Profilbild von lillisbookshelf

lillisbookshelf

Lesejury Profi
offline

lillisbookshelf ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lillisbookshelf über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2021

Jahreshighlight mit großen Emotionen!

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

Ich habe es eeeendlich geschafft, das Buch von meinem SUB zu befreien und hatte echt Angst enttäuscht zu werden.

Handlung:
Der Anfang des Buches zieht sich finde ich relativ, was ich prinzipiell nicht ...

Ich habe es eeeendlich geschafft, das Buch von meinem SUB zu befreien und hatte echt Angst enttäuscht zu werden.

Handlung:
Der Anfang des Buches zieht sich finde ich relativ, was ich prinzipiell nicht schlimm finde, aber es hätte ein bisschen mehr Spannung vertragen können. Ab dem Moment des Angriffs auf Danika war ich aber wirklich gefesselt!
Bryce und Hunt harmonieren finde ich super. Ich liebe die Spannungen zwischen ihnen.
Die gesamte Story ist einfach nur der Hammer! Der Cliffhanger hat mich extrem geschockt, aber ich fand es toll, dass Bryce danach nicht so angepisst war. Ich verstehe ihre Denkweise da sehr gut.
Ich konnte mir eigentlich die ganze Zeit nicht vorstellen, dass Danika wirklich so gewesen sein soll, wie sie immer mehr dargestellt wurde. Klar, sie war ein Partygirl, aber ich war mir sicher, dass sich Bryce nicht SO in Danika getäuscht hat.
Trotzdem hat mich das, was danach kam so heftig vom Hocker gerissen!
Es war alles so krass, es passiert einfach so viel auf den letzten 250 Seiten!
Der Sprung in die Unsterblichkeit war für mich der emotionalste Moment des Buches. Ich hatte Gänsehaut pur und habe geheult wie ein Schlosshund.
Alles an diesem Buch ist der Wahnsinn und ich verstehe echt nicht, wie man sich solche Handlungen ausdenken kann! Da explodiert mein Hirn. ':)

Charaktere:
Ich liebe Bryce und Danika total! Bryce ist so eine taffe, starke Frau und ich finde es so toll, wie selbstbewusst sie durchs Leben geht. Sie ist ein totales Bossgirl und defintiv mein weiblicher Buch-Crush xD
Auch Danika hat einfach so eine Coolness und ich finde sie ist eine wahre Anführerin.
Hunt fand ich auch sehr toll - er hat diese eiskalte, innerlich tote Seite. Es hat mir echt das Herz zerrissen, als es ihm so schlecht ging. Bryce und er gehören einfach zusammen. Ihre gegenseitige Loyalität ist der Wahnsinn.
Wie sie sich gegenseitig beschützen und verteidigen - ich kann nicht mehr! <3
Auch Fury und June mag ich recht gerne, auch wenn man nicht soo viel von ihnen mitbekommen hat.
Mit Ruhn brauchte ich eine Weile, um warm zu werden, aber dann fand ich ihn auch recht cool, genauso wie Hypaxia.

Schreibstil:
Ich musste mich erst an den 3. Person schreibstil gewöhnen, aber das hat sich nach einer Weile gelegt. Sarah J Maas hat mich mal wieder mit ihrer emotionalen Schreibart überzeugt. Ihre Worte berühren mich jedes Mal - mein Herz wird gebrochen, wieder zusammengesetzt und das 10 Mal pro Buch. xD


Auch dieses Buch war einfach wieder ein absolutes Fantasy Highlight! Ich liebe es und kann den 2. Band kaum abwarten! <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2021

Jahreshighlight mit Suchtfaktor!

Dance into my World
0

Ich war extrem gehyped auf dieses Buch und wurde absolut nicht enttäuscht!

Charaktere:
Als Leser trifft man Jade an einem sehr verletzlichen Moment in ihrem Leben. Ihre Vergangenheit hat sie traumatisiert ...

Ich war extrem gehyped auf dieses Buch und wurde absolut nicht enttäuscht!

Charaktere:
Als Leser trifft man Jade an einem sehr verletzlichen Moment in ihrem Leben. Ihre Vergangenheit hat sie traumatisiert und im Laufe des Buches sieht man, wie sie langsam aufblüht und wieder Nähe und Vertrauen zulassen kann.
Das war sehr schön zu sehen! Ich verstehe ihre Reaktion und ihr Verhalten absolutt; es ist auch sehr gut dargestellt.
Ich finde es toll, dass sie sich trotz ihrer Vergangenheit langsam öffnen kann und ihre Ängste überwindet. Jade ist eine starke Frau, die nur ein bisschen Unterstützung braucht.
Olivia ist eine wahnsinnig tolle Freundin, die man sich nur wünschen kann! Es ist toll, wie sie Jade an das Tanzen heranführt und sie unterstützt.
Auch Austin ist immer für Jade da und einfach ein absoluter Bookboyfriend. Ihre Chemie, vor allem beim Tanzen hat mir wirklich Gänsehaut beschert!

