Cover-Bild Erde 0
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Ronin-Hörverlag, ein Imprint von Omondi GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Dystopische und utopische Literatur
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Science Fiction
  • Ersterscheinung: 01.10.2021
  • ISBN: 9783961542369
Micaiah Johnson

Erde 0

Eine Science-Fiction-Dystopie zwischen den Welten
Yeşim Meisheit (Sprecher), Simon Weinert (Übersetzer)

Ausgerechnet ihre Herkunft, die ihr bislang immer im Weg stand, wird für die junge Cara zum Ticket in ein besseres Leben: Der charmante Wissenschaftler und Firmenmogul Adam Bosch sucht Menschen aus prekären Verhältnissen, denn er hat einen Weg gefunden, in parallele Welten zu reisen – doch dieser Weg steht nur denen offen, die in der Parallelwelt bereits tot sind. Als Weltenspringerin soll Cara möglichst viele Informationen für Adam sammeln. Bei einem ihrer Sprünge begegnet sie jedoch einer Version von Adam, die als despotischer Herrscher die ganze Welt unterdrückt. Kann Cara Adam und dem, was er angeblich für die Erde 0 plant, wirklich trauen?
»Erde 0« ist ein ebenso temporeicher wie überraschender Science-Fiction-Roman um Parallelwelten und die Frage, wer wir sind, wenn wir unser Schicksal selbst bestimmen können.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.10.2021

Perfekte Mischung an SciFi, Dystopie, Twists, Diversität, Sozialkritik und Spannung

0

„Erde 0“ ist eines dieser Bücher, dass als Hörbuch sein volles Potenzial, seinen kompletten Charme und den Erlebnischarakter am besten und treffendsten entfaltet.

Das Hörbuch wirft einen sofort in die ...

„Erde 0“ ist eines dieser Bücher, dass als Hörbuch sein volles Potenzial, seinen kompletten Charme und den Erlebnischarakter am besten und treffendsten entfaltet.

Das Hörbuch wirft einen sofort in die Handlung, startet mit Cara, der Protagonistin auf einer anderen Erde bei einem ihrer Aufträge, um dann zur besagten Erde 0 zu springen. Klingt erstmal sehr kompliziert und chaotisch als Einstieg. Aber Cara erklärt uns nach und nach was sie da tut, wie es dazu kam, was es mit den verschiedenen Erden auf sich hat und was Weltenspringerinnen/ „Traverserinnen“ sind.

Cara ist PoC, queer, stammt aus der unteren sozialen Schicht und ist deswegen perfekt geeignet um eine „Traverserin“ zu sein. Denn je höher der soziale Status, je besser die Bildung und Gesundheitsversorgung, desto wahrscheinlicher ist es, dass man auf den anderen Erden noch am leben ist. Und das ist der entscheidende Punkt: Das Weltenspringen auf andere Erden kann nur, wer auf diesen nicht mehr am leben ist und dort keinen Doppelgänger hat.
Damit ist Cara wertvoll, etwas, dass sie zuvor niemals war.

Für mich ist Cara eine unglaublich starke, mutige, entschlossene Protagonistin, die weiß was es bedeutet wenig bis nichts zu haben, was es zu verlieren gilt und was getan werden muss, wenn sich eine Chance bietet. Denn für sie war immer klar, dass das Leben einem nichts schenkt. Das macht sie so entschlossen und zielgerichtet.
Die Autorin hat Cara unglaublich gut ausgearbeitet und auch wenn man die Lebensumstände von Cara nicht erlebt hat, ihre Zielstrebigkeit vielleicht manchmal als ein „über Leichen gehen“ empfindet, selbst nicht so handeln würde, ist sie in jeder Minute nachvollziehbar, ehrlich, verstehbar und sympathisch. Man möchte das Cara alles schafft, was sie sich vornimmt und wünscht ihr einfach Glück.
Auch ihre Ängste, ihre Vergangenheit in einer gewalttätigen Beziehung machen sie nur noch greifbarer und bringen sie uns näher. Sie ist zutiefst menschlich: voller Ängste, teilweise gebrochen, voller Fehler, mit dem Willen es zu schaffen, egal wie hart es ist, voller Träume und Hoffnung für sich.

Auch die anderen Nebencharaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, dargestellt und enorm wichtig für die Geschichte. Einige dieser Charaktere konnten mich komplett überraschen und haben für den ein und anderen OMG Moment gesorgt. So wie die Geschichte nicht starr, vorhersehbar ist, so sind es die Charaktere, ihre Handlungen, Empfindungen, ihre Art in diesem Hörbuch auch nicht. Und das konnte mich unglaublich begeistern.

Wie ich gerade schon erwähnt habe ist die Geschichte kein bisschen vorhersehbar. Es ist so, dass die Autorin schon relativ früh anfängt OMG Momente, Enthüllungen und Wendungen rauszuhauen und das am laufen Band. Teilweise passierte das Schlag auf Schlag und alles was ich bis dahin dachte definitiv zu wissen, glaubte wurde in Frage gestellt, auf den Kopf gestellt und ich konnte nur mit offenem Mund dasitzen und mich fragen „Was kommt als nächstes?“.

Was mich auch so in den Bann gezogen hat ist, dass das Hörbuch verschiedene, auch sehr wichtige, Themen und Elemente in sich kombiniert und vereint. Es geht um Sozial- und Gesellschaftskritik, zeigt Missbrauch und Gewalt in Beziehungen, ist komplett durchzogen von Diversität, kommt mit SciFi- und Dystopieelementen, die mich in ihrer Ausführung und Grausamkeit an „Mad Max“ und „Blade Runner“ erinnert haben.

Die Sprecherin Yesim Meisheit hat hier einen fantastischen Job gemacht. Sie findet sofort den richtigen und passenden Ton für Cara, die Situation, die Geschichte in die man förmlich reingeworfen wird. Dadurch ist der Einstieg eben nicht so wirr und chaotisch, sondern man hat sofort eine Idee von dieser Geschichte und ein Gefühl für und von Cara und der Dystopie.
Sie schafft es die Ungleichheit, die aufgezeigt wird genau zu treffen, einem vor Augen zu führen und sichtbar zu machen. Einem ein Gefühl und eine Vorstellung für die anderen Erden zu geben, einen die Dystopie in all ihren Grausamkeiten dort spüren und fühlen zu lassen, einen durch dieses SciFi Hörbuch zu navigieren ohne, dass man sich beim hören verzettelt und die Geschichte, ihr Potenzial als Hörbuch voll auszuschöpfen und es zu einem Erlebnis zu machen.
Und sie gibt jedem Charakter seine eigene Stimme, Stimmfarbe, lässt sie für sich stehen und ist so facettenreich in ihrem Können dabei.

Für mich hat „ERDE 0“ die perfekte Mischung an Spannung, Sozialkritik, Diversität, SciFi, Dystopie, Humor (viel Ironie und Sarkasmus) und einer sehr dezenten, bittersüßen Liebesgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere