenzen nicht überschritten und es somit richtig Spaß gemacht hat, die kleine Romanze zu verfolgen.

Die Covergestaltung ist ganz nett, aber mehr auch nicht. Allerdings bin ich der Meinung, dass dieses Buch auch gar kein besonders hübsches Cover nötig hat, da der Inhalt sehr für sich selbst spricht. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich direkt dazu gebracht, dass Buch nicht mehr hergeben zu wollen.

Insgesamt bin ich von „Mein Sommer nebenan“ mit seinem tollen Schreibstil und den liebenswerten Charakteren begeistert und würde direkt das nächste Buch von Huntley Fitzpatrick lesen. Hoffentlich muss man darauf nicht allzu lange warten, denn das wäre äußerst schade. Lesen, zurücklehnen und genießen – das perfekte Buch für den Sommer!

Veröffentlicht am 07.07.2020

Sommer

0

Bei dieser Geschichte stimmt einfach alles!. Die Protagonistin ist mit ihrer Art und ihrer Denkweise total sympathisch und der Schreibstil ist einfach und doch sehr fesselnd. Dadurch gelingt es schnell, ...

Bei dieser Geschichte stimmt einfach alles!. Die Protagonistin ist mit ihrer Art und ihrer Denkweise total sympathisch und der Schreibstil ist einfach und doch sehr fesselnd. Dadurch gelingt es schnell, eine Verbindung zur Protagonistin aufzubauen. So konnte ich mich einfach in die Geschichte fallen lassen und die Seiten flogen nur so dahin.. Sehr schön ist auch, dass hier viele spannende Handlungsstränge eingebunden werden, die nichts mit der Liebesgeschichte an sich zu tun haben. Dadurch wird die Spannung noch einmal verstärkt und es ist nicht mehr nur eine "typische" Liebesgeschichte. Außerdem hat die Autorin ein paar tolle Wendungen eingebaut, sodass man nie ahnen kann, wie das Ganze endet. Das Ende war auch sehr schön und realistisch. Allerdings hat es mich mit ein oder zwei Fragen zurückgelassen.