Handlung:
Ich liebe ja schon Tanzfilme und deswegen wusste ich, dass dieses Buch absolut meinen Geschmack treffen wird! Und ich hatte Recht. :D
Move District ist ein totaler Wohlfühlort, den man am liebsten auch besuchen würde!
Ich seh mich schon mit Olivia und Jade in unseren Move-District-Pullis auf einem Sofa im Eingangsbereich sitzen. :))
Jades Vergangenheit spielt eine große Rolle und alles im Zusammenhang damit ist sehr authentisch und nachvollziehbar beschrieben.
Es war toll, wie Jade beim Tanzen aufgeblüht ist und ihre Inspiration wiederfindet. Es ist auch cool, mal zu sehen, dass jemand, der schon eine große Leidenschaft hat auch noch neue tolle Hobbys finden kann. Jade brennt ja für Modedesign, aber es ist toll, dass sie auch offen für anderes ist. Das ist nicht selbstverständlich, v.a. nicht in Büchern. :)

Spannung:
Das Buch hat mich total eingesaugt und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen! Es ist eins von diesen Büchern, die man in einem Schwups durchliest. Einfach absolute Wohlfühlstimmung, trotz der ernsten Themen, die u.a. behandelt werden.

Cover:
Ich liebe dieses Cover! Das verdient wirklich einen etra Punkt in meiner Rezension. Die Farben, die Gestaltung und auch der Titel sind einfach wunderschön. Auch die Folgebände sind soooo toll gestaltet!


Emotional, tiefgründig und intim: Jade und Austin haben sich ganz tief in mein Herz getanzt. ♡
Dance into my world fühlt sich an wie Nachhause kommen - ein absolutes Jahreshighlight!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Ein Jahreshighlight mit tiefen Gefühlen

Right Here (Stay With Me)
5

Es war mein erstes Buch von Anne Pätzold und ich muss sagen, sie hat mich total überzeugt! Das Buch war ein absolutes Jahreshighlight für mich und ich würde sogar sagen, es ist eins meiner liebsten Lyx ...

Es war mein erstes Buch von Anne Pätzold und ich muss sagen, sie hat mich total überzeugt! Das Buch war ein absolutes Jahreshighlight für mich und ich würde sogar sagen, es ist eins meiner liebsten Lyx Bücher. :)

Charaktere:
Lucy als Protagonistin war sehr relatable! Ihre soziale Inkompetenz macht sie mit super sympathisch und es macht sie einfach zu einem besonderen Charakter, der heraussticht.
Jules kann man einfach nur lieben! Er ist so freundlich und reif - ein absoluter Traumtyp einfach. Er ist das perfekte Beispiel, dass ein tolles Buch nicht zwingend einen Badboy braucht.
Die Chemie zwischen den beiden ist so toll und ich liebe ihren Umgang miteinander.
Nach Leidenschaft sollte man in diesem Buch allerdings nicht suchen. Beide Protagonisten stehen an sehr essenziellen Stellen in ihrem Leben, genau deshalb passt es meiner Meinung nach sehr gut, dass wir nur die emotionale Entwicklung ihrer Beziehung sehen. Die beiden haben eine tiefgründige Ebene und ich finde es einfach schön zu sehen, wie sie immer mehr Nähe aufbauen. :)
Auch die Nebencharaktere wie Mika, Hannah und Eiza mochte ich sehr gerne! Ich hätte auch gerne solche Freunde. Ich konnte mich mit Hannah sehr gut identifizieren, weil ich ähnlich laut und verrückt bin. xD

Handlung:
Lucy macht eine extrem wichtige Wandlung im Laufe des Buches durch. Ich finde es toll, wie Anne zeigt, dass sich Träume und Ziele auch ganz unbewusst verändern können. Auch wenn ich etwas jahrelang als den einzigen Weg gesehen habe, kann sich das trotzdem wandeln und das ist auch okay! Lucys Ängste sind sehr nachvollziehbar und ich konnte mich aufgrund ähnlicher Probleme sehr gut in sie hineinversetzen.
Zu sehen, wie Lucy langsam auftaut und die Leute in ihr Leben treten, die sie gebraucht hat, war sehr schön. Es muss nicht immer großes Drama und Streits geben, um ein tolles Buch zu haben. Genau sowas mag ich nämlich.
Lucys Wandel habe ich als sehr realistisch empfunden. Es ist nicht leicht, seine Gewohnheiten loszulassen und oft hält man krampfhaft daran fest. Auch ihre plötzlichen Erkenntnisse fand ich sehr realistisch, weil auch ich oft Momente habe, in denen ich auf einmal sehr klar sehe, was ich eigentlich fühle.

Schreibstil:
Der Schreibstil war total angenehm und flüssig. Man kann der Geschichte gut folgen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
In der Mitte war es eine Weile etwas seicht, aber das fand ich auch nicht schlimm. :)

Insgesamt kann ich das Buch echt nur empfehlen!
Right Here ist ein tiefgründiges, emotionales und wunderschönes Buch.
Überzeugt euch selbst und beobachtet Lucy dabei, wie ihr Herz langsam auftaut und sie erkennt, was sie erfüllt. <3

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.09.2021

Toller Auftakt mit super Humor!

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann
0

Ich bin ja ein riesiger Fan von Kerstin Gier und war deswegen extrem gehyped auf das Buch - und wurde nicht enttäuscht!

Charaktere:

Matilda mochte ich von Anfang an sehr gerne. Ihre Familienkonstellation ...

Ich bin ja ein riesiger Fan von Kerstin Gier und war deswegen extrem gehyped auf das Buch - und wurde nicht enttäuscht!

Charaktere:

Matilda mochte ich von Anfang an sehr gerne. Ihre Familienkonstellation ist schwierig und ich würde mit so bescheuerten Verwandten definitiv durchdrehen! xD

Luise und Leopold sind echt nervig und ich liebe es jedes Mal, wenn Julie und Matilda sie in ihre Schranken weisen. Ich kann mir immer gar nicht vostellen, dass es solche Leute wirklich geben kann. Die ganze Familie von Matilda ist echt schlimm und sie tut mir ehrlich leid. :(

Quinn fand ich teilweise ein wenig blass, weil v.a. sein Unfall seinen Charakter stark prägt. Allerdings sind die beiden auch unfassbar humorvoll und lustig. :D Ich musste so oft laut lachen, weil ihre Gedanken und Gespräche so witzig waren.


Handlung:

Ich finde es toll, dass man als Leser genauso unvorbereitet in die Situation geworfen wird, wie Matilda und Quinn. Das macht es meiner Meinung nach einfach spannender. :)

Die Welt wird langsam an einen herangeführt und so fand ich es ziemlich gut verständlich, auch wenn die Grenzen zwischen Gut und Böse sehr unklar sind.

Am meisten mag ich wirklich den Humor des Buches! :D Die ganzen Spitznamen sind so unfassbar lustig, dass ich alle paar Seiten lachen musste.

Ich fand es etwas seltsam, wie plötzlich Quinns Gefühle aufgetaucht sind. Gefühlt war er gerade noch genervt von Matilda und im nächsten Moment ist er unsterblich in sie verliebt. ':) Das ist aber auch soweit mein einziger Kritikpunkt.


Schreibstil:

Ich denke dazu muss man nicht viel sagen - Kerstin Gier ist einfach eine Koryphäe des Jugend-fantasy und das nicht ohne Grund. Ihr Schreibstil ist locker und leicht, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. :D


Insgesamt konnte mich das Buch sehr überzeugen und ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. - Ich habe jetzt auch extrem Lust, die Edelstein Bücher zu rereaden!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Konnte mich leider nicht überzeugen, trotz des tollen Schreibstils

Wen immer wir lieben (Immer-Trilogie - Band 1)
1

Ich habe das Buch gerade beendet und weiß gar nicht so wirklich, wo ich anfangen soll.

Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir tatsächlich sehr gut gefallen. Es hat sich flüssig gelesen und ich fand Nürnberg ...

Ich habe das Buch gerade beendet und weiß gar nicht so wirklich, wo ich anfangen soll.

Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir tatsächlich sehr gut gefallen. Es hat sich flüssig gelesen und ich fand Nürnberg als Setting ziemlich toll beschrieben. Da sieht man, dass nicht nur im Ausland schöne Atmosphäre herrschen kann.

Charaktere:

Ich fange mal mit dem positiven an: Ben ist ein wirklich toller Mann und ich fand ihn sehr süß.

Jetzt kommen wir zum Rest. ':)

Lina fand ich dafür umso unsympathischer. Sie steht gefühlt 99% des Buches auf der Stelle, beharrt nur auf ihrer Meinung und sieht überhaupt keine anderen Sichtweisen ein. Sie ist so fokussiert auf ihr Prinzip und will unbedingt beweisen, dass sie recht hat.

Auch wie ihre Freunde und Familie sie noch so gepusht haben fand ich sehr seltsam. Klar, gelegentlich hat mal jemand gesagt, dass sie nicht mit Bens Gefühlen spielen sollte, aber meistens wollten alle nur wissen, was sie vorhat und so.

Das ganze Buch über dreht es sich immer wieder im Kreis und Lina kommt immer wieder zu ihrem Prinzip zurück.

Ich hatte auch das Gefühl, Lina hat sowas wie eine gespaltene Persönlichkeit. xD Sie ist die ganze Zeit selbstbewusst und crazy und auf einmal behauptet sie, sie spielt ihre süße Opferrolle so gut. Wo?! Ich hab sonst nix von dieser Rolle gesehen!

Handlung:

Die Grundidee fand ich sehr interessant, weshalb ich das Buch auch lesen wollte. Die Umsetzung hat mir leider nicht gefallen, v.a. weil es oft sehr cringe war und Lina mit eben so unsympathisch war.

Das hat mir das Buch ziemlich vermiest.

Bei der Hälfte hätte ich das Buch am liebsten abgebrochen, weil Lina mich so genervt hat. Das Ende hat es noch ein bisschen gehoben und ohne Ben wäre ich glaube ich echt verzweifelt.


Insgesamt konnte es mich leider nicht überzeugen. Trotzdem will ich nochmal den Schreibstil der Autorin loben! Der war wirklich schön. :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